Fatar Studio 1100: Seitenteile des Gehäuses teerartig klebrig

  • Ersteller brennbaer
  • Erstellt am
B
brennbaer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.05.21
Registriert
18.06.14
Beiträge
659
Kekse
3.440
Hallo zusammen,
habe kürzlich ein solches Keyboard für 70€ erstanden. Keine Ahnung, obs ein Schnäppchen war oder nicht. Ist ja immerhin ziemlixh betagt, aber etwas mit Hammermechanik zu einem kleinen Preis zu finden ist anscheinend nicht so einfach, da hatte ich vielleicht doch etwas Glück...?!?
An sich steht das Keyboard recht gut da, braucht natürlich etwas Pflege. Etliche Tasten quietschen, habe aber auf youtube schon eine Reparaturanleitung gefunden.

Was ich jetzt fragen wollte: die Seitenteile des Gehäuses sind dünn mit einer klebrigen, leicht teerartigen Masse beschichtet.
Diese lässt sich mit reichlich Isopropanol und viel viel Küchenkrepp entfernen.
Mich würde nun interessieren, ob der Vorbesitzer da irgendwann mal etwas draufgeschmiert hat, oder ob das Gehäuse ursprünglich an den Seiten evtl. eine Art Gummibeschichtung zum Schutz aufwies, welche sich im Laufe der Zeit aufgelöst hat.
Weiß da jemand Näheres?
Danke schom mal :)
 
Eigenschaft
 
S
synthos
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.09.21
Registriert
20.10.08
Beiträge
2.563
Kekse
4.899
Ort
Winterthur
Hallo brennbaer,

Bei meinem Studio 900 (2008 verkauft) war die Oberfläche auch so seltsam klebrig. Nicht nur die Seitenteile, sondern auch die ganze Oberseite.

[edit]Ich hatte damals den Eindruck, dass der Schaumstoff vom Case irgendwie mit der Oberfläche des Keyboards "reagiert" hat[/edit]

Grüsse,
synthos
 
Zuletzt bearbeitet:
B
brennbaer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.05.21
Registriert
18.06.14
Beiträge
659
Kekse
3.440
danke
der Rest des Gehäuses sieht bei mir OK aus.
Kannst du dich erinnern, ob da ursprünglich eine Gummierung oder sonstwie stoßdämpfende Beschichtung drauf war?
Mir kommt es auch etwas so vor, als wäre das Seitenteil aus Kunststoff, während das restliche Gehäuse aus Metall ist
 
S
synthos
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.09.21
Registriert
20.10.08
Beiträge
2.563
Kekse
4.899
Ort
Winterthur
Auf der Oberseite war beim 900er Gummi, bei den Seitenteilen bin ich mir nicht mehr sicher. Ich hatte die Oberseite mit einem Gummipflegemittel aus dem Kraftfahrzeugbereich behandelt. Danach war es dann nicht mehr klebrig, aber es gibt vielleicht schon bessere Methoden.

Grüsse,
synthos
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Hier zwei Bilder von damals (3.5.2009, nicht 2008 ;) ). Ich kann nicht einmal mehr sagen, ob das vor oder nach der Behandlung war. Jedenfalls war die Oberfläche an der Oberseite ziemlich hässlich, und das Masterkeyboard war nur im Homestudio oder eben im Case.

Grüsse,
synthos
 

Anhänge

  • P1010594ks.jpg
    P1010594ks.jpg
    204,1 KB · Aufrufe: 169
  • P1010595ks.jpg
    P1010595ks.jpg
    172,5 KB · Aufrufe: 132
Zuletzt bearbeitet:
DschoKeys
DschoKeys
HCA Workstation (Yamaha)
HCA
Zuletzt hier
21.05.17
Registriert
04.02.04
Beiträge
2.537
Kekse
9.444
Ort
MG
Oh ja, das Studio 1100 habe ich auch mal gehabt. Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich diese komische Oberfläche (wie bei @synthos: nicht nur die Seitenteile, sondern auch die komplette Oberseite) nicht mit bloßen Händen anfassen konnte, ohne dabei eine Gänsehaut zu bekommen...das war für mich vom Gefühl her ähnlich wie Kreidequietschen auf der Tafel... :redface:

Viele Grüße, :)

Jo
 
Zuletzt bearbeitet:
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
17.09.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
12.639
Kekse
34.932
Ort
Hamburg
Ist (war) wahrscheinlich eine Soft-Touch-Beschichtung. Die hat die unangenehme Eigenschaft, sich nach ein paar Jahren aufzulösen, leider. Das habe ich schon bei einer Reihe von Gerätschaften gehabt... :(
 
B
brennbaer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.05.21
Registriert
18.06.14
Beiträge
659
Kekse
3.440
danke allerseits, :)
wie erwähnt, sind/waren bei mir nur die Seitenteile aus Kunststoff betroffen. Habe sie mit viel Küchenkrepp und Isopropanol "klebefrei" gekriegt.
Dass das Hauptgehäuse aus Metall auch beschichtet war, erscheint mir bei meinem unwahrscheinlich. Falls da nämlich eine Beschichtung gewesen sein sollte, wäre diese so restlos entfernt worden, dass mit ziemlicher Sicherheit auch nichts mehr von der Beschriftung übrig geblieben wäre, bzw. dass diese doch ziemlich in Mitleidenschaft gezogen worden wäre. Die Beschriftung sieht aber tadellos aus.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben