Großes Chortreffen Open Air beschallen?

  • Ersteller Gast 23432
  • Erstellt am
G
Gast 23432
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.16
Registriert
24.10.05
Beiträge
30.529
Kekse
150.146
Hi @ all,

ich hab mal wieder eine Frage.

Es wird in 6 Wochen ein Chortreffen geben, die genaue Zahl der Teilnehmer und der Zuhörer ist nicht definierbar, beide Gruppen (Chorsänger und Zuhörer) werden sehr vage mit "ein paar 100" angegeben. Es werden wohl auch einige Musiker (Orchester) dabei sein und natürlich Moderation.

Das findet auf dem bis dahin fertiggestellten Theaterplatz statt, der mit Rasen begrünt wird, auch die Straße links bis hin zum Griechen (im Foto nicht zu sehen, ganz links unten) wird einbezogen:

Theaterplatz_01.jpg Theaterplatz_02.jpg

Nun hab ich das dringende Gefühl, daß ich mit den theatereigenen 2x Tannoy T12 sowie meinen privaten 4x Dynacord D8 da hoffnungslos überfordert bin, der Platz ist ja nicht gerade klein und die Leute könnten (und werden) überall rumstehen...

Also muß ich anmieten. Aber was und wieviel? So eine Nummer hatte ich bisher noch nie :redface:
Ein analoges 32 Mischpult und für diesen Zweck vermutlich brauchbare Mikros habe ich, aber was und wieviel PA brauche ich zusätzlich?

Über irgendwelches Monitoring, wenn ein Orchester einen Chor begleitet oder der Dirigent nix mehr hört, weil es ein bissel windig ist, will ich noch gar nicht nachdenken :(
 
Eigenschaft
 
H
humi
Vertrieb VA Technik
HCA
Zuletzt hier
11.10.17
Registriert
03.06.08
Beiträge
3.440
Kekse
26.009
moin Peter,

wo soll die Bühne stehen und was kommt wirklich gleichzeitig auf die Bühne?

grüße, humi
 
G
Gast 23432
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.16
Registriert
24.10.05
Beiträge
30.529
Kekse
150.146
Zwei gute Fragen, die ich mir notiere für das Vorbereitungsgespräch nächste Woche.

zur zweiten Frage fürchte ich, die Veranstalterin stellt sich vor, daß idealerweise alle gleichzeitig singen:

Deutschlandweit sind die Fischer-Chöre von Gotthilf Fischer überaus bekannt, aber in Eisenach sind die Fischer-Chöre der Ulla Fischer ein wenig bekannter als die des Herrn der singenden Heerscharen. Ich möchte sehen, was bei meinen Schülern musikalisch hängen geblieben ist, kreist die Eisenacherin Ulla Fischer den 30. Juni ganz fett im Kalender ein.
Eisenach. An diesem Samstag sollen möglichst viele Heerscharen aus all ihren "Fischer-Chören" zu einem gemeinsamen Open-Air-Chorkonzert auf dem Eisenacher Theaterplatz zu hören sein. "Es ist ein Benefizkonzert und kommt dem Erhalt des Landestheaters zugute", unterstreicht Fischer, die dafür auch auf der Suche nach Sponsoren ist.

In den mehr als 40 Jahren ihres Berufes als Kirchenmusikerin, Musikpädagogin und Musiktherapeutin hatte sie mindestens 20.000 Schüler unter ihren Fittichen. Nun wünscht sich Ulla Fischer anlässlich ihres 75. Geburtstages, den sie kürzlich feierte, dass von ihren "Ehemaligen" möglichst viele am 30. Juni aus voller Kehle das Benefizkonzert mitgestalten. Für 10.30 Uhr ist die Chorprobe und für 16.30 Uhr das Chorkonzert auf dem Theaterplatz geplant. "Ich hoffe, bis dahin ist der Platz wieder hübsch."

http://www.thueringer-allgemeine.de...r-veranstaltet-Benefiz-Chorkonzert-1281470842

Gotthilf Fischer hat übrigens sein Kommen tatsächlich zugesagt.

Ich glaub, ich nehm am besten einen Tag Urlaub und gehe in die Dolomiten wandern... :ugly:
 
9
968
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.12
Registriert
12.05.11
Beiträge
1.056
Kekse
1.159
Hi @ all,


Nun hab ich das dringende Gefühl, daß ich mit den theatereigenen 2x Tannoy T12 sowie meinen privaten 4x Dynacord D8 da hoffnungslos überfordert bin, der Platz ist ja nicht gerade klein und die Leute könnten (und werden) überall rumstehen...

Also muß ich anmieten. Aber was und wieviel? So eine Nummer hatte ich bisher noch nie :redface:
Ein analoges 32 Mischpult und für diesen Zweck vermutlich brauchbare Mikros habe ich, aber was und wieviel PA brauche ich zusätzlich?

(

Definitiv anmieten! Am besten einen Beschaller beauftragen, mischen kannst Du ja trotzdem selbst. Aber das ist eine große Nummer. Ohne Line Array würde ich da gar nicht erst anfangen, es sei denn, du hast ein sehr gutes Hornsystem a la JBL HLA.

Dann brauchst du noch ordentliche Summen EQs, wenn die nicht in einem Digitalpult drin sind.

Was hast du da für ein analoges 32er Pult? 2 vollparametrische mitten und Hochpassfilter (am besten stimmbar) sind neben einem Summen EQ unverzichtbar. Sonst wird das nichts.

Mit einem mittleren Meyer oder d+b Array ist das kein Problem - oder halt was Adäquates und so lange Du nicht mit AKG C1000 oder vglb Low Level Kategorie antrittst, dann hast Du auch Mikrofon seitig gute Chancen. :)
 
G
Gast 23432
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.16
Registriert
24.10.05
Beiträge
30.529
Kekse
150.146
Was hast du da für ein analoges 32er Pult?
nix besonderes, nur ein:

[...] Mikrofon seitig gute Chancen. :)
Hoffe ich doch:
8x Sennheiser ME66, 2x ME64, 6x Gefell M70, 3x M71 bzw. UM 70 und ein paar sehr verschiedene andere, allerdings eher Instrumentenmikrofone.
Aber das ist zunächst erstmal das kleinere Problem.

Mit den EQs sieht es auch nicht gut aus, der Beste den ich habe (und dafür eigentlich auch der Einzige verwendbare) ist mein Rane GE60...
 
H
humi
Vertrieb VA Technik
HCA
Zuletzt hier
11.10.17
Registriert
03.06.08
Beiträge
3.440
Kekse
26.009
968 sry aber ich muß grad ein bissl schmunzeln :D
- Du schreibst in der Rec Ecke ja häufig und fundierte Beiträge, dummerweise ist Live eine andere Nummer als gemütlich im Studio zu sitzen ;)
- Peter ist ein alter Hase, wenn es um Theatersachen geht ;)
- ein HLA System für diesen Anwendungszweck zu empfehlen ... naja klar kann man Klassik auch mit 'nem Metallhammer produzieren ;)
- um Anmietung wird Peter nicht herumkommen, aber ein LA bzw. Komplettproduktion ist einfach bei einem Benefiz nicht drin ;)

Da ich ja mal stark annehme, daß die Theatertreppe als Bühne fungiert, bleiben ja nur rund 50x50m als zu beschallende Fläche :evil:
Dein größtes Problem wird sein, Deine Mics windsicher zu bekommen, sonst kannst Dir sämtliche Verstärkung der OH-Abnahmen abschminken.

Ich grübel darüber noch einmal 'ne Nacht ... Du kannst ja schon mal in der Umgebung nach Materielsponsoren fragen ... einen DSP zur Steuerung kann ich mitbringen, aber für das Setup brauchen wir den Tag vorher. Der Job geht definitiv ohne LA und die entsprechenden Zusatzaufwendungen ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
9
968
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.12
Registriert
12.05.11
Beiträge
1.056
Kekse
1.159
nix besonderes, nur ein:


Hoffe ich doch:
8x Sennheiser ME66, 2x ME64, 6x Gefell M70, 3x M71 bzw. UM 70 und ein paar sehr verschiedene andere, allerdings eher Instrumentenmikrofone.
Aber das ist zunächst erstmal das kleinere Problem.

Mit den EQs sieht es auch nicht gut aus, der Beste den ich habe (und dafür eigentlich auch der Einzige verwendbare) ist mein Rane GE60...

Mit dem A&H geht schon was. Die 6 Gefells sind hervorragend dafür geeignet. Jetzt brauchst Du nur noch einen guten grafischen EQ. Da bin ich ein großer Fan von den alten SCVs, die heute unter LA Audio vertrieben werden. Klark DN27 klingen sehr schön bei Chor ...

Den Chor legst Du am besten auf eine extra Gruppe für den EQ. Wenn dann noch ein Orchester oder Halb-Playback spielt, muss das nicht über die Chor-Entzerrung laufen. Also ein Stereo EQ ist Minimum. Wenn du mit Gruppen arbeitest, brauchst Du mehr.

Beim Monitoring kannst Du bei solchen Events meist auf EQs verzichten, wenn die was taugen. Ein Brett musst Du da eh nicht fahren (kannst du auch nciht, würde zu sehr auf die Chor mikros einsprechen) und die Chöre sind bezüglich Monitoring zufrieden, wenn Takt und Harmonien zur Orinetierung da sind. Wenn´s allerding Billigmonitore sind, kommst Du auch da nicht ums entzerren herum.

Dem Dirigenten ist der Monitor auch wichtig, manche akzeptieren sogar In Ear auf einem Ohr (den Chor wollen sie ja noch hören) und oft treten weiter vorne noch Solisten auf, die auch Monitor brauchen. Also allein für Chor musst Du mit 3 Wegen rechnen


ein HLA System für diesen Anwendungszweck zu empfehlen ... naja klar kann man Klassik auch mit 'nem Metallhammer produzieren

Ein HLA geht klasse für akustische Musik. Ich habe das bestimmt schon 20x bei Chorkonzerten benutzt und wollte lange Zeit für die Art Beschallung nichts Anderes haben. Es klingt unheimlich natürlich und es trägt weit, was gerade im Freien extrem wichtig ist. Bei diesem Platz mit den ganzen Gebäuden drum herum kannst du nur mit einem suaber arbeitenden Horn wie dem HLA oder einem klar definierten, nicht zu breiten Array punkten, sonst kämpfst Du mit den Reflexionen durch die Hauswände. Die üblichen Honrsysteme färben zu sehr, bei Chor ist das nicht schön, das HLA kann das aber ohne Färbung.

Bei solchen Veranstaltungen kann man entweder glänzen oder untergehen. Mit halbherzigen Lösungen geht man unter. Bei schlechten PAs fühlt sich der Chor sofort unwohl, weil zu viel Müll von der PA auf die Bühne kommt. Gleichzeitig erhöht das die Rückkopplungsgefahr und Du musst stärker mit dem EQ eingreifen - und dann klingts wieder schei....

Ich habe meine Erfahrungen gemacht und bin hauptsächlich mit der Beschallung akustischer Musik und verschiedener Fernseh-Schows groß geworden. Das Studio lief lange parallel und man lernt viel, wenn man in 2 Welten zu Hause ist.

Wenn Du bei einer Beschallungsfirma anfragst, dann sollten die sich mit akustischer Musik auskennen. Ich hab´s schon erlebt, das eine Firma für ein Chor Konzert Monitorboxen mit 18 Zöllern hingestellt hat. Das kann man da natürlich überhaupt nicht gebrauchen. Klein, aber fein müssen die sein.
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Hallo Peter,

ich hatte letztes Jahr ein Open Air Chorkonzert abzumischen. In einem Schulhof. Etwas verwinkelt dazu.
Ich schätze mal ca. 400-500 Pax. Die meisten davon auf Biertischen vor der Bühne.
Nich ganz die Hälfte der Leute verteilt im restlichen Schulhof, teilweise auch etwas versteckt.
Nebenher lief das übliche Catering: Bier vom Faß, Grillwürste usw.usw. - d.h. nach ca. 1 1/2 bis 2 Stunden ließ die Konzentration insbesondere der Zuhörer nach die nicht direkt vor der Bühne saßen und es gab teilweise einen heftigen Geräuschpegel unter den Zuhörern.
Ich persönlich fand das etwas respektlos, aber es war ja nicht meine Veranstaltung :rolleyes:

Den Job habe ich erledigt mit meinem üblichen RCF-Equipment: zwei ART322 auf hohen Lichtstativen gekippt direkt neben der Bühne, zwei weitere ART325 als Delayline weiter hinten in Richtung der restlichen Zuhörer. Zumindest das hat einwandfrei funktioniert, bis überallhin.

Euer Theaterplatz dürfte nicht größer sein als das Schulgelände. Ich sehe hier 4-6 Boxen.

Üblicherweise komme ich (bzw. der Chor selber) mit zwei Monitoren für den Chor auch klar. Bei dem Job war das nicht anders.
Begleitet wurde der Chor von einer kleinen Band (E-Piano, Drums, E-Bass, teilweise noch E-Gitarre).
 
Witchcraft
Witchcraft
R.I.P. exMOD
Ex-Moderator
Zuletzt hier
25.08.17
Registriert
19.08.03
Beiträge
6.720
Kekse
18.140
Ort
NRW
Auch wenn der ein oder andere jetzt schmunzeln mag......
Ich würde es mit meinem Mini Array erledigen, 8 Streifen pro Seite, ab in den Lift und hoch damit. Ist für diese Anwendung laut genug und klingt sehr fein.

http://www.monacor.de/produktdetailseite/?artikelid=6968

Deine Tannoys kannst du als Nearfill nutzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
C
Carl
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.14
Registriert
08.12.05
Beiträge
3.788
Kekse
15.941
Auch wenn der ein oder andere jetzt schmunzeln mag......
Ich würde es mit meinem Mini Array erledigen, 8 Streifen pro Seite, ab in den Lift und hoch damit. Ist für diese Anwendung laut genug und klingt sehr fein.

Stimmt, die Dinger haben echt fein geklungen beim PA Treff. Für sowas ideal!
 
fnhoch2
fnhoch2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.15
Registriert
22.06.09
Beiträge
1.502
Kekse
2.303
Ort
Fulda
Aber mal so eben mit Fliegen ist da draußen nichts.

Wenn ihr ne Bühne baut, dann hängts rein, aber dann sind auch die Mietkosten für das LA nurnoch Nebensache.
Aber Lifte dürfen draußen sowieso nicht benutzt werden, weil die für Querlasten keine Zulassung haben.

Aber Groundstack bei der Größe der zu beschallenden Fläche macht vermutlich genauso wenig Spaß.


Mit Stativen und delay-lines kann man dann schon arbeiten, aber dann bitte viel Bauzaun mitliefern lassen. Und dann geht der Spaß mit den Kabelbrücken und Kram zu den Delay-Lines wieder los.
Sowas kostet richtig Geld und Zeit.
 
G
Gast 23432
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.16
Registriert
24.10.05
Beiträge
30.529
Kekse
150.146
Aber mal so eben mit Fliegen ist da draußen nichts.

Du nimmst mir die Worte aus den Mund, ich sehe da auch keine Möglichkeit.

Auch ist zu berücksichtigen, daß am Abend vorher und am selben Abend am Tag des Chortreffens Vorstellungen im Theater sind, so daß die Auf- und Abbauzeit begrenzt ist.

@ humi: das mit den Treppen als Auftrittsort ist eine gute Idee, das Problem ist nur, daß während der Probe (10-12 Uhr) die Kasse geöffnet hat und dadurch nicht erreichbar wäre :ugly:

Nagut, aber ich habe hier schon einiges herausgelesen, was ich bei dem Gespräch nächste Woche beachten und ansprechen bzw. klären muß :)
 
Witchcraft
Witchcraft
R.I.P. exMOD
Ex-Moderator
Zuletzt hier
25.08.17
Registriert
19.08.03
Beiträge
6.720
Kekse
18.140
Ort
NRW
Was machst du eigentlich wenn es regnet ?

Wenn es um schnelle Rüstzeiten geht, wäre eine Mobilbühne eine Lösung:

http://www.buehnemobil.de/buehnen10.asp

Die hier steht in einer Stunde und ist genauso schnell wieder verschwunden.
Obendrein kannst du da auch kräftig was in's Dach hängen.
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Was machst du eigentlich wenn es regnet ?
ou ou ou
genau DAS hatten wir letztes Jahr und zwar: Sonne - Regen - Sonne - Regen - Platzregen - Sonne - Platzregen - Sonne - Regen - Regen - Bier........
Ich war leider nicht richtig vorbereitet :redface:
Mein Helfer war ständig damit beschäftig Plastikmüllsäcke über die Boxen drüber- und wieder runterzuziehen. Und ich war ständig am EQ kurbeln.
GRAUSAM :eek:
Danach haben wir Regencapes für die RCFs bestellt :rolleyes:. Sauteuer - aber gut.
 
B
Broadwoaschd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Registriert
14.12.05
Beiträge
2.394
Kekse
5.753
Mobile Bühnen gibts auch von garnichtmal so weit weg - knapp hinter der Grenze zu Bayern. Kenn da ne Firma die 13x10m Trailerbühnen hat, die stehen in 3-4 Stunden komplett. Dafür sollte der Boden aber keine zu große Steigung/Gefälle haben.
Meine Erfahrung von einem Chortreffen mit ~20 Chören bis 50 Leute sagt: Pegel ist nichtmal so sehr gefordert, da gehts um Auflösung. Das machen die Monacor Arrays gut, ansonsten den (Trailer-)bühnenverleiher anhauen, oder mal die typischen Verleiher fragen. Horntops, und kleine Line-arrays - beiden trau ich zu, die Geschichte anständig wiederzugeben, sofern die Qualität des Materials stimmt. Wichtig und schnell unterschätzt ist der Platz bei der Geschichte!
Wir hatten ne 15x10m Bühne, an der ca. 2 Meter in der Breite für Monitorplatz abgezogen werden kann, darauf Chorstufen in - wenn ich mich grad nicht täusch - 12 m Breite auf 3 Stufenreihen, bei einigen Chören war da nicht viel mit Platz für die Akteure.

Aber du schreibst Leute werden rundrum stehen. Das könnte schwierig werden, und ist schonmal Ausschlusskriterium für LA, aber auch ne Chance für kleinere Beschallungslösungen.
8 Boxen der 12" Klasse mit 90° Horizontal, davon 2 auf jede Seite - wäre jetzt so die Lösung die sich mir aufdrängen würde. Schnell, dezent, und einfach zu bekommen. Die Ansteuerung der Beschallung wäre da nur so ne Frage...
 
9
968
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.12
Registriert
12.05.11
Beiträge
1.056
Kekse
1.159
Delay Line wurde hier kurz angesprochen. Das halte ich bei der Größe des Platzes für überflüssig.
 
R
RaumKlang
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.14
Registriert
25.11.06
Beiträge
5.209
Kekse
21.296
Mein Helfer war ständig damit beschäftig Plastikmüllsäcke über die Boxen drüber- und wieder runterzuziehen. Und ich war ständig am EQ kurbeln. Danach haben wir Regencapes für die RCFs bestellt :rolleyes:. Sauteuer - aber gut.

Boah was bin ich froh, fast ausschließlich mit passiven Kisten unterwegs zu sein.
HD und TRS ist Regen herzlich egal. Nach einem fetten Guss mal eben kurz den Frontschaum freihusten (falls grade keine Band spielt) und vorher vorsorglich Anschlußfelder und oberen Griff (bei 115, 112 und HD) abtapen - feddich.
Solange die Amps trocken stehen, passiert da nichts.

Was die Beschallungslösung angeht: Rein aus Prinzip würde ich da jetzt 3-4 HD-MH (oder 2-3 TRS212) pro Seite hinstellen wenn es in die Breite gehen soll. Den Spaß würde ich mir sogar durchaus geben, aber der Juni ist leider schon mehr als voll :-/
Sofern da keine Bühne steht, bleibt eigentlich nur stacken, wobei dann ein paar Bütecs ganz praktisch wären. Bass brauchts ja eh nicht massiv, auf Höhe kommen möchte man aber schon irgendwie...
 
G
Gast 23432
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.16
Registriert
24.10.05
Beiträge
30.529
Kekse
150.146
Das war ein (für mich) interessantes und lehrreiches Thema, nun könnte ich es allerdings schließen :(

Ich hatte mir einige Stichpunkte aus Euren konstruktiven Vorschlägen notiert und hatte heute ein recht kurzes Gespräch mit meinem Direktor. Kurz deshalb, weil: 0,00€ :mad:

Ich soll mit den vorhandenen Kisten ein Rednermikro stellen und - Ende der Ansage.
Also 2x Tannoy T12 auf Stativen und und eine Handkeule (ohne Stativ, damit sie die Chance haben, es sich wirklich vor den Mund tu halten) und das war's.

So ähnlich war vorgestern die Situation bei der Theaterdemo auch, in der Zeitung stand zwar "etwa 1000 Leute", ich schätze aber eher auf gut 600, also vergleichbar mit der zu erwartenden Situation zum Chortreffen. Da war es je nach Redner auch (größtenteils) zu knapp bis viel zu leise, und das, obwohl die Leute wegen der Baustelle nicht auf dem Platz, sondern dicht gedrängt auf der Fläche davor und drumherum standen:

https://www.musiker-board.de/artikel/demonstrationen-gegen-die-theaterschliesung-in-eisenach/

Das wird am 30.06. eine (für mich) peinliche Nummer, ich werde wohl doch Urlaub machen...
Oder ich drucke mir ein paar Aufkleber: "low budget" :redface:
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben