"Fools Garden - Lemon Tree" -> Intention?

von Enterhaken, 05.12.06.

  1. Enterhaken

    Enterhaken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.06   #1
    Muss eine Interpretation über den Song von Fools Garden (Lemontree) schreiben. Versteh den Songtext aber nicht so wirklich. Vor allem ist es für mich absolut nicht nachvollziehbar, welche Symbolik hinter dem Zitronenbaum steckt. Vielleicht fällt euch ja was dazu ein. Bin um jede Hilfe dankbar.

    Hier der Songtext in deutscher Übersetzung: http://lyrics.songtext.name/Fools Garden/Lemon-Tree-englische-Uebersetzung-56557.html

    Hier der original Songtext in englisch: http://www.lyrics007.com/Fool's Garden Lyrics/Lemon Tree Lyrics.html
     
  2. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 05.12.06   #2
    ich meine mal gehört zu haben, dass der song in sehr sehr kurzer zeit gemacht wurde.

    vielleicht hat er gar keine intention.

    wenn doch;), vielleicht so:

    beschreibung der einsamkeit.
    daher baut das lyrische ich eine "beziehung" zum lemon tree auf.
     
  3. m07zm4n

    m07zm4n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.06
    Zuletzt hier:
    3.07.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.06   #3
    Zitronen = sauer

    mal so als Denkanstoß ;-)
     
  4. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 08.12.06   #4
    Um die einen Deutungshorizont zu geben hier mal ein anderes Lied mit dem selben Namen:Lemon Tree
     
  5. JKNewKing

    JKNewKing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 05.01.07   #5
    hmm, ne "lemon tree"-interpretation interpretation war die standardstrafarbeit eines früheren musiklehrers und guten freundes von mir. als ich ihn mal nach nach dem grund gefragt hab, meinte er "da kannst auch versuchen, einen pudding an die wand zu nageln" :D

    will sagen, dass das wohl ein sinnfreier standardpoptext is, bei dem's nicht allzuviel zu interpretieren gibt.

    ich würde also darauf tippen, dass dich der auftraggeber dieser interpretation aufs kreuz gelegt hat. oder er ist einfach nur ein gehässiger komiker. :D helfen kann ich dir leider net - aber google vielleicht.

    bitte nicht falsch verstehen: ich mag sowohl den song als auch die jungs von fool's garden, aber falls ich tatsächlich den tieferen sinn dieses textes übersehen hab, ist er enorm gut versteckt - ich bitte mich in diesem fall aufzuklären.

    schöne grüsse
    phil
     
  6. Jay-P

    Jay-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.06
    Zuletzt hier:
    7.03.11
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    360
    Erstellt: 05.01.07   #6
    Vllt steckt folgendes dahinter: Man sollte selbst die Initiative ergreifen und nicht faul auf die anderen warten und auch mal nachdenken. Er wartet auf sie, sie kommt nicht, er will sie suchen, sieht aber nur Zitronenbäume (wahrscheinlich irgendeine Metapher oder so..), also wartet er einfach weiter bis es ihm zu blöd wird (anyhow Ill get another toy..) und sucht sich jemand anderen. Er ist einfach zu faul, zu erforschen was hinter bzw. über den Zitronenbäumen ist (I don't want to sit on the lemon tree), wenn er zB mal raufklettern würde, würde er den Himmel sehen, von dem sie ihm erzählt hat, aber nein er tut es nicht sondern wartet bis es ihm zu blöd wird.

    Das ist mir mal so eingefallen.... (kann auch kompletter Mist sein:screwy:)
     
  7. fooly

    fooly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.07
    Zuletzt hier:
    24.02.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.07   #7
    Peter Freudenthaler hat den Text an einem Sonntag Mittag im Wohnzimmer am Klavier rumgeklimpert und dabei recht schnell aus Langeweile diesen Song geschrieben, als er auf seine Freundin wartete die sich etwas verspätet hatte.
    Wieso er in diesem Lied gerade Zitronenbäume sieht, kann er selber nicht sagen, warscheinlich weil es textlich einfach gerade passte.

    Einen tieferen Sinn hat das Lied wohl nicht. Und wenn doch, dann muss den jeder für sich selber finden.
     
  8. Rogge

    Rogge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    3.05.09
    Beiträge:
    1
    Ort:
    bei Hameln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.09   #8
    ich glaub zwar, das der thread älter ist, aber ich versuch mich grad davor zu drücken noch mehr für meine morgige Prüfung zu lernen...


    I'm sitting here in the boring room
    It's just another rainy Sunday afternoon
    I'm wasting my time
    I got nothing to do
    I'm hanging around
    I'm waiting for you
    But nothing ever happens and I wonder

    Naja hier gibts nicht viel zu sagen, es ist halt alleine, langweilt sich und verschwendet seine zeit. Das ist aber sehr interessant, das er verschwenden sagt womit er die sinnlosigkeit, die er im warten auf sie hat, erkennt


    I'm driving around in my car
    I'm driving too fast
    I'm driving too far
    I'd like to change my point of view
    I feel so lonely
    I'm waiting for you
    But nothing ever happens and I wonder

    Gehen wir davon aus, das es (s)eine Freundin ist, so versucht er sich abzulenken. Er fährt rum, ist allerdings nicht in der Lage sich abzulenken. Er sagt er würde seine Ansicht bzw seinen Blickwinkel verändern - vermutlich darauf bezogen, das Liebe blind macht, und er das ganze nüchtern sehen wollte. Jedoch fühlt er sich zu einsam und wartet auf sie, doch sie kommt nicht und er fragt sich warum.


    I wonder how
    I wonder why
    Yesterday you told me 'bout the blue blue sky
    And all that I can see is just a yellow lemon-tree
    I'm turning my head up and down
    I'm turning turning turning turning turning around
    And all that I can see is just another lemon-tree


    Er fragt sich wie(so) und warum das auf einmal so ist, das sie nicht mehr kommt (oder meldet oder sonstwas). Sie erzählte ihm vom blauen Himmel - also das alles gut werden würde bzw. gab sie ihm mit ihrem Verhalten Hoffnung, das alles gut ist/wird. Er schaut sich um, das heißt er findet keinen Sinn bzw. erkennt nicht warum sie so handelt. Jedoch erkennt er eines, einen Lemon-tree.

    Hier ist sehr viel Interpretationsspielraum

    Ich würde es auf ein Sprichwort beziehen. "When you got Lemons - make Lemon-juice" Mach das beste aus dem was du hast, bzw. einer schlechten Situation etwas gutes abgewinnen. Weiterhin handelt es sich um einen ganzen Baum, was für viele Früchte steht - aus diesen kann man noch viel mehr Saft machen. Also ist die Situation etwas sehr schlechtes, aber dafür kann er daraus auch viel gutes abgewinnen.


    I'm sitting here
    I miss the power
    I'd like to go out taking a shower
    But there's a heavy cloud inside my head
    I feel so tired
    Put myself into bed
    Well, nothing ever happens and I wonder


    Nun sitz er so dar und im fehlt die Power (of love), seine gedanken sind vernebelt. Er fühlt sich müde, und schläft viel. Nichts passiert.


    Isolation is not good for me
    Isolation I don't want to sit on the lemon-tree

    I'm steppin' around in the desert of joy
    Baby anyhow I'll get another toy
    And everything will happen and you wonder


    Nun erkennt er, das diese Zurückgezogenheit nicht gut für ihn ist, aber noch kann er nicht das beste aus der Situation gewinnen. Er läuft in der Wüste der Freuden rum - er kann sich daran noch nicht erfreuen. Doch sagt er jetzt, Mädel ich krieg ne andere und mit der wirds laufen, und du wirst überrascht sein (irgendwo könnte man das Rache nennen)


    I wonder how
    I wonder why
    Yesterday you told me 'bout the blue blue sky
    And all that I can see is just another lemon-tree
    I'm turning my head up and down
    I'm turning turning turning turning turning around
    And all that I can see is just a yellow lemon-tree
    And I wonder, wonder

    I wonder how
    I wonder why
    Yesterday you told me 'bout the blue blue sky
    And all that I can see, and all that I can see, and all that I can see
    Is just a yellow lemon-tree

    Das hatten wir ja schon, aber zum Ende sagt er nun das alles, was er sehen kann der Baum ist - also wird er schließlich das Beste aus dieser Situation machen wollen
     
  9. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 21.04.09   #9
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. quinny

    quinny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.08
    Zuletzt hier:
    5.02.10
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.09   #10
    Hallo,

    also ich würde das Ganze so interpretieren:

    Es geht um einen jungen Mann, der sich nach der Liebe sehnt und auf diese wartet. Er ist unglücklich verliebt und macht deshalb sinnlose Sachen, ist unmotiviert.....
    Zum Verständnis mal ein paar Textpassagen:

    I'm wasting my time
    I got nothing to do
    I'm hanging around
    I'm waiting for you
    But nothing ever happens and I wonder

    - er tut sinnlose Dinge um sich abzulenken! Er wartet auf die grosse Liebe, seine Auserwählte aber sie kommt nicht.


    Yesterday you told me 'bout the blue blue sky
    And all that I can see is just a yellow lemon-tree

    - Sie verspricht ihm quasi den Himmel auf Erden (grosse Liebe). Er sieht sie aber nicht (Himmel wird durch den Lemon-Tree verdeckt).
    Er sieht also nur den Zitronenbaum (hier als negativer Aspekt / Zitronen = sauer = das Leben ist für ihn sauer)

    I'm turning turning turning turning turning around
    And all that I can see is just another lemon-tree

    - Egal wohin er blickt, er sieht immer nur diesen blöden Baum, der ihm den Weg bzw. die Sicht zum Himmel (der Liebe) verwehrt.

    Isolation is not good for me
    Isolation I don't want to sit on the lemon-tree
    I'm steppin' around in the desert of joy
    Baby anyhow I'll get another toy
    And everything will happen and you wonder

    - Zum Schluss erkennt er, dass das es nichts bringt seiner Liebe nachzutrauern und auf sie zu warten. Ihm wird klar, dass das Leben auch so weitergeht und er eine andere Liebe finden wird.

    Dass es sich gerade um einen Zitronenbaum handelt, ist wohl Zufall. Zitronen sind halt sauer, das ist das einzige was ich daraus schließen kann.

    Grüße
     
  11. Zweiblum75

    Zweiblum75 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.09
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    215
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.027
    Erstellt: 02.06.09   #11
    Du kannst auch den Schlaumeier spielen und das ganze mit "warten auf Godot" in Verbindung bringen.
    Dann freut sich dein Lehrer bestimmt.
    Immerhin wird da ja auch sinnlos bei einem Baum gewartet.
     
Die Seite wird geladen...