Fragen zum Mix von Clueso`s Achterbahn

prs85
prs85
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
21.10.13
Beiträge
337
Kekse
737
Ort
Prenzlau
Hallo liebe Mitboardler,

Ich versuche mich für einen Song daran, den Mixaufbau des Songs Achterbahn von Clueso zu adaptieren.


Besonders gefällt mir der wechselnde Raumanteil und damit die Wirkung vom Pre-Chorus zum Chorus. Das wurde, meiner Meinung nach, schon im Arrangement gut gelöst.

Bisher habe ich bewusst im Pre-Chorus den Raumanteil reduziert (nur wenig Office/Chamber über separaten FX Bus), um dann mit dem Chorus den starken Kontrast hinzubekommen. Aber DIE (gefühlte) Weite, wie in "Achterbahn" bekomme ich im Stereo-Panorama einfach nicht hin, ohne, dass ich die Mitte zu stark verliere.

Ich habe es bereits mit Doppelungen der Stimme inkl. Pitch-Shift (sowohl händisch, als auch mit Waves Doubler), 8th und 16th Delay in unterschiedlichen Abstufungen, Spring und PlateReverb inkl. Panning versucht. Sicherlich wird es "größer", aber nicht, ohne dass das Mittensignal so stark abhanden kommt, dass es mir nicht mehr gefällt (ich empfinde es in der Vorlage aber auch schon als "grenzwertig", bzw. "zu viel"). Ich habe es auch schon mit div. Rotary probiert, aber die verfälschen die Stimme zu stark, selbst wenn ich sie sehr dezent hinzumische.

Vielleicht hat ja noch jemand von euch einen Tip, was ich ausprobieren könnte.

Ich freue mich auf eure Gedanken dazu und wünsche euch einen schönen Tag.

Viele Grüße,


Jan
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.669
Kekse
22.158
Also im Großen ud Ganzen bist Du mit deinen Annahmen schon auf dem richtigen Weg.

Wahrscheinlich wird's bei dir an den Dosierungen und Einstellungen liegen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
prs85
prs85
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
21.10.13
Beiträge
337
Kekse
737
Ort
Prenzlau
Hallo @Signalschwarz,

Vielen Dank für deine Rückmeldung und schön, dass ich mich offenbar auf dem richtigen Weg befinde.

Die Vorlage und der mir vorliegende Track unterscheiden sich vor allem in ihrer Tonhöhe. Es ist interessant, wie unterschiedlich zeitbasierte Effekte allein schon dadurch wirken.

Ich werde mir nachher noch einmal die Zeit nehmen, da genau drüber zu hören und ggf. anzupassen. Vielleicht hatte ich heute Nacht auch einfach nicht mehr die Konzentration und/oder habe etwas übersehen.

Viele Grüße,


Jan
 
lightsrout
lightsrout
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
06.09.08
Beiträge
1.973
Kekse
1.958
Ort
Wien
Hi prs85!

Was mir bei dem Song auffällt ist in erster Linie gar nicht das bisschen mehr Raum am Schlagzeug und den Stereo Vocals im Refrain sondern das der Refrain so Ultra mono gemischt ist. Auf den Seiten hört man ja quasi nur Effekte. Im Refrain werden dann die Gitarren Stereo, Trompeten Stereo, Synthesizer dazu etc. Das macht für mich den Kontrast aus.

LG lightsrout

PS: Am coolsten find ich zurzeit ja den Übergang in den Refrain von Sigrid's Sucker Punch!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
prs85
prs85
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
21.10.13
Beiträge
337
Kekse
737
Ort
Prenzlau
Hallo @lightsrout,

Vielen Dank für deine Eindrücke. Das hatte ich so gar noch nicht wahrgenommen. Wahrscheinlich Betriebsblindheit...

Der Übergang zum Refrain fühlt sich für mich speziell an, weil der Song an sich schon sehr breit ist und dann trotzdem links und rechts über der Stimme noch einen drauf zu setzen scheint.

Dein Tip macht daher Sinn. Ich werde den Gedanken gleich noch in mein Projekt einfließen lassen :D

Noch einmal vielen Dank für deine Ohren.


LG, Jan
 
adrachin
adrachin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
06.05.14
Beiträge
8.541
Kekse
21.533
Ort
Blauen
Vielleicht hat ja noch jemand von euch einen Tip, was ich ausprobieren könnte

Hab ich. Ein simples Stereo Meter hilft weiter. So eins, am besten, das 3D graphisch darstellt. Da sieht man dann, dass der erst mal reduziert. Zu fast Mono. Damit wird das natürlich Riesen breit, sobald man den "Jetzt Breit" Regler zieht.

Richtig fett Stereo sind noch am Anfang die Atmosphären und Geräusche. Und dann Nahezu mono. Und dann wieder auf.

Und lass doch mal hören..... :D
 
lightsrout
lightsrout
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
06.09.08
Beiträge
1.973
Kekse
1.958
Ort
Wien
Ja also ich bin mir fast sicher das wenn du zwischen linkem und rechtem Kanal einen nulltest machst hörst nur mehr die Effekte in der Strophe :p
 
prs85
prs85
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
21.10.13
Beiträge
337
Kekse
737
Ort
Prenzlau
Guten Morgen,

Gestern war es mir zeitlich nicht mehr möglich, weiter am Titel zu arbeiten.

@adrachin
Bisher kam ich immer gut ohne 3D Stereo Meter aus (hatte ich gehofft :D), werde das nun aber doch mal in Angriff nehmen.
Am liebsten hätte ich euch meinen Mix gleich mit eingestellt, aber leider besitze ich nicht die Rechte an dem Lied.

@lightsrout
Zum Glück ist gleich Wochenende. Da kann ich auch das mal ausprobieren.

Ich habe mir "Achterbahn" jetzt schon viele Male angehört und finde, dass sich der Stil des Mixes nach und nach erschöpft. Der "Wow-Effekt" verschwindet allmählich.
Auch werde ich das mir vorliegende Projekt dezenter mischen. Wichtig ist mir ja vor allem, das "Gewusst Wie", um künftige Stücke besser meinen Vorstellungen/Vorgaben gemäß umsetzen zu können.

Noch einmal Dankeschön :)


Viele Grüße, Jan
 
prs85
prs85
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
21.10.13
Beiträge
337
Kekse
737
Ort
Prenzlau
Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen,

Ich habe mir heute noch einmal Zeit genommen und mit dem HOFA Goniometer div. Titel ausgewertet. Den Mehrwert des HOFA würde ich hauptsächlich in der Bestätigung des eigenen Höreindruckes sehen.

Mit den richtigen Referenzsongs an der Hand und frischen, ausgeruhten Ohren ging mir das Mischen heute viel einfacher von der Hand, sodass ich nach ein paar gezielten Veränderungen recht zügig zu einem zufriedenstellenden Ergebnis gekommen bin.

Hoffentlich empfinde ich das morgen immer noch und der Singer/Songwriter, dessen Herzblut und Arbeit es ja vor allem ist, genauso.

Noch einmal vielen Dank für euer Interesse und die Unterstützung.

Ich wünsche euch einen schönen Abend.

Viele Grüße,


Jan
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben