Gewinn (?) eines Management-Vertrages - Was sollte man erwarten?

von docleguan, 21.07.08.

  1. docleguan

    docleguan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    11.08.08
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.08   #1
    Hallo Guys,

    wir sind eine (noch) unbekannte Rockband und haben bei einem bundesweiten Contest ein lokales Battle gewonnen. Der Gewinn war ein Managementvertrag.

    Das hat uns alles sehr gefreut, bis wir den Vertragsentwurf in Händen hielten.

    Hier wird von uns viel an Verpflichtungen verlangt ,unter Anderem sollen wir auch einen Verlagsvertrag unterschreiben und damit ja unsere Eigentumsrechte an den Manager abtreten. Insgesamt ist der Entwurf schon sehr im Interesse des Managers verfasst.

    Wir möchten nun brennend gern wissen, was man nach Euren Erfahrungen als unbekannte Band bei solchen Verhandlungen erwarten darf und fordern muss - bzw. wo die pitfalls sind, die man unbedingt vermeiden sollte.

    Zum Beispiel:
    -Sollte man die Rechte aus der Hand geben?
    -wie weit dürfen Vollmachten für den Manager gehen?
    -wie kann die Band die Kontrolle über das Geschehen behalten?
    -was wäre ein Angebot für den Manager, dass der Band gestattet, die Rechte an den Songs zu behalten?

    Wir haben Zeit und wollen uns nicht übertölpeln lassen.

    Für Eure Kommentare und Antworten sind wir dankbar!

    Greetzz, bin gespannt!

    DocLeguan
     
  2. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 21.07.08   #2
    Erst einmal WELCOME ON BOARD!

    Bin etwas im Produktionsstress und auch morgen verplant.
    Lies erst einmal das durch, was Bob Lyng mal bei uns veröffentlicht hat (hat immer noch Gültigkeit!):
    http://www.allmusic.de/tool.php?tool=sites_1_0&fid=1&kurz=musikertippsrechtmanagerlyng

    Ich melde mich am Mittwoch nochmals. Vielleicht hast du ja bis dahin schon ein paar Fragen durch die Lektüre beantwortet bekommen. Zusatzfragen welcome!

    lg.
     
  3. docleguan

    docleguan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    11.08.08
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.08   #3
    Hallo!

    Erstmal DANKE für das Willkommen!

    Ich gucke nach und bin gespannt auf Mittwoch!

    Bis dahin und Greetzzz!

    DocLeguan
     
  4. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 09.08.08   #4
    Sry, hat etwas länger gedauert als angekündigt. Hatte Deinen Post vergessen:mad:
    Mea maxima culpa!

    Verlagsrechte an den Manager abtreten? Das macht keinen Sinn und man sollte das auf keinen Fall machen. Selbst das Abtreten der Verlagsrechte an einen Musikverlag sollte nur dann erfolgen, wenn dieser Musikverlag bei der Zweitverwertung den Autoren definitiv einen monetären Nutzen generieren kann!!!
    Verlagsrecht nur "aus Jux" abzutreten bedeutet im Klartext, dass der/die Autor/en zunächst einmal Geld verschenkt. Und zwar von allen GEMA-Tantiemen (auch aus den Livekonzerten!).

    Wichtig ist auch, dass man Verlagsrechte nicht wie früher standardmäßig für 70 Jahre abtritt sondern zeitlich begrenzt. Maximal auf fünf Jahre. Eher noch kürzer und mit einer Erfolgsklausel für die Zweitverwertung eingeschränkt.

    Habe mir die Website des Contest-Ausrichters mal angesehen. Das Impressum nennt leider keine Namen. Kannst Du mir per PN mal den ode die Hintermänner namentlich benennen. Mir sind in den letzten 20 Jahren viele Leute in der BRanche über den Weg gelaufen. Und meist trifft man sich bekanntlich ja mehr als einmal. Vielleicht lassen sich ja auch Rückschlüsse aus den beteiligten Personen ziehen.

    Falls Ihr das überhaupt machen wollt, dann zunächst einmal für einen überschaubaren Zeitraum von ein bis maximal zwei Jahren. Das würde ich aber nur auf eine Managementbeteiligung von z.B. 15 Prozentpunkten aller Euch durch das Management verschafften Einnahmen liminieren.

    Die Leute scheinen noch keine bis wenige Referenzen zu haben. Ich sehe KEINERLEI Gründe, auf deren Branchenkontakte zu vertrauen. Zunächst sind die erst einmal in einer Bringschuld. Daher keine Vollmachten erteilen, sondern klar umschreiben, für was die legitimiert sein sollen (Booking gegen z.B. 15 % Beteiligung von den erlösten Gagen / ODER: bei erfolgreicher Vermittlung eines Labeldeals eine angemessene Beteiligung an Euren Tonträgereinkünften ODER ODER ODER...)

    a) möglichst wenig abgeben
    b) nur auf Erfolgsebene eine Beteiligung abtreten
    c) ganz kurze Laufzeiten des Vertrages, um möglichst schnell im worst case wieder rauszukommen
    d) keinen blauäugigen Versprechungen glauben
    e) einen solchen Vertrag IMMER von einem im Musikbusiness erfahrenen Anwalt prüfen lassen.

    Schaut mal, ob Ihr nicht im Raum Bremen ein ähnliches Seminar findet, wie wir es für Künstler anbieten, damit die hinter die Fallstricke von Verträgen etc. blicken können (Infos unter www.musikundmanagement.de ). Einer von Euch wäre aber immer auch bei uns herzlich willkommen, um sich das Know-how draufzuschaffen!

    Der Manager sollte nur dann an Einnahmen aus "Songs" partizipieren, wenn er es z.B. schafft, die Band an ein Label zu verdealen - und zwar per KEV/Künstlerexklusivvertrag. Eine Bandübernahme bei der die Band ohnehin die meisten Kosten trägt, ist da weniger relevant, weil da werder Label noch Management groß mit ins Risiko müssen.

    Das ist ein wichtiger Grundsatz! Immer einen Vertrag dreimal lesen! UND: immer einem im Musikbusiness erfahrenen Rechtsanwalt zur Prüfung vorlegen. Die 150 - 200 € Kosten rechnen sich allemal. Bevor man auf Jahre in eine Falle tappt!

    lg.
     
Die Seite wird geladen...