JCM 900 4501 DR - Soundmod ?

von Tornavalanche, 07.08.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Tornavalanche

    Tornavalanche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.09
    Zuletzt hier:
    20.10.19
    Beiträge:
    107
    Kekse:
    54
    Erstellt: 07.08.10   #1
    Hello,
    ich betreibe einen jcm900 und war damit bis vor ner zeit auch zufrieden. nun hat sich der sound unserer band aber ziemlich gewandelt. ich benötige nun einen schönen cleansound, zerrmäßig sollte etwas mehr brett drin sein. beides nicht unbedingt die stärken des jcm900 wie ich finde. im moment betreibe ich den amp über footswitch also röhrenzerre.

    meine überlegung: amp so gut wie möglich auf clean einstellen und durch einen eq optimieren (so eventuell die krasse höhenlastigkeit loswerden...), im gainbereich diesen kanal über nen zerrer betreiben.

    als zerrer schwebt mir der jackhammer vor, den hatte ich mal gespielt und er gefiel.

    sollte so doch ohne größere probleme zum erfolg führen oder?
     
  2. volkair

    volkair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    2.900
    Kekse:
    6.712
    Erstellt: 07.08.10   #2
    oder bei Frank Finkhäuser einen Deep-regler einbauen lassen, damit sind die Clean-Parts voller und wäremer und die Zerre dicker, würde die noch mit nem Boost anblasen. Ich bin nun wirklich kein JCM900 Fan oder Hasser, aber ich fand den Deep-Regler schon beeindruckend in der Klangfärbung!
     
  3. volkair

    volkair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    2.900
    Kekse:
    6.712
    Erstellt: 07.08.10   #3
    Zitat von der Seite http://www.amptechnik.de/ :


    Marshalltuning JCM 900
    Vorstufenmodifikation
    ° Zusätzlicher Clean-Kanal
    ° Zusätzlicher Crunch/Leadkanal
    ° Solo- Mastervolume
    ° Modifikation für mehr Gain
    Endstufenmodifikation
    ° Resonance-Regler für mehr Dynamik
    ° Leistungsumschaltung
    Info
    ° Class A/B Betrieb
    ° Endröhren: EL34#6L6#6550#KT88...

    Die ultimative Aufrüstung für Deinen JCM 900. Aus diesem Amp ist mehr rauszuholen als Du denkst, da der Verstärker durch einen zusätzlichen Clean- Kanal oder Crunch/Lead- Kanal wesentlich flexibler zu nutzen ist. Auch die Endstufe bietet eine Vielzahl von Eingriffsmöglichkeiten, die entscheidend zur Soundverbesserung des Amps beitragen. Besonders erwähnenswert ist die Resonance- Regelung und der Class- A Betrieb, die dem Verstärker zu einem runden und fetten Sound verhelfen, der keine Wünsche mehr offenlässt!

    Der Deep-Regler kostet 70 Euro
     
  4. rpx1

    rpx1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.10
    Zuletzt hier:
    20.01.11
    Beiträge:
    23
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.10   #4
    Hat jemand schon mal Erfahrungen mit solche einem Umgbau?
     
  5. volkair

    volkair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    2.900
    Kekse:
    6.712
    Erstellt: 08.08.10   #5
    jau...unser Proberaum beherbergt noch einen JCM900 100 Watt mit genau dem Deep-Regler. Der macht, was er verspricht.
     
  6. rpx1

    rpx1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.10
    Zuletzt hier:
    20.01.11
    Beiträge:
    23
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.10   #6
    kurze Frage,
    euer Proberaum ist nicht zufällig im Kreis Stuttgart? Mich würde interessieren wie das Teil denn jetzt klingt...
    Gruß
     
  7. nasi_goreng

    nasi_goreng Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.08
    Beiträge:
    1.788
    Kekse:
    5.678
    Erstellt: 09.08.10   #7
    Hallo,

    ich würde an Deiner Stelle das versuchen, was Dich nichts kostet.
    Sprich, leih Dir einen EQ aus und schau, ob es was bringt.

    Ich rate Dir jedoch ab den Amp umbauen zu lassen oder viel Geld in Umrüstungen reinzustecken.
    Viel zielführender und letzten Endes kostengünstiger und weniger nervenaufreibend ist es m.M. nach einen anderen Amp zu suchen, der Dir das bietet was Du suchst.

    Gruß
    N.
     
  8. bodacious

    bodacious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    354
    Ort:
    köln
    Kekse:
    404
    Erstellt: 09.08.10   #8
    Hi,

    ich hatte den 900 HGDR auch und stand exakt vor dem gleichen Problem. Was wirklich Welten brachte, war, einen EQ in den Loop zu hängen (dauerhaft an) und bei Zerrparts den Overdrive-Kanal noch mit einem Bad Monkey zu boosten. Macht das was du willst.

    Allerdings hört sich der Finkhäuser-Mod auch sehr interessant an und kostet ebenfalls nicht die Welt...

    Grüße
    Micha
     
  9. volkair

    volkair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    2.900
    Kekse:
    6.712
    Erstellt: 10.08.10   #9
    Ne sorry, leider in Münster. Aber wie gesagt: er verändert nicht den Grundsound, sondern es ist einfach so: dreh mal den Bassregler ganz aus und spiel. Wenn du nun während des Spielens den Bass reindrehst, wird der SOund wärmer und voller. Wenn dir nun vorstellst, du bist am Ende des Reglers und kannst nochmal, nicht in dem Sinne Bass, sondern Fülle in den Sound bringen-den Grundsound des Amps verändert der Regler nicht, aber du kannst ihn ein wenig aufpusten. Im Grunde ist das ein Effekt, den ma auch hat, wenn man einen JCM800 leise spielt und dann mal aufdreht, dann bekommt der Sound Eier. Vorher klingt er dünn und plärrig.
    Mit dem JCM 900 ist es so: der klingt auch laut noch plärrig-(sorry, IMHO, sonst nix objektiv), aber mit dem Regler geht da noch einiges, er holt dann schon mächtig auf.
     
  10. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    26.01.21
    Beiträge:
    1.858
    Kekse:
    6.453
    Erstellt: 10.08.10   #10
    Dem würde ich mich anschließen. Natürlich liefert der Frank Finkhäuser gute Arbeit, aber Geld, das man in Modifikationen steckt ist halt wirklich futsch. Wenns dann hinterher nicht DAS gewünschte Ergebnis bringt, sitzt man auf einem verbastelten Amp, dessen Wiederverkaufswert trotz relativ hoher Investitionen geringer ist als vorher.
    Ich hatte das selbst mit einem Studio Reverb - hätt ich den Kasten gleich verscherbelt und das Geld für die Mods draufgelegt, wär ein richtig amtlicher Amp gebraucht dringewesen.
    Im konkreten Fall würde ich durchaus mal den Engl Blackmore ins Rennen bringen. Klanglich hat er durchaus Marshall-Gene, aber sowohl einen cleanen Cleankanal wie auch eine fette Leadzerre. Der geht zuletzt für erstaunlich wenig Geld weg, hab schon welche für 650,- den Besitzer wechseln sehen.
    Der Marshall 6100 soll auch sehr gut sein und liegt so in der 600,- bis 700,- Preisklasse. Aber da wird es halt äußerst schwer, den vorher anzuspielen.
    Soweit ich das mitbekommen habe, lässt sich der JCM 900 HGDR durchaus für 450,- verkaufen. Die Modifikationen hätten in der Summe (Versandkosten 2x auch mitberechnen) sicher auch ihre 200,- gekostet - und da wäre so eine Alternative, die das Gewünschte alles eh schon bietet und dabei wertstabil bleibt sicher nicht verkehrt, denke ich.
     
  11. volkair

    volkair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    2.900
    Kekse:
    6.712
    Erstellt: 11.08.10   #11
    Hier stimme ich vollends zu! Ich hab ja nun den gemoddeten JCM 900 und meinen Blackmore im Proberaum stehen. Neulich musste ich mal bei einer Probe einmal den JCM spielen, weil der Blackie bei mir zu hause stand.
    Ich habe dann lange am Amp geschraubt, um einen Sound zu haben, der mir gefällt. Der Deep-regler war dabei unentbehrlich! Aber so richtig zufrieden war ich nicht!

    Die Woche später habe ich wieder mit dem Blackie geprobt- kurz eingeschaltet, ohne irgendwas zu drehen, und ich hatte nicht die Einstellungen, die ich sonst am Amp habe, schon war mein Sound da. Ein bisschen Feintuning-fertig!

    ich muss dabei sagen: ich bin meinen Engl gewöhnt, und der JCM klingt nicht shice. Aber mir gefällt er ohne Deepregler überhaupt nicht. Was ich mag, ist der A-Crunch! Den mit ein wenig Hall und dem Deepregler auf Mitte!
    Das macht schon Spass, passt aber nicht zu unserem Sound, da wir schon einen JCM800 drinhaben, und der Engl sich mit dem wunderbarst ergänzt.
    Dass der Blackie schon unter 700 zu haben ist: stimmt, bringt mich zum heulen!!! Ich hab un einen Diezel einstein, aber den Blackie behalt ich trotzem, nicht nur weil ich seinen Sound einfach mag, sondern schlicht, weil er derzeit nicht den Preis liefert, den er mir wert ist! Und ich hab eine Version ohne Z5-Anschluss und Beleuchtung, ca. 10 Jahre alt. Dafür aber mit Schwarzlicht hinten drin! Selfmade!
     
mapping