Jessye Norman im Alter von 74 Jahren verstorben

von wit, 01.10.19.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. wit

    wit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.15
    Beiträge:
    904
    Zustimmungen:
    320
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 01.10.19   #1
    Die amerikanische Sopranistin Jessye Norman (*15.09.1945) verstarb gestern im Alter von 74 Jahren.

    Jessye Norman wurde 1945 als Tochter einer Lehrerin und eines Versicherungsagenten in Georgia geboren. Die Eltern waren aktiv in der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung und Amateurmusiker, die Mutter Pianistin, der Vater Sänger in einem Kirchenchor. Schon in ihrer Kindheit sang Norman gerne und häufig. Ein prägendes Erlebnis war nach ihrer Aussage ein Radiofeature mit Marian Anderson und Rosa Ponselle, von dem sie tief beeindruckt war.
    Sie erhielt ein Stipendium an der Howard University, wo sie Musik studierte. 1968 gewann sie den ersten Preis beim internationalen Musikwettbewerb der ARD in München, worauf sie 1969 in der Rolle der Elisabeth in Wagners Tannhäuser an der Deutschen Oper Berlin debütierte. In der zweiten Pause des Tannhäuser bot man ihr ein vierjähriges Engagement an, das sie überrascht annahm.
    In den folgenden Jahren trat sie mit verschiedenen deutschen und italienischen Opernensembles auf. Erste Auftritte in den USA hatte sie ab 1972. In den drei folgenden Jahren entfaltete sie eine vielfältige Konzert- und Operntätigkeit.
    Um diese Zeit begann Norman, sich verstärkt mit dem Liedrepertoire zu beschäftigen, das sich als für ihre Stimme besonders geeignet erwies.
    Ab 1981 gab sie wiederholt Liederabende bei den Salzburger Festspielen, wo sie 1987 auch unter Herbert von Karajan mit Isoldes Liebestod zu hören war. 1982 kehrte sie mit dem Part der Dido in Henry Purcells Oper Dido and Aeneas auch wieder auf die Opernbühnen zurück.
    In den 1980er und 1990er Jahren war sie an vielen großen Konzerthäusern zu hören, Seit den 1990er Jahren begann sie zusätzlich im Jazz zu arbeiten.
    Im Jahr 2015 erlitt sie eine Rückenmarksverletzung, an deren Folgen sie am 30. September 2019 im Mount Sinai St. Luke's Hospital in Harlem starb.
    (Quelle: Wikipedia)

    Gute Reise.


     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    61.270
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    18.211
    Kekse:
    236.726
    Erstellt: 01.10.19   #2
    Ich hab sie auf Schallplatten meiner Eltern zum ersten Mal gehört und kennengelernt ...

    Eine schöne Stimme erklingt nicht mehr :(
    Ich hab ein Album mit Songs von Michel Legrand von ihr ("I Was Born in Love with You"), das werde ich heute zur
    Erinnerung an sie mal wieder hören.

    R.I.P., Jessye ... und grüße ...

    (schön, dass man sie hier im Board noch kennt und sich an sie erinnert!)
     
  3. MrRojo

    MrRojo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.12
    Beiträge:
    1.511
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.135
    Kekse:
    10.677
    Erstellt: 01.10.19   #3
    R.I.P., Jessye... :(
     
  4. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    13.11.19
    Beiträge:
    9.627
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    5.885
    Kekse:
    80.524
    Erstellt: 01.10.19   #4
    Unter allen Aufnahmen von Schumanns Dichterliebe war ihre immer meine Lieblingsversion. Leider ist sie auf Youtube nicht zu finden, aber Frauenliebe und Leben ist genauso schön:



    Jessye Norman, ruhe in Frieden und danke für die wundervolle Musik!

    McCoy
     
  5. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    11.280
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.653
    Kekse:
    52.616
    Erstellt: 02.10.19   #5
    Hallo,

    ...und noch eine ganz große Stimme, die nicht mehr ist. Kann man ihr das Etikett "Diva" im positiven Sinne anheften? Ich glaube, ja... Eine tolle Stimme und eine tolle Ausstrahlung.
    Vielen Dank für die tolle Musik - ruhe in Frieden!

    Viele Grüße
    Klaus

    Edit: Eins wollte ich auch noch beisteuern:



    Nein, zwei. Die "Wesendonck-Lieder" sind auch toll:



    Und: Ja, ich bin traurig...
     
  6. Ruhr2010

    Ruhr2010 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    4.364
    Zustimmungen:
    2.409
    Kekse:
    28.981
    Erstellt: 02.10.19   #6
    Und für alle, die wie ich auch, mit Opernarien jetzt nicht ganz so viel anzufangen wissen etwas, dass sie sonst vielleicht nur in der Fassung des "Gelbe Wand"-Chors der Borussia kennen:



    Noch eine "Grenzüberschreitung" gefällig?


    Eine sehr vielseitige Sängerin, die über die Grenzen des klassischen Gesangs hinaus bekannt war, ist von uns gegangen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...