Klaus Schulze †

McCoy
McCoy
HCA Jazz & Piano
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
09.02.23
Registriert
28.04.05
Beiträge
11.670
Kekse
108.027
Ort
Süd-West
Der Pionier der elektronischen Musik Klaus Schulze hat die Welt verlassen. Er starb am 26. April 2022 - wohl nach längerer Krankheit - im Alter von 74 Jahren.

Seine Klänge haben mich früh geprägt und wirken bis heute in meinen eigenen elektronischen Produktionen nach.

Unvergessen ist das Konzert 1977 im WDR:



Klaus Schulze, ruhe in Frieden. Danke für die unglaubliche Kreativität und die unerhörte Fülle an neuartigen Klängen.
McCoy
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
  • Wow
  • Interessant
Reaktionen: 9 Benutzer
peter55
peter55
A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
09.02.23
Registriert
29.01.07
Beiträge
69.485
Kekse
270.429
Ort
Urbs intestinum
Ruhe in Frieden, Klaus ... und grüße ... :(
 
camus
camus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
15.04.20
Beiträge
1.066
Kekse
13.985
Wie sehr er die moderne Musik geprägt hat... Ohne ihn hätten so einige Genres einen anderen Duktus.
Mach's jut, alter Pionier!
 
MrRojo
MrRojo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
29.11.12
Beiträge
1.923
Kekse
18.960
Ort
Wien
R.I.P., Klaus... :(
 
Bholenath
Bholenath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.02.23
Registriert
10.05.18
Beiträge
2.679
Kekse
9.398
Ort
Wien
Muss ich gleich Timewind auflegen. Zum Abschied.
 
soundmunich
soundmunich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
15.05.13
Beiträge
4.212
Kekse
90.781
Ort
München
Meine höchste Ehrerbietung für Klaus Schulze. Daneben, dass er zur Elektronischen Musik und ihrer Entwicklung unschätzbare Beiträge geleistet hat, bot er mir ein Beispiel, dass auch ernstzunehmende Musiker eine Farfisa VIP 600 einsetzen können (die mein erstes großes Keyboard war). Und auch meinen ersten Synthesizer, einen Micromoog, fand ich in seinem Equipment und seinen Sounds. Aber eben nicht nur bei Instrumenten war er eine große Inspiration für mich.

1975 - mein Beginn hin zur "ernsthaften Musik" (Rock und Elektronik nach meinen Anfängen in der Volks- und Schlagermusik) - brachte mich ein Schulkollege auf Timewind. Damals gab es ja kein Internet, youtube etc. und solche "Scheiben" gab es nur in "Spezialgeschäften" (ich lebte zudem in Regensburg in der Provinz. Diese Musik wurde neben den Beiträgen von Wakeman, Emerson und Lord für mich prägend, vor allem was die Bedeutung von Klang betraf.

Zuletzt kam Klaus Schulze bei mir mit dem Anfang 2008 erschienenen Album Sehnsucht des Projektes Schiller hoch, wozu Klaus Schulze das Stück Zenit beisteuerte. Auf die Nachricht von Schulzes Tod gestern Abend hin, hab ich mir spontan die DVD eingelegt ...



R.I.P. Klaus Schulze
 
Trashy Trisha
Trashy Trisha
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.02.23
Registriert
16.09.10
Beiträge
2.411
Kekse
15.067
Einer seiner großen Verdienste war es, dass er die Möglichkeiten der Elektronik nicht nur im Sinne der Klangästhetik, sondern auch sonst kompositorisch nutzte, ohne dabei jedoch eine verkopfte Experimentalität wie z.B. Stockhausen an den Tag zu legen. Damit unterschied er sich deutlich von den Songstrukturen z.B. von Kraftwerk oder dem späteren Synthie-Pop und war somit einer der wichtigsten Vertreter der Berliner Schule, ohne die spätere Entwicklungen wie z.B. auch Techno und mehr noch Trance gar nicht denkbar gewesen wären. Sehr deutlich wird dies z.B. in der filterbasierten Gestaltung des Titels Bayreuth Return.

Muss ich gleich Timewind auflegen. Zum Abschied.
Das ist eine gute Idee. Natürlich habe ich das Album bereits seit meiner Jugend.

Ruhe in Frieden, Klaus
 
  • Interessant
Reaktionen: 1 Benutzer
AchimK
AchimK
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.02.23
Registriert
31.01.21
Beiträge
1.048
Kekse
1.573
Ort
Raum Köln Bonn Aachen
edit: andere Reihenfolge bei mir: Lord, Emerson und Wakeman waren als Schüler für mich prägend
Klaus Schulze fiel mir erstmalig bei Tangerine Dream auf, dort trommelte er noch. Seine Klangflächen waren stilbildend für Generationen von Keyboardern. Wieder ein ganz Großer ist von uns gegangen.
R.I.P. Klaus Schulze
 
acheron65
acheron65
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
07.03.21
Beiträge
529
Kekse
2.009
tut mir auch leid. Danke für viele tolle Sequenzer-Sounds. Das Konzert war von 1977 wie o. g. Einige Platten habe ich auch noch aus den 70ern. Moondawn. Body Love Soundtrack
 
escarbian
escarbian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
24.05.16
Beiträge
2.497
Kekse
51.692
Ort
NRW
Klaus Schulze ist für mich seit meiner Jugend ein Idol. Bis heute höre ich seine Musik. Er war ein musikalischer Avantgardist, der viele und vieles geprägt hat. Es fällt mir schwer, ein Lieblings-Album zu nennen oder hervorzuheben, aber ich werde gleich mal Timewind, Moondawn und X in Schleife hören.
Die Nachricht macht traurig, aber ich bin dankbar für all die Musik und Inspiration, die er gegeben hat.
Rest in Peace, Klaus 🙏

FRXFxPsWUAEama4.jpg
 
kingbritt
kingbritt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
21.05.21
Beiträge
1.667
Kekse
3.317
Ort
FFM
"Am 10. Juni 2022 erscheint mit „Deus Arrakis“ ein neues Album des Elektronik-Altmeisters Klaus Schulze. Daraus kann man sich vorab schon mal den Titel „Osiris pt. 1“ anhören."


 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
LordB
LordB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
12.06.18
Beiträge
847
Kekse
11.756
Eine weitere Ikone. Ruhe er in Frieden. Sehr schade. Seine Sequenzerläufe sind legendär. Und das Konzert, die Zusammenarbeit mit Lisa Gerard. Unvergesslich.
Haben halt nicht alle so ein Glück / gute Gene wie Altmeister Jarre, der mit 73 ausschaut wie Anfang 60.
 
escarbian
escarbian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
24.05.16
Beiträge
2.497
Kekse
51.692
Ort
NRW
Habe zum Ende des Jahres mit meinen bescheidenen Fähigkeiten noch ein "kleines" Video gemacht:


 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben