Kaufberatung (?) Vollröhre mit Line In & Out + Power Soak

von Infernal, 23.06.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Infernal

    Infernal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    12.07.20
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.20   #1
    Hi liebe Gemeinde.
    Nach guten zwei Jahren kann ich endlich wieder Gitarre spielen. Meine Sehnenscheideentzündung ist hinfort.
    Da ich leider in ein Mehrfamilenhaus in die Innenstadt ziehen musste, brachte ich meine beiden Vollröhren Engl Powerball und Orange OR 15 H zu meinen Eltern, bis ich wieder raus aufs Land in eine einzelne Bude ziehen kann.
    Ich habe mir einen Roland Cube 40GX gegönnt. Hauptsächlich deshalb, da er alles mögliche moddeln kann und einen Line In und Line Out hat. Perfekt um also bei Musik mitzuspielen oder gar beim Komponieren.
    Jetzt nach den zwei Jahren gefällt mir der Sound keinen Meter mehr, "ist halt ein Transistor".
    Jetzt die Frage: gibt es Amps mit Line In & Out sowie einem Powersoak, damit man leise sielen kann?
    Der Engl Ironball und Co hat einen Line Out für Kopfhörer und einen Powersoak, leider keinen Line In, sonst wäre ich gleich dabei.
    Hat jemand eine Idee für einen Amp? Oder eine andere Lösung?
     
  2. Sekl

    Sekl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.15
    Zuletzt hier:
    30.06.20
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.06.20   #2
    Hallo,
    der Blackstar HT-1 hat einen Line In Eingang sowie einen Kopfhörerausgang. Einen Powersoak braucht der nicht - der Amp kann mit einem Watt auch so leise... Viele Grüße
     
  3. Domeni0

    Domeni0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.17
    Zuletzt hier:
    31.07.20
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    363
    Kekse:
    1.447
    Erstellt: 23.06.20   #3
    Ich möchte meine Meinung dazu geben, obwohl die hier nicht besonders gut dastehen wird.
    Persönlich finde ich die Blackstar HT 1 nicht viel besser als einen guten Tansistoramp/Digitalamp. Der KH Ausgang ist finde ich für Röhre gut aber auch nicht überragend. Für mich würde es sich eher lohnen einen Boss Katana o.ä. zu kaufen bzw. über den PC was zu machen.
     
  4. soundmunich

    soundmunich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.13
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.637
    Kekse:
    44.295
    Erstellt: 23.06.20   #4
    Ich finde die Themenstellung interessant - auch für mich. Beim Recherchieren bin ich auf den Hughes & Kettner Black Spirit 200 Combo gestoßen. Hat immerhin einen 3,5 mm Klinkeneingang und natürlich Phones/Line-Ausgang: 6,3 mm Klinke und mit regelbarem "Power Amp Sagging" für stufenlose Endstufen-Überlastungseffekt-Nutzung

    [​IMG]

    Aber, wie immer muss man sowas live hören (am besten eigene Gitarre mitnehmen).
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. 25or6to4

    25or6to4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.17
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    580
    Kekse:
    3.736
    Erstellt: 23.06.20   #5
    gibt zwar noch ein paar andere da draussen die dein Pflichtenheft in vielen Teilen erfüllen, aber eigentlich passt nur der eine hier: Laney Lionheart L5 Studio, der liefert das tatsächlich alles (und noch mehr) und hat einfach einen wundervollen Ton (wenn man es klassisch mag und Class A).... und er kann richtig gut & leise, nur grad ein wenig schwierig dranzukommen, sind (fast) alle ausverkauft und einen verlässlichen Liefertermin hat wohl derzeit niemand so wirklich.
     
  6. soundmunich

    soundmunich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.13
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.637
    Kekse:
    44.295
    Erstellt: 24.06.20   #6
    Laney Lionheart L5 Studio ->

    der Amp hat von vorne herein nur 5 Watt RMS, ist also nicht stärker mit einem Power-Soak drosselbar. Insofern erfüllt er dieses Kriterium nicht

    ansonsten

    siehe dazu hier im Board: https://www.musiker-board.de/threads/laney-lionheart-l5-studio-head-mit-kopfhoerer.668278/

    siehe https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Laney-Lionheart-L5-Studio-USB-Head/art-GIT0034443-000 für knapp 570 Euro
    siehe https://www.musik-produktiv.de/laney-lionheart-l5-studio.html für knapp 570 Euro
    siehe amazon für knapp 650 Euro, aber "Nur noch 1 auf Lager"
     
  7. Sashman

    Sashman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.10
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    1.121
    Ort:
    Erftstadt
    Zustimmungen:
    528
    Kekse:
    8.568
    Erstellt: 24.06.20   #7
    Da es ja eine Kaufberatung ist, mache ich mich mal unbeliebt:D;)
    Warum muss es unbedingt ein Vollröhrenamp sein?
    Was versprichst Du dir davon?
    Ja ich weiß, ein Röhren Amp zu haben ist toll und für viele auch The Real Shit, macht aber zu Hause, egal ob 1 oder 100 Watt absolut keinen Sinn, da auch die entsprechenden Speaker eine gewisse Leistung etc. brauchen um an ihren Wirkungsgrad zu kommen.

    Für den Heimgebrauch sind hier Amps wir die Yamaha THR Reihe viel wirkungsvoller, da hier auch die Speaker für den Wohnzimmerbetrieb gebaut sind.

    Warum also einen Röhren Amp kaufen und dann mit einer Powersoak kastrieren, ihn dann wohlmöglich auch noch an einen oder mehrere 12 Speaker hängen?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. 25or6to4

    25or6to4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.17
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    580
    Kekse:
    3.736
    Erstellt: 24.06.20   #8
    lieber SM, mir steht es nicht zu und ich mag auch nicht kleinlich sein, aber der Amp hat auch einen < 1W Modus (also eine kräftige Soakfunktion) und es gibt wirklich grad keine in Kerneuropa und auch unter deinen Links ist nur „vorbestellt“ als Status, der ändert sich seit Monaten immer um ca. 4 Wochen weiter nach hinten, nur Andertons hat jetzt ehrlicherweise „unknown“ als Status bei sich im Shop stehen. Ich habe meinen dank Tom Weise hier im MB und über Adrian Hollstein vor ein paar Wochen bekommen (sein letzter neuer).

    Insofern, das passt schon sehr gut dem Laney L5 wenn man genau hinhört und hinguckt und das Teil tönt famos, leise und auch über KH, aber hat vmtl. jeder einen anderen Bias.
     
  9. soundmunich

    soundmunich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.13
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.637
    Kekse:
    44.295
    Erstellt: 24.06.20   #9
    Hallo @25or6to4 ! Den < 1 W Modus habe ich übersehen - Entschuldigung. Den "vorbestellt" Status habe ich ebenfalls nicht gesehen - is ja schon überall nur "am Rande" abgebildet; hier wünschte ich mir eine hervorgehobene Darstellung (aber das ist nicht Dein Problem). Meine Angaben waren aber auf keinen Fall Kritik an Deinen Aussagen. Vielmehr habe ich ja mit zusätzlichen Infos (beachte auch den eigenen Thread zu dem Amp mit meinem Link dort hin) weiter beigetragen. Und, nur nebenbei, informiere ich mich aufgrund Deines Hinweises über die Combo Version des Amps.

    Man kann ja einfach normal miteinander reden, oder? :prost:
     
  10. 25or6to4

    25or6to4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.17
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    580
    Kekse:
    3.736
    Erstellt: 24.06.20   #10
    aber klaro, alles primstens!
     
  11. SurfinTom

    SurfinTom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.10
    Zuletzt hier:
    7.08.20
    Beiträge:
    556
    Ort:
    FFM
    Zustimmungen:
    373
    Kekse:
    1.121
    Erstellt: 25.06.20   #11
    Wo wir schon bei Laney sind möchte ich den Laney IRT Studio mal ins Spiel bringen.
    Topteil 15 Watt, Vollröhre, <1W Eingang, internal load, DI-Ausgang fürs Interface z.B., USB-Ausgang, KH-Anschluss, integrierte Speaker-Sim - abschaltbar, Effektloop....

    Momentan wohl eher auf dem Gebrauchtmarkt zu bekommen, 350-400€.
    Mit einer 1x12er Box zuhause ist das selbst im 1 Watt Modus schon recht laut.
    Ich gehe daher meist über den DI-Ausgang ins Interface, lade in Cubase eine passende Cab-Sim und höre über die Studiomonitore oder Kopfhörer ab. Man muss keine Box anschließen!

    Ich habe das Teil jetzt ein halbes Jahr und es gefällt mir sehr gut!

    Hier ist ein ausführliches Review darüber:
    https://www.musiker-board.de/threads/amp-laney-irt-studio.597912/
     
Die Seite wird geladen...

mapping