Kopfplatte Schecter Omen 8 kürzen - Einbuße Stabilität (Anordnung/Lage Mechaniken)?

von Luke1992, 28.01.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Luke1992

    Luke1992 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.13
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.20   #1
    Hallo liebe Gemeinde,

    ich bin im Besitz einer Schecter Omen 8, welche schon eine Weile bei mir herumliegt.
    Ich und ein Freund wollen uns über die Schecter hermachen. Da er Lackierer ist,
    steht in planung ihr einen neuen Anstrich zu verpassen.

    Ich hatte außerdem überlegt, die Kopfplatte ein wenig anzupassen.

    Original sieht sie so aus:

    http://3.bp.blogspot.com/-KUOhV3OYc...u21XHuOqo/s1600/schecter+omen+8+headstock.JPG

    [​IMG]

    https://c1.zzounds.com/media/produc..._Back_NA-261d5a4090c0214354355c5be67f148c.jpg
    [​IMG]


    Ich hatte mir überlegt die kleine Ecke abzurunden, sodass es ungefähr wie bei der Schecter Keith Merrow KM-7 aussieht:

    [​IMG]


    Durch internetrecherche habe ich gesehen, dass das schonmal jemand gemacht hat:


    https://i.ibb.co/8c26JhF/IMG-20190601-143000.jpg
    [​IMG]



    Meine Frage ist, ob das irgendwie die Stabilität auf Dauer beinträchtigen könnte weil ja die Stimmwirbel nicht soo weit entfernt sind. Oder wird die Ecke vielleicht nichts ausrichten?

    Danke im Voraus:great:
     
  2. kikiroro

    kikiroro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.10
    Zuletzt hier:
    21.02.20
    Beiträge:
    1.247
    Ort:
    Heddesheim
    Zustimmungen:
    1.855
    Kekse:
    10.532
    Erstellt: 28.01.20   #2
    Also ich würde sagen das macht überhaupt nichts aus. Die Bruchstelle wäre, wenn überhaupt, rechts und links am Rand der Stimmwirbel.
    Mir persönlich gefällt der originale Headstock aber besser. :)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Luke1992

    Luke1992 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.13
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.20   #3

    Danke, das motiviert :)

    Ich mag beide Varianten und da ich total in Bastellaune bin, muss die Gitarre da jetzt herhalten:D
     
  4. FuriousG

    FuriousG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.14
    Zuletzt hier:
    21.02.20
    Beiträge:
    292
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    137
    Kekse:
    526
    Erstellt: 28.01.20   #4
    Bin jetzt nicht ganz sicher, was genau du da wegnehmen willst. Meinst du die Außenkanten rechts und links?

    Screenshot_20200128_134208.jpg

    Also ich denke auch, dass die Stabilität noch ausreichen würde. Du könntest aber auch die Kopfplatte noch mit einem Furnier o.ä. verstärken. ;)

    edit: Ah Moment, Du willst oben am Ende der Kopfplatte nur das Eckchen abrunden. Na das dürfte wirklich äußerst geringe Auswirkungen haben. :whistle:
     
  5. Luke1992

    Luke1992 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.13
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.20   #5

    Genau! Sry war wohl zu schwammig ausgedrückt :D

    Aber ja, nur das Eckchen oben, ich glaube die von dir markierten Ecken wären mir glaube zu viel. :D


    Wenn sie fertig ist mit allem, kann ich ja mal ein Bild hineinstellen :)
     
  6. DelayAndReverb

    DelayAndReverb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Zuletzt hier:
    21.02.20
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    19.657
    Erstellt: 28.01.20   #6
    Ich hatte vor einigen Jahren an einer Basskopfplatte ziemlich viel abgesägt, tendenziell zumindest so viel "zu viel", sodass ich die Mechaniken der A und D Saite tauschen musste, sodass sie rückseitig verkehrt herum sind. Das hält selbst mit kräftigen Saiten zumindest an meinem Bass ohne Probleme.
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping