Hilfe zu Samplitude

  • Ersteller mement0
  • Erstellt am
M

mement0

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.10
Mitglied seit
29.03.09
Beiträge
5
Kekse
0
Hallo,

ich nehme mit Samplitude 7.0 meine Songs auf mit einem AKG c 3000 b, behringer xenyx 1002 fx und einer audiophile 2496. also keinem allzuschlechtem equitment. Nun bin ich nicht der begabteste was das abmischen mit Samplitude betrifft. Deswegen leidet die Qualität immer ein wenig, habe es bisher einfach so hingenommen weil ich es nicht anders konnte. Aber damit müsste ma schluss sein *g*.
Bisher habe ich immer das gleiche Verfahren durchlaufen:

1. Multiband Dynamics - Warm Vocal with Deesser
2. Advanced Dynamics - Compressor Max Without Preview
3. Dehisser -6 db
4. Gleichspannung entfernen
5. FFT-Filter / Spektralanalyse - Preemphasis_CD
6.Parametrischer Equalizer - SubBass
7. Dynamics - Null

Keine Ahnung ob das fatal ist was ich da immer getan habe, aber vielleicht hat einer den einen oder anderen Tip für die Zukunft für mich :)

gruß
m
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Mitglied seit
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Weißt du überhaupt, was du da tust? :redface: Es ist nicht so sinnvoll, einfach jeden Effekt, den mir Samplitude bietet auch einzusetzen, und dann vor allem einfach irgendein Preset zu nehmen. Oft gilt auch: Weniger ist mehr. Das hat auch nichts mit Samplitude zu tun, weil die einzlnenen Effekte benutzt man ja in jedem Programm. Und das muss man ganz allgemein wissen: Was macht ein EQ, was macht ein Kompressor, was bedeuten die einzelnen Regler/werte,...? Du könntest ja auch andere VST-PlugIns benutzen anstatt die samplitude eigenen, die klingen vielleicht sogar besser.

Ich hab kein Sam 7, aber es ist doch ach ort so, dass z.B. Multiband Dynamics und FFT-Filter eh nur in der Summe zur Verfügung stehen? Also ist machst du das oben beschriebene auf die Summe? Ist das also dein Mastering? Das ist ja so der letzte Schritt, der Mix selbst sollte ja schon gut sein - was machst du mit den einzelnen Spuren? Wie ebarbeitest du die?

Also das Preamphis_CD ist definitv ununütz, damit machst du quasi deinen Sond nur dumpfer; das war mal dazu da, um das rauschen zu minimieren (ähnlich wie bei Dolby), macht man aber heute nicht mehr, viele heutige CD-Player können das gar nicht mehr entschüsseln (und du müsstest die CD auch entsprechend kodieren) und vielfach hört man ja auch gar nicht mehr von CD, sondern direkt die Audiodatei...
 
G

Gast 23432

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.16
Mitglied seit
24.10.05
Beiträge
30.527
Kekse
150.146
Ich hab kein Sam 7, aber es ist doch auch dort so, dass z.B. Multiband Dynamics und FFT-Filter eh nur in der Summe zur Verfügung stehen?...
Abgesehen davon, daß Du mit allem anderen völlig recht hast :):
die FX-Inserts (Dehisser, FFT, MB-Dyn, Ad-Dyn, Vocoder, Amp-Sim und Raumsimulator) stehen ebenso wie die DirectX-PlugIns in jedem Kanal zur Verfügung - per Mixer.
Nur die Entfernung der Gleichspannung, die muß im Objekt gemacht werden, so wie Noise Reduction und noch ein paar andere Sachen.
 
M

mement0

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.10
Mitglied seit
29.03.09
Beiträge
5
Kekse
0
Weißt du überhaupt, was du da tust?
Ich hab kein Sam 7, aber es ist doch ach ort so, dass z.B. Multiband Dynamics und FFT-Filter eh nur in der Summe zur Verfügung stehen? Also ist machst du das oben beschriebene auf die Summe? Ist das also dein Mastering? Das ist ja so der letzte Schritt, der Mix selbst sollte ja schon gut sein - was machst du mit den einzelnen Spuren? Wie ebarbeitest du die?

nein, ich weiss eben nicht was ich genau tue. Das ist ja mein Problem. Ich versuche den Sound irgendwie zu bearbeiten damit es einigermaßen gut klingt. Und nach diesen paar Schritten die ich tätige klang es auf meinen Kopfhörern immer recht gut und auf Monitoren total bescheuert. Deswegen bin ich am verzweifeln und kenne mich halt nicht so mit den einzelnen technischen Dingen aus. Und ja ich habe alle Spuren gleichzeitig immer bearbeitet. :(

@ tonstudio2 "Nur die Entfernung der Gleichspannung, die muß im Objekt gemacht werden, so wie Noise Reduction und noch ein paar andere Sachen."
mit welchen anderen Sachen sollte ich mich denn speziell beschäftigen ?
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Mitglied seit
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Also zunächst mal bearbeitet man jede Spur einzeln, in erster Linie würde ich mal sagen sind EQ und Kompressor wichtig. Hier sind ganz interessante Informationen dazu, samt konkreter Tipps für einzelne Instrumente:
http://www.bws-tonstudio.ch/equalizer_drums1.htm
http://www.bws-tonstudio.ch/equalizer.htm
http://www.bws-tonstudio.ch/kompressor.htm
Hier auch die Übersichtsseuite, da stehen viele gute sachen:
http://www.bws-tonstudio.ch/tontechnik.htm

Ein klassischer Effekt, der dann noch emist genommen wird, ist der Hall. Den legt man normalerweise als SendEffekt an. Das heißt du legst einen neuen AUX-Bus an, auf den kommt der Hall (und zwar 100%, also dass man da nur den Hall hört undn nicht das originalsignal), und dann schickst du auf den einzelnen Spuren über den AUX-Send einen entsprechenden Hall-Anteil dort hin.

Das sollte sich dann alles soweit schonmal ganz gut anhören. Der Limiter im Master (Dynamics - NULL) ist schon ganz gut, weil du dann kein Clipping hast. Allerdings würde ich erst gar nicht so mischen, dass das Summensignal ständig in den Limiter fährt, das klingt dann auch nicht gut. Also insgesamt einfach leiser machen, falls nötig. Typische Summenbearbeitung wäre dann ein (Multiband)Kompressor, um das ganze dann druckvoll klingen zu lassen.

Auf alles anderere würde ich erstmal verzichten.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben