Gerät um Vocals beim Konzert zu verzerren?

  • Ersteller heiterweiter
  • Erstellt am
heiterweiter
heiterweiter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.13
Registriert
03.06.12
Beiträge
25
Kekse
0
Ort
Berlin
Hi allerseits,

ich würde gerne meine Stimme auch beim Konzert leicht verzerren (also nicht im Metall Sinne, sondern eher wie The Strokes das handhaben). Im Just Music Store hatte ich auf Anraten des Verkäufers hin mal ein Effektgerät gekauft, wohl das billigste für immerhin 109€. Ergebnis war furchtbar, klang wie ein Telefonanruf ins australische Outback und hatte nichts mit angenehmen Gain zu tun.

Jemand eine Empfehlung? Wie löst ihr das live? Ich bin doch sicher nicht der einzige der für seinen Musik Stil keine glasklare Stimme gebrauchen kann.
-Budget sollte die 100€ nicht überschreiten-

(das war der schlechte Kasten von JustMusic, VoiceTone X1 Megaphone & Distortion https://www.thomann.de/de/tc_helicon_voice_tone_x1.htm)
 
Zuletzt bearbeitet:
9
968
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.12
Registriert
12.05.11
Beiträge
1.056
Kekse
1.159
Spontan fällt mir dazu Eventide Eclipse ein, aber der Preis dafür liegt leider geringfügig höher. :)

Für Dein Budget würde ich nach alten, gebrauchten Effektgeräten schauen. Das Digitech TSR24 könnte so etwas bieten. Das Teil überrascht mich immer wieder bei den nicht cleanen Sounds.
 
M
mokx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.14
Registriert
10.07.11
Beiträge
67
Kekse
0
wär ganz praktisch zu wissen was für ein Effektgerät du dir denn da im JustMusic gekauft hast, sonst schlagen wir dir hier das Teil gleich nochmal vor ;)
 
Thompsen
Thompsen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.16
Registriert
20.05.07
Beiträge
862
Kekse
1.278
Ort
Ilmenau
Könnte mir gut vorstellen, dass man mit einer anderen Signalkette den Sound gut hinkriegt - egal mit welchem Gerät. Und zwar muss das FX Gerät in den Loop von nem Kanal, dann mischt du deine cleane Stimme in diesen Kanal und kannst so den verzerrten Anteil und den cleanen Anteil mischen. Sollte deutlich besser klingen, als direkt dazwischen geschalten.
 
heiterweiter
heiterweiter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.13
Registriert
03.06.12
Beiträge
25
Kekse
0
Ort
Berlin
Könnte mir gut vorstellen, dass man mit einer anderen Signalkette den Sound gut hinkriegt - egal mit welchem Gerät. Und zwar muss das FX Gerät in den Loop von nem Kanal, dann mischt du deine cleane Stimme in diesen Kanal und kannst so den verzerrten Anteil und den cleanen Anteil mischen. Sollte deutlich besser klingen, als direkt dazwischen geschalten.

Also meinst du, ein Effektgerät aus dem Gitarrenbereich? Das dann einfach per Klinke o.ä. ins Mischpult? Also um die Frage zu präzisieren: was an Equipment neben dem Effektgerät müsste ich besorgen, damit ein jeder Tontechniker auf Club-Gigs zufrieden gestellt ist?
 
antipasti
antipasti
Singemod
Moderator
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
02.07.05
Beiträge
31.581
Kekse
128.544
Ort
Wo andere Leute Urlaub machen
: was an Equipment neben dem Effektgerät müsste ich besorgen, damit ein jeder Tontechniker auf Club-Gigs zufrieden gestellt ist?

Ein eigenes Mischpult. :)

Problem bei oben genannter Idee, ist halt, dass du den Effektanteil dem Mischer überlässt. Und der muss dann auch wissen, wann er es einsetzen muss. Du bist also nicht der eigene Herr über deinen Effekt.

Bist du sicher, dass du oben genanntes Gerät richtig getestet und eingestellt hast? Wie und wo hast du es angeschlossen? Grundsätzlich sind die TC Helicon Effekte mit das Brauchbarste auf den Sänger-Effektemarkt, daher überrascht mich dein vernichtendes Urteil. Der Gain Regler muss aber sehr vorsichtig behandelt werden.

Diesem Demo entsprechend hat es doch mehr als nur Telefonstimme ins Outback:
http://www.youtube.com/watch?v=vsIekVyApA4

Wenn dir die trotzdem nicht zusagen, würde ich die Finger von digitalen Effekten lassen. Leute wie Strokes, White Stripes etc. experimentieren fast nur mit altem, analogen Equipment. Das ist zum einen rar, nicht immer kostengünstig und aufwändiger im Betrieb.

Jemand eine Empfehlung? Wie löst ihr das live? Ich bin doch sicher nicht der einzige der für seinen Musik Stil keine glasklare Stimme gebrauchen kann.
-Budget sollte die 100€ nicht überschreiten-

Nein - die Frage nach Vocal-Distortion kommt gefühlt einmal in der Woche. Aber das Budget ist nicht immer so niedrig:

https://www.musiker-board.de/saenger-equipment-voc/507084-zerre-am-mikro.html

https://www.musiker-board.de/saenger-equipment-voc/503790-gesangseffekt-garage-rock-oldschool.html

https://www.musiker-board.de/saenger-equipment-voc/494569-jack-white-fly-farm-blues-mikro.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben