Frage zu Stomanschluss im Proberaum

  • Ersteller Pinball.w
  • Erstellt am
Pinball.w

Pinball.w

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Mitglied seit
17.09.07
Beiträge
393
Kekse
323
Ort
Würzburg
So, ich hoffe, ich bin im richtigen Unterforum. Erst einmal eine kleine Vorgeschichte:
Ich richte derzeitig im Keller einen Proberaum/Homestudio ein und da am Montag der Elektriker kommt, um alles anzuschliessen wolte ich fragen, ob 3 seperate Stromkreise (Je natürlich eigene Sicherung) hierfür ausreichen:
1 Neonlampe mit 58w
1 Computer+Monitor+PC Lautsprecher
1 Mischpult
1 Kleine Aktiv PA (450W soweit ich weiss)
1 Bassamp (100W Marke unbekannt)
1 Peavey Valveking (100W Vollröhre)
1 Fame EcoLine ((120W Vollröhre)
1 Marshall Valvestate (50W Hybrid)
1 Ölradiator zum Heizen (1500W Höchstleistung)
Viele "Kleingeräte": Boss GT-10, mein Effektboard(insgesamt acht 9V-Geräte), evtl. Keyboard(12V), Zoom Multieffekt (kA welches), Schreibtischlampe

Meine Verteilung sieht folgendermassen aus: Stromkreis 1: Licht+3 Steckdosen
Stromkreis 2: 2 Steckdosen
Stromkreis 3: 3 Steckdosen

Wie würdet ihr das anschliessen? Reichen 3 Stromkreise?
 
guinness

guinness

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
09.12.11
Mitglied seit
07.09.05
Beiträge
925
Kekse
2.531
Ort
Braunschweig
Reichen 3 Stromkreise?

Locker. Pro Stromkreis sind theoretisch 3680W möglich. Lieber drunter bleiben und Sound auf einen anderen Stromkreis als Licht. Ich würd's so machen:
1. Stromkreis Sound (alles was für den Sound zuständig ist).
2. Stromkreis Licht (hier würde ich auch die Schreibtischlampe etc. anschließen)
3. Stromkreis Ofen
Wenn ich mir als Laie (der ich nunmal bin :) ) Fehler erlaubt hab, bitte ich um berichtigung.


Edit: Meine Stromkreisnummerierung korrespondiert NICHT mit deiner :D
 
Pinball.w

Pinball.w

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Mitglied seit
17.09.07
Beiträge
393
Kekse
323
Ort
Würzburg
Wäre denn folgende Konstellation denkbar?:
1.
1 Mischpult
1 Kleine Aktiv PA (450W soweit ich weiss)
1 Bassamp (100W Marke unbekannt)
1 Peavey Valveking (100W Vollröhre)
1 Fame EcoLine ((120W Vollröhre)
1 Marshall Valvestate (50W Hybrid)

2. Licht

3. Kleingeräte+PC mit zubehör?

Verkraftet ein Stromkreis (vor allem der 1er) diese Anzahl von Amps?
 
guinness

guinness

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
09.12.11
Mitglied seit
07.09.05
Beiträge
925
Kekse
2.531
Ort
Braunschweig
Wäre denn folgende Konstellation denkbar?:
1.
1 Mischpult
1 Kleine Aktiv PA (450W soweit ich weiss)
1 Bassamp (100W Marke unbekannt)
1 Peavey Valveking (100W Vollröhre)
1 Fame EcoLine ((120W Vollröhre)
1 Marshall Valvestate (50W Hybrid)

2. Licht

3. Kleingeräte+PC mit zubehör?

Verkraftet ein Stromkreis (vor allem der 1er) diese Anzahl von Amps?

Sollte eigentlich kein Problem darstellen. Hinten auf den Geräten sollte der Maximalanschlusswert stehen, das ist die Leistung die das Gerät maximal zieht. Ob Röhre oder was weiß ich ist da egal. Der Maximalanschlusswert aller Geräte zusammen darf pro Stromkreis nicht höher als 3680W (= 230V * 16A) sein. Lieber niedriger.
 
C

Carl

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.14
Mitglied seit
08.12.05
Beiträge
3.788
Kekse
15.941
Ganz locker
kann nur sein, dass du mit dem Einschaltstrom die Sicherung knackst, wenn du alles zusammen über eine Steckdosenleiste einschaltest. Also einfach alle Geräte nacheinander einschalten und alles ist in Butter... Den PC würde ich wenn er mit eurem Tonequipment verbunden ist (Soundkarte), noch mit auf Phase 1 nehmen.

Grüße,

Carl
 
Pinball.w

Pinball.w

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Mitglied seit
17.09.07
Beiträge
393
Kekse
323
Ort
Würzburg
Ok danke... schön, dass man hier im Forum immer kompetente Leute findet, die einem helfen :great:
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben