Fishman F1 Analog - Knöpfe klebrig


clapton
clapton
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.22
Registriert
22.09.06
Beiträge
119
Kekse
0
Ort
Flensburg
Moin,
in meiner Martin GPCPA 4 steckt ein Fishman Preamp F1 Analog. Nach einigen Jahren wurde die Gummierung der Drehknöpfe klebrig. Zum gründlichen Entfernen der Gummischicht müsste ich die Knöpfe abziehen. Geht das so einfach? Meine Daumennägel sind schon recht stark, genügen aber nicht. Ich habe aber Angst, mit dem Schraubendreher beizugehen, um sie abzuhebeln. Oder geh es nicht anders?
Was meint ihr?
 
peter55
peter55
A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
25.06.22
Registriert
29.01.07
Beiträge
68.334
Kekse
266.834
Ort
Urbs intestinum
War das Instrument die ganze Zeit im Koffer?

Ich hatte solche Fälle der Ausdünstung auch schon, u.a. bei einem Billig-Dremel (im Koffer).
Ich hab das Teil dann über Wochen hinweg auslüften lassen, bis die "Schmiere" sich i-wann verflüchtigt hat.
Evtl. kann man die Teile auch mit (Talkum)-Puder "trocknen".
 
clapton
clapton
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.22
Registriert
22.09.06
Beiträge
119
Kekse
0
Ort
Flensburg
Ich habe die Gitarre ständig im Wohnzimmer auf dem Ständer. Ich muss die Knöpfe schon abziehen, um die Schicht vollständig zu entfernen. Austrocknen geht nicht.
 
peter55
peter55
A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
25.06.22
Registriert
29.01.07
Beiträge
68.334
Kekse
266.834
Ort
Urbs intestinum
War nur so ne Idee, geboren aus meinen Erfahrungen ;)
 
clapton
clapton
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.22
Registriert
22.09.06
Beiträge
119
Kekse
0
Ort
Flensburg
Irgendwer wird sich schon melden. 😉
 
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.22
Registriert
05.06.08
Beiträge
7.171
Kekse
45.045
Ort
Ruhrgebiet
Hat man bei Potis von L.R. Baggs Zargenradios auch dieses Problem.

Waschbenzin hilft die klebrige Schicht zu entfernen.

*
 
DarkStar679
DarkStar679
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.22
Registriert
06.02.17
Beiträge
4.518
Kekse
16.072
Ort
Saarland
diese gummierung ist eine moderne unart und soll wertigkeit suggerieren.
gibt es in form von köpfen, stiften usw.
werden alle irgedwann klebrig. man muß die gummierung entfernen. waschbenzin ist eine gute möglichkeit aus dem gummi-kleb-knopf einen plastikknopf zu machen.
 
clapton
clapton
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.22
Registriert
22.09.06
Beiträge
119
Kekse
0
Ort
Flensburg
Das ist mir klar, und das will ich auch. Ich will diese Prozedur aber nicht am Instrument durchführen. Ich muss dazu die Knöpfe abnehmen.
 
DarkStar679
DarkStar679
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.22
Registriert
06.02.17
Beiträge
4.518
Kekse
16.072
Ort
Saarland
dann läuft es auf einen hebel hinaus.
zwei stecheisen funktionieren recht gut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
clapton
clapton
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.22
Registriert
22.09.06
Beiträge
119
Kekse
0
Ort
Flensburg
Ich hab die Dinger jetzt abgezogen. Hebel muss sein, aber vorher die Zarge abdecken, damit der Hebel keinen Kratzer macht.

Vielen Dank für eure Hilfe!
 
Bass Fan
Bass Fan
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
25.06.22
Registriert
27.04.14
Beiträge
3.150
Kekse
21.450
Ort
Rhein-Main & Far East
Mein Zoom H4n Recorder war auch plötzlich rundherum klebrig durch die ausgetretenen Weichmacher. Mit einer Mischung aus ca. 1:2 Azeton/Isopropanol konnte ich das mit einem Lappen abwischen, Geduld/mehrfaches Abreiben nötig. Eventuell leiden die Beschriftungen etwas. Auch bei den klebrig gewordenen Drehknöpfen meines Fender Rumble 100 Bass Amps konnte ich dies problemlos anwenden. Die Knöpfe liessen sich mit etwas Kraft von den Potiachsen abziehen.
 
DarkStar679
DarkStar679
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.22
Registriert
06.02.17
Beiträge
4.518
Kekse
16.072
Ort
Saarland
vielleicht geht auch silikonentferner vom lackierer?
 
clapton
clapton
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.22
Registriert
22.09.06
Beiträge
119
Kekse
0
Ort
Flensburg
Ich habe jetzt die Gummierung mit Brennspiritus wegbekommen. Das ging noch besser als mit Waschbenzin. Grundvoraussetzung ist natürlich, dass die Knöpfe ab sind. Sonst verhunzt man sich die Zarge.

Nun sehen die Knöpfe wie vorher aus, ohne dass irgendwas an Staub oder so dran klebt.
 
Q
QuixX
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.22
Registriert
15.06.11
Beiträge
447
Kekse
1.036
Hat man bei Potis von L.R. Baggs Zargenradios auch dieses Problem.

Waschbenzin hilft die klebrige Schicht zu entfernen.

*
Das hatte ich auch. Über den jetzt im Corona-Sog aufgelösten "Just Music" in München, Hanauerstr. kostenlos von L.R. Baggs ersetzt bekommen. Dort hatte ich die Dreadnought gekauft.
Den Conrad nebenan haben sie auch gleich zugemacht.
 
clapton
clapton
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.22
Registriert
22.09.06
Beiträge
119
Kekse
0
Ort
Flensburg
Bei meiner Taylor 322ce 12fret kommt das sicherlich auch demnächst.
 
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
25.06.22
Registriert
18.06.07
Beiträge
6.778
Kekse
83.574
Ort
Tübingen
diese gummierung ist eine moderne unart und soll wertigkeit suggerieren.
---
werden alle irgedwann klebrig.
So ging es mir mit meinen Mipro Handheld Mikrofonen. Ich habe es mit einem Messer abgeschabt. Und jetzt sieht es aus wie billiges Hartplastik.

Edit: an Lösungsmittel wie Benzin habe ich mich nicht getraut, denn wenn die auch das drunter liegende Plastik anlösen, dann gute Nacht.
Propanol ok, aber das hilft nicht so viel. Aceton ... hmm traue ich mich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Q
  • Gelöscht von peter55
  • Grund: OT
peter55
peter55
A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
25.06.22
Registriert
29.01.07
Beiträge
68.334
Kekse
266.834
Ort
Urbs intestinum
Ich denke, es bringt nichts, wenn jetzt alle ihre Beispiele posten, ohne wenigstens einen Lösungsansatz zu erwähnen ... ;)
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben