Günstige Konzertgitarren für Unterricht ?

von hotrod900, 30.05.16.

  1. hotrod900

    hotrod900 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.13
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    653
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    1.141
    Erstellt: 30.05.16   #1
    Hallo liebe Gemeinde,

    Ich habe heute von meinem Arbeitgeber grünes Licht bekommen unseren Bewohnern (Männerwohnheim) Gitarrenunterricht zu geben. Interessenten sind bereits vorhanden, nun stellt sich die Frage welche Konzertgitarre um die 100 € kann man kaufen. ich selbst spiele fast nur E-Gitarre und hab bei Konzertgitarren keinen rechten Durchblick. Hab mal bei Thomann gestöbert und in meiner Vorauswahl kamen rein instinktiv folgende Modelle:

    Harley Benton Santos C 40 NT 129,- €
    Yamaha C40 129,- €
    Thomann Classic S 4/4 119,- € ( Bundle mit Gigbag und Fussschemelchen )
    Fender ESC 105 Educational 103,- € ( Gigbag inkl.)

    Ich würde 3 Stück bestellen, wäre auch interessant nicht 3 gleiche Modelle zu kaufen. Das in der Preisklasse eine erhöhte Serienstreuung besteht ist mir bewusst. Gigbag halte ich für wichtig, müsste halt für die Gitarren ohne Gigbag zugekauft werden.

    Der Unterricht ist für Anfänger und man muss noch nicht vorausplanen das sie mit einer billigen Klampfe schnell an ihre Grenzen kommen. Wird erstmal auf Akkorde und später Picking von z.B. "House of rising sun" rauslaufen.

    Ich bedanke mich schon vorab bei Allen welche mir bei meiner Suche behilflich sind.

    Schöne Grüße
    Robert
     
  2. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    832
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    350
    Erstellt: 30.05.16   #2
    Bei der Ausrichtung (Akkorde) würde ich eher zu Westerngitarren greifen, als zu Konzert. Zwar schmerzen am Anfang die Finger etwas länger, dafür ist das Griffbrett schmaler und der Klang voller und a.m.S. besser für Liedbegleitung geeignet.
    Um 100,- Euro gibt es dafür allerdings nichts wirklich Gescheites, da muß man eher 200,- hinlegen (Cort, Baton Rouge, Sigma, Yamaha - mit massiver Decke) . Wenn Fähigkeiten hinsichtlich Einstellung vorhanden sind, dann vlt. die Fender CD 60. Die sollte preislich etwa in der Region liegen. Die halte ich zwar für erfahrene Gitarristen als Lagerfeuerklampfe geeignet, aber für Anfänger eher weniger. Zum. ohne Einstellung.
    yamaha sind auch gut, aber die einfache F310 liegt - glaub ich - um 130,-. Ist aber auch eher Kneipen-/Lagerfeuerklampfe.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.490
    Zustimmungen:
    3.876
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 30.05.16   #3
    Halte ich nicht für sinnvoll, zumal er Picking nicht ausgeschlossen hat und sich die Sache sicher auch überlegt hat, wenn er unterrichten will.
    Wenn der Schüler selbst von vorne rein eine Westerngitarre im Sinn hat, dann kann er auch damit anfängen, klar.
    Für eine Gruppe mit unterschiedlichen Leuten halte ich mehrere Western aber nicht für so sinnvoll.
    Die Sache mit den schmaleren Western-Griffbrett halte ich auch für Unsinn. Gerade für Männer mit großen Händen kann etwas Saitenabstand am Anfang nicht schaden.

    Zum Thema:
    Bei den ganz günstigen Konzert würde ich noch am ehesten Yamaha riskieren.
     
  4. Garfield1978

    Garfield1978 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.11
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Zorneding (bei München)
    Zustimmungen:
    176
    Kekse:
    179
    Erstellt: 30.05.16   #4
    Wenn günstige Western, dann lohnen auch die Epiphone einsteiger:
    Epiphone AJ220S NA
    [​IMG]

    Ich hatte mal die DR130 (gibts leider nicht mehr), musste die nur verkaufen weil ich wegen meiner Körperfülle dreadnaught im sitzen nicht wirklich spielen kann ohne Rückenschmerzen zu kriegen ;-)
     
  5. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.070
    Zustimmungen:
    654
    Kekse:
    5.898
    Erstellt: 30.05.16   #5
    http://www.musicworldbrilon.de/lamancharubismretoure.htm

    Die La Mancha ist eine ausgesprochen gute Gitarre, die es leider neu nicht mehr für 199€ gibt, sondern mittlerweile regulär ca. 250 kostet. Daher ist die Retoure spannend, ggf. auch mal eine gebrauchte ins Auge fassen. Die Rubi lässt dann aber auch nach ein paar Jahren noch nicht (zwingend) den Wunsch nach einer besseren aufkommen. Die wäre im Gitarrenorchester auch noch auftrittstauglich.
     
  6. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.803
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.857
    Kekse:
    103.264
    Erstellt: 31.05.16   #6
  7. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Beiträge:
    5.206
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.524
    Kekse:
    51.097
    Erstellt: 31.05.16   #7
    Meine Meinung als Gitarrenlehrer:
    Eigentlich quasi schnuppe. Wichtiger ist beim Erhalt mal rüberzugucken, was so die Saitenlage etc angeht.
    Für den Anfang ist der Sound eh Nebensache und ich gehe mal davon aus (weil du die Gitarren kaufst), dass du die ausleihst, so dass jeder, der da weiteres Interesse dran hat eh sich eine eigene kaufen muss.
    (Falls dem nicht so ist und die Gitarren für die Leute bestimmt sind, würde ich die einfach mitbefragen. Der eine mag vllt eher ne helle/dunkle/große/kleine/mit dickem/dünnen Hals)

    Generell für die Budgetplanung: so Zeug wie Notenständer, Stimmgeräte, ggfs Fußbank, Saiten, Plektren, Lehrmaterialien nicht vergessen. Das summiert sich pro Person auch mal ganz schnell ;-)
     
  8. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.070
    Zustimmungen:
    654
    Kekse:
    5.898
    Erstellt: 31.05.16   #8
    Ja, aber für fast 100€ weniger, da Retoure ...
    --- Beiträge zusammengefasst, 31.05.16 ---
    Nachtrag: Es lohnt sich auch der Gebrauchtmarkt: La Mancha, Hellweg/Hopf (CHD), Yamaha, evtl. auch ProNatura. Brauchbare "Klassik"gitarren gibt es in der Regel für 50-% Neupreis.
     
  9. hotrod900

    hotrod900 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.13
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    653
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    1.141
    Erstellt: 31.05.16   #9
    Hallo Leute, ich tendiere ganz stark zur Yamaha C 40 Konzertgitarre, die gibt's in verschiedenen Bundles, sind teils Stimmgeräte, Gigbags und Lehrbücher dabei.

    Ich hoffe darauf, das die günstigen Konzertgitarren von Yamaha genauso wertig sind wie die Pacifica-Einsteiger-Klasse bei den E-Gitarren.

    Natürlich sind diese Bundles auch keine grosse Ersparnis, wenn man die niedrigpreisigen Komponenten einzeln kaufen würde, käme es fast aufs gleiche. ist halt für mich vom Bestellen her konfortabler.

    Hat viell. jemand Erfahrungen gesammelt mit der C 40 ?
     
  10. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.490
    Zustimmungen:
    3.876
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 31.05.16   #10
    Hmm, aber nicht unbedingt eBay oder Online-Flohmarkt (zumindest nicht, wenn du die Versandkosten übernehmen musst, was ja neu über Händler umsonst ist).
    Da bekommst du dann gerne die Modelle, bei denen der Käufer die Retoure verpasst hat. :D
    Aber klar, er wohnt in München, da würde ich schon auch nach Gebrauchtkauf gucken.
     
  11. hotrod900

    hotrod900 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.13
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    653
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    1.141
    Erstellt: 01.06.16   #11
    Vielen Dank für Eure Hilfe, heute habe ich 2 Yamaha C 40 bestellt inkl. Zubehör. Mal kucken was es wird.... :)
     
  12. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.070
    Zustimmungen:
    654
    Kekse:
    5.898
    Erstellt: 01.06.16   #12
    Die sind auch ok, wenn man nicht mehr Geld übrig hat. Ich hatte ein paar angespielt und einmal eine für 6 Wochen als "Hotelgitarre". Sie funktioniert. Den Mehrpreis der La Mancha würde ich zwar ausgeben, aber das geht nur, wenn das Geld auch hat.
     
  13. hotrod900

    hotrod900 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.13
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    653
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    1.141
    Erstellt: 01.06.16   #13
    Leider sind mir nur 300 € bewilligt worden für 2 "Garnituren", mal kucken wer von meinen Schülern überhaupt dabei bleibt. ich habe dennoch die Zusage das wenn es auf längere Sicht Anklang findet, zuzukaufen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping