Ikutarō Kakehashi verstorben

von GEH, 03.04.17.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.492
    Zustimmungen:
    3.877
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 03.04.17   #1
  2. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    27.303
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    13.902
    Kekse:
    112.028
    Erstellt: 03.04.17   #2
    Oh das tut mir aber leid. Ich habe ihn persönlich gekannt und muss schon sagen, dass das einer der beeindruckendsten Menschen war, die sich je Zeit genommen haben, sich mit mir zu unterhalten. Ich hoffe wo Du bist, haben sie eine Drummachine für Dich. ;)
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    12.377
    Zustimmungen:
    2.475
    Kekse:
    104.833
    Erstellt: 03.04.17   #3
    Über Ikutarō Kakehashi habe ich auch etwas in meiner Roland Trilogie geschrieben ...

    Er war Mitbegründer (und Kopf) von ACE TONE.
    ACE TONE gehört zu den Pionieren bei den Transistorverstärkern.
    Die Firma wurde 1960 gegründet und den ersten marktfähigen Transistoramp von ACE TONE gab es 1963 (!!!).

    1972 gründete Ikutarō Kakehashi dann Roland ...
    Wichtiger als die (legendären) Drum Computer sind vermutlich seine Versuche, den "Leslie-Effekt ohne Leslie" zu verwirklichen. Hatten ACE TONE nur "Tremolo", gab es die ersten Verstärker mit Chorus Effekt, die später auch im Jazz Chorus einen Meilenstein in der Verstärkergeschichte setzten ...

    Es gibt immer noch hunderte von bekannten Vollprofis (mit Gitarre oder Rhodes), die bei Clean Sounds auf den Jazz Chorus setzen.

    Auch die CUBEs waren Ende der 1970er eine Revolution - klein, laut, gutklingend und bezahlbar ...

    Roland war immer vorne dabei, wenn es um technischen Forschritt ging. Man war nie "super billig", bot aber auch Qualität und Langlebigkeit für seine Produkte. Ich denke, Ikutarō Kakehashihatte da auch immer den Daumen drauf.

    Ikutarō Kakehashihabe ich nicht kennengelernt, aber den Chefentwickler der Roland Amps 2012 ...

    Ich denke schon, man kann Ikutarō Kakehashi mit Leo Fender (auf anderem Musikgebiet) gleichsetzen.
    Ein genialer Konstrukteur und Ideengeber, der die Welt der Musik im 20. Jahrhundert "stark evolutioniert" hat und ohne den die Musikwelt anders aussähe ...

    Ruhe in Freiden ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.353
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.997
    Kekse:
    48.190
    Erstellt: 03.04.17   #4
    Hallo,

    ...der Name in der Überschrift kratzte an meinem Bewußtsein, aber ich konnte ihn so nicht unterbringen... auch einer der "Großen" im Hintergrund, mit mittelbar sehr großem Einfluß auf die Musikszene. Wenn auch von der Gitarre kommend, so hatte ich doch nie einen Jazz Chorus "unter"... mir ist eher die Schiene "Boss" für die "Tretminen" bekannt, mein steinaltes ME-5 habe ich heute noch - und es läuft immer noch. Megastabil... zuletzt hatte ich ihn noch als MIDI-Umschalter im Einsatz.
    Auch im Recordingbereich hatte Roland in der Vergangenheit oft interessante Entwicklungen... dem Schrittmacher aus dem "Land des Lächelns" ein Danke für den großen Entwicklergeist. Ruhe in Frieden!

    Viele Grüße
    Klaus
     
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    12.377
    Zustimmungen:
    2.475
    Kekse:
    104.833
    Erstellt: 03.04.17   #5
    Die "relative Unkaputtbarkeit" des Roland/BOSS Equipments ist eigentlich legendär ...
    Da fragt man sich nach 20 Jahren schon mal: "Warum kratzt das Poti immer noch nicht?!" ...

    Mein BOSS SE-50 funktioniert nach über 25 Jahren auch noch, wie am ersten Tag - und selbst nach 25 Jahren sind die Effekte nicht wirklich veraltet! Einzig Sampler sind nicht an Bord. Die Effekte sind aber (inkl. Rauschabstand) noch immer sehr gut!
     
  6. Claus

    Claus MOD Brass&Keys HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    10.112
    Zustimmungen:
    3.575
    Kekse:
    44.972
    Erstellt: 05.04.17   #6
    Sehr beeindruckend, was dieser Mann alles geschaffen und in die Wege geleitet hat.

    R.I.P., Kakehashi-san
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    57.122
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    15.531
    Kekse:
    219.892
    Erstellt: 05.04.17   #7
    Der Name sagte mir zunächst nichts, aber die Marken ROLAND/BOSS natürlich um so mehr ...
    Von denen stand und steht einiges bei mir rum ... Boden-Effekte, Amps, Mini-Racks, Multieffekte, Looper ... ... ...

    R.I.P. ... und grüße ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    12.377
    Zustimmungen:
    2.475
    Kekse:
    104.833
    Erstellt: 05.04.17   #8
    @peter55
    Klar sagt der Name kaum jemandem was! Vor meiner Trilogie hatte ich auch noch nie von ihm gehört!
    Der Name "Kakehashi" wäre in Deutschland wohl auch kontraproduktiv gewesen ...

    Wie Kakehashi genau auf den Namen Roland kam, weiß ich nicht ...
    Aber er suchte nach einem Namen, der in 99% aller Länder dieser Welt kein Zungenbrecher ist. Und Roland funktioniert so oder so in Europa, aber eben auch in Japan. In meiner Trilogie sieht man lateinische und japanische Schrift. der "-" bedeutet nur Vokaldehnung des "o" "Roo|la|n|d" ...

    Wahnsinn ist ja das Produktspektrum von Roland ...
    Welche andere Firma (außer Yamaha) bietet unterschiedlichste Instrumentenverstärker, PA-Equipment, Keyboards, E-Drums, Effekte, Recording, professionelles Modeling (CUBEs sind nur "Abfallprodukt") ...

    Kakehashi schied ja bereits 1995 bei Roland (aktiv) aus ...
    Schön, dass Roland/BOSS die Philosophie weitergeführt hat!

    Bei Leo Fender habe ich manchmal das Gefühl, als würde er im Grabe rotieren ...
    Bei Roland habe ich dieses Gefühl bisher nicht ...
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...