Fender Hot Rod Deluxe - Eine Röhre glüht komplett rot, die andere gar nicht???

von Son of Dionysos, 10.06.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Son of Dionysos

    Son of Dionysos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.10
    Zuletzt hier:
    19.01.21
    Beiträge:
    331
    Ort:
    Bottrop
    Kekse:
    160
    Erstellt: 10.06.10   #1
    guten abend,

    komme grad von der probe und habe heute über den amp eines kollegen gespielt und da trat folgendes phänomen auf:

    mit dem sound dieses amps konnte ich mich noch nie ganz anfreunden, aber da am we ein kleiner gig mit einer anderen band ansteht, wo ich nur mit kleinen equipment auftauchen wollte, hab ich den kollegen gefragt, ob ich nicht evtl seine combo benutzen könnte, anstatt mei stack mitzuschleppen.
    um dann am we nicht ins kalte wasser zu fallen, wollte ich den amp dann mal direkt mit meinen setup ausprobieren. also hab ich mein board davor geschaltet und schon bei den ersten paar tönen kam mir das ganze sehr merkwürdig vor. der amp klang recht drucklos und knisterte zwischendurch immer so, als wäre evtl ein wackler im kabel. also neues kabel angeschlossen, aber da war es dann immer noch.
    dann durch zufall auf der rückseite gesehen, dass eine der beiden endstufenröhren komplett rot/orange am glühen war und die andere gar nicht zu glühen schien. es roch auch irgendwie leicht "verbrannt", wenn man sich das teil von hinten angeschaut hat. amp natürlich direkt ausgeschaltet und dann doch wieder über mein stack weitergespielt.

    jetzt meine frage:

    hat irgendwer hier zufällig eine ahnung, was das problem sein könnte? waren irgendwie alle ziemlich ratlos, woher das kommt. klar, ist sicherlich das beste mit dem amp zu einem techniker zu gehen. aber evtl kann hier ja schonmal vorab jmdn ein paar kurze infos und tipps geben, was das soll und woher das kommen könnte?!

    vielen dank schonmal und beste grüße,
    Thomas
     
  2. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    6.698
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Kekse:
    56.883
    Erstellt: 11.06.10   #2
    Hi Thommes,

    Du schreibst es. Die Ursachen für eine rotglühende Röhre (so es denn wirklich so ist, d.h. das Anodenblech glüht) können mannigfaltig sein. Von defekter Röhre bis Defekt in der Schaltung.

    Gruß Michael
     
  3. lalla

    lalla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.08
    Zuletzt hier:
    13.11.20
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    788
    Erstellt: 11.06.10   #3
    Ich hatte das gleiche Problem mit meinem Blues Junior gehabt. Ich sage dir mal das gleiche, was der Techniker mir gesagt hatte:

    Versuch mal die Endstufenröhren untereinander durchzutauschen. Da gibt es jetzt drei Möglichkeiten: Defekt wandert mit: Röhre im Eimer, neue Röhren bestellen und einsetzen, BIAS einstellen. Defekt wandert nicht mit und tritt bei der anderen Röhre wieder auf: Defekt in der Schaltung oder dem Sockel. Und jetzt der günstigste Fall für dich: Defekt tritt nach dem Tauschen nicht wieder auf: Dann ist alles in Ordnung. Da war dann nur ein Kontakt nicht richtig drin und die Röhre hat zu viel Strom gezogen. Kann man manchmal auch sehen, bei mir war die Röhre komplett schief im Sockel.

    Also am einfachsten ist es, erstmal alles durchzutauschen, aber vorsichtig sein, die Dinger sind heiß und ja. Aber wenn du siehst, dass sie wieder anfängt zu glühen, nicht warten, bis sie ganz anfängt zu Glüchen, das sieht man dann schon rechtzeitig. Nicht, dass durch die Hitze noch was ganz durchbrennt. Wenn du aber zwei linke Hände hast, dann lass es! In so'nemAmp kommen lebensgefährliche Spannungen vor, auch wenn er ausgeschaltet ist. Dann lieber zum Techniker, der wird das dann alles machen.

    Der verbrannte Geruch kommt übrigens von der Beschriftung der Röhren, das ist weniger schlimm, nur eklig. Bei mir hab ich mir einfach die Beschriftung runtergekratzt.

    Hoffe, ich konnte helfen.

    Grüße

    Lalla
     
  4. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    21.210
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    115.616
    Erstellt: 11.06.10   #4
    So schaut es aus.:great:
    Würden bei beiden Röhren die Bleche glühen,wäre ich versucht zu sagen, stell den Bias ein (geht bei dem Hot Rod ja problemlos mit einem Multimeter. Anleitungen gibt es zuhauf im Internet.) solange Du Plan von der Materie hast. Dieser billige Bias-Poti in den Fender-Modellen verstellen sich nämlich gerne mal durch die Vibrationen und schwupps, leuchtet der Amp im schönsten orange.

    Wie aber schon lalla über mir schrieb....wenn Du damit nicht vertraut bist, Finger weg!
    Und da es eh kaum am Bias-Poti liegen dürfte, fällt das so oder so flach.

    Ein erfahrener Techniker dürfte das Problem recht schnell eingekreist haben.

    Greetz,

    Oliver
     
  5. Son of Dionysos

    Son of Dionysos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.10
    Zuletzt hier:
    19.01.21
    Beiträge:
    331
    Ort:
    Bottrop
    Kekse:
    160
    Erstellt: 11.06.10   #5
    vielen dank für die schnellen antworten! :-)
    also so ganz unbegabt mit der technik bin ich nicht, sprich röhren durchtauschen krieg ich auf jeden fall auch noch hin. werden wir dann morgen mal als erstes ausprobieren. ja und wenn das dann alles nichts hilft, werde ich meinem kollegen mal raten mit dem teil zu einem techniker zu gehen. sicher is ja dann doch sicher.

    vielen dank nochmal
     
  6. lalla

    lalla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.08
    Zuletzt hier:
    13.11.20
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    788
    Erstellt: 13.06.10   #6
    Das klingt doch schonmal nach was. Aber, wenn du die Röhren durchtauscht, achte vorher mal drauf, wie die überhaupt im Sockel sitzen. Wenn du direkt siehst, dass eine nicht richtig drin ist bzw. schief ist, ist das höchstwahscheinlich der defekt.


    Lalla
     
  7. Son of Dionysos

    Son of Dionysos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.10
    Zuletzt hier:
    19.01.21
    Beiträge:
    331
    Ort:
    Bottrop
    Kekse:
    160
    Erstellt: 13.06.10   #7
    so, also um das ganze dann mal aufzulösen (für die, die es interessiert...):
    war dann jetzt mal vorhin mit meinem kollegen im proberaum um zu schauen, ob man da was machen kann. also erstmal mit dem einfachsten angefangen und geguckt, ob die röhren vernünftig in der fassung waren. sah soweit gut aus. hab aber trotzdem mal ein wenig dran herumgewackelt und nochma gut fest reingedrückt. tja und was soll ich sagen, anscheinend muss es das auch schon gewesen sein. denn danach leuchteten beide röhren wieder ganz normal und auch der sound war wieder in ordnung...
    dann hab ich mir aber gedacht, irgendwie komisch und wollte es nich ganz glauben. also haben wir einfach auch nochmal die rückwand abgemacht um uns das ganze mal von innen anzuschauen. sah aber soweit alles in ordnung aus (also bin jetzt kein fachmann). alle bauteile sahen normal aus, nichts durchgebrannt.
    ich schätze damit dürfte sich das problem doch dann auch erstmal auf einfache art und weise gelöst haben, oder?! hab dem kollegen natürlich trotzdem gesagt, dass er das ganze vorsichtshalber noch weiter beobachten sollte. denke mal sicher is sicher.
    also vielen dank nochmal für die hilfe
     
  8. lalla

    lalla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.08
    Zuletzt hier:
    13.11.20
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    788
    Erstellt: 13.06.10   #8
    Das freut mich, dass das nur so ein kleiner defekt war. Sowas kann beim Transport schnell mal passieren, es kann auch sein, dass der Sockel verschmutzt bzw. die Pins der Röhre korrodiert waren und du damit den korrekten Kontakt wiederhergestellt hast. Damit ist es (vorübergehend?) gelöst
    halt immer mal wieder nach dem Sitzt gucken, man riecht ja die roten Backen der Röhren ganz gut. Und ansonsten, wenn es wieder Auftritt mal die Röhren ganz rausnehmen und wieder einsetzen. Da sieht man dann auch, ob die Pins schon korrodiert sind oder nicht. Wenn ich das richtig verstanden habe, hast du den ja nicht lange benutzt mit den glühenden Röhren, dann sollten die das überstanden haben. Hast also Glück gehabt. Ich habe bei mir daraus gelernt und habe jetzt immer zwei passende Ersatzröhren mit den gleichen Werten dabei, damit ich im Zweifelsfall nicht noch den Bias einmessen muss.

    Grüße

    Lalla
     
mapping