HB P-Bassbausatz - falsche Vorbohrungen für Mechaniken, was tun?

  • Ersteller Kokopelli
  • Erstellt am
Kokopelli
Kokopelli
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.24
Registriert
30.01.13
Beiträge
531
Kekse
4.030
Ort
Süddeutschland
Die Beiträge wurden aus einem anderen Thema ausgelagert ( https://www.musiker-board.de/threads/lagerung-der-pickups-hb-p-bassbausatz.682483/ )

... mit Schaumstoff unterm PU kann dieser garantiert nicht rappeln oder klötern. ;)

Was auch immer klötern sein mag...:rolleyes:
Wohingegen, wenn mein Bass Klöten hat, hätte ich gar nichts dagegen :evil:

So, und jetzt muss ich noch ein bisschen meinen Frust ablassen: Heute abend wollte ich die Mechaniken montieren, geht ja schnell, alles Vorgebohrt. Ja, Pustekuchen, alle Bohrungen völlig falsch. Aber so was von falsch. :igitt: :igitt:
Frust, Frust, Frust... morgen werde ich mir überlegen müssen, was ich jetzt mit der Kopfplatte machen... Die Bohrungen sind so was von daneben, dass auch die Reparaturstellen nicht von der Mechanik abgedeckt werden.

Grüße,

Kokopelli
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mach mal bitte ein Foto, ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen.
An sich sollte das passen, ohne große Bastelei, siehe Avatar...
 
Kein Problem, anbei die Bilder. Das Lochraster passt, aber die Löcher sind alle 6mm ggü. der Sollposition verschoben :bad:

ich hoffe das klappt mit dem Hochladen, stelle hier zum ersten Mal Bilder ein.


Hmm, ab besten wäre es vielleicht gewesen, ich hätte einen Real-Time Basstel-Thread eingestellt - wollte ich aber nicht, weil es genug Threads gibt, die mit den Worten enden "... habe gerade nicht viel Zeit". Aber Dokumentation kommt noch, versprochen.

Übrigens: ich mache da Thomann keinen Vorwurf. Der Preis für den Bastelbass ist sensationell - ich habe halt jetzt noch ein bisschen mehr Bastelspass (ok, und auch Bastel-frust). Ich sehe es so, dass HB da seinen "Ausschuss" verkauft. Paddel verbohrt - ab zu den Bastlern. Hilft beiden: HB muss das Teil nicht verschrotten und ich kriege einen Bausatz für einen unschlagbaren Preis.

Grüße,

Kokopelli
 

Ah, verstehe:
[2] norddeutsch, intransitiv: pinkeln

... mit Schaumstoff unterm PU kann dieser garantiert nicht rappeln oder pinkeln

Tolle Idee. Mein nächstes Selbstbauprojekt wird ein Pinkelbass, der - dank eingebauter Blase - auf der Bühne anfängt in hohem Bogen zu strullen. Sorgt bei einem Rockerfest sicher für Stimmung.
Wäre vielleicht auch ein Projekt für @Austin.Powers :claphands:

Das mit den Bohrungen ist sauärgerlich ...
Wie gesagt 89 Euronen. Für Fender Poti Knöppe kannst Du 20 hinlegen, Pickups kommen auf 100Euro.
Wenn ich einen kompletten Bass für 89 Euro bekomme, kann ich nicht über so ein paar blöde Löcher meckern. Na gut, ärgern kann ich mich darüber:bang:

Hilft aber nix. Die Löcher werden in bewährter Manier mit einem Schaschlikspieß zugemacht und neue gebohrt. Nur schade, eigentlich wollte ich das Paddel in Natur lassen. Schaun'n mer mal, vielleicht geht ja Natur trotzdem.

Grüße,

Kokopelli
 
vielleicht dann ein Furnier auf die Oberseite der Kopfplatte. Hinten sollten ja die Platten die Löcher verdecken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
[...]
Der Preis für den Bastelbass ist sensationell
[..]

Naja... Die chinesischen Hersteller geben diese Sets für 30-50 $ an Großkunden ab. So werden die jedenfalls bei alibaba.com angeboten. Das selbe gilt übrigens für fertig lackierte und montierte Instrumente dieser Qualitätsstufe.
Ich denke, der Endkundenpreis ist eher marktüblich.

Genug OT. ;)
Schau doch mal, ob Du den Hals mit den fehlerhaften Bohrungen nicht umgetauscht, bzw. Ersatz dafür, bekommst.

Grüße, Pat
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
vielleicht dann ein Furnier auf die Oberseite der Kopfplatte. Hinten sollten ja die Platten die Löcher verdecken.

Vorne ist kein Problem, die Löcher sind ja nicht durchgebohrt. Trotzdem - Prima Idee mit dem Furnier - hätte ich gerne umgesetzt. Leider schon zu spät. vielleicht beim nächstenmal basteln.

Schau doch mal, ob Du den Hals mit den fehlerhaften Bohrungen nicht umgetauscht, bzw. Ersatz dafür, bekommst.

Nachdem das Paddel schon in Form gesägt ist, möchte ich es nicht mehr umtauschen. Die Platten verdecken hinten tatsächlich alles bis auf zwei Löcher. Die sind mit dem Schaschlik-Spieß ordentlich zugemacht. Noch besser wäre es vielleicht, die Löcher aufzubohren und ordentliche Stifte einsetzen... ist mir aber auch erst zu spät eingefallen.

Nochmal herzlichen Dank für die Unterstützung,

Kokopelli
 
vielleicht dann ein Furnier auf die Oberseite der Kopfplatte. Hinten sollten ja die Platten die Löcher verdecken.
Ein Furnier auf der Oberseite der Kopfplatte bringt ja nichts, die Oberseite wird ja okay sein und wie man sieht, werden die auf der Rückseite ja eben nicht verdeckt, das ist ja das Problem.
Wenn, dann könnte man ein Furnier auf die Rückseite machen.

Ich würde aber zuerst mit Thomann sprechen. Ungünstig bei der Rücknahme ist natürlich, dass die Kopfplattenform schon angepasst wurde.
 
Ich würde aber zuerst mit Thomann sprechen. Ungünstig bei der Rücknahme ist natürlich, dass die Kopfplattenform schon angepasst wurde.

Sollte doch eigentlich keine Rolle spielen. Durch die falschen Bohrungen ist der Hals quasi unverkäuflich, da spielt es ja keine Rolle mehr, ob er schon anderweitig bearbeitet wurde oder noch neuwertig ist...
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben