ISRC Nummer

von Gast 2834, 30.05.08.

  1. Gast 2834

    Gast 2834 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    8.08.16
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.08   #1
    Eine megawichtige Frage:

    Angenommen, man möchte als Einzelkünstler/Band ein Lied veröffentlichen... z.B. digitaler Vertrieb geht ja heutzutage auch privat in Eigenregie ohne Specialconnections zu ner Plattenfirma.

    Durch die ISRC-Nummer wird ja ein Titel eindeutig identifiziert und man rechnet damit doch auch die ganzen Einnahmen (Download, Radiosendung, ...) ab. Wie ich im GEMA-Infomaterial rausgelesen habe, scheint so eine ISRC-Nummer aber eher nur für Verlage/Labels gedacht zu sein...?!
    Liege ich da falsch? Kann ich mir die auch als Einzelkünstler kaufen (kost' so 200 EUR, die Grundkennnummer...Identnummer kann man dann je Titel selbst vergeben)? Und ist das überhaupt sinnvoll?
    Ich denke nämlich, dass das ja auch eine gute urheberrechtliche Absicherung ist. Und außerdem funktioniert für Radiosender oder ähnliche die Abrechnung einfacher und professioneller, als wenn sie jetzt irgendwo noch nach dem Absender auf der CD-Schachtel gucken müssten.

    Zweite Fragehälfte:
    Und nun hab ich einen Digitalvertrieb "für Jedermann" gefunden... hier kann man auf Wunsch die ISRC-Nummer gleich mitkaufen und dann liefern die das für einen an iTunes und Co.
    Sollte man diese Variante wählen oder lieber selber eine Grundkennnummer kaufen? Nicht dass die dann ihre Grundkennnummer verwenden, für mein Lied die individuelle Identnummer ranhängen und dann erhalten die somit die Rechte am Lied?? PS: Der Vertrieb ist aus Österreich oder Schweiz *überleg*... falls das noch bei der Betrachtung ne Rolle spielt.

    Wer kann weiterhelfen?
    Falls ich zu verwirrend formuliert habe, bitte nochmal fragen... is auf alle Fälle janz wichtig.
     
  2. Gast 2834

    Gast 2834 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    8.08.16
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.08   #2
    Keine GEMA-Profis da?

    Dat Wichtigste war halt:
    1. ISRC-Schlüssel als Band in Eigenregie kaufen sinnvoll (man müsste die Band dann sicher als Gewerbe melden) oder eher nur für Labels?
    --> Denn wenn man nicht gleich WELTWEIT auf Platz 1 will, braucht man meiner Meinung nicht unbedingt ein Label.
    2. Sind "ISRC-inklusiv-Angebote" von kleinen Digitalvertrieben irgendwie "gefährlich"? Geb ich dann meine Rechte an dem Lied komplett an den Vertrieb ab?
     
  3. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 11.06.08   #3
    Komme zurzeit leider wg. Arbeitsüberlastung nur sporadisch onboard.
    Btw.: Die Frage hat nichts mit der GEMA zu tun!

    --> Denn wenn man nicht gleich WELTWEIT auf Platz 1 will, braucht man meiner Meinung nicht unbedingt ein Label.[/QUOTE]

    Eigenregie rechnet sich nie und nimmer. Es gibt auch billigere Wege. So bieten das z.B. Press-Dienstleister mit an. Siehe: http://www.das-presswerk.de/abwicklung/barcode_isrc.shtml

    Kenne jetzt den Aggregator nicht, der das konkrete Angebot gemacht hat. Aber manche Aggregatoren haben auch einen ISRC-Service. Rechte tritt man damit i.d.R. nicht ab (TROTZDEM: die Vertragsbedingungen bzw. die Leistungsbeschreibung genau lesen), sondern kauft nur eine Dienstleistung ein.

    Kostenvergleich zwischen Press-Service und Aggregator würde ich auf jeden Fall machen.

    lg.
     
  4. Gast 2834

    Gast 2834 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    8.08.16
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.08   #4
    Vielen Dank für die Antworten.

    Naja, aber da wollen halt immer andere noch Geld für was haben.
    Grafik, Merchandising und (falls CD auch Pressung) könnt ich allein direkt machen bzw. veranlassen und durchaus auch professionell...so könnte man sparen.
    Und Labels finde ich oft nur sinnvoll, wenn man physisch was rausbringen will, um halt an die Großvertriebe ranzukommen, die die CD dann in den Laden bringen und viell. noch um als Radiobemusterung ernstgenommen zu werden. Aber um in so wichtige Kanäle, wie iTunes und Co reinzukommen braucht man die nicht mehr.

    Und halt die Sache mit dem Barcode: Es gibt doch so online-Barcode-Erstelldinger... da kann man den sich kostenlos basteln. Das müsste doch auch verwendbar sein?!
    Und wegen ISRC: Ich hab schon mal geguckt, der Erstinhaberschlüssel kostet sowas mit 200 EUR und dann kann man, glaube, die Nummern selber vergeben.
    Und hier eben auch wieder die Frage: Wenn mir die "musicsupportgroup" aus deinem Link den ISRC bereitstellt, dann läuft das doch unter deren Erstinhaberschlüssel, weil die diesen doch irgendwann mal beantragt haben. Ich hätte Angst, dass dann eines Tages mal jemand behauptet, das Lied ist (hier z.B.) unter dem Schlüssel der "musicsupportgroup" registriert also gehört auch denen das ganze Lied und alles andere drumrum??!
     
Die Seite wird geladen...