Ideen / Equipment, um Bass und Click auf zwei Spuren getrennt aufzunehmen?

Just4Strings
Just4Strings
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.22
Registriert
04.12.13
Beiträge
517
Kekse
2.068
"Never loose the groove!" verlangt der große Victot Wooten. Kein Problem für mich - schaffe es doch nicht mal, auch nur einigermassen zu grooven. Und was es nicht gibt, kann ich ja schlecht verlieren, oder?

Nun will ich das aber ändern. Um mir einmal zu zeigen, woran es bei mir hapert, hat mein Basslehrer einen einfachen Drum Groove auf seinem Sequenzer angeschmissen und mein Bassspiel dazu aufgezeichnet. Da konnte man beim Abspielen am PC nicht nur hören, das ich irgendwie nicht in Pocket war - wir konnte auch schön analysieren, was genau passiert. Meißt ist mein Ton einfach eine Tacken vor der Bassdrum da, manchmal (leider viel zu selten) exakt drauf, und gelegentlich auch ordentlich dahinter. Durch dieses hin und her wirkt mein Spiel unruhig, groovt nicht und auch der Sound leidet.

Tipps und Übungen um hier Abhilfe zu schaffen und auch die Einsicht dass dies nicht von heute auf morgen passieren wird, habe ich von meinem Basslehrer bekommen und auch hier im Forum reichlich gefunden. Als bassspielender Technikus reizt es mich jedoch, solche Kontrollaufnahmen auch selber machen zu können. Anders als mein Basslehrer habe ich aber kein gut ausgestattetes Studio zur Verfügung.

Es müßte aber doch möglich sein, eine schlichte Stereoaufnahme zu machen. Links der Click vom Metronom oder ein Schlagzeug Groove, rechts der Bass (oder umgekehrt), und dann in einem Soudeditor wie z. B. Audacity schaun, ob's passt.

Ich frage mich nur gerade, wie genau ich das bewerkstelligen kann. Einiges habe ich zur Verfügung:
  • Passive Bässe - die liefern ein hochohmiges Audiosignal.
  • Ein elektronisches Metronom mit Audioausgang. Alternative auch Metronom oder Drum Grooves von entsprechenden Apps auf meinem Android Handy, wo ich Audio an der Kopfhörerbuchse abgreifen kann.
  • Einen Laptop und Windows mit Audacity zur Aufnahme und Editieren von Audio.
  • Ein Zoom B3, welches u.a. auch als USB Audiointerface agieren kann.
  • Ein Tascam GB-10, welcher MP3 Dateien abspielen und dazu mein Basspiel aufnehmen kann.
  • Ein Zoom H1 Handy Recorder.
  • Genug Löt- und Bastelfähigkeiten, um mir aus Steckern und Kabeln ggf. nützliche Adapter zusammenlöten zu können.
Einfach mein Bassspiel und Click bzw. Drums zusammen aufnehmen ist kein Problem - nur sind dann Click / Drums nicht sauber auf 2 Spuren verteilt und der Vergleich wird schwierig.

Was würdet ihr empfehlen, um ohne großen Aufwand eine "Click links / Bass rechts" Aufnahme hinzubekommen? Ich habe spontan am ehesten das Zoom B3 in Verdacht sowas zusammen mit Audacity hinzubekommen, bin mir aber nicht sicher, ob und falls ja wie das gehen könnte.

Vielleicht gibt es aber auch eine günstige Software, die Drumgrooves erzeugt und mein Bassspiel dazu aufzeichnet, und zwar auf getrennten Kanälen?
 
Eigenschaft
 
G
GeddyHarris
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.22
Registriert
25.11.10
Beiträge
1.861
Kekse
1.421
Wie nimmst du den Click auf? Du kannst dir den Click bei Audacity einstellen, diesen bekommst du als eigene Spur und kannst den Click hinterher auch stumm schalten, wenn du deine Aufnahme abspielen möchtest.
 
Just4Strings
Just4Strings
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.22
Registriert
04.12.13
Beiträge
517
Kekse
2.068
Metronom und Handy haben einen Klinkenausgang dafür. Mit dem könnte ich z.B. und die Soundkarte des Laptops gehen. Den Click von Audacity habe ich als ziemlich jämmerlich vom Klang her in Erinnerung. Aber mir kommt gerade der Gedanke, Metronom oder Drum Sample aufzunehmen und als Datei auf den Rechner zu packen, dann in Audacity abzuspielen und zeitgleich über das Zoom B3 mein Bassspiel auf eine weitere Spur aufzunehmen. Leider habe ich meinen B3 nicht griffbereit, um das gleich mal auszuprobieren.
 
elkulk
elkulk
Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik
Moderator
HCA
Zuletzt hier
24.11.22
Registriert
07.03.05
Beiträge
12.589
Kekse
78.399
Ort
Rhein-Main
Hi,
... Aber mir kommt gerade der Gedanke, Metronom oder Drum Sample aufzunehmen und als Datei auf den Rechner zu packen, dann in Audacity abzuspielen und zeitgleich über das Zoom B3 mein Bassspiel auf eine weitere Spur aufzunehmen. Leider habe ich meinen B3 nicht griffbereit, um das gleich mal auszuprobieren.
laut dem B3-Manual kann man den Mix des vom Rechner kommenden Signals, also die in Audacity wiedergegebene Metronom- oder Drum-Spuren, und das direkte Signal vom Bass mischen.
Und da das B3 wohl voll-duplex-fähig ist, also gleichzeitig zum Rechner senden und von ihm empfangen kann, müsstest Du beim Abspielen der Spuren in Audacity dort gleichzeitig das vom B3 kommende Basssignal aufnehmen können.

Gruß Ulrich
 
Just4Strings
Just4Strings
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.22
Registriert
04.12.13
Beiträge
517
Kekse
2.068
Danke, Ulrich!

Sobald ich wieder an mein B3 ran komme wird das getestet.
 
Just4Strings
Just4Strings
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.22
Registriert
04.12.13
Beiträge
517
Kekse
2.068
In der Tat - mit dem Zoom B3 und Audacity geht es! Man muss erst den Rhythmustrack auf den PC bringen, falls er da nicht schon längst ist. Für meinen Zweck am besten Mono.

Das B3 per USB Kabel an den Rechner anschließen, einen Kopfhörer und den Bass an die entsprechenden Buchsen des B3 und in Audacity das B3 ein Aufnahme und Ausgabegerät einstellen. Dann den Rhythmustrack in Audacity laden, den Aufnahmeknopf drücken und los geht's. Audacity legt dann einen weiteren Track für die Aufnahme an, nimmt darin das Bassspiel auf während der Rhythmustrack abgespielt wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben