Höherer Batterieverbrauch bei Bodentretern durch EMG?

Mecht

Mecht

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.21
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
283
Kekse
26
Hallo Leute.

Hab mir einen EMG81 gekauft und bau den morgen ein.
Meine Frage:
Wir haben mal ein Delay Pedal für den Gesang in den AUX Weg des Mischpultes gelegt. Der hat aber einen bedeutend höheren Pegel als ein normaler Gitarrenoutput. Daher war die Batterie (neu) bei dem Delay (von Ibanez) nach einer halben Stunde leer.

Ich hab eine Ibanez SM 7 als Verserrer und wollte nun fragen, ob sich die Batterielebensdauer durch den höheren output des EMG81 entscheidend verkürzt?

Ich weiß, ich weiß..... Netzteil kaufen.
Hab mir auch schon das originale von Ibaez bestellt, da ich bei allen anderen einen gepfelgten 50 Hz Ton im Signal hatt.
Aber bis der kommt, will ich nicht 20 Batterien verbraten.

Hat jemand von euch dahingehend Erfahrung,
Meine Duncan Designed von Jackson hagen so zwischen 300 und 500 mV RMS-Pegel und der EMG hat 1,25 V RMS und 3,55!!! V Spitze.
 
St. ?tzi

St. ?tzi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.06
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
705
Kekse
225
Ort
Berlin
grundsätzlich finde ich ein Netzteil für Effekte (vor allem live incl. Ersatznetzteil) immer praktischer, aber bei Nutzung von Bodentretern mit batterie konnte ich keinen höheren Verbrauch feststellen
 
Mecht

Mecht

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.21
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
283
Kekse
26
Dann werd ichs mal angehen.
Hab für das Netzteil nämlich noch 2 Wochen Lieferzeit und hätte einige Batterien verbraucht, wenn die so kurzlebig werden würde wie beim Versuch mit dem Delay, dann hätt ich noch mit dem Einbau gewartet.
Danke für die Antwort
 
St. ?tzi

St. ?tzi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.06
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
705
Kekse
225
Ort
Berlin
Hab gerade im Forum gelesen das einige Effekte deutlich anders (besser) klingen wenn man von Batterie auf Netz wechselt, ist vieleicht auch eine Argument auf NEtz umzusteigen.
 
Mecht

Mecht

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.21
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
283
Kekse
26
Naja.. was heißt "besser klingen"?

Mit Netzgerät betrieben klingts halt wie mit einer neuen Batterie.
Batterien haben halt eine Egenschaft, die einerseits Angenehm einerseits unpraktisch ist. Ihre Kennlinie der Ausganzsspannung bezüglich ihrer Einsatzzeit ist sehr linear und konstant. jedoch fällt sie sehr schnell ab, kurz bevor es zu Ende ist. Daher hat man keine wirkliche "Vorwarnzeit" was live sehr unangenehm ist.

Ich bin halt bisher bei Batterien geblieben, weil ich einfach mit den Netzteilen die ich probiert hat, immer einen brutalen Netzbrumm hatte.
Vielleicht wirds ja mit dem original-Zubehör besser.....
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben