Frage zum Thema "Aus dem Bauch heraus singen"

  • Ersteller wegetarian
  • Erstellt am
W
wegetarian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.12
Registriert
29.03.10
Beiträge
13
Kekse
0
Hey Ihr vocalschnuffis,
(heinis scheint ja in süddeutschland ein schimpfwort zu sein ;))


aaaalsoooo...ich singe seit ca...ähm 7 Jahren in einer Progressive-emo-metalcore band...also mit viel cleanem gesang und ein paar shouts hier und da....

das ging eigentlich auch "fast" immer ganz gut....nun haben wir leider 3 jahre pause gemacht wg...studium usw....habe aber immer fleißig meine gitarre vergewaltigt und weiter akustik mucke gemacht....jetzt habe ich ein kleines problem...

und zwar....ich singe von natur aus relativ hoch...(kennt wer claudio sanchez von coheed and cambria? wenn ja ich bin noch n tick höher)

jetzt habe ich vor einiger zeit gemerkt das ich beim singen, trotz 1 std warmsingen immer wieder heiser werde.....gehe pflichtbewusst wie ich bin zum doc und der sagt....joa verschleppte erkältung kiefernhöle is entzündet....das war allerdings schon vor drei wochen.....jetzt denke ich mal sollte es so langsam vorbei sein....

singe mich also wieder ein ...alles toll....2tes lied auf einmal *krächtz* ....jetzt net unbedingt tragisch dolle aber so das ich es merke....

jetzt habe ich gedacht ...najut liegt der fehler bei dir und ich lese mich seit wochen durch sämtliche foren die google so ausspuckt....und immer wieder lese ich, das man "aus dem Bauch singen soll"

jaaa dachte ich mir....die ganze zwerchfellmuskelatur geschichte is mir ja bekannt....aaaaber...irgendwie habe ich das gefühl das das anspannen meines zwerchfells und aus dem bauchsingen zwei unterschiedliche dinge sind.

wird der ton nicht immer im hals gebildet?...ich meine klar ich kann das n bissl nach oben und unten drücken aber der ton selber is doch immer im hals entstanden....

Aaaalso ....was ist mit dem "aus dem bauch singen " gemeint...jeder sagt das wäre richtig....aber keiner kanns wirklich erklären....es ist natürlich einfach etwas in den raum zu schmeißen.....

wäre wirklich froh wenn mir einer helfen könnte....

hab euch lieb...

knutzsch:D
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
moniaqua
moniaqua
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
26.11.22
Registriert
07.07.07
Beiträge
8.032
Kekse
22.558
Ort
Bayern
Hey Ihr vocal heinis,
Bitte?:(
und zwar....ich singe von natur aus relativ hoch...(kennt wer claudio sanchez von coheed and cambria? wenn ja ich bin noch n tick höher)
Isch nischt.
jaaa dachte ich mir....die ganze zwerchfellmuskelatur geschichte is mir ja bekannt....aaaaber...irgendwie habe ich das gefühl das das anspannen meines zwerchfells und aus dem bauchsingen zwei unterschiedliche dinge sind.
Richtig. Bauch anspannen (Zwerchfell anspannen geht nicht wirklich bewusst) ist was anderes, als das, was mit "aus dem Bauch singen" gemeint ist.
wird der ton nicht immer im hals gebildet?
Well, hmm. Jein. Der Ton an sich wird schon irgendwo im Hals gebildet, aaaaber - das was den Ton laut macht, ist alles andere. Druck auf dem Kehlkopf ist kontraproduktiv. Töne entstehen durch Schwingung; die Lautstärke durch Resonanz. Beim Singen durch die Resonanzen im Körper (Knochen). Wenn nun das im Hals nicht schwingen kann, entsteht schon mal kein (sauberer) Ton.
Aaaalso ....was ist mit dem "aus dem bauch singen " gemeint...jeder sagt das wäre richtig....aber keiner kanns wirklich erklären....es ist natürlich einfach etwas in den raum zu schmeißen.....
Es ist ja auch nicht einfach zu erklären. Und, noch schlimmer, gerade läuft nebenan ein Thread, in dem man schön sieht, dass manche Leute mitunter das Gegenteil(!) von anderen Leuten als Erklärung brauchen, damit es fuktioniert.
Der Schlüssel ist (jedenfalls für mich), Druck vom Kehlkopf zu nehmen, die Energie, die im Bauch vorhanden ist, zu beherrschen (und da unten zu lassen bzw massvoll abzugeben). Für andere mag das anders sein. Bei mir hilft sogar am besten die Vorstellung, einzuatmen beim Singen. Was natürlich faktisch Blödsinn ist, aber eben hilft, die Ausatmung soweit zu reduzieren, dass der Druck auf den Kehlkopf weg ist.
Warum nennst uns dann Heini?
 
W
wegetarian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.12
Registriert
29.03.10
Beiträge
13
Kekse
0
heyho,

danke für die fixe antwort...

1. heinis is doch nix böses^^ jedenfalls nicht in norddeutschland....eher ein kosenamenartiges irgendwas ;) also net falsch auffassen.

2. der tip mit dem beim einatmen singen klingt interessant...ich glaube ich weiß ungefähr was du meinst...ich probiere einfach mal n nbissl rum ;)

danke schonmal

natürlich bin ich für weitere meinungen offen ;)
 
Mario Carrius
Mario Carrius
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.10
Registriert
17.02.10
Beiträge
127
Kekse
688
Ort
Tübingen
[...]
1. heinis is doch nix böses^^ jedenfalls nicht in norddeutschland....eher ein kosenamenartiges irgendwas ;) also net falsch auffassen. [...]

Außerhalb des hohen Nordens solltest du dir diese Ausdrucksweise besser abgewöhnen. Hier im Süden kommt das ungefähr so, als ob du den Thread mit "Hi, ihr Vocaltrottel" eröffnet hättest. Was einige Leute wohl von einer freundlichen Antwort abhalten könnte... :redface:
 
moniaqua
moniaqua
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
26.11.22
Registriert
07.07.07
Beiträge
8.032
Kekse
22.558
Ort
Bayern
Danke, Mario

wegetarian, genau das ist das Problem an "Heini". So eine Art inländischer Kulturschock ;)
 
Cörnel
Cörnel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.18
Registriert
15.03.08
Beiträge
534
Kekse
509
Ort
Lüdenscheid
Hey Ihr vocalschnuffis,
(heinis scheint ja in süddeutschland ein schimpfwort zu sein ;))

...
wird der ton nicht immer im hals gebildet?...ich meine klar ich kann das n bissl nach oben und unten drücken aber der ton selber is doch immer im hals entstanden....

Ja. Dort wird der Ton gebildet, welches konsequenter Weise heißt, dass da alles ausbalanciert sein muss.

Ich empfehle hierzu diese Bücher:
http://de.wikipedia.org/wiki/Cornelius_L._Reid#Ver.C3.B6ffentlichungen
 
_alex
_alex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.12
Registriert
15.06.07
Beiträge
77
Kekse
0
Ort
in NRW
Hallo zusammen !!
Generelle finde ich, dass man bei der Anleitung tief in den Bauch atmen, sehr vorsichtig sein sollte. Man kann tief in den Bauch atmen und trotzdem falsch atmen. Ich gehöre z.B. zu der Sorte Mensch, die von Natur aus in den Bauch atmen. Und ich atme tief in den Bauch, zu tief!
Für mich ist Bauch nicht gleich Bauch, sondern bei mir gibt einen Oberbauch und Unterbauch. Oberbauch ist der Bereich oberhalb des Bauchnabels und Unterbauch logischerweise unterhalb des Bauchnabels. Ich atme normalerweise in den Unterbauch. Nach der Einatmung wölbt sich dieser stark. UNd das ist ja falsch.

Ich zitiere Alan Lindquest:Die Einatmung muß sich anfühlen, als geschehe sie unterhalb der Rippen; nicht dahinter.

Übung:
Versuche wie ein Hund zu hecheln. Wenn du es kräftig machst, so wirst du merken, dass sich der Brustkorb bewegt.
Versuche nun wieder zu hecheln ohne, dass sich der Brustkorb bewegt! Am Anfang ist es ein bisschen schwierig. . .

Wenn du es richtig machst, so wirst du eine rein,- und raus Bewegung des Oberbauches spühren. Da sollst du hin atmen bzw. passiv atmen also sich einatmen lassen.
Puste nun die ganze Luft raus. Bauch geht nach innen. Lasse die Bauchdecke los, so kommt automatisch die richtige Luftmeneg rein. Nach der einatmung muss sich der Oberbauch nach außen wölben. Auch müssen sich die Flanken nach außen dehnen!
Atme mit einem zzz, sss oder fff aus.
Schnell wirst du eine Körperspannung spühren! Beim Ausatmen gehen Flanken und Oberbauch nach außen und der Unterbauch arbeitet nach innen. Alles so natrülich und ohne manuelles Drucken, Spannen ablaufen lassen.
Auch habe ich mal gelesen, dass die richtige Körperspannung beim Ausatmen entsteht. Je nachdem, ob du mit der Brust,- oder Kopfstimme singst ist die Körperspannung unterschiedlich. Singst du in der Kopfstimme, so ist die Spannung größer.

--------------------------------------------

Wenn du dann richtig stützt, so wirst du Zwerchfell- Muskelkater haben. Vielleicht auch noch Muskelkater im Rückenbereich. Bei mir war das so und deshalb sollte man dnan auhc nicht übertreiben!
Wies gesagt, man sollte alles natrülich ablaufen lassen. Denn jeder manueller Eingriff wirkt sich auf die Stimme aus.
Nachdem Ausatmen/ Singen lässt du dich Baucdecke wieder los und der Bauch füllt sich wieder mit Luft
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben