Kabelschutz Thomann Midi-Buchse

  • Ersteller hogan666
  • Erstellt am
hogan666
hogan666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.24
Registriert
18.09.06
Beiträge
287
Kekse
849
Servus,
ich hab mal was gebastelt...

Wir benutzen die Teile schon ewig für Midi-Verbindungen im Rack.

An Neutrik kommt es natürlich lange nicht ran, aber da es nicht wirklich Alternativen gibt, ist es für uns konkurrenzlos.

Eine Sache stört mich an dieser Buchse schon ewig...
Es gibt keinen Kabelschutz/Überschlüpfli wie bei Neutrik und/oder ne Zugentlastung.
Das wurde mir tatsächlich nach 2 Wochen Tour jetzt zum Verhängnis, als im Case ein Netzteil aus der Racksteckdose gerutscht ist und gewütet hat.

Deshalb habe ich mir schnell etwas entworfen und via 3D Drucker ausgedruckt. Nicht fancy und bis zum geht nicht mehr ausgeklügelt, tut aber was es soll. ;-)
Vielleicht hilft es jemandem hier weiter.

https://www.thingiverse.com/thing:5538746
Cheers, Markus.

IMG_1359.jpgIMG_1360.jpgIMG_1361.jpgIMG_1362.jpgIMG_1363.jpgIMG_1364.jpgIMG_1365.jpg
 
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 8 Benutzer
Ich würde für sowas wahrscheinlich einfach ein Stück U-Schiene aus (schwarzem Kunststoff) über mehrere Buchsen anbringen. Weil ich sowas im Keller rumfliegen habe, aber keinen 3D-Drucker. Aber wenn man die Möglichkeit und die Zeit hat, und sowas dann vielleicht auch öfters braucht… :great:

Gruß,
glombi
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Da wär ich dann wahrscheinlich zu doof für, ne U-Schiene anzubringen 😂
Der 3D Drucker hat mir echt schon viel geholfen. Sei es im Haushalt, wenn man Geräte nicht mehr wegwerfen muss, weil es ein Cent-Teil nicht zu kaufen gibt oder eben in der Werkstatt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Hallo!

Du schreibst das die Buchsen nicht an Neutrik rankommen.
Warum machst Du so eine Bastellei und verbaust nicht die Neutrik Buchsen?

Das ist wie bei Ständern und Stativen.
Da immer K&M nehmen. Bei Steckern und Buchsen immer Neutrik. Und wo wir grad dabei sind: Bei Kabeln empfehle ich immer Cordial.
Im ersten Moment spart man mit dem Bilmigzeugs und später rächt es sich und man legt sogar noch drauf.

Gruß
sven
 
Hi,
glaubst Du echt, ich mach mir die Mühe und setz mich 30-45 min hin, entwerf so n Teil, druck den Kram 3-4 mal bis es wirklich passt, nur um 2€ zu sparen?! ;-)
Also es gibt so Leute, ohne Hobbies und mit zuviel Zeit... Ich gehöre da aber nicht dazu.

Ich seh das genau so wie Du. Ich nutze seit locker 20 Jahren nur Cordial Kabel (Beste Kabels + günstig) und verbau zu 90% nur Neutrik und ab und zu mal Amphenol.

To make it short:
Es gibt laut meiner Recherche von Neutrik keine D-Norm 5-Pol Din Buchsen (Midi).
Wenn Du da aber mehr weißt oder ich es einfach übersehen hab, würd ich mich über n Link freuen.

Gruß, Markus.
 
Hallo!

Oh, stimmt. Midieinbaubuchsen scheint es von Neutrik nicht zu geben.
Vermute mal, das es daran liegt, das die zu selten benötigt werden.

Vielleicht mal bei Neutrik anfragen.

Was für Geräte hast Du denn im Rack, für die Du nen Minianschluss nochmal ins Rack einbauen musst?

Gruß
sven
 
Hi,
wir spielen alle Kemper. Und da wir auch Keyboards, Click und Samples via Backingtrack-Player laufen haben, welcher auch Midi kann, automatisieren wir direkt die Patch Changes bei unseren Kempers. Sprich ich benötige mein Floorboard nur noch, wenn ich stimmen will oder irgendwas schiefläuft (eigentlich nie).

Und da wir bei Change Overs nicht jedes mal die Anschlüsse im dunklen Rack suchen wollen, liegt alles auf einer Rackblende mit D-Norm Anschlüssen. So geht das Ratzfatz.

Gruß, Markus.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Hallo!

Ah, ok.

Es gibt von Rean (gehört zu Neutrik) Midieinbaubuchsen.
Die sind aus Metall und ein Stückchen länger als die Thomann.
Nur das hilft dann ja auch nicht.

Mal als Idee:
Du nimmst so eine Rackwanne und schraubst die Blende mit den Midi-Buchsen davor.
Die Wanne aber umgekehrt ins Rack, so das das Blech dann über den Buchsen liegt.
Dann hast Du den perfekten Schutz und viel kosten tut es auch nicht.

Gruß
sven
 
Na ja, da gefällt mir die Lösung von Hogan666 aber hundert mal besser, zumal die Buchsen von Rean nicht unbedingt D-Norm passfähig sind. Außerdem ist eine Rackwanne schwer und u.U. einer sauberen Kabelführung im Weg.
 
Das ist wahrscheinlich, was ihr sucht.


Einen Fufi für das Ding zu bezahlen weigere ich mich aber (deswegen werde ich mir das wohl auch selbst zusammenlöten müssen).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Das Thema ist zwar schon ein paar Tage alt und das Problem an sich ja gelöst, aber vielleicht steht ja jemand mal vor einem vergleichbaren Problem, daher nur ein kurzer Gedanke dazu.

Die Lösung mit dem 3D-Druck ist natürlich absolut chic und unschlagbar, wenn man die Möglichkeiten hat. Wenn man einfach nur die abgehende, angelötete Leitung schützen will und das vernünftig gelötet hat, sich also sicher ist, dass man da nicht mehr dran muss, würde ich wohl einfach ein Stück starres 25er PVC-Elektroinstallationsrohr ("Tipp-Rohr") zurechtsägen, drüberstülpen und mit Heißkleber oder Silikon komplett auffüllen und somit dauerhaft mit der Buchse und Leitung verkleben. Dann hat sich das Thema "wildgewordenes Teil im Rack reißt mir die angelöteten Adern ab" auch ein für alle Mal erledigt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ich hab bei so nicht reversiblen Lösungen immer Bauchweh. Nicht, dass ich so Sachen auch schon gemacht hab, weiß aber auch wie ich mich dafür immer gehasst hab, wenn ich wieder dran musste ;-)
An manchen Rackschienen sind ja manchmal noch so Löcher für Kabelbinder dran. Besser wie nix, aber auch nicht opti.
 
  • Gefällt mir
  • Interessant
  • Wow
Reaktionen: 4 Benutzer
Ich hab danach auch schon immer mal gesucht und bin heute das erste Mal fündig geworden. Der da weiter oben verlinkte hat nen Fuffi gekostet, ok, das wär mir wahrscheinlich auch zu viel gewesen. Die gibt es dort aber auch nicht mehr.

Die hier kosten aktuell 32,-

https://looperwerk.de/shop/MIDI-Durchfuehrung-D-Norm

Gruzz Peter
 
Je länger ich drüber nachdenke, desto mehr komme ich zum Schluss:

DIN 5pol. Verlängerung, D-Size-Blindplatte, Stufenbohrer, 2K-Kleber.

Wie man am Threadverlauf jedenfalls sieht: Ideen und Möglichkeiten gibt's genug.
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben