Ghost Piezo Saddle Pickups selbst gemacht?

von panthersgoalie, 10.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. panthersgoalie

    panthersgoalie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.05
    Zuletzt hier:
    31.12.14
    Beiträge:
    20
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.08   #1
    Hi!

    ich plane grade meine 7-Saiter mit nem Piezo System auszustatten. Ich plane folgenden Umbau, den ich bei sevenstring.org gefunden hab

    Link

    Nun werden da ja die Saddle Pickups von Ghost verwendet. Die Teile sind imho ziemlich teuer, ca. 120-130 € für sieben Stück.

    Daher meine Fragen:
    1. Hat jemand eine Idee wie man ein Piezo Element an einen normalen Saitenhalter installieren könnte?
    2. Kann man Piezo Scheiben ausm Handel auf die gewünschte Größe zuschneiden, ohne dass die Funktion verloren geht?

    Ich dank euch schonmal für eure Ideen!

    Philipp
     
  2. Helldevil

    Helldevil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    17.09.20
    Beiträge:
    511
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    707
    Erstellt: 11.11.08   #2
    Ich hab' mal wo gesehen, dass jemand das auch gemacht hat und dann die Oberfläche abgebröckelt ist, also war nichtmehr verwendendbar. Müsste auf gearbuilder.de gewesen sein
     
  3. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Kekse:
    7.271
    Erstellt: 11.11.08   #3
    mal davon abgesehen das sich der Ton sicher ändert, wird das ganze Teil auseinander fallen (wie schon richtig erwähnt).
     
  4. panthersgoalie

    panthersgoalie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.05
    Zuletzt hier:
    31.12.14
    Beiträge:
    20
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.08   #4
    ok...dann fällt das wohl weg, ich werd blechen müssen...:mad:

    danke euch beiden!
     
  5. Arky

    Arky Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    13.07.09
    Beiträge:
    669
    Kekse:
    2.559
    Erstellt: 11.11.08   #5
    Du hast ja im anderen Forum selbst gesehen, dass es möglich ist. Ich würde Dir aber auch von diesem Projekt abraten. Vielleicht lässt Du es von einem Fachmann ausführen oder kaufst Dir einen kompatiblen Austausch-Piezosteg.
     
  6. panthersgoalie

    panthersgoalie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.05
    Zuletzt hier:
    31.12.14
    Beiträge:
    20
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.08   #6
    @arky
    meinst du bei sevenstring.org? die verwenden da ja die angesprochenen fertigen saitenhalter pickups von graphtech. die einzubauen trau ich mir schon zu. es ging mir lediglich darum, dass ich die teile ziemlich überteuert finde und mir überlegt hab selbst welche zu basteln

    wenn du was anderes gemeint hast und tatsächlich nen link hast wo selbst welche gebastelt werden, poste ihn doch bitte!
     
  7. Arky

    Arky Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    13.07.09
    Beiträge:
    669
    Kekse:
    2.559
    Erstellt: 12.11.08   #7
    panthersgoalie,
    ja, ich meinte sevenstring.org!

    Es ging mir um Deine Fragen:
    1. Hat jemand eine Idee wie man ein Piezo Element an einen normalen Saitenhalter installieren könnte?
    2. Kann man Piezo Scheiben ausm Handel auf die gewünschte Größe zuschneiden, ohne dass die Funktion verloren geht?


    Wenn Du den Einbau übernehmen kannst, dann nur zu. Aber vom Selbstbau der Piezoelemente selbst würde ich abraten bzw. man muss außer den nackten Kosten für z.B. die Graph-Tech-Piezoelemente auch bedenken, dass dort ein Hersteller auch/immerhin Entwicklungsarbeit geleistet und seinen Piezos einen praxistauglichen Klang mitgegeben hat. Das Vorhaben, Piezos nachzurüsten, finde ich löblich und sinnvoll und habe eine in diesem Jahr für mich gebaute Custom-Gitarre damit bestücken lassen. 2009 folgen noch zwei 7-Strings, beide mit Piezos.

    Worüber man sich noch Gedanken machen könnte, ist die "Nutzbarkeit" der Piezos nach dem Umbau. Möchtest Du die magnetischen PUs und Piezos separat oder auch gleichzeitig (dann evtl. über ein Poti mischbar) nutzen können? Du könntest die Klinkenbuchse auch durch eine Stereoversion ersetzen, oder eben eine zweite Monobuchse installieren. Da hat jeder bestimmt so seine Vorstellungen. Auf meiner alten Ibanez RG7 hatte Ibanez eine ausgefuchste Schaltung implementiert - die Gitarre hatte 2 Ausgänge, per Mini-Knopf ließen sich die Piezos von ihrem "Stamm-Ausgang" B dann auf A umleiten, allerdings leider nie mit dem magnetischen PU-Signal vermischen. Warum dann das Ganze? Weil man über den A-Ausgang seinen Rocksound fahren kann und durch Umlegen eines Mini-Switches auf den B-Ausgang schaltet und dann sofort ohne weitere Einstellungen einen bzw. nur den Piezo-Sound hat. Die Piezo-Lautstärke war über ein separates Poti regelbar.

    Komplette Piezostege (auf Custom-Basis) wären auch vom deutschen Hersteller ETS lieferbar - hier die Homepage:
    http://www.ets-hardware.com/

    Auf meiner Siggi-Braun-Custom 7er (mittleres Bild und rechtes Bild von der E-Kammer, aber auch auf dem Avatar zu sehen) wurde ein ETS-Piezosteg (der "Tuning Fork") verbaut, der ein String-through-body-Einfädeln erlaubt, bei dem aber die Saiten auch direkt in den Steg eingelassen werden können. Zur Potibelegung: 1x Volume mag. PUs, 1x Tone mag. PUs (kombiniert mit einem "Kill Switch"), 1x Piezo-Mix. Der 3-fach-Mini-Switch schaltet zwischen nur mag. PUs / mag. PUs + Piezos und / nur Piezos. Der Sound ist der reine Wahnsinn, ich verschicke gerne ein kurzes Klangbeispiel (bitte Deine E-Mail-Adresse per PM mitteilen, falls interessiert). Mir kam es ganz gelegen, dass gerade rechtzeitig für meinen Custom-Auftrag noch in deutschen Landen eine frische Piezoelektronik (bzw. Piezo-Preamp) entwickelt wurde, die sich locker mit allem messen kann, was derzeit am Markt ist - und besser klingt als die aktuellen Fishman-Systeme. Wenn Du an dieser Elektronik bzw. an diesem Preamp interessiert bist, empfehle ich Dir, sich mit Siggi Braun in Verbindung zu setzen, der den weiteren Kontakt zum Entwickler herstellen kann (mail@siggi-braun.com).

    Ein Bild zeigt das geöffnete E-Fach des S.B.-7-Saiters. Außer dass dieses Piezo-System 1A klingt, lässt sich an diversen Feintrimmern so ziemlich alles einstellen, darunter die Pegel jeder einzelnen Saite! Zusätzlich aber auch die Lautstärkeverhältnisse zwischen mag. PUs und Piezos, einen 3-fach-EQ sowie der Gesamtpegel, was die volle Kontrolle ermöglicht.

    Auf dem linken Bild ist eine Ibanez RG2027 abgebildet, also ein 7-Saiter mit Piezo-Vibratosteg. Im Lieferumfang war noch eine aufgesteckte transparente Folie mit den Funktionen der Potis und Switches - die Gitarre hatte es in diesem Punkt in sich! Denselben Steg hatte ich auch auf meiner alten RG7, bis ich auf Siggi Braun umgesattelt bin. Die Poti- bzw. Switch-Belegung kann vielleicht als Anregung dienen, wie man es auch machen kann. Während ich mich bei meinem ersten Siggi-Braun-7-Saiter noch für eine Stereobuchse entschieden habe, möchte ich für zwei weitere Modelle (mit Vibratosystem) die mag. PUs und Piezos über separate Mono-Klinkenbuchsen ausgeführt haben, das mir im Homestudio mehr Kontrolle erlaubt.

    Übrigens war bei der RG7 (genaue Bezeichnung: RG-Cst/RG-Custom bzw. RG7-PB2 [PowerBridge = mit Piezo-Elementen]), die mit einem schönen Riegelahorn-Furnier daher kam, der Piezo-Sound nicht mit den mag. PUs mischbar, bei der günstigeren RG2027 und bei entsprechenden 6-Saiter-Ibanez-Modellen aber sehr wohl.

    Das Forummitglied "Dr.Mosh" (auch auf sevenstring.org unter demselben Usernamen aktiv - ich übrigens auch) hat sich kürzlich bei Siggi Braun einen 8-String mit Piezos (2 Outputs) und überlanger Mensur bauen lassen. Funk ihn doch mal für ein paar Piezo-Klangproben an ;-)
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping