[Free] Einmal für die Logopädin bitte ;)

  • Ersteller Chimaira84
  • Erstellt am
C

Chimaira84

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.09
Mitglied seit
22.03.09
Beiträge
2
Kekse
0
Halli Hallo

Ich hab da ein Problem. Ich mache derzeit eine Ausbildung zur Logopädin. So, und jetzt haben wir da gelernt, dass es, nach einer Laryngektomie, mehrere Möglichkeiten gibt die normale Stimme zu ersetzen. Ösophagusstimme is kein Problem, Luft schlucken und kräftig rülpsen. ;)
Das Problem tritt erst bei der Taschenfaltenstimme auf. Ich kriegs net hin. Und meine Lehrerinnen leider auch nicht. :D
Wenn ich das jetzt später aber einem Patienten anbieten will, dann sollte ich das schon drauf haben. Weil Dinge erklären, die man selbst nicht kann kommt meistens nicht so gut. ;)

Meine Frage jetzt ist, wenn ich versuche zu growlen, dann setzt bei mir direkt ein fieser Hustenreiz ein. Ist das am Anfang normal? Oder muss ich mit der Spannung höher oder tiefer gehen?

Wär lieb, wenn mich da jemand an die Hand nehmen könnte. :) Im Gegenzug teile ich gern all mein anatomischen und funktionelles Wissen über Kehlkopf, Phonation und Artikulation. ^^

Grüßlies Chimaira
 
flaschendeckel

flaschendeckel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.18
Mitglied seit
03.07.08
Beiträge
1.881
Kekse
1.671
ich versteh dein problem nich so ganz, willst du jetzt wissen wie man mit den taschenfalten spricht, oder wie man richtig growlt..oder beides? :confused:

naja ich schreib einfach mal druff los
wie growlst du denn, inhale oder exhale? bei inhale können hustensachen schonmal auftreten, inhale is auch nich so das richtige, meine meinung.
für exhale, da müsstest du sagen, welched technik du machst. ich schätz jetz mal was mit den taschenfalten, oder? is aber eigtl eher ungewöhnlich dabei zu husten..bist du vllcht ein bisschen erkältet oderso? is ja eigtl noch winter, meine lymphknoten sind auch angeschwolln..hey du hast ja anatomische kenntnisse :D, macht das was aus, wenn man mit angeschwollenen lymphknoten growlt? (ich mach taschenfalten+death, dh so ziemlich alles in meinem hals was rattern kann rattert dabei)

und du wolltest noch wissen, wie man mit den taschenfalten spricht, in dem fall, dass man seine normalen stimmbänder nichmehr benutzen kann?
also das is blöd, das kann man ganz schwer erklären..am besten man hört sich was an, und macht es nach, zb hier:
http://www.youtube.com/watch?v=DtnM...3E074A84B&playnext=1&playnext_from=PL&index=3
da sind aber noch die normalen stimmbänder dabei, also es ist gemischt.
und da kommen wir wieder zu ner frage, die ich hab :D
die taschenfalten rattern normalerweise ganz grobkörnig, wenn man die einsetzt, aber bei manchen bands hab ich den eindruck, die dinger werden schon benutzt, aber die rattern nich, der ton is mehr oder wneiger clean. ist das der dall, wenn die taschenfalten ein bisschen angespannt sind, sodass sie nichmehr frei flattern? das müsste man ja auch so machen, wenn man mit den taschenfalten reden möchte, denn wenn man so gerattert redet, versteht ja niemand ein wort.
 
scattered messia

scattered messia

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
01.11.11
Mitglied seit
25.11.07
Beiträge
683
Kekse
1.740
Ort
München, Bavaria
Meine Frage jetzt ist, wenn ich versuche zu growlen, dann setzt bei mir direkt ein fieser Hustenreiz ein. Ist das am Anfang normal? Oder muss ich mit der Spannung höher oder tiefer gehen?
naja, des deutet mal darauf hin, dass die technik erstmal falsch ist.
growlen / guttural singen kann man auf mehrere möglichkeiten, dazu guggst du mal in den FAQ
es gibt (soweit wir wissen das FRY (unterteil in feucht und trocken), Death und eben die Taschenfalten

zu der "taschenfaltenstimme": du meinst direkt damit reden? es gibt relativ gute videos auf youtube unter "hun hur tu" kehlkopfgesang mal nachschauen, das kann ich und deckelchen.

die taschenfalten an sich finden, müsste dir als logopädin eigentlich relativ einfach fallen, da ja das terroretische wissen da sein sollte.
aber sie zu finden ist eben lang noch nicht alles. man muss üben, und irgendwann lernt man (zumindest wars bei mir so) dass man die stimmbänder so "wegnehmen" kann. also sobald die nötige kontrolle da ist, die falten auch auf ein flüstern legen kann. danach ists einfach übung, bis man sie dann auch immer einsetzen kann, also so "pur" und eben auch die intensität reguleren...

aber erklär mal dein problem n bissl genauer
 
C

Chimaira84

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.09
Mitglied seit
22.03.09
Beiträge
2
Kekse
0
Aaalso, erstmal für den Deckel: Prinzipiell sind die geschwollenen Lymphknoten kein Problem. Aba wenn du erkältet bist, dann sind ganz gern auch mal die Stimmlippen bissl gerötet und gereizt. Und dann solltest du die so wenig wie möglich beanspruchen. Sei's jetzt singen oder viel reden. ;) Das gibt nämlich mit der Zeit fiese Knötchen auf den Stimmlippen, die unter Umständen, sogar chirurgisch entfernt werden müssen. Also, Stimme schonen wenn man erkältet ist. :D

Und zum Klang: Also im Grunde sind deine Taschenfalten nur Lappen(Sacht zumindest unser HNO-Typ ;) ). Du hast im Hals Muskulatur, die die Dinger von aussen einander annähern kann und somit dann ne Phonation erzeugen. Der Klang hängt also meiner Meinung nach von der anatomischen Beschaffenheit und von dem Trainingszustand der entsprechenden Muskeln ab. Genau wie bei deinen Stimmlippen auch. Ich denk nen klareren Klang kann man dadurch erzeugen, dass der Grundton mit den Stimmlippen erzeugt wird und die Taschenfalten dazu stärker oder sehr viel weniger gespannt werden. Dann sollte weniger und schnelleres "Geklapper" dabei raus kommen. Einfach weil du ihnen damit dann etwas Bewegungsfreiheit nimmst. Und das wiederum sollte dann zu nem Ton führen, der eher angeraut als geschlagen klingt. Hierfür aber keine Garantie, weil ich noch nicht sooo der Experte für Taschenfalten bin, sonst könnt ich ja damit sprechen oder growlen. ;)

Und zu meinem Problem: Ich möcht gern beides lernen, weil ich mir einbilde, dass growlen leichter zu lernen ist. Wenn man die Taschenfalten dann vom Gefühl her mal ordendlich gefunden hat und gelernt hat sie zu benutzen, dann ist der Rest nur Training.
Mein Problem ist jetzt, dass ich eben nicht weiß, ob ich die Taschenfalten gefunden hab und die benutz, oder ob ich gerade meine Stimmlippen zerfetz. ;)
Ich mach's schon exhale. Weil die in die andere Richtung stell ich mir schwer vor wirklich genug Druck auf zu bauen. ;) Der Hustenreiz kommt so nach ca 6-7 Sekunden. Solang kann ich nen Ton halten, dann stürzt die Stimme ab und ich bin am Husten und Würgen. Is ganz schön Bäh! :D
Aber wenn das kein übliches Problem ist, dann spricht das ja eher dafür, dass ich noch nicht die Taschenfalten benutz, sondern die Spannung tiefer im Hals aufbau. Verdammt. ^^

Na schön, also dann probier ich mal noch weiter rum, eventuell find ich die Dinger noch, bevor ich mir vor lauter Husten meine letzte Mahlzeit nochmal durch den Kopf gehen hab lassen. :D

Für weitere Tipps bin ich natürlich extrem dankbar :)
 
flaschendeckel

flaschendeckel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.18
Mitglied seit
03.07.08
Beiträge
1.881
Kekse
1.671
wär auch ganz praktisch, wenn du ne aufnahme machen könntest, dann könnten wir dir auch was dazu sagen.

dass man leichter mit den teilen reden kann, wenn man damit growlt is nich unbedingt so. ich bin mim growlen auf ruflautstärke, und mach das jetz schon ein bisschen. trotzdem hab ich meine taschenfalten letztens nur durch zufall im sprechmodus aktivieren können. seitdem hab ichs raus, wie man sie leiser als rufen aktiviert, aber ich habs immernoch zu gerattert. ich wills auch angespannt hinkriegen, weil ich denke das in der kopfstimme könnte schöne klare screams geben (weißt du zufällig, ob es das könnte?)


also meiner stimme gehts eigtl gut, so wie ich das feststellen konnte, ich hab da immer nen test dafür, wenn ich erkältet bin mach ich immer was komisches, und wenn dann ein bestimmtes gefühl kommt weiß ich, dass auch meine stimmbänder gereizt sind. wenn ich wissen nmöchte, ob ich heiser bin, also so heiser, dass mans noch nich in der stimme hört, mach ich trocknes fry, wenn das klappt bin ich nich heiser. und wenn ich wissen möchte, ob ich meiner stimme gerade sonst irgendwie geschadet habe, da hab ich auch so ne komische bewegung im hals, die ich mach, und jenach resultierendem gefühl kann ich wieder sagen, ob oder nich :D
 
scattered messia

scattered messia

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
01.11.11
Mitglied seit
25.11.07
Beiträge
683
Kekse
1.740
Ort
München, Bavaria
Der Hustenreiz kommt so nach ca 6-7 Sekunden. Solang kann ich nen Ton halten, dann stürzt die Stimme ab und ich bin am Husten und Würgen. Is ganz schön Bäh!
falsche technik => nix taschenfalten und wenn nur, dann minimal und der hustenreiz kommt wahrscheinlich vom adamsapfel / kehlkopf den du dir zuquetscht
das löst den hustenreiz meistens aus, also quetsch nicht soviel
richtig sollte man nämlich den druck aus dem bauch / zwerchfell aufbauen
ergo: du solltest /zuerstmal) beim growling den hals komplett entspannen, und einfach so luft durchlassen, die technik heisst death, und damit kann man zwar nix direkt anfangen, aber es hilft (die stimmbänder zu schützen) wenn man des kann.
die taschenfalten gefunden... da gibts nen hauffen elselsbrücken, die nicht bei jedem funktionieren:
1) marge simpson, dieses "hrmmm..."
2) wie wenn du was schweres hebst, und dabei dich räusperst. die taschenfalten werden aktiviert, wenn man nämlich die luft zurückhalten will.
3) tauchen, und dann mal guggen, dass der hals locker bleibt (da schliesst dann was hinter dem rachenbereich ab, etwas hinter dem zäpfchen gefühlt, das könnte auch ein weg sein
4) du machst ne aufnahme, und wir sagens dir
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben