Gitarren über PodXT und Konsorten antesten

von Todesstern, 10.01.05.

  1. Todesstern

    Todesstern Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.13
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.05   #1
    Ich habe die SuFu benutzt aber nix gefunden :great:....
    also meine Frage:
    Kann man Gitarren auch über Kopfhörer mit MultiFX antesten oder verfälschen die den Klang zu stark?
    Da ich in Laufe meiner Musikerlaufbahn festgestellt habe, dass wenn ich Gitarren über Amps anspiele ich immer angst hab mich irgendwie zu verzocken oder zu blamieren, da ja alle mithören können. (Ist eigentlich völliger Schwachsinn ich weiß, aber ist nunmal so und ich kanns leider nicht ändern):screwy::screwy::screwy:

    Darum hab ich mir gedacht, dass ich Gitarren ja auchmal über ein MultiFX ala PODXt anspielen könnte, weil ich da ganz für mich bin nicht alle hören können was ich spiele. Denn ich werde vorraussichtlich am 22. mal durch die Stadt ziehen und in ruhe meine Favoriten antesten und gegebenenfalls auch eine mit nach hause nehmen:D...


    Danke, schonmal für alle antworten! :great:
     
  2. santadani

    santadani Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.05
    Zuletzt hier:
    4.03.08
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.05   #2
    klar kannste das machen.. im music store in köln zum beispiel ist das kein ding.aber wenn du mich fragst spiel lieber über nen richtigen amp. kopfhörer sind meist nicht in der lage den sound den die gitarre wirklich hat rüberzubrigen.
    dann blamier dich lieber aber dann hast du gewissheit, dass wenn du die gitarre zuhause anschließt nicht nur müll rauskommt
     
  3. Todesstern

    Todesstern Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.13
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.05   #3
    Danke schonmal!
    Aber was ich noch vergessen hab....
    Ich hab ja auch nen FlextoneIII und wenn mans genau nimmt ist des auch nur nen PodXT mit Endstufe, aber mit ner anderen Software (haut mich wenn das nicht stimmt)...
    Nunja und wenn ich Live spiel geh ich meist auch über den DirectOUT direkt ins Mischpult, weil da ja Speaker und Mikrofonsimulation schon mit drin ist.
    Dann müsste der Sound doch Imho der gleiche sein oder? Da die Sounds des PodXT ja eigentlich die gleichen sind (Nochmal hauen wenn das nicht stimmt)
     
  4. santadani

    santadani Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.05
    Zuletzt hier:
    4.03.08
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.05   #4
    ich glaub schon das man das als pod mit endstufe bezeichen kann, aber du kannst dich ja mal zuhause an deinen amp setzen und einmal mit und einmal ohne köpfhörer spielen.. dann stellst du höchstwahscheinlich fest das der kopfhörer es einfach nicht umsetzen kann, was dein amp normaler weise leistet.
     
  5. nichtgutaberlaut

    nichtgutaberlaut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    11.12.14
    Beiträge:
    293
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    74
    Erstellt: 11.01.05   #5
    Nun ja, ich hab nen Behringer Vamp 2 und ich finde schon, dass er die Charakteristik der Gitarre ganz gut rüberbringt ( natürlich ohne zusätzliche Effekte, nur Ampsimulation an und mit nem guten Kopfhörer ). Er reagiert auch auf die Volume Potis. Aber für die letzten 20 % Klang würde ich nen echten Verstärker wählen.
     
  6. BlackOne

    BlackOne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    10.07.15
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 11.01.05   #6
    Ich denke mal, dass das Problem nicht der Klang des POD an sich ist, sondern einfach, dass die Kopfhörer den Sound nicht ganz so wiedergeben, wie er eigentlich sein sollte...
     
  7. Todesstern

    Todesstern Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.13
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.05   #7
    Also sollte ich lieber meinen Flex mitnehmen und die Dinger dann antesten?
     
  8. santadani

    santadani Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.05
    Zuletzt hier:
    4.03.08
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.05   #8
    ne du kannst ja ruhig nen pod, sofern der laden einen hat, da annen amp anschließen.. die hauptsache is du spielst nicht über kopfhörer
     
  9. Todesstern

    Todesstern Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.13
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.05   #9
    Ahso...ok werd ich tun

    dankeschön :great:
     
  10. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 12.01.05   #10
    wenn du eine gitarre antesten gehst, kann ich dir nur raten das instrument erstmal "trocken" also komplett ohne amp anzuspielen (so lange wie möglich), um erstmal die aktustischen eigenschaften der gitarre selbst kennenzulernen und dich auf das instrument einzustellen. im nächsten schritt erst an einen amp gehen und zwar einen, der dir so bekannt wie möglich ist. wenn du zu hause einen flextone hast, dann schau nach einem vergleichbaren amp von line6 und den entsprechenden modellen die du auch kennst. so hast du den vorteil auf deiner seit dich nicht auf 2 unbekannte klangerzeugungselemente konzentrieren zu müssen. wenn du eingespielt bist, geht auch das antesten einfacher von der hand.
     
  11. Lexx

    Lexx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Sehnde (Region Hannover)
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    187
    Erstellt: 12.01.05   #11
    hmmm, also ich würde die Gitarre auch zuerst trocken testen. Wenn Du mit dem Klangergebnis nicht zufrieden bist, dann machts auch ein Amp nicht besser, sondern erstmal nur lauter. Also ich habe so´n POD XT und auch Tubeamps und für mich klingen meine Klampfen über das POD alle irgendwie ähnlich - wenn auch nicht gleich. Im direkten Vergleich kommen die Unterschiede des verstärkten Tons erst so richtig über den Tubeamp rüber. Am krassesten ist das beim clean eingestellten Twin - sagt zumindest mein Ohr. Den Test mit POD und Kopfhörern laß lieber bleiben. Die Kombi ist maximal beim Üben zuhause okay.
     
  12. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 12.01.05   #12
    Das ist auch meine Meinung. Die Unterschiede zwischen verschiedenen Gitarren bringt so ein POD nicht wirklich heraus, genauso wie die einzelnen Amp-Modelle an sich nicht besonders flexibel sind und auch an Dynamik oft einiges vermissen lassen. Wie schon gesagt erst mal ausgiebig trocken spielen. Nimm dann lieber Deinen eigenen Amp oder den besten, der im Laden rumsteht. Über einen kleinen Transistoramp hört man evtl. gar keine Unterschiede mehr... Jeder hat mehr oder weniger Angst, sich zu blamieren. Da muß man halt durch. :(
     
  13. Todesstern

    Todesstern Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.13
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.05   #13
    Is halt blöd, weil wenn ich über nen Amp spiel konzentrier ich mich mehr aufs spielen als aufs hören....
    Wenn ich mit Kopfhörern spiel, nehm ich halt meine Umgebung nicht mehr so war
     
  14. Paganono

    Paganono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 13.01.05   #14
    Also ich teste gerne über den V-AMP 2 , weil ich den halt auch zuhause hab, da weis cih dann am besten wie die Gitarre wirklich verhält. Meine Sound settings kenn ich ja, die habe ich mit 1, 2 Handgriffen eingestellt, authentischer Testen geht nicht.

    Danach kann man so zum spass ja immer noch in der Soundecke was angeben gehen.... :cool:

    PS: das ganze ewig Rumgeteste ist eh Mumpitz. Letztendlich entscheiden ja doch ganz andere Faktoren, das ist wie mit den Frauen, entweder der Funke springt über oder nicht, sieht geil aus, ist einigermaßen vernünftig verarbeitet, liegt gut in der Hand, bringt die richtigen Sounds (Schreien, Kreischen und so) ....

    Nach spätestens 15 Minuten weist du ob das die Klampfe für dich ist oder nicht.
     
  15. Todesstern

    Todesstern Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.13
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.05   #15
    juhu...
    Eine bestätigung reicht mir...

    DANKESCHÖN:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping