Hohner Verdi IIIB wo ist die Seriennummer

Wolfgang21

Wolfgang21

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.19
Mitglied seit
13.02.07
Beiträge
23
Kekse
0
Ort
Wiesbaden
Hallo,

ich habe kürzlich eine Hohner Verdi IIIB erstanden. Ist dem Instrument, welches Slavko Avsenik zu Beginn seiner Kariere gespielt hatte, sehr ähnlich.
Ich wollte bei Hohner nachfragen, aber ich finde am Instrument nicht die Seriennummer.
Habe ein paar Fotos angehängt, vielleicht kann mir jemand helfen, wie alt das ungefähr ist, oder wo sich die Nummer befindet.
Bevor ich nun umfangreiche Renovierungsarbeiten anfange, würde ich eben gerne wissen, was ich da habe.
Vielen Herzlichen Dank im Vorraus, würde mich echt freuen wenn sich jemand meldet.
Gruß, Wolfgang W.
 

Anhänge

  • Verdi01.JPG
    Verdi01.JPG
    181,3 KB · Aufrufe: 296
  • Verdi02.JPG
    Verdi02.JPG
    137,5 KB · Aufrufe: 222
  • Verdi03.JPG
    Verdi03.JPG
    163,5 KB · Aufrufe: 219
  • Verdi04.JPG
    Verdi04.JPG
    194,7 KB · Aufrufe: 248
maxito

maxito

Akkordeon-Mod
Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
12.01.09
Beiträge
7.369
Kekse
47.267
Ort
Daimlerhofen
Hallo Wolfgang,

die Seriennummer, oder Anschlagnummer, wie die Nummer offiziell heißt (soweit ich weiß) ist meist auf der Gehäuserückseite unten eingeprägt - mitunter auch nur schlecht zu lesen.

Anschlagnummer2.jpg Anschlagnummer.jpg

Bei deinem Instrument bin ich mir allerdings nicht sicher ob da schon eine vergeben wurde. Denn das Instrument ist dem Aussehen nach ein Instrument aus den 30-ern /40-ern und ich bin mir nicht sicher ob es da schon das Nummernsystem gab
 
Wolfgang21

Wolfgang21

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.19
Mitglied seit
13.02.07
Beiträge
23
Kekse
0
Ort
Wiesbaden
Hallo Maxito,
vielen Dank für den Hinweis, bei meiner Verdi leider nicht.
Gruß Wolfgang
 
Jetzt aber!

Jetzt aber!

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
25.12.16
Beiträge
656
Kekse
1.502
Ort
Süderlügum/Hallig Langeneß
Fr
Habe ein paar Fotos angehängt, vielleicht kann mir jemand helfen, wie alt das ungefähr ist, oder wo sich die Nummer befindet.
Frag doch mal den Handzuginstrumentenmachermeister Ralf Tritschler auch ohne Angabe einer Nummer, aber mit Foto: RTritschler@hohner.de! Er ist äußerst hilfsbereit!
 
Zuletzt bearbeitet:
maxito

maxito

Akkordeon-Mod
Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
12.01.09
Beiträge
7.369
Kekse
47.267
Ort
Daimlerhofen
Habe ein paar Fotos angehängt, vielleicht kann mir jemand helfen, wie alt das ungefähr ist,

In der "Hohner Modelltabelle" ist diese Ausführung mit Baujahr 38 bis 43 eingetragen. Die Tabelle ist nicht immer ganz korrekt, und für so alte Geräte war man hier auf greifbare Firmenunterlagen angewiesen. Von daher ist diese Tabelle auch nicht immer gnaz korrekt, aber für eine grobe Einsortierung reichts allemal. Genauer wird man s wohl nicht rausbekommen.
 
Wolfgang21

Wolfgang21

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.19
Mitglied seit
13.02.07
Beiträge
23
Kekse
0
Ort
Wiesbaden
Hallo Wolfgang,

die Seriennummer, oder Anschlagnummer, wie die Nummer offiziell heißt (soweit ich weiß) ist meist auf der Gehäuserückseite unten eingeprägt - mitunter auch nur schlecht zu lesen.

Anhang anzeigen 618008 Anhang anzeigen 618007

Bei deinem Instrument bin ich mir allerdings nicht sicher ob da schon eine vergeben wurde. Denn das Instrument ist dem Aussehen nach ein Instrument aus den 30-ern /40-ern und ich bin mir nicht sicher ob es da schon das Nummernsystem gab

Hallo vielen herzlichen Dank,

Die Nummer ist dort wo Sie gesagt haben, Als Ich danach suchte, ist mir die Prägung nicht aufgefallen, eher zufällig gestern
 
Wolfgang21

Wolfgang21

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.19
Mitglied seit
13.02.07
Beiträge
23
Kekse
0
Ort
Wiesbaden
Hallo zusammen, kurze Zusammenfassung zur Verdi IIIB in Schwarz.

ich habe von Hrn. Tritschler ein Auslieferungszertifikat erhalten, war doch BJ 1938, Erstauslieferung 06.02.1939. Ist schon interessant etwas Historie zu haben, und das Instrument wurde letztes Jahr komplett neu aufgebaut, siehe Foto, es ist ein sehr schönes Instrument geworden !!!! Vielen Dank für die Hinweise!!!
 

Anhänge

  • VerdiIIIB-Schwarz_20190212.JPG
    VerdiIIIB-Schwarz_20190212.JPG
    178,4 KB · Aufrufe: 190
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
R

Redo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.21
Mitglied seit
01.02.11
Beiträge
200
Kekse
3.536
Hallo Wolfgang,

sehr schön, daß das alte Instrument wieder für den Einsatz fit ist, denn als Deko sehe ich Musikinstrument im allemeinen immer nur ungern... somit alles richtig gemacht !

Gibst Du uns vielleicht zur Orientierung der Baujahre an anderen Instrumenten der Fa. Hohner an, welche Serien-/Anschlags-Nummer Du bei Deinem Modell hast, wenn das Auslieferungsdatum der 06.02.1939 war ?

Es ist natürlich nicht immer zwingend der Reihenfolge passiert, aber zur groben Einschätzung hilft´s sicher.

Ich vermute mal eine Nummer um die #620 000 ?

Danke Dir und Gruß
REDO

-> aah, Kommando zurück, jetzt hab´ ich´s gerade beim nochmal Durchlesen zufällig entdeckt. Du hattest die Nr. im "Anhang" bereits erwähnt 618008.... Danke.
- > .... ne, das war jetzt wohl nur Zufall, daß diese "Anhang´s Nr." so ähnlich war, oder ??... 618007 + 618008 mmh.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolfgang21

Wolfgang21

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.19
Mitglied seit
13.02.07
Beiträge
23
Kekse
0
Ort
Wiesbaden
Hallo Redo,

besten Dank !!!!! Ja ich bin sehr froh, das Instrument ist wie neu (oder besser). Der Tastenhub am Diskant ist sage und schreibe 3,5 mm, die schwarzen Tasten 4mm, ach die Nummer der schwarzen Verdi IIIB ist 619 858, Auslieferungsdatum 06.02.1939.
Ich wollte eben ein Instrument haben, welches annähernd so klingt wie die von S.A. welche er zu Beginn der 50er Jahre spielte. Bin auch noch auf der Suche nach einer Tango V oder Verdi IV aus der Serie, sind aber nicht so häufig zu finden, und wenn, dann auch wirtschaftliche Totalschäden, welche aber durchaus wieder wie neu hergerichtet werden können, Dank einiger Fachleute.

Ich habe diese Woche noch eher zufällig eine weiße Verdi IIIB in einem anscheinend sehr guten Zustand gefunden, die bekomme ich bald. Bin auch schon neugierig wie die sich so spielt.

Gruß, Wolfgang
 
Zuletzt bearbeitet:
Frager

Frager

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.21
Mitglied seit
27.03.11
Beiträge
1.390
Kekse
5.322
Ort
Schweiz, Kt Zürich, Affoltern am Albis, Säuliamt
das Instrument wurde letztes Jahr komplett neu aufgebaut, siehe Foto, es ist ein sehr schönes Instrument geworden !!!!!
Hallo Wolfgang

Wäre es möglich, die Belegung der Daumenregister (hinter dem Griffbrett) zu erfahren.
lichen Dank im Voraus und schöne Grüsse von Paul
 
Wolfgang21

Wolfgang21

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.19
Mitglied seit
13.02.07
Beiträge
23
Kekse
0
Ort
Wiesbaden
Hallo,

sorry ich verstehe die Frage nicht. Es sind zwei Schieberegister angebracht, damit kann man eben maximal 4 verschiedene Klangfarben einstellen, e ee oe oee das war es
Gruß, Wolfgang
 
Frager

Frager

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.21
Mitglied seit
27.03.11
Beiträge
1.390
Kekse
5.322
Ort
Schweiz, Kt Zürich, Affoltern am Albis, Säuliamt
Hallo Wolfgang

Deine Antwort belegt, dass Du die Frage verstanden hast;
die vier Registersymbole sind hoffentlich richtig angefügt:

Daumenregister.jpg

Eine schöne Restwoche wünscht Euch Paul Frager
 
Zuletzt v. Moderator bearbeitet:
Wolfgang21

Wolfgang21

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.19
Mitglied seit
13.02.07
Beiträge
23
Kekse
0
Ort
Wiesbaden
Ok, Dankeschön,
ein Schieberegister ist für zu und Abschaltung der Oberschwingung (Tremolo)
Der andere für zu und Abschaltung von dem Oktavton.
d.h. wenn wir von OE nach EE umschalten, muss ich alle zwei Register betätigen.

Gruß, und ebenso eine schöne Restwoche, die Verdi macht eigentlich nur Spass !!!!

Wolfgang Wurzer
 
Frager

Frager

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.21
Mitglied seit
27.03.11
Beiträge
1.390
Kekse
5.322
Ort
Schweiz, Kt Zürich, Affoltern am Albis, Säuliamt
d.h. wenn wir von OE nach EE umschalten, muss ich alle zwei Register betätigen.

Umständliche alte HOHNER-Technik;

Besser geht es bei meiner 5-chörigen Knopf-Morino Artiste XN mit 2 Daumenregisterschiebern:
1. äusserer Schieber nach unten = eeeH
2. äusserer Schieber noch oben = Te
3. innerer Schieber nach unten = TeeeH
4. innerer Schieber nach oben = e


Also 4 Registerkombinationen, wobei ich eine folgende Belegung bevorzugt hätte:
1. e-e (Musette) und 2. TeH (Organ) 3. und 4. gleich wie vorhanden.


Beste Grüsse von Paul
 
Wolfgang21

Wolfgang21

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.19
Mitglied seit
13.02.07
Beiträge
23
Kekse
0
Ort
Wiesbaden
Hallo Freunde,
ich weiß, das passt jetzt vielleicht nicht mehr hierhin. Ich habe eine weitere Verdi IIIB nun in meiner Sammlung, auch ein ganz tolles Instrument, sie wurde technisch auch schon mal überholt, wenn auch nicht so im Detail, aber sie klingt gut. Die Seriennummer ist 588731, kann mir jemand sagen, welches Baujahr diese ist? Ungefähr würde mir reichen, ansonsten werde ich nochmal bei Hohner anfragen.
Vielen Dank, Gruß, Wolfgang Wurzer
 

Anhänge

  • 01_IMG_2327.JPG
    01_IMG_2327.JPG
    252 KB · Aufrufe: 137
  • 03_IMG_2329.JPG
    03_IMG_2329.JPG
    76,1 KB · Aufrufe: 105
maxito

maxito

Akkordeon-Mod
Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
12.01.09
Beiträge
7.369
Kekse
47.267
Ort
Daimlerhofen
Die Seriennummer ist 588731, kann mir jemand sagen, welches Baujahr diese ist? Ungefähr würde mir reichen, ansonsten werde ich nochmal bei Hohner anfragen.

Vom Design her ist diese Verdi der obigen Verdi sehr ähnlich - die ist somit auch ganz grob aus der gleichen Epoche. Mit der Seriennummer alleine kann man gar nichts aussagen. Mir hat mal ein (ehemaliger) Hohner Mitarbeiter gesagt, dass aus ablauftechnischen Gründen mitunter mehrere Nummerngruppen parallel laufen, so dass aus der Nummer alleine keine direkte Zuordnung zur Herstellzeit möglich ist - Drum, wenn de dass genau wissen willst: Beim Hohnerservice nachfragen! (gegen einen gewissen Obulus stapfen die sicher gerne ins Archiv und schauen nach, wann das genau ausgeliefert wurde.)
 
Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben