Gesangsstimme Irgendwie verbessern? (Halsey, Lady Gaga & co.)

von MDN8T, 26.12.19.

Tags:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MDN8T

    MDN8T Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.19
    Zuletzt hier:
    22.06.20
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.12.19   #1
    Hey :) Ich möchte gerne ein paar ehrliche, sehr kritische Meinungen zu meiner Stimme haben. Ich singe schon über 11 Jahre aus Hobby bzw. Spaß. Nun habe ich mich für nächstes Jahr allerdings zu einem Wettbewerb bzw Casting angemeldet, da es mein Traum ist einmal auf einer Bühne zu stehen.

    Ich habe keine Ahnung, ob ich dafür gut genug singe. Seit einigen Tagen bin ich sehr kritisch gegenüber meiner Stimme und habe sehr viel geübt. Ich habe weder Gesangsunterricht noch Erfahrung auf der Bühne. Vielleicht habt ihr ja ein paar Ideen, was ich üben könnte? Zum Beispiel schwächle ich gerne bei hohen Tönen und habe auch je nach Lied manchmal Atemprobleme bzw atme zu viel? Naja, hört einfach selbst.

    Vorab: ja, ich klinge nasal und habe wenn ich nicht singe manchmal Probleme mit meiner Nase. Ich habe auch kein professionelles Mikrofon, also sorry für Störgeräusche.

    Lady Gaga - Born this way: https://www.smule.com/p/1156114394_3325472307

    Halsey - Trouble: https://www.smule.com/p/1156114394_3325486143

    Halsey - Strange Love: https://www.smule.com/p/1156114394_3325492545

    Melanie Martinez - Carousel: https://www.smule.com/p/1156114394_3325507631

    Lana Del Rey - West Coast: https://www.smule.com/p/1156114394_3322615213

    Da ich mich auch noch für zwei Lieder entscheiden muss (West Coast habe ich schon drin), könntet ihr ja vielleicht auch noch etwas vorschlagen? :S

    Vielen lieben Dank schonmal
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    3.067
    Zustimmungen:
    1.517
    Kekse:
    11.728
    Erstellt: 26.12.19   #2
    Hallo @MDN8T und willkommen in Board...
    okay...
    du singst falsch...
    ich habe mir alle Songs angehört, (von denen ich bis jetzt keinen kannte) und es fiel mir sofort, ab den ersten Einsätzen, das du mit den Tönen sehr oft leicht bis ooh, geht gar nicht, falsch bist (etwas zu Hoch/Tief/Daneben), du "triffst" Sie nicht richtig. (am meisten bei Carousel)
    Dann singst du mit vielen Attitüden, gekünstelt wirkende Verzierungen, Vibratos etc. und damit verschleierst du die falsche Intonation (klappt nicht).

    bei deinem jetzigen Stand wirst du bei einem Casting gnadenlos untergehen...

    Du brauchst ganz dringend Gesangsunterricht, wenn du zum Casting willst...

    und bis dahin, lass die Verzierungen, Kiekser und den ganzen Kram weg, auch wenn das grade wohl "in" ist, so lernst du gar nichts.
    Du musst erstmal die Melodie sauber gerade singen lernen, um die Töne zu treffen bzw. dich zu hören, das du sie (noch) nicht perfekt triffst.

    Sorry für die "harten" Worte, aber Sie sollen dir helfen, was zu tun, den deine Stimme hat durchaus Potential...
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  3. kleines_dickes_gitarrist

    kleines_dickes_gitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.15
    Zuletzt hier:
    17.04.20
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    613
    Kekse:
    3.448
    Erstellt: 26.12.19   #3
    Hallo,

    ich mag deine Stimmfarbe sehr gern und glaube, ich hätte wahnsinnig viel Spaß dabei, mit dir Musik zu machen.

    Nun weiß ich ja nicht, von welcher Art "Casting" du redest. Sollte es sich um eines der bekannten Formate im Fernsehen handeln, so ist dir sicherlich klar, dass dort manche Kandidaten regelrecht öffentlich hingerichtet werden.

    Um dir das zu ersparen, kann ich dir nur empfehlen, auf meinem Vorredner zu hören:

    Wie eingangs gesagt: Aus meiner Sicht - nämlich der eines kleinen Hobbymusikers - hast du ausschließlich Pluspunkte. Aber aus Sicht eines öffentlichen Castings bringst du alle Voraussetzungen mit, von der Jury und dem Publikum gevierteilt zu werden. Das vermeintliche Problem, das du ansprichst, nämlich das "Nasale", spielt dabei eine eher untergeordnete Rolle. Viel gravierender ist, dass du, wie @Ralphgue bereits bemerkte, nicht immer alle Töne triffst und dich bei einem Casting gnadenlos zum Horst machen würdest.

    Meine dringende Empfehlung Nr. 1: Melde dich sofort wieder ab, sonst erlebst du ein Trauma, das du nie wieder los wirst!

    Empfehlung Nr. 2: Bleib bitte unbedingt beim Singen! Man spürt, dass es dir Freude macht, und deine Stimme als solche ist ganz sicher alles andere als "schlecht". Ich sagte ja schon im ersten Satz, dass ich gern mit jemandem wie dir musizieren würde. Mir persönlich ist es vollkommen latte, ob du irgendwelche Töne triffst oder nicht. Deshalb: Such dir entweder ein paar Klopsköppe wie mich, denen es immer nur um Spaß geht und mit denen du zwanglos jammen kannst. Oder nimm tatsächlich Unterricht, falls du den Gedanken ans Casting partout nicht aus dem Kopf bekommst.

    Es tut mir sehr leid, dass ich dir heute (immerhin ist noch Weihnachten) nichts Schöneres antworten kann.

    Liebe Grüße - und pass bitte gut auf dich auf! Lass dich nicht vorführen!

    Liebe Grüße

    Holger
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  4. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    30.673
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    9.611
    Kekse:
    120.999
    Erstellt: 26.12.19   #4
    Ich heiße dich auch willkommen,

    Okay. Deine Stimme ist nicht schlecht, aber die ist auch nicht das Problem.Bei Lady Gaga habe ich nicht mal erkannt, in welcher Sprache du da singst. Ich weiß natürlich, dass es englisch sein müsste, aber ich habe es nicht als solches erkennen können. Die anderen habe ich mir noch nicht angehört.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  5. kleines_dickes_gitarrist

    kleines_dickes_gitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.15
    Zuletzt hier:
    17.04.20
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    613
    Kekse:
    3.448
    Erstellt: 26.12.19   #5
    Stimmt. Das ging mir leider auch so. Hatte ich ganz zu schreiben vergessen.

    Ich höre schon Bohlens gehässige Kommentare... :eek:

    Wobei der natürlich im Glashaus sitzt und mit Steinen schmeißt. Aber das ist ein anderes Thema...
     
  6. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    30.673
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    9.611
    Kekse:
    120.999
    Erstellt: 26.12.19   #6
    Zur Vervollständigung auch von mir: kein Casting oder Wettbewerb. Um mal auf der Bühne zu stehen, braucht man das sowieso nicht.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. drowo

    drowo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    02.01.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Alpenrand
    Zustimmungen:
    1.465
    Kekse:
    7.697
    Erstellt: 27.12.19   #7
    Hi @MDN8T

    Ich kann & muß mich allen meinen Vorrednern anschließen. Um vielleicht noch einen winzig kleinen "neuen" Aspekt rein zubringen: meiner Meinung nach sind genau die Stilmittel - Kiekser, Vibrato, Vocal Frys, hastenichgehört, etc - die Ursache deiner problematischen Intonation. Du konzentrierst dich so sehr darauf die Stilmittel deiner Vorbilder zu kopieren, dass die eigentliche Gesangsmelodie dabei hörbar auf der Strecke bleibt. Ich vermute, dass deine Intonation, also die Fähigkeit Töne einer Melodie richtig zu treffen eventuell gar nicht so schlecht wäre, wenn du sie nicht geradezu torpedieren würdest mit einer fortgesetzten Flut von stimmlichen Gimmicks die du leider kaum beherrschst.

    Daher auch mein Rat: verschiebe die Casting Show auf später, lass den "Zuckerguss" erst mal sein und sing statt dessen die Melodie "richtig". Deine Stimmefarbe ist gut, störend nasales kann ich kaum ausmachen.

    LG Robert
    --- Beiträge zusammengefasst, 27.12.19, Datum Originalbeitrag: 27.12.19 ---
    Hier finde ich es bis 1:12 wirklich gut ... aber dann geht es fehlermäßig ordentlich zur Sache :nix: Bei 1:30 hab ich dann abgebrochen. Du singst über 15 Sekunden komplett neben der Kappe, statt dessen versuchst du so ziemlich jedes Register zu ziehen was man im R&B je gehört hat (Kiekser, Vocals Fry & Friends).

    Mensch Mädel - du könntest es, wenn du dich auf die richtigen Sachen konzentrieren würdest :opa:
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  8. Dietlaib

    Dietlaib Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.12
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    3.084
    Erstellt: 27.12.19   #8
    Ich hab nur in 3 Sachen kurz reingehört und fühlte mich an eine Frau erinnert, die ich vor längerer Zeit mal kennengelernt hatte. Sie sang sehr gerne und auch schon recht lange. Sie lag mit ihrer Intonation so nachhaltig und so weit daneben, dass ich es nicht verstehen konnte. In Gesprächen wurde dann deutlich, dass sie es nicht korrigieren konnte, weil sie nicht bemerkte, dass etwas nicht stimmte.

    Ich will damit nicht sagen, dass es bei dir ebenso ist, aber ich möchte dich fragen, wie du deine eigenen Aufnahmen bewertest. Wenn ich z.B. "falsch" singe, merke ich es bereits, während ich es tue. Bei anderen Menschen, die manchmal singen (ich spreche absichtlich nicht von Sängern), ist es offenbar genauso. Das wurde mir jedenfalls gelegentlich erzählt. Wie empfindest du es, - erkennst du eine Harmonie zwischen den Tönen, die du selbst produzierst und der Musik, die deinen Gesang begleiten sollte? Oder sind das für dich zwei getrennte Sachen ohne erkennbaren Zusammenhang? (Das ist keine böswillige Frage.) Soweit ich das bisher erkennen konnte, gibt es Menschen, die auf diese Art hören. Wie ist es, wenn du die Aufnahmen hörst? Klingt es für dich ähnlich wie Gesang bzw. Musik an der du nicht beteiligt warst?

    Wenn du bereits seit 11 Jahren singst, glaube ich nicht, dass du auf dich allein gestellt innerhalb kurzer Zeit sehr viel weiterkommen könntest. Ich würde dir empfehlen, dich an jemanden zu wenden, der sich wirklich damit (also mit dem Gesang) auskennt und dich beraten zu lassen bzw. ein paar Stunden zu nehmen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. drowo

    drowo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    02.01.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Alpenrand
    Zustimmungen:
    1.465
    Kekse:
    7.697
    Erstellt: 27.12.19   #9
    Na ja, also so weit ist die Intonation nun auch wieder nicht daneben. :nix:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    30.673
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    9.611
    Kekse:
    120.999
    Erstellt: 27.12.19   #10
    Würde ich auch nicht sagen. Und auch die rhythmische Phrasierung spricht durchaus für Musikalität.

    Ich habe auch den Eindruck, die meisten Schwächen sind dem "Getue" drumherum anzulasten. Daher auch mein dringender Tipp: Mehr drauf achten, dass die Töne stimmen und der Text eingermaßen verständlich ist, und dafür deutlich weniger darauf, irgendeine übertriebene Attitüde vorzugaukeln. Die kommt dann von ganz allein.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. MDN8T

    MDN8T Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.19
    Zuletzt hier:
    22.06.20
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.12.19   #11
    Huch, vielen Dank erstmal für die ganzen lieben Antworten :)

    Ja, ich glaube mein Problem ist, dass das bei mir eine Art "Modus" ist, aus dem Ich nicht so leicht herauskomme. Ich muss quasi gar nicht überlegen um so zu singen. Ich dachte eigentlich, dass das einfach so meine Art ist. Ich habe auch schon versucht 'klarer' zu singen, aber mein Hals macht es mir irgendwie fast unmöglich. Wahrscheinlich einfach eine große Angewohnheit, die schon fast ein Teil von mir ist.

    Bei einigen Pop Songs merke ich, dass ich total unzufrieden bin, weil ich viel zu viel mache und benutze und es deswegen manchmal gezwungen klingt. Und von Valerie von Amy Winehouse will ich gar nicht erst sprechen :tongue:

    Puh, also ich bin bei einem anderen Fernsehformat. Den Dieter werde ich da nicht treffen - ansonsten würde ich wahrscheinlich bei der ersten Beleidigung auf ihn losgehen :D Ich kann mir das aber glaube ich für nächstes Jahr nicht aus den Kopf schlagen. Es ist ja erst am 8.2.
    Ich habe leider kein Geld für Gesangsunterricht, aber vielleicht kann ich mir ja irgendwie selbst im Internet helfen und üben.

    Ich glaube nämlich schon, dass ich dann auch mehr Atemübungen machen muss. Ich glaube meine ganze Angst dabei ist aber auch, dass ich einfach nur langweilig klinge :D

    Zu der einen Frage noch: Ja, ich empfinde, dass ich mit meinem Hals musiziere, auch wenn es sich manchmal anfühlt, als ob ich einfach nur spreche und das für mich nichts besonderes ist. Für mich ging es sehr lange nur um dieses angenehme Kribbeln im Hals und den Spaß. Vielleicht hat das etwas mit meiner exzessiven Gebrauch zu tun?

    Ich kann übrigens auch keine Noten lesen und habe keine Ahnung von Tönen. Könnte nicht schaden das zu lernen oder? (Habe allerdings schon oft versucht es zu lernen und Irgendwie nichts verstanden:engel:)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. KickstartMyHeart

    KickstartMyHeart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.14
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Main-Taunus-Kreis
    Zustimmungen:
    1.210
    Kekse:
    10.025
    Erstellt: 27.12.19   #12
    @MDN8T Sei mir nicht böse, ich habe mir keinen Deiner Tracks angehört. Musste ich nach den sehr qualifizierten Einschätzungen der Mitforisten auch nicht. Was mich die letzten Jahre aber immer wieder verwundert, ist der Glaube vieler Menschen, dass, um auf einer Bühne zu stehen, ein Casting von Nöten sei. Das ist vollkommener Käse.

    Um auf einer Bühne zu stehen, brauchst Du nicht mehr, als ein paar Mitstreiter, die darauf genau so Bock haben wie Du. Die findet man in der Regel in der Schule oder im Job oder per Kleinanzeigen oder - seit ein paar Jahren - über Internetportale. Dann probt man miteinander das, was man anderen Menschen an Musik anbieten möchte, entwickelt sich gemeinsam weiter (menschlich, musikalisch und am Instrument - bei Dir Stimme) und sucht Auftrittsmöglichkeiten. Das einzige Konzept, dass Du dafür brauchst, ist erfunden worden, als die ersten Primaten anfingen, sich non-verbal auszutauschen und heißt "soziale Interaktion".

    Wenn Du allerdings lediglich einmal als Depp vom Dienst in der DSDS Hall of Shame (oder in einem beliebigen anderen Format, die noch erfolglosere "Gewinner" produzieren) auftauchen willst ... go for it. Sach hier rechtzeitig Bescheid, wo man dieses Schlachtfest bewundern darf. Allerdings werden auch bei einem Casting 99% der Bewerber vorab aussortiert. Und zwar, wenn sie entweder nicht so katastrophal singen, dass man sie lächerlich machen kann oder aber nicht mindestens so gut, dass "der Dieter" (oder irgendein anderer unserer tollen "Stars") hinterher seine Unkosten mit den zwei oder drei Eintagsfliegen in den Charts reinholen kann.

    Musik machen wollen hat mit Castings so viel gemein, wie das Warmmachen von Ravioli mit Kochen. Tu Dir das nicht an. Es gibt keine "Abkürzungen".
     
    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
  13. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    30.673
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    9.611
    Kekse:
    120.999
    Erstellt: 27.12.19   #13
    Bevor wir jetzt die sicher nicht unberechtigten Argumente gegen TV-Formate solche Art ausgraben: Wir wissen nicht, um welch eine Art von Gesangswettbewerb es sich hierbei handelt. Kleine Contests jeglicher Art gibt es in jeder Scheune. Vielleicht ist es auch nur eine lokale Schulveranstaltung.

    Und solange wir das nicht wissen, wär ich ganz froh, wenn das Casting-Bashing auf unbestimmte Zeit verschoben würde. Ich habe bereits mehr als einen Thread bei dem Thema entgleisen sehen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  14. MDN8T

    MDN8T Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.19
    Zuletzt hier:
    22.06.20
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.12.19   #14
    Also das ist sowieso ersteinmal nur ein Scouting, ich weiß ja nicht, ob die mich überhaupt weiterlassen zu den Promis. Ich glaube bis dahin vergeht auch einiges an Zeit. Selbst wenn ich nur eine Runde ausgestrahlt werde - damit habe ich eigentlich schon mein Ziel erreicht. Ich möchte damit eigentlich nur eine Möglichkeit auftun, gesehen zu werden, vielleicht sogar entdeckt. Träumen kann ja jeder. Und keine Sorge, wenn ich mir Flausen in den Kopf setze dann gebe ich nicht auf :tongue: Übrigens: man muss ja nicht nur einmal im Leben dort vorsingen. Man darf jede Staffel vorsingen. Nicht, dass ich wie Menderez sein will (obwohl der letztendlich damit weitergekommen ist) aber ich glaube viele denken gar nicht daran es nochmal zu probieren. In einem Jahr kann immerhin viel passieren:great:

    Aber das mit der Hobbyband ist eine super Idee. Ich habe schon oft bei eBay Kleinanzeigen reingeschaut oder Freunde gefragt aber habe niemanden gefunden.. ich weiß auch nicht, ob ich dafür überhaupt gut genug bin, da ich im Moment sehr selbstkritisch bin und ohne Erfahrung auch sozusagen ein 'Niemand'. Demnächst gibt's in meiner Schule eine Band 'Schule gegen Rassismus', da wollte ich wenn die suchen auch Vorsingen wenn es mir gefällt.
    Ich glaube ich eröffne jetzt einfach Mal selbst eine Anzeige und schaue, was da so kommt. Kann nur sein, dass ich nicht unbedingt welche in meiner Altersgruppe finde.

    Ich glaube, jeder meint es mit dem Casting gut. Ich werde trotzdem hingehen und sehr viel üben. Das Leben besteht ja nicht nur aus Bestätigung :tongue: vielleicht können die mir da ja sogar Tipps geben oder so.
     
  15. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    30.673
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    9.611
    Kekse:
    120.999
    Erstellt: 27.12.19   #15
    Also doch ein richtiges TV-Casting?

    Dann: Sei vorsichtig. Denn wenn sie dich zu den Promis lassen, dann nicht, weil du gut bist.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  16. KickstartMyHeart

    KickstartMyHeart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.14
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Main-Taunus-Kreis
    Zustimmungen:
    1.210
    Kekse:
    10.025
    Erstellt: 27.12.19   #16
    Eine gesunde Selbstreflektion ist immer hilfreich. Mach dich aber nicht selbst fertig noch bevor Du irgendeine Erfahrung gesammelt hast. Gute oder auch große Kunst entsteht nicht immer aus Perfektion, sondern oft genug aus gutem Handwerk. Und was das "Niemand" sein betrifft: Jeder "Jemand" war irgendwann ein "Niemand". Der Unterschied zwischen den beiden Zuständen ist harte Arbeit, Dispziplin, Fleiß und vor allem das Wollen.

    Ich finds cool, dass Du Dich nicht auf das Casting verlassen willst, sondern schon nach Mitmusikern gesucht hast. Mach da weiter und nutze in Deinem Umfeld jede Möglichkeit, vorzusingen, übe, wenn Du kannst, nimm Unterricht und lasse Dir die Zeit zum Wachsen.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  17. MDN8T

    MDN8T Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.19
    Zuletzt hier:
    22.06.20
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.12.19   #17
    Ja. The Voice um genau zu sein. Ehrlich gesagt habe ich schon gesehen, dass einige, die gut waren (nur ein bisschen Technikfehler hatten) nicht weiter kamen und ein paar andere, die schrecklich waren, gebuzzert wurden. Verstehen tu ich da eh Nichts mehr. Gewinnen werde ich sowieso nicht. Aber Melanie Martinez ist da mein Vorbild. Sie war bei the Voice, ist später rausgeflogen, aber wurde erfolgreicher als die Gewinnerin, da ihre Stimme einer Firma gefallen hat. Es muss also nicht alles immer schlecht sein.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. KickstartMyHeart

    KickstartMyHeart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.14
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Main-Taunus-Kreis
    Zustimmungen:
    1.210
    Kekse:
    10.025
    Erstellt: 27.12.19   #18
    Soso:engel:.
     
  19. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    30.673
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    9.611
    Kekse:
    120.999
    Erstellt: 27.12.19   #19
    JETZT wissen wir ja, dass es sich um ein TV-CAsting handelt. ;)

    Das ist beruhigend. Da ist das Risiko, dass sie dich als Jury-Opfer verheizen, relativ gering im Vergleich zu DSDS. In der Regel kommen bei The Voice nur Kandidaten vor die Kamera, die einigermaßen singen können.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. kleines_dickes_gitarrist

    kleines_dickes_gitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.15
    Zuletzt hier:
    17.04.20
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    613
    Kekse:
    3.448
    Erstellt: 27.12.19   #20
    Hi,

    können wir nicht einen Deal machen? Du verschiebst dein Casting um ein Jahr. Während dieser Zeit stellst du hier regelmäßig neue Hörproben ein, bei denen du dich darauf konzentrierst, die Töne zu treffen. Wir helfen dir, dich zu verbessern. Falls du danach immer noch unbedingt willst, meldest du dich zum Casting an (also 2021).

    Zwischendurch kannst du ja sehr gern Leute suchen, die mit dir musizieren, wie meine Vorredner bereits vorschlugen.

    Vergiss bitte den 8.2.20, es sei denn, du hast ein Gemüt wie Menderes. Die Fernsehleute machen dich gnadenlos fertig.

    Liebe Grüße

    Holger
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping