Hilfe beim 2x12" Eigenbau

  • Ersteller ...But-Alive
  • Erstellt am
...But-Alive
...But-Alive
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.20
Registriert
21.11.04
Beiträge
895
Kekse
119
Ort
Gießen
Hi,

wie man vielleicht schon am Titel erkennt will ich mir ne 2x12" bauen (genauer eine abgewinkelte mit mehr Volumen, quasi eine halbe 1960 TV :D Speaker weden übrigens Eminience Legend GB 12 ;) ).

Ich hab allerdings noch einige Fragen/Probleme, die mir die SuFu auch nicht beantworten konnte:

1. Ich hab keine Möglichkeit eine verzapfte Verbindung zwischen den einzelnen Wänden zu machen. Was für alternativen gibt es? (Vielleicht eine Kombination aus geleimt und geschraubt; hat jemand Erfahrung damit?)

2. Beim Anschluss hinten kommt ja eigentlich ne Stahlschale hin, aber ich kann keine Löcher ich Stahl bohren. Woher bekommt man eine fertiggebohrte für nur eine Klinkenbuchse her?

3. Ist diese Klinkenbuchse geeigent?

4. Welches Holz ist den gut geeignet für das Boxengehäuse? Ich dachte jetzt an 1,5 -1,8cm Fichte massiv, was denkt ihr?

5. Kann ich diese Kugelecken verwenden oder kennt jemand solche Ecken aus Metall?

Vielen Dank im Vorraus,
BA
 
Eigenschaft
 
Killigrew
Killigrew
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.11.07
Registriert
18.08.03
Beiträge
2.091
Kekse
811
Ort
Südlich von Ffm
guck mal in mein equipment, da gibts Bilder von ner selbstgbauten 2x12er.
Ich hab die Ecken in nem 45° Winkel gesägt und dann einfach zusammengeleimt, Schrauben brauchste nicht, das hät auch so ;)
fichte würd ich nicht nehmen, das beliebteste Material zum Git Boxen Bau ist Birkensperrholz, ich hab 21mm genommen, das ist echt ordentlich, da kann nen Panzer drüber fahren ;)
Vorgebohrte Blatten gibts auch bei Thoman, oder du fragst einfach mal rum, ihrgendwer wird dir schon zwei löcher bohren können ;)
Die Klinken Buchse ist perfekt, welche Ecken du nimmst ist deinem persönlichem Geschmack überlassen ;)

cu :)
 
G
GoFlo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.18
Registriert
16.09.04
Beiträge
827
Kekse
563
Also meinen 2x12er Eigenbau hab ich verleimt und verspaxt.....das ist Erdbebensicher. Siehe hier
Innenaufbau

Also Holz würde ich 18mm Birke Multiplex empfehlen, weil das sehr steif ist.
Lässt sich auch recht gut verarbeiten.

Zu den Ecken.... ich hab solche schwarzen Plastikecken genommen und bin jetzt froh drum. An meine Box hätten keine verchromten gepasst.

So kann das ganze dann aussehen
Front
Seite

Gruss Flo
 
S
storms18
Guest
Ich würd nacher ma probieren was sich besser anhört: Hinten offen, Gschlossen, Geschlossen aber hinten Loch, Geschlossen aber vorne loch.

Würde mich echt interresieren wie das klingt!
Weil vom Subwoofer berreich gibs da ja viele unterschiede!
 
...But-Alive
...But-Alive
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.20
Registriert
21.11.04
Beiträge
895
Kekse
119
Ort
Gießen
GoFlo schrieb:
Also meinen 2x12er Eigenbau hab ich verleimt und verspaxt.....das ist Erdbebensicher. Siehe hier
Innenaufbau

Also Holz würde ich 18mm Birke Multiplex empfehlen, weil das sehr steif ist.
Lässt sich auch recht gut verarbeiten.

Zu den Ecken.... ich hab solche schwarzen Plastikecken genommen und bin jetzt froh drum. An meine Box hätten keine verchromten gepasst.

So kann das ganze dann aussehen
Front
Seite

Gruss Flo

Sieht gut aus! :great:

Nur bei wird sie etwas größer, andersrum hingestellt und ist dann mit einem Speaker nach oben gewinkelt. On top kommt ein Top und das alles also auch die Box wird mit nem Fender creamfarbenden Tolex überzogen.
Deswegen dachte ich Edelstahlecken passen besser zum cream.
Obwohl, sind die Ecken überhaut groß genug? :confused: Wird schon reichenm ist eh in erster Line Decko. :D

@ Killigrew

Bei Thomann hab ich bisher nur eins für XLR gefunden, und da waren auch 2 Löcher ausgestanzt. Ich dachte an so ne runde Schale, wie bei den Mono Marshall Boxen.

Was haltet ihr davon: https://www.thomann.de/neutrik_nj3fp6cbag_prodinfo.html

Denke werde dann doch Birke (nicht massiv) verwenden. Dachte nur bei ner Übergrößen Box wäre ein massiv Holz besser vom Klang her, zumal ich auf eBay mal ne Box aus Fichte gesehen hab. :confused:

Was verwendet Mesa eigentlich für ihre Rectal Boxen?
 
Killigrew
Killigrew
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.11.07
Registriert
18.08.03
Beiträge
2.091
Kekse
811
Ort
Südlich von Ffm
Die großen verwenden ALLE Birken Sperrholz ;)
Die Buchse ist sehr gut, da kann man auch das Kabel net so einfach mal rausziehen ;)

cu
 
...But-Alive
...But-Alive
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.20
Registriert
21.11.04
Beiträge
895
Kekse
119
Ort
Gießen
Killigrew schrieb:
Die großen verwenden ALLE Birken Sperrholz ;)
Die Buchse ist sehr gut, da kann man auch das Kabel net so einfach mal rausziehen ;)

cu

Ok, solange ich da ohne Probleme noch Löten kann... Was bedeutet eigentlich D Typ/Serie? :confused:

Und dann noch 2 Fragen an GoFol:
1. Wozu ist eigentlich der Holzblock in der Mitte (das hab ich mich schon die ganze Zeit gefragt, warum die Hersteller das immer einbauen; wegen der Stabilität oder warum)?

2.Wie hast du die Frontbespannung drauf bekommen (die 2. Frage, die ich mich immer bei den Boxen frage)?
 
Christof
Christof
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.08.16
Registriert
06.05.05
Beiträge
478
Kekse
243
Ort
Berlin 12***
...But-Alive schrieb:
:
1. Wozu ist eigentlich der Holzblock in der Mitte (das hab ich mich schon die ganze Zeit gefragt, warum die Hersteller das immer einbauen; wegen der Stabilität oder warum)?
Klang. hast du schonmal ne teure Hifi Box von innen gesehen? da musste manchmal lange suchen, eh du die Lautsprecher findest. Das sind einzelne tonkammern.. -- Glaub ich zumindest ;)
Chriss
ps: sorry, ich dachte du meintest die wand die oft dazwischen gehaun wird...
 
G
GoFlo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.18
Registriert
16.09.04
Beiträge
827
Kekse
563
Mit dem Kantholz in der Mitte verschraubt man Schallwand und Rückwand um Schwingungen zu vermeiden.
Die Frontbespannung ist auf einen Rahmen aus 20x25er Leisten Aufgezogen und dann einfach vor die Schallwand gestellt. Da ich den Rahmen nur 1mm Kantenmass kleiner gemacht habe als das Gehäuse und der Bezugsstoff 1,x mm dick ist kann man mit etwas Fingerspitzegefühl und sanftem Druck einpassen ohne es verschrauben zu müssen. Kann man aber auch machen wenn man will. Ich wollte nur keine sichtbaren Schrauben ausser an der Rückwand.

Gruss Flo
 
...But-Alive
...But-Alive
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.20
Registriert
21.11.04
Beiträge
895
Kekse
119
Ort
Gießen
GoFlo schrieb:
Mit dem Kantholz in der Mitte verschraubt man Schallwand und Rückwand um Schwingungen zu vermeiden.
Die Frontbespannung ist auf einen Rahmen aus 20x25er Leisten Aufgezogen und dann einfach vor die Schallwand gestellt. Da ich den Rahmen nur 1mm Kantenmass kleiner gemacht habe als das Gehäuse und der Bezugsstoff 1,x mm dick ist kann man mit etwas Fingerspitzegefühl und sanftem Druck einpassen ohne es verschrauben zu müssen. Kann man aber auch machen wenn man will. Ich wollte nur keine sichtbaren Schrauben ausser an der Rückwand.

Gruss Flo

Ich will auch keine (deswegen frag ich ja) :D

Ich kann ja einfach nen Rahmen Bauen und dann Abschleifen (elektrisch natürlich), dann Front (Fender braun, es werden übrigens doch schwarze Plastikecken, passt besser zur Frontbespannung ;) ) drauf und mit aller Gewalt ins Gehäuse pressen :D
...(nur ab wird schwierig, wollte die Speaker nämlich frontloaded in die Box reinschrauben)... :p

@ taschentuch

Du hast noch nen Classic 20 bekommen :eek: (hab noch keinen in natura gesehen)?

Sieht aber gut aus, obwohl ich eher auf (wer hätte das gedacht) cream/tweet farbende Amps stehe (ein alter Fender Showman z.B.) :D
 
T
taschentuch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.08.18
Registriert
01.02.05
Beiträge
376
Kekse
332
Ort
Groningen
obwohl ich eher auf (wer hätte das gedacht) cream/tweet farbende Amps stehe (ein alter Fender Showman z.B.)

ich auch, aber du ahnst nicht wie teuer das echte tweed ist :D

Schau mal bei ebay, da ging gestern ein C20 für 245 euro weg.....

Gruß!
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben