GoPro 3+ Einstellungen bei Bühnenlicht & Zusatzakkus

von NightmareZzx, 07.02.20.

Sponsored by
QSC
  1. NightmareZzx

    NightmareZzx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.11
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.20   #1
    Hallo zusammen,
    Vorneweg entschuldige ich mich schon mal, wenn dies der falsche Platz für meine Frage ist, habe aber leider für dieses nieschige Thema keinen besseren gefunden...
    Ich möchte unseren Auftritt demnächst aufnehmen. Wir haben eine primäre Kamera und ein Mikrofon, um das sich jemand anders kümmert, ich möchte meine GoPros (3+) auf der Bühne verteilen und mit allem etwas zusammenschneiden, was man der Öffentlichkeit zeigen kann. Ich habe mir bereits einige Youtubevideos zu Einstellungen der GoPro angeschaut, gerade betreffend Lowlight, habe aber nichts gefunden, was mir erklärt, wie ich mit Bühnenlicht umzugehen habe. Grelle Spots im dunkeln Raum machen die ganze Situation etwas schwierig. Zumal ich während dem Aufbau der technik wahrscheinlich nicht allzu viel Zeit habe, alle Einstellungen durchzuprobieren und sie nach jedem Mal am Laptop zu sichten.
    Hat jemand hier im Forum Erfahrung mit GoPros unter solchen Bedingungen gemacht, speziell vielleicht mit der 3er Generation? Ich suche nach Basiseinstellungen zu ISO, Whitebalance und co. Oder kommt die Automatik der GoPro damit klar? Ich würde gerne so wenig Post Processing wie möglich betreiben, da ich mich damit noch nie beschäftigt habe und mir erst Tutorials dazu anschauen müsste. Deswegen meine Frage, ob ihr mir einen Startwert geben könnt, von dem aus ich ausprobieren kann.

    Andere Frage, ich bräuchte einen Satz Zusatzakkus für die 3 GoPros, die ich habe. Originale finde ich nicht, das externe Zusatzpack will ich ungern benutzen, da ich dann kein Case mehr nutzen kann und das originale 60€ kostet. Auf Amazon gibt es zwar einige von Drittanbietern, aber die Bewertungen sind sich nicht einig, ob die Akkus 30min oder 1,5h halten. Ideal wäre für mich eine Aufnahmezeit bei 1080p24 von etwa 1:30-1:50h, so lange halten zumindest die originalen Akkus ohne Wlan. Hat jemand einen Tipp für mich?

    Danke im Voraus!
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    1.07.20
    Beiträge:
    3.010
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    11.727
    Erstellt: 09.02.20   #2
    Zu den Akkus...
    da alle Lösungen mit Powerpacks etc. zu teuer für einen Event sind, kauf dir 3 Zusatzakkus (vorher ein paar mal "leerlaufen" lassen, damit sie ggf, ihre volle Kapazität haben (und dann hast du eine grobe Einschätzung über die Laufzeit) und den Kamera Mann bitten, in der Pause (nehm ich mal, das es die gibt) die Akkus zu tauschen.
    Zur Lichtsituation:
    Wenn ihr stationäres Licht habt (keine Moving Heads etc.), nimm die Automatik, platziere die Kameras (und das Licht) so, das keine Direkteinstrahlung erfolgt, alles Andere zum Optimieren wäre Trial & Error und ist eben nicht zu machen bei Live.
    Ich hoffe, Ihr habt dann nicht bloss den (die) Kameraton, sondern einen Pultmitschnitt....
     
  3. NightmareZzx

    NightmareZzx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.11
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.20   #3
    Danke schonmal für die Antwort!

    Habe auch an Zusatzakkus gedacht. Wie schon gesagt, durch die Amazonrezensionen kann ich leider schlecht zwischen Schrott und guten Akkus unterscheiden, da diese sehr zwiegespalten sind. Daher meine Frage, ob jemand Erfahrung mit bestimmten Marken gemacht hat. Akkus werden in der Pause getauscht, das ist kein Thema.

    Das ist eben das "Problem" beim Licht. Unser Techniker fährt voll auf, mit Moving Heads. Da ich 3 "sekundäre" Kameras habe, kann ich beim Schnitt eh darauf achten, dass ich Perspektiven nehme, die keine Direkteinstrahlung abbekommen. Mir geht es eher um die Frage, ob die Automatik gut darin ist, die Helligkeit zu erfassen. Also nicht zu dunkel bei gedimmten Licht, nicht übersettigt, wenn alle Lampen an sind.

    Ob ein Pultmitschnitt möglich ist, weiß ich noch nicht, das wird noch abgeklärt. Zur not wird es eben ein externes Stereomikrofon.
     
  4. Fish

    Fish HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    7.258
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.965
    Kekse:
    36.096
    Erstellt: 09.02.20   #4
    Ob die Automatik das packt? Gute Frage.
    Meine Erfahrung ist hier
    1. das weder meine Sony HX80 Kompaktkamera noch mein Samsung M30 Handy damit Automatisch zurrechtkommt wenn ich vom FOH auf die beleuchtete Bühne Fotografiere. Die hellen Flächen sind hier überbelichtet. Wenn die Belichtung manuell eingestellt wird funktioniert es.

    2. Bei Wechselndem Licht "Pumpt" die Automatik der Kamera manchmal. Das heist die Helligkeit des Hintergrunds schwankt sehr stark.

    Mein Tipp ist es eher auf die Automatik zu verzichten und sich doh noch die Zeitnehmen um einen guten Kompromiss bei der manuellen Einstellung zu wählen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    1.07.20
    Beiträge:
    2.535
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    3.285
    Erstellt: 09.02.20   #5
    Um bei so extremen Helligkeitsunterschieden noch was ordentliches zustande zu bringen, braucht es meist schon etwas heftigeres Besteck.
    Durch den sehr großen Dynamikumfang fressen entweder die Lichter aus oder die dunklen Bereiche saufen ab.

    Am besten in RAW aufnehmen, sofern die Kamera das kann. Da hat man dann die Möglichkeit, in der Nachbearbeitung noch einiges an Lichtern und Schatten zu retten und auch den Weißabgleich entsprechend zu korrigieren. Eine kleine Streulichtblende kann da je nach Einfallswinkel des Lichtes auch sehr hilfreich sein.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    30.06.20
    Beiträge:
    11.959
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.747
    Kekse:
    62.126
    Erstellt: 11.02.20   #6
    Moin, moin!

    Also GoPros haben eine sehr kurze Akkulaufzeit und viele die man dann mit Zusatzpacks aufpoliert, steigen sehr oft wegen Überhitzung aus. Will man das umgehen werden die kleinen Helferlein echt teuer, über 400 € sind dann angesagt.
    Man sollte vorher schon einige Proben machen, damit man weiß was geht. Einige GoPros kommen auch bei extremeren Lichtverhältnissen klar. Schnelle Stroboeffekte schaffen sie aber meist nicht. Ich würde die GoPros auch nur für Detailaufnahmen nehmen. Also an der Gitarre oder am Schlagzeug, ganze Bühnensektoren würde ich damit nicht filmen.

    Welche sind das? Die Frage weil es eben viele Kameras in der Automatik nicht schaffen, vor allem wenn es Fotoapperate sind und keine Cams. Bedenke auch, das Fotoapperate nicht länger als höchstens 20 Minuten am Stück ohne Zusatzsoftware aufnehmen und dann die Aufnahme stoppen. Um das zu verhindern brauchst du die Software Magic Latern.

    Weiter solltest du beachten, das deine Frameraten von allen Kameras gleich sind. Können deine GoPros nur 60 oder 30 fps, dann musst du die anderen Cams auch so einstellen, sonst bekommst du das Video in der Post nicht mehr synchron, da es nach einer Weile auseinander läuft. Besser wäre es wenn du in Europa aber mit Frameraten von 50 oder teilbaren davon (25 oder 100) arbeiten könntest.

    Weiter solltest du zwingend einen Weißabgleich bei allen Cams machen, das erspart dir im Nachhinein sehr viel Arbeit, wenn es nicht ganz unmöglich wird verschiedene Kameras im gleichen Farbton zu bekommen. Meist klappt das in der PP nur mit teuren Zusatzprogammen. Also erledige es vorher.

    Nimm dir beim Aufbau genügend Zeit alle deine Kameras ordentlich zu positionieren und auch zu testen.
    Weiter brauchst du von einer Cam einen guten Ton, den du nachher im Video verwenden kannst. Hierzu macht sich ein Rode Video Mic Stereo sehr gut. Oder ihr nehmt zusätzlich mit einem Recorder auf. Ton vom Livepult zu holen, davon rate ich ab, was die Mischer da manchmal in den Saal schicken ist für Film meistens nicht zu gebrauchen. Und wenn man doch vom Pult zieht, dann bitte mindestens noch ein oder zwei Raummikros. Es kommt auf einem Livefilm nicht gut, wenn man den Raum und das Publikum nicht hört.

    Aber die Arbeit fängt eh erst in der Postproduktion an. :)

    Greets Wolle
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  7. NightmareZzx

    NightmareZzx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.11
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.20   #7
    Ich danke euch wirklich für eure Antworten, will auch absolut nicht unhöflich klingen, aber die meisten Aussagen sind für mich nicht zielführend, weil Fragen gestellt und Dinge aufgegriffen werden, die ich schon im ersten Beitrag benannt habe. Kann auch daran liegen, dass mein Text schlicht zu lang ist, sorry dafür.

    Also in Kurz: Ich stelle folgende Geräte auf: GoPro 3+ (2x) und GoPro 3 (1x). Eine weitere Actioncam, die aber relativ zu vernachlässigen ist. Haben jemanden, der aktiv mit einer richtigen Kamera + Gimbal filmt. Es ist abgeklärt, dass wir mit 1080p24 filmen. Meine aktuellen Akkus halten mit den Einstellungen und ohne Wlan 1:30-1:50. Das mit den Abschnitten ist egal, ich bekomme es zusammengeschnippelt. Zum Schneiden nehme ich mir den Laptop eines Kollegen, der das aktuelle Davinci Resolve drauf hat. Mit normalen Videoschnitt, Perspektivenwechsel etc. kenne ich mich bereits aus, von Farbkorrektur habe ich keine Ahnung. Externes Stereomikrofon ist auch am Start, das soll kein Thema sein.
    Und viel Zeit zum Testen habe ich nicht, das ist das Problem. Wir bekommen den Hallenschlüssel wegen Komplikationen am selben Tag, an dem wir spielen, das heißt, ich kann die Flimtests nur machen, während der Techniker die Lichteinstellungen ausprobiert. Das ist der Grund, warum ich frage, ob mir jemand Tipps zu ISO, Whitebalancing oder eben der Automatik geben kann.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    1.07.20
    Beiträge:
    2.535
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    3.285
    Erstellt: 11.02.20   #8
    Na dann kurz und knapp:
    ISO auf Automatik, Weißabgleich auf Kunstlicht und hoffen, dass die Belichtungskorrektur der GoPro die Helligkeit schnell genug nachregelt.
    Alles andere braucht Zeit.
     
  9. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    30.06.20
    Beiträge:
    11.959
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.747
    Kekse:
    62.126
    Erstellt: 11.02.20   #9
    Moin!

    Okay, wie ich oben schon schrieb, wenn die Dinger mit dem Strom durchhalten, steigen die gern wegen Überhitzung aus. Es gibt nur wenige Actioncams die lange Laufzeiten abkönnen. Die Marke GoPro gehört nicht gerade dazu.

    Macht ihr eine Kinoproduktion? 24 fps ist Kinoformat, soll das mal bei YT oder auf DVD gehen braucht es besser 25 oder 50 fps. Weiter kenne ich keine Actioncam und GoPro sowieso nicht, die in 24 fps filmen können. Da die GoPros meist nicht anpassbar sind, musst du die anderen Cams auf die Framerate anpassen. Meist ist das 30 oder 60, einige wenige gute und teure können europäische Norm 25 oder 50.
    Warum das wichtig ist habe ich schon geschrieben:

    Das muss aber schon eine Maschine sein, bei 7 oder 8 Spuren Multicamschnitt mit DVR! :D

    Naja was willst du zum Weißabgleich wissen? Wie man den macht? Da deine GoPros diese Funktion nicht haben, brauchst du auch nicht allzuviel Aufwand zu betreiben. Für die anderen Cams lass die Bühne so bunt wie möglich ausleuchten und mach dann den Weißabgleich mit allen Kameras die das können. Wichtig dabei das die Einstellung des Lichtes wärend der Prozedur nicht verändert wird.
    ISO kann man nicht pauschal sagen, ich kenne weder die Location noch eure Lichtshows. Außerdem macht das keinen Sinn, wenn die Kameras ohne KM laufen. Lass dann die Automatik drin, weil wenn du ISO einstellst und manuell arbeitest und das Licht ändert sich muss man ja reagieren. Geht nicht wenn die Kamera da alleine rum steht.

    Schlecht, denn das wird nicht ausbleiben, da die Actioncams keinen Weißabgleich können und so die Farben nicht mehr gleich denen der anderen Cams sind. Das wird man bei jedem Cut sehen. Kommt halt auch drauf an wozu das Video gedacht ist. Ist es nur für euch und Freunde, dann ist es auch egal, soll es kommerziell vermarktet oder als Promo dienen sollte man da schon Qualität abliefern, sonst tut man sich keinen Gefallen. :)

    Greets Wolle
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. NightmareZzx

    NightmareZzx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.11
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.20   #10
    Danke für deine umfangreiche Antwort. kann davon schonmal einiges mitnehmen

    Youtube. Ich hab die Firmware von allen Gopros geupdated. Auch wenn sie mittlerweile ziemlich alt sind, können sie dadurch mehr, als die meisten Tutorials dazu hergeben. 24 fps ist drin. Ich muss mal nachschauen, ob 25 auch drin sind. 50 würde mir jedenfalls die Speicherkarte vollschreiben, bevor der Akku leer ist. Hab schon die maximale Größe drin. Aber mir ist bewusst, dass alle Kameras gleich laufen müssen, ist abgeklärt, alle laufen mit der selben Auflösung und den selben FPS.

    Und ja, der Laptop ist eigentlich nicht mehr mobil. Könnte schwerer als mein Rechner sein. Packt er auf jeden Fall.


    Doch haben sie, deswegen frag ich ja. Ich hab mir wie erwähnt Videos zu Einstellungen bei Lowlight angesehen, die aber nicht ganz zu meinem Fall passen. Da wurde an ISO und Whitebalance herungeschraubt. Aber scheint so, als wäre die Automatik die vergezogene Wahl. Ich werde es wohl damit probieren.


    Und mir geht es ja nicht um Zusatzpacks, da die SD Karte eh nach der ersten Hälfte unseres Auftritts fast voll sein wird. Werde so oder so in der Pause was wechseln müssen. Deswegen hab ich nach möglichen Erfahrungen zu guten Ersatzakkus gefragt, die ich in der Pause umtauschen kann. Die originalen Akkus für die "alten" GoPros sind neu nirgens zu finden. Welche Drittanbieter ähnliche Laufzeiten bieten können...
     
  11. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    30.06.20
    Beiträge:
    11.959
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.747
    Kekse:
    62.126
    Erstellt: 12.02.20   #11
    Moin!

    Okay, wieder was gelernt, das war mir so bisher nicht bekannt. Du hast aber Recht das die alten Serien besser waren als die heutigen. Actioncams von Ghost sind heute sehr gut für die hier besprochenen Aktionen.

    Da muss ich passen. Aber was spricht gegen Powerbank?

    Soweit ich weiß arbeiten die auch mit 64 GB Karten, das reicht definitiv für locker 4 - 5 Stunden FHD. Ich filme mit Cams in Datenfressenden RAW und AVCHD Modus und komme mit 64er SD Karten nie an Grenzen eines Konzertes auch mit Vorgeplänkel und Aftershow. Außer bei den Proficams, da wird es schon eng, aber da stecken dann auch mindestens 2 X 128 GB oder mehr drin. :)

    Ja würde ich auch sagen. Da du keine Zeit hast, machst du am Ende mehr kaputt als du gut machst. Da du ja mit mehreren Cams filmst, hast du eh die Wahl, ist das GoPro Material Mist, nimmst du was von einer anderen Cam in der Post.

    Greets Wolle
     
  12. NightmareZzx

    NightmareZzx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.11
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.20   #12
    Du meinst die Akkus zu laden oder die GoPros während der Veranstaltung an einer hängen zu haben? Für ersteres ist die Pause zu kurz und die Ladezeit zu lang (4h bis voll), für zweiteres ist die SD Karte noch immer das Limit. 32GB sind das Maximum, mit dem die GoPros klarkommen, ca. 25-28 GB sind nach 1:30-1:50h belegt

    Die Black Edition ja, ich hab die Silver Edition, die nur 32GB fasst.

    Werde ich dann so machen, danke!
    --- Beiträge zusammengefasst, 12.02.20, Datum Originalbeitrag: 12.02.20 ---
    Ouuukay ich hab gerade herausgefunden, dass alle drei GoPros die Black Edition haben. Auf Ebay wurden sie mir als Silver verkauft und ich habs geglaubt. Nicht so smart, geb ich zu. Trotzdem ein Plus für mich, er hat mir das Set noch lächerlich billiger verkauft als mit meinem Wissen davor.

    Jedenfalls stimmt es doch, 64GB geht rein. Stellt sich eben nur noch die Frage mit der Powerbank, wie du das meintest?
     
  13. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    1.07.20
    Beiträge:
    3.010
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    11.727
    Erstellt: 12.02.20   #13
    Die GoPros haben einen Eingang für externe Stromversorgung via USB, hier ggf. eine Powerbank als "Akku" anschliessen (somit eine längere Laufzeit...)
     
  14. Fiselgrulm

    Fiselgrulm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    30.06.20
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Jena, Thüringen
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.429
    Erstellt: 12.02.20   #14
    Ich habe hier: https://www.musiker-board.de/thread...hrer-gopro-praxistipps-s.698811/#post-8850041 vor einer Weile schonmal ein paar Erfahrungswerte bezüglich des Aufnehmens mit Action-Kameras zusammengestellt. Ich verwende keine GoPros, aber sicher ist vieles davon auch hier anwendbar.

    Falls während des Auftritts ein Akkuwechsel anstehen sollte, musst du berücksichtigen, dass nach dem Wechsel ggf. auch die Kamera wieder neu ausgerichtet und positioniert werden muss. Das kann je nach Umständen und Befestigungsart recht lange dauern; ich würde das in jedem Fall vermeiden wollen.

    Bezüglich der Kameraeinstellungen habe ich bisher gute Erfahrungen mit den automatischen Standard-Settings gemacht und nie etwas anderes verwendet. Jedenfalls, wenn es schnell gehen muss, wird man hier sehr wahrscheinlich gut verwendbare Ergebnisse erhalten. Zum Schnitt verwende ich übrigens Shotcut und hatte mit der Synchronisierung von Material verschiedener Kameras mit unterschiedlicher Framerate noch nie auch nur ansatzweise Probleme.
     
  15. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    30.06.20
    Beiträge:
    11.959
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.747
    Kekse:
    62.126
    Erstellt: 12.02.20   #15
    Moin!

    Nein nicht Laden, das schreibst du ja selber, dauer viel zu lange, ich meinte anstelle der Akkus diese via Powerbank oder eben Netzteil via USB mit Saft zu versorgen, dann fällt dad Wechseln der Akkus in der Halbzeitpause weg und wie ein anderer User auch schon schrieb, die Neuausrichtung.

    Man muss auch mal Glück haben im Leben! Herzlichen Glückwunsch! :great: Na dann ist das Kartenproblem ja passe!

    Das glaube ich dir nicht! Gut wenn man immer nur 10 Minuten filmt mag es grad so klappen, aber bei Konzerten und Filmsets geht sowas nie.
    Wir fangen mal vorn an. :)
    Du hast eine Cam mit 25 fps (Frames pro Sekunde) und eine mit 30 fps, du machst 5 Minuten lang eine Szene. Bei der 25er hast du in einer Minute 1500 Frames also in 5 dann 7500. Bei der anderen in einer Minute 1800 also am Ende 9000. Also hast du nach 5 Minuten 1500 Frames bei der 25er Cam zu wenig oder umgekehrt bei der 30er zu viel. Jetzt ziehst du das in deine NLE und diese gleicht das Material an das andere an, je nachdem was du in den Projekteigenschaften eingestellt hast. Was passiert dabei? Wenn du die höhere FR (Framerate) eingestellt hast (oder die Automatik des Programmes das selbst eintscheiden lässt) dann werden Frames hinzugerechnet, damit beide Spuren exakt gleiche Frames besitzen. Dabei nimmt die NLE nach einem programmierten Muster einen Frame und doppelt ihn. Am Ende entsteht dabei bei Bewegungsabläufen eine Unschärfe und auch Ruckler sind nicht ausgeschlossen. Noch krasser wird das bei größeren Unterschieden 25 zu 60. Auch Ton wird dann matschig, wenn man den von diesen Spuren braucht.
    Was relativ unproblematisch ist, wenn man 25p mit 50i mischt, da ja die 50i eh schon 50% dazugerechnet sind, wirft das Programm dan die errechneten weg und hat wieder die originalen 25p die ja aufgenommen wurden. Noch schlimmer wird es wenn man auch noch Codecs mischt.

    Gern kann ich auf diese Thema auch tiefer eingehen.

    Greets Wolle
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. NightmareZzx

    NightmareZzx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.11
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.20   #16
    Mit dem Problem der unterschiedlichen Frameraten habe ich schon bekanntschaft gemacht, habe damals ein zwei Stunden langes Konzert filmen lassen und geschnitten. Am Anfang synchronisiert, die ersten 20 Minuten waren in Ordnung, danach lief es langsam auseinander. Am Ende waren die drei Spuren bis zu 53 Sekunden auseinander. Hab es damals gelöst, indem ich beim Bildwechsel die Spuren an Schnittpunkten zusammengezogen habe. Viel zu viel Arbeit.
    Aber, Davinci scheint bei der automatischen Synchro durch den Ton alles automatisch anzupassen. Hab noch nicht so viel experementiert, um es genau bestätigen zu können, habe aber 20min einmal mit 60Fps und einmal mit 30 aufgenommen, es gab keine Verschiebungen. Jedenfalls lege ich es nicht darauf an und stelle von Vornherein alles auf die gleichen Einstellungen. Problem gelöst. Muss nur eben die Hauptkamera manuell synchronisieren, da diese wahrscheinlich das ein oder andere mal ausgeschaltet werden muss dank Akkuwechsel. Aber das wäre ein anderes Thema.
    Ich danke euch für die zahlreichen Antworten. Gerade der Thread von Fiselgrulm (die Videos sind echt klasse geworden) und die Ausführlichen Antworten von Wolle haben mir besonders geholfen!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping