Klassik Musikfälschung aufgeflogen

von topo, 28.02.07.

  1. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 28.02.07   #1
    Mal was positives von iTunes......;)

    "Im Zeitalter der technischen Reproduzierbarkeit von Kunst werden ungeahnte Fußangeln offenbar. Mittels der iTunes-Software von Apple wurde ein veritabler Musikskandal um die Pianistin Joyce Hatto losgetreten. Der Ehemann der mittlerweile verstorbenen Musikerin hat vermutlich eine unbestimmte Zahl von CDs als Hatto-Einspielungen vermarktet, die aber mit Versatzstücken von anderen Klaviervirtuosen wie Vladimir Ashkenazy, Yefim Bronfman und anderen veredelt worden zu sein scheinen."

    aus und mehr: iTunes-Software deckt Musikfälschung auf - Produkte + Technik - computerwoche.de

    Topo :cool:
     
  2. konbom

    konbom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Plettenberg/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 28.02.07   #2
    Ich hab heute morgen in der Zeitung davon gelesen. Und es stand dabei, dass der Mann der Pianistin das nur gemacht hat um seine Frau im besseren Licht darzustellen, da sie zum Zeitraum der Fälschungen an Krebs erkrankt war und einige Passagen nicht mehr spielen konnte...
    Naja, OK ist es deswegen trotzdem nicht.

    MfG
     
Die Seite wird geladen...