inspirationen für guten VST klampfen sound

  • Ersteller Gast 2519
  • Erstellt am
G
Gast 2519
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.18
Registriert
12.12.07
Beiträge
3.772
Kekse
5.456
ahoi... was haltet ihr so vom gitarren sound? was würdet ihr verbessern und habt ihr inspirationen für
gute gitarren sounds aus plugins? (bitte mit sample wenn möglich, egal ob im mix oder solo)

http://soundcloud.com/memongrel/jamin


achso zur info noch: ich strebe sounds ala Periphery, Sithu Aye, Aliases, Veil of Maya an. also schön dratig, crisp und für tiefe tuning geeignet
und eher weniger was in richtung klassischen moderenen (lol) metall wie killswitch engage usw. aber gute vorschläge sind
trotzdem sehr willkommen! probier gerne verschiedene sachen durch. ;)

PS: es geht natürlich um zerrbretter und zucker leadsounds ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.240
Kekse
47.870
ab 1.40 find' ich's cool - das outro(?) hat was...
die Gitarren (wie auch immer gemacht) haben wenig Kontur, kein Anschlag-Schmatzen.
Als Soundeffekt geht sowas, aber als 'in the face' Element würde es versagen

cheers, Tom
 
G
Gast 2519
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.18
Registriert
12.12.07
Beiträge
3.772
Kekse
5.456
ab 1:40? lol ^^
ja mit dem bauch bzw tiefmittendruck... also der natürliche druck der gitarre, da hab ich noch meine probleme.
ich komm momentan immer wieder ans gleiche ziele auch wenn ich die ganze kette mit anderen plugins von vorn
an neu aufbaue... vielleicht liegts am geschmack oder kA. darum bräucht ich wohl mal neue inspirationen für ne komplett
andere/neue signalkette :redface:
 
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.240
Kekse
47.870
wenn du Verarbeitungsketten aufbaust, kannst du davon ausgehen, dass sich einiges an den Phasenverhältnissen ändert.
damit ist der ursprüngliche 'impact' (selbst wenn alles gut und korrekt arbeitet) idR weg.
hab' ich selbst schon zig-mal erlebt, man fällt aber immer wieder drauf rein :D

cheers, Tom
 
G
Gast 2519
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.18
Registriert
12.12.07
Beiträge
3.772
Kekse
5.456
naja ne "kette" kann man ja in dem fall nich umgehen, man benötigt ja zumindest ne amp und ne cab simulation ^^
oder was meinst du genau? Ôo
 
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.240
Kekse
47.870
plus eventuell Hall und/oder Delay...
Amp-Simulation ist klar, aber Cab ist optional - dafür definitiv ein Nuschel-Kandidat.
Ich schalte die bei mir fast immer ab.
Vom Sound her gewinnt man eher - verlieren tut man nur den 'echten' Anschein von Zeugs was man eh nicht hat.
Ich muss weder wie Erich zu Cream Zeiten, noch wie Kerry King klingen. :D
Falls du mit dem LePoule Teil arbeitest, lade dir mal Scuffhams S-Gear als Demo - da dürfte einiges klarer werden.

cheers, Tom
 
O
Orpheus Legacy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.14
Registriert
26.12.11
Beiträge
74
Kekse
0
Ort
Essen
Hi Jim,
Dir wird warscheinlich nicht gefallen was ich jetzt schreibe, aber Du wirst so einen Sound wie deine Helden einfach nicht mit Plug in hinbekommen. Das Problem ist das diese Plug ins das Einschwingverhalten (das Anschlag-Schmatzen, wie Telefunky es so schön beschrieben hat) einer Röhre schlecht bis garnicht hinbekommen. Ich benutze mittlerweile ein Vox Tonelab mit der Ampsim und ohne Cabsim (sind Scheisse), in Cubase nutze ich dann noch Le Cab mit Ir's. Damit kann man schon ganz brauchbare Ergebnisse zu Hause erzielen. Klar das man da auch nicht an den Sound eines guten Amps mit guter Box und gutem Raum rankommt, aber es ist ganz ok. Mich störte immer an dieser Software Geschichte das stehende Akkorde eher wie eine Keyboardfläche stehen als sich einzuschwingen wie es bei einem richtigen Röhrenamp der Fall ist.
Charlie Bauerfeind erklärt das ganz gut in dem Video (so ab 5:35)
http://www.youtube.com/watch?v=j8PdgAqi6ZU&feature=relmfu

Gruss
 
M
mokx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.14
Registriert
10.07.11
Beiträge
67
Kekse
0
wär mal ganz nett zu wissen was du denn bisher so verwendet hast sonst schlagen wir dir hier noch Sachen vor die dir schon bekannt sind.. ;)

außerdem wärs ganz praktisch zu wissen ob die plugins auch geld kosten dürfen oder ob du hier auf der Freeware-Schiene fährst ;)

und ich kann dir schonmal sagen: das was Orpheus Legacy hier über mir gesagt hat halte ich für FALSCH. Viele bekannte Bands in dieser ganzen Metalcore-Szene haben Alben mit genau diesem Sound den du hier beschrieben hast aufgenommen und das einzig und allein mit Plugins.
 
G
Gast 2519
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.18
Registriert
12.12.07
Beiträge
3.772
Kekse
5.456
also zum thema plugins geh ich mit, also dass viele bands auf software basis aufnehmen, ja auch im studio bzw auf der finalen platte (periphery, sithu aye, veil of maya, animals as leaders... mittlerweile etliche zB mit axe fx (um das gängigste gerät zu nennen))
zum thema cab simulation: DIE nutze ich auch nicht, ich nutze IRs. (die hatte ich jetzt quasi pauschal mit als "cab sims" verbucht ;)

meine kette sieht wie folgt aus:
-> Amplitube3 (EQ, dyna comp, TS9... und jeh nach effektbedarf chorus usw... stompboxes! der rest von amplitube is komplett auf bypass)
-> lepou legion oder lecto (vintage/orange)
-> lecab2 (ENGL cab)
-> gate (ausm DAW)
-> für lead geschichten delay ausm DAW (stereo...)

klar wer einen amp samt box gut abgenommen bekommt kann sich glücklich schätzen. ich persönlich kann aus erfahrung aber nur
sagen, die software geschichte mit guten plugins und IRs ist tausendmal besser als ein amp in einem miesen raum abzunehmen! ;)
von daher bin ich ganz froh dass es überhaupt schon so gut klingt. ich habe eher die größten probleme beim spielen über software,
das verursacht nämlich nicht all zu selten probleme beim song writing, vieles lässt sich einfach nicht so schön spielen/realisieren
wie mit richtigen amps, deren Feedback, Sag und vor allem homogenes Obertonverhalten. das nervt mich am meißten. darum will
ich wensten den sound so optimal wie möglich bekommen damit ich da zumindest drüber hinweg sehen kann ^^


ach und ich find eigentlich das ganze vorstufen gehabe garnich so beträchtlich. ne vorstufen schaltung kann viel an dynamik
rausholen und variieren, da halt analog, aber was ein amp wirklich ausmacht ist meiner meinung nach die endstufe, nicht die sättigung,
die is in dem genre dann eh nur matsch ^^, viel mehr die wechselwirkung mit dem lautsprecher und die ganze physikalische masse dahinter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.240
Kekse
47.870
ok, LePou ist für umme...
aber das ist eine absolut schlaffe Ampsimulation - wie ein abgestandenes Bier
das Ding kann genau 1 Sound à la Amok-laufende Kettensäge und sonst nix.
da ist keinerlei Definition oder Dynamik im Spiel...

sowas ist wirklich nicht schwer zu testen:
eine absolut clean eingespielte Gitarren Spur in 2 Tracks laden, kurze Riffs, markante Soli, nix langwieriges
den einen mit LePou, den anderen mit was anderem bearbeiten.
Keine Cabs, keine Impulse nur die reine Ampsim. Das dann A/B vergleichen und entscheiden.
Was die Ampsim an Signal frisst, kommt hinten auch nicht mehr an... ;)

wenn es um das Potential eines Plugins geht, muss der eigene Wunschsound mal einen Moment warten.
irgendeinen Standard rausgreifen und versuchen, den auf beiden Kanälen so ähnlich wie möglich einzustellen.
Amplitube habe ich schon ewig nicht mehr gehört, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass es schlechter ist.

cheers, Tom
 
G
Gast 2519
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.18
Registriert
12.12.07
Beiträge
3.772
Kekse
5.456
doch also die amplitube amp sims sind echt kacke, da bekomm ich lang nicht (ohne weiteres biegen) den sound wie aus den lepou teilen (aber da eigentlich auch nur
die oben genannten, die engl preamp oder powerball sims zB find ich schlecht, lextac is noch ganz gut)

aber die scuffham geschichte werd ich mir auf jeden fall ma anschauen :great:

vor allem brauch ich noch nen schön fendrigen, spritzigen clean sound... ich bin noch so sehr Rivera verwöhnt :D
 
G
Gast 2519
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.18
Registriert
12.12.07
Beiträge
3.772
Kekse
5.456
hier mal n paar neue sound versuche was klamfe angeht. mir gefallen die gitten im letzten refrain part mittlerweile am besten. da hab ich einfach
noch ne punchige chrunch spur drüber gelegt. so einen sound such ich eigentlich im "reinformat" ^^
muss aber sagen der Legion von LePou gefällt mir jetzt am besten für brett, damit kann man auf einiges an weiteren plugins verzichten, der is vom
frequenzgang sehr vielseitig. der Lextac isfür clean und crunch eigentlich bombe.

http://soundcloud.com/memongrel/jemini
 
G
Gast 2519
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.18
Registriert
12.12.07
Beiträge
3.772
Kekse
5.456
so nochmal ein update... hab ein wenig rumprobiert und die Pre-sektion der klampfen (bodentreter vor amp sim) mal auf guitarrig umgestellt,
was reines brett angeht kommt man mit den gates vorher und dem dortigen compressor doch schon zu nem wesentlich tighteren sound.
ansonsten hab ich im master kanal den EQ raus geschmissen und den höhen boost auf die drum summe verlegt, denn die gitarren sind nun bereits
"pur" schon "fertig", im master also nur noch widing, multiband kompression und maximieren. klingt ne ecke moderner wie ich finde... was sagt ihr? Ôo

http://soundcloud.com/memongrel/tone-test01

geht schon mehr in richtungtypischer djent sound, wenn ich da jez noch mehr raum rein kriege... nichschlecht ^^
ps: ich hoffe man kann trotz eines gewissen schlendrian im spiel die tendenz ganz gut raus hören :D
 
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.240
Kekse
47.870
nicht wirklich meine Richtung, aber ausgewogen klingt's schon... und jetzt endlich ohne extra clipping (bei mir) ;) :D

cheers, Tom
 
CharlesMonroe198
CharlesMonroe198
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.19
Registriert
12.02.08
Beiträge
2.304
Kekse
5.135
Ort
Erlangen
Scuffham
TSX 50
da gibts schon noch einige die man ausprobieren kann.

Aber bedenke dass du die Amps für nen Mix richtig krass noch verbiegen musst, damit die sich mit Bass und Schlagzeug richtig gut verstehen. Mich würd mal interessieren wie du den Gitarrensound hier findest:

https://dl.dropbox.com/u/17151953/!Downforce recordings/Creations Climax final mix.mp3

Den EQ dazu kann ich ja mal posten^^

EDIT:

Mit Pod Farm bekommt man natürlich auch ganz gute sachen hin: http://www.youtube.com/watch?v=A_pxprRENpc
 
G
Gast 2519
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.18
Registriert
12.12.07
Beiträge
3.772
Kekse
5.456
also der sound vom ersten sample is relativ dick und breiig. für die mucke sicher relativ passend noch aber für tighten metal ^^
podfarm hab ich auch ma durch probiert aber is auch nich besser... der sound aus dem youtube video entspricht so grob meinem "alten" sound. nur noch etwas "djentiger". aber wie gesagt auch nich das maß aller dinge.
tsx50 hab ich vor ewigkeiten durch, gefällt mir schon lange nich mehr, find ich auch nich sonderlich vielseitig, kann eigentlich wirklich nur 1 sägen sound,
wenn man die passende musik dazu macht kann er toll klingen mit der richtigen IR aber für mich nich mehr toll ^^

so habs hier ma in nen bischen besseren mix gepackt. hab aber glaube zum schluss n bischen mit lautmachen übertieben (kompressor-summe :redface: )

http://soundcloud.com/memongrel/tone-test02

was findet ihr besser? den klampfen bzw algemeinsound von "Jemini" oder von den "tone test1/2"???
is jez für mich new grundlegende frage, da ich dann die bisherigen songs für mein nächste kleines album dann nochma komplett neu aufnehm muss/will (rythmusgitarren)
 
VTR
VTR
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.18
Registriert
08.01.11
Beiträge
232
Kekse
10
Also frei von der Leber weg würde ich sagen Jemini. Das hier klingt doch etwas gequält und ich komm nicht ganz mit der Takstruktur klar, aber gut, das ist mein Problem. ^^ Ne, im ernst, Jemini klingt für mich persönlich etwas weicher aber auch viel offener und angenehmer.
 
G
Gast 2519
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.18
Registriert
12.12.07
Beiträge
3.772
Kekse
5.456
ja also rein vom sound! ja bin auch am überlegen. das andere klingt etwas moderner und auf der anlage ausgewogener (die klampfen könnten vielleicht noch
etwas lauter) aber man kann bei dem neuen auf jeden fall ordentlich aufdrehen und es bleibt alles im lot und klingt super fett... bei Jemini werden die klampfen
irgendwann zu penetrant und "eigentlich" irgendwie unsauber... hm... schwierig :redface:

achso und Scuffham hab ich leider noch nich getestet, bin ich noch nich zu gekommen... bzw hab ich noch nich "gefunden" ^^

ps: danke für die kekse telefunky ;)
 
Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben