Jvm410h plötzliche Tonveränderung im 3. Kanal, nach Channel-switch wieder normal

von Jackyecki, 01.07.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Jackyecki

    Jackyecki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.19
    Zuletzt hier:
    7.07.20
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.07.20   #1
    Hallo liebes Forum!
    Habe jetzt schon 2 mal bei verschiedenen Proben feststellen müssen das der Verstärker während des Spielens von jetzt auf gleich einen eigenartigen synth- ähnlichen Sound ausgibt als hätte man einen Effekt abgerufen. Ich befinde mich dabei im 3. Kanal auf der orangenen Stufe. Schalte ich dann auf grün und wieder zurück ist der Sound wieder normal. Wie kann so eine Störung so plötzlich wie sie kommt nach dem umschalten dann auch wieder verschwinden? Defekte Röhre? Eigentlich leuchten alle mit gleicher Helligkeit. Hier noch eine Info die vielleicht im Zusammenhang stehen könnte: unser Drummer hat vor kurzen sein Schlagzeug mikrofoniert- ebenfalls wird die Box des Verstärkers zwecks Aufnahmen mit einem Mikro abgenommen - alles wird an einen Zoom live track geschickt. Kann da was nicht in Ordnung sein so das da was "überspringt" ? Das Teil ist jetzt etwa 7 Monate alt - wir spielen ca 2 x wöchentlich zwischen 4 und 8 h . Was könnte so eine "Soundverfälschung" verursachen? Jemand 'ne Idee oder ähnliches erlebt?
     
  2. Bowhunter

    Bowhunter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.16
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    218
    Kekse:
    731
    Erstellt: 01.07.20   #2
    Ferndiagnose ist immer schwierig, die Wahrscheinlichkeit ist aber groß, das der Amp einen Treffer hat, das kann ja passieren, kommt öfter vor.
    Wenn der Amp erst 7 Monate alt ist, dass ist es ein Garantiefall. Ich würde den Amp umtauschen oder vom Verkäufer reparieren lassen, und das Problem ist gelöst. Wenn Du jetzt versuchst den Fehler auf gut Glück zu suchen und schraubst den Amp auf, kann die Garantie erlöschen und Du bleibst auf einem defekten Amp sitzen.
     
  3. Jackyecki

    Jackyecki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.19
    Zuletzt hier:
    7.07.20
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.07.20   #3
    Hey erstmal danke - schon klar das es ein Garantiefall wäre- wollte bloß mal hören ob jemand Erfahrungen mit solchen Problemen hatte.
    Ich hatte noch nie vorher so einen High End Verstärker und kenn mich mit der Technik nicht allzu gut aus. Habe bloß die Befürchtung das der typische Vorführeffekt kommt und der Fehler nicht gefunden wird weil er dann in der Werkstatt nicht auftritt. Wie gesagt ist 2 x passiert nachdem der Verstärker mehrere Stunden in Gebrauch war. Also völlig unwillkürlich. Ich finde das da auch ne tierische Hitze aus den Lüftungsgitter kommt - hab aber keine Referenz ob das ne normale Betriebstemperatur ist oder nicht. Für mich sieht es so sus als ob nach längeren Betrieb da die entsprechende Röhre nicht ordentlich ihre Arbeit verrichtet oder zu beansprucht wird ( wir proben fast in Bühnenlautstärke). Wenn es nochmal auftritt wird ich es wohl oder übel vom Verkäufer durchchecken lassen.
    Was mich stutzig macht das dieses Problem erst aufgetreten ist nachdem wir das Schlagzeug mit Mikros bestückt hatten.
    Vielleicht Zufall ,aber es hätte ja auch auf irgendeiner Weise vielleicht damit zu tun haben können.
     
  4. Watt83

    Watt83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    1.769
    Ort:
    Raum Koblenz
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    2.460
    Erstellt: 02.07.20   #4
    I

    Ich hab selber seit mehreren Jahren den jvh410h .Und so ein Problem ist bei mir noch nicht aufgetreten. Das ein röhrenamp ordentlich Hitze abgibt ist völlig normal. Deswegen immer auf ausreichend Belüftung achten.

    Kann genau sogut auch eine kalte Lötstelle sein ,oder defekter Widerstand etc der bei Dauer Hitze fehlerhaft auftritt. Nützt nun alles nix die Kiste hat noch Garantie also ab zum Händler Problem genau schildern und dann sollen die halt schauen. Im Extremfall schick die denn zu marshall wenn sie selber nix finden.
     
  5. Linus-T-Schnütz

    Linus-T-Schnütz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.09
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    678
    Kekse:
    4.103
    Erstellt: 02.07.20   #5
    Mir wäre nicht bewusst dass der JVM generelle Hitzeprobleme hat.
    Meiner war auch schon 8+ Stunden am Stück im Studio an und er hatte keinerlei Probleme.
    Wenn es warm ist kommt natürlich schon einiges an Hitze aus dem Amp - so wie bei jedem Röhrenamp dieses Kalibers.

    Dass es was mit Schlagzeugmikrofonen zu tun hat glaube ich kaum.
    Mir würde zumindest kein möglicher Zusammenhang einfallen.
     
  6. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    4.257
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Zustimmungen:
    5.190
    Kekse:
    65.022
    Erstellt: 02.07.20   #6
    In dem Amp steckt verdammt viel Technik drin, das kann alles Mögliche sein. Gerade bei so Mehrkanalern kann beim Umschalten viel passieren, und immer dran denken dass die Röhren nur einen geringen Anteil an den in Summe verbauten Teilen haben. Meistens sind die nicht das Problem, sondern ein anderes Bauteil. Wahrscheinlich bleibt nur der Gang zum Techniker...
     
  7. Minor Tom

    Minor Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    1.080
    Kekse:
    3.661
    Erstellt: 02.07.20   #7
    Das sind leider so Probleme die schwer zu reproduzieren und (wenn es nicht eine bekannte Ursache gibt) beinahe unmöglich zu beheben sind. Selbst wenn der Fehler in der Werkstatt auftritt, schon das Anklemmen eines Messinstruments kann ihn wieder zum Verschwinden bringen. Ganz zu schweigen davon, dass man erst mal hoffen muss, dass der Techniker überhaupt die Zeit aufwendet, um den Fehler zu reproduzieren.

    Von daher würd' ich mich mental und auch sonst vorbereiten: Schriftliche "Zeugenaussagen" sammeln, den Amp gegebenfalls mehrfach zur Reparatur einreichen. Nach mehreren erfolglosen Reparaturversuchen (bin nicht sicher wie viele, 3-4?) kannst du einen Austausch verlangen.

    Ich drück' dir die Daumen, dass es viel problemloser geht als hier geschildert.
     
  8. Duke78

    Duke78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.09
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Im Norden
    Zustimmungen:
    598
    Kekse:
    6.289
    Erstellt: 02.07.20   #8
    Absolute Zustimmung. Nichtsdestotrotz: Eine erste Maßnahme, die eigentlich jeder an seinem Amp durchführen kann und bei der man auch keinerlei Probleme in Sachen Garantie erzeugt ist, die Röhren einmal auf korrekten Sitz zu prüfen und eventuell einmal die Kontakte zu reinigen. Hat bei meinem JVM210 die Soundaussetzer komplett beseitigt (tatsächlich steckten ein paar der Röhren nicht einmal vollständig in den Sockeln, evtl. beim Transport gelockert? schon beim Zusammenbau nicht richtig eingesetzt?).

    Muss ja auch nicht unbedingt was bedeuten. Kenne die Zuordnungen des JVM jetzt nicht genau, aber wenn die Gainstageröhre für den Kanal ein Problem hat, mag es auch schon helfen, diese zu wechseln falls eine andere ECC83 zur Hand ist. Und wenn das dann doch nichts hilft, kann man immer noch den Weg über Händler, Hersteller und Garantie gehen.
     
  9. Minor Tom

    Minor Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    1.080
    Kekse:
    3.661
    Erstellt: 02.07.20   #9
    Bedeutet auch nix. Entweder sie leuchten - dann ist vielleicht alles in Ordnung. Oder sie leuchten nicht - dann sind sie kaputt. :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    4.257
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Zustimmungen:
    5.190
    Kekse:
    65.022
    Erstellt: 02.07.20   #10
    Klar.
    Ein paar mal Röhren rein und raus sind nie verkehrt!
     
  11. Jackyecki

    Jackyecki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.19
    Zuletzt hier:
    7.07.20
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.07.20   #11
    Sehr eigenartig - 4 weitere Male über 3 Stunden geprobt - keine Probleme... hab aber zum Glück festgestellt das ich den Fehler als Aufnahme auf dem Mixer habe ... kann man das irgendwie hier hochladen? Schlimmstenfalls werde ich diese Stelle den Herren in der Werkstatt vorstellen... vielleicht kann jemand dann schon eher was damit anfangen anfangen...
     
  12. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Beiträge:
    9.250
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.827
    Kekse:
    52.220
    Erstellt: 07.07.20   #12
    Irgendwelche Änderungem Setup?
    War evtl einer der beiden FX Loops aktiviert in dem Channel dass sich dann beim Umschalten geändert hat weil der entsprechende Kanal keinen Loop aktiv hatte?
    Aufnahme kannst Du unten im Editor unter Datei hochladen anhängen oder einen Link auf zB Soundcloud hier im Text einbasteln falls die Datei zu groß ist...
     
  13. Jackyecki

    Jackyecki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.19
    Zuletzt hier:
    7.07.20
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.07.20   #13
    Fx Loop wird zwar benutzt aber die Tonveränderung ist während des Spiels passiert OHNE das irgendwas umgeschaltet wurde... einfach so. Im Moment steht mir die Aufnahme nicht zur Verfügung- werde aber alsbald sie hier hochladen
     
Die Seite wird geladen...

mapping