Krämpfe

von blunze, 31.01.07.

  1. blunze

    blunze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    7.12.10
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.01.07   #1
    Hätt mal ne Frage: In letzter Zeit passiert es mir immer öfter - meistens bei Gigs gegen Ende des Programms (so ca. nach 1,5 h Spielzeit), dass sich plötzlich während des trommelns ALLE 4 Finger der re Hand (außer dem Daumen) krampfartig zusammenziehen und dieser Zustand dann anhält. Das ist extrem störend, da man dann nur mehr beschränkt weiterspielen kann, weil man dann dauernd die Finger ausgestreckt lassen muß, um weitere Krämpfe zu verhindern. Kann mir dann nur mehr mit "Schmähs" helfen, die aber das Spielen natürlich negativ beeinflußen. Hab schon jede Menge Magnesium probiert, nix geholfen. Hat jemand derartige Erfahrungen und weiß Rat ?
     
  2. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 31.01.07   #2
    Trinkst Du genug vor und währen des Auftritts?
    Nicht nur Magnesium ist wichtig.

    Evtl. liegst auch an der Stickhaltung, das du einfach verkrampfst weil die Haltung nicht entspannt ist.

    Schwierig das so aus der Distanz zu beurteilen.
     
  3. Discordia

    Discordia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    13.06.07
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 31.01.07   #3
    Wichtig ist, viel vor und während dem Auftritt zu trinken, ich trinke davor zB Mangesiumhaltige Sportgetränke und dazwischen Wasser ...
    Eine gute Aufwärmung versteht sich von selbst, auch die Handgelenke und Finger sollten erwärmt werden.

    Ich hatte dieses Problem auch am Anfang, vor allem weil ich die Sticks krampfhaft festgehalten hab. Immer versuchen locker zu bleiben, auch bei schnellen Sachen ... bei denen hatte ich am meisten mit Krämpfen zu kämpfen.
     
  4. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 31.01.07   #4
    Gut aufwärmen würde ich sagen und
    lieber auf ein schnelles Fill verzichten und dafür locker bleiben. ;).

    Man will ja Musik machen und sich nicht selbst zerstören :o
     
  5. R4!D3N

    R4!D3N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.07
    Zuletzt hier:
    14.03.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.07   #5
    ...oder du gehst zum Arzt....^^
    also wäre so nen kleiner Tipp nebenbei der kann da bestimmt helfen... ;)

    MfG
     
  6. hippiejim

    hippiejim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    780
    Erstellt: 14.03.07   #6
    Der Tipp ist gar nicht so schlecht.
    Es ist wichtig das du, wenn du verkrampfst trotz richtiger Technik, erstmal ne Pause machst.
    Dann wie auch schon gesagt wurde, nichts überstürzen.
    Verkrampfen tut man wenn man sich übermäßig anstrengt obwohl die Muskeln dafür noch nicht trainiert sind.
     
  7. man-o-steel-man

    man-o-steel-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.06
    Zuletzt hier:
    9.08.13
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 14.03.07   #7
    leute in was für bands spielt ihr das ihr da länger als 1,5 stunden spielt ?!!! oO
     
  8. duke:drum

    duke:drum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    1.062
    Ort:
    Gossau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    731
    Erstellt: 14.03.07   #8
    hallo lieber mitleidender;) ich bin sowieso sehr von krämpfen geplagt. nicht nur beim drummen. auch in der nacht plötzlich auftretende wadenkrämpfe kenne ich nur allzugut. vom sport will ich garnet anfangen.

    ich schweife ab. wichtig ist wie schon erwähnt, viel trinken. am besten mineralwasser oder powerade, gatorade und das ganze gedüns. diese sportgetränke gehen allerdings mit der zeit tierisch ins geld. wenn man bedenkt das mineralwasser ähnlich viele mineralien enthält, ist das reine geldverschwendung.
    dazu viel obst essen (am besten bananen). ich nehme dazu jeden tag so eine lustige magnesium brausetablette. mir hilfts eigendlich.
    das ganze hat mir übrigens mein hausarzt empfohlen.
     
  9. blunze

    blunze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    7.12.10
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.07   #9
    Yo - dann danke ich mal für die kondtruktiven Beiträge, hab inzwischen wieder einige Gigs gespielt. DerTip "bewußt" versuchen, immer möglichst locker zu spielen und vor allem am Anfang", scheint mir am Besten zu helfen. LG
     
  10. Berliner Drummer

    Berliner Drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.06
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.07   #10
    Und noch ein sehr guter Tip...
    Take it Easy...
    OK bei nem gig isses nicht so gut wenn man dann nicht mehr weiter spielt. Aber falls dir sowas beim üben passiert würde ich erstmal eine Pause machen. Und wenn möglich würd ich grundsätzlich bei sowas kleine pausen machen, weil am ende endest du so wie ich, wo ich 2 Monate nicht spielen konnte, weil ich eine Sehnenentzündung hatte, weil ich etwas zu viel geübt hatte und anscheinend damals noch nicht so die Technik drauf hatte, dass sowas nicht passiert.
    Aber der tip mit dem Locker spielen ist gut, den würde ich dir auch empfehlen.
    MfG
     
  11. SPB

    SPB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Herborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 13.04.07   #11
    bin jetzt in der 2. woche... dabei hab ich garnet soviel gespielt... mh...
     
  12. Berliner Drummer

    Berliner Drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.06
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.07   #12
    Aua?! Hast du ne Sehnenscheibenentzündung? Wenn ja, trag nen verband und spiel überhaupt nicht, auch wenn du meinst, es ist wieder besser. Nach einem monat dachte ich nämlich, es sei besser geworden, aber das war nen fetter fehler und deswegen wurde es dann wieder genau so schlimm.
    Wenn es vorbei ist solltest du, bevor du wieder anfängst, erstmal überdenken woran es lag und darauf achten, dass es nicht wieder passiert. Besonders wenn man in ner Band spielt, ist es sehr ärgerlich.
    MfG
     
  13. SPB

    SPB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Herborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 14.04.07   #13
    ehm... am schlagzeugern kanns in dem moment echt net gelegen haben... wird am praktikum gelegen haben... (EDV rechner schleppen 6 monate) jo... hab mir ne schiene verschreiben lassen und jede nacht was entzündungs hemmendes drauf gemacht das hat geholfen sodas ich nach nem we wieder ne türklinge runter drücken konnte und jetzt isses wieder gut... keinerlei beschwerden mehr...
     
  14. Berliner Drummer

    Berliner Drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.06
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.07   #14
    Na dann ist ja gut :D
    Solange es jetzt wieder gut ist, ist ja alles wieder gut *lach*
    Mhhm, wir sind ein wenig vom thema abgeweicht kann das sein?
    Nja...egal...
    Hatte sich ja sowieso schon erledigt.
    MfG
     
  15. SPB

    SPB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Herborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 15.04.07   #15
    naja...

    mh... ich glaub ich muss ma länger ausschweifen...

    so.. also... als ich beim arzt im krankenhaus war (bat sich an da ichs praktikum da mach...) hab ich den, da ich beim spielen manchmal (also recht selten) so schmerzen in den handballen (also so richtung daumen...) hab, was das ist...

    der wollt das garnet weiter angucken und meinte, nach dem ich einen "ja-bist-doch-selbst-dran-schuld-wenn-du-das-alles-hast-Blick" kassierte als ich ihm sagte das ich schlagzeug spiele, dass das eine typische schlagzeuger krankheit sei.... nun isses aber so das meine stickhaltung laut meinem lehrer keinerlei ersichtlichen fehler aufweißt.... mh... alles nen bissl seltsam...

    was sagt ihr so dazu... kennt ihr das? und wurdet ihr auch schon ma so von nem arzt "angefahren" nur weil ihr schlagzeug spielt?
     
  16. DrummingElmo

    DrummingElmo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    27.07.14
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Fürstenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.07   #16
    Also ich kenne das auch das die handballen verkrampfen bzw. i-wie schmerzen wird bei mir aber daran liegen das ich lange aus der übung war und jetzt wieder anfange zu spielen. Ich hab mir die tipps hier mal durchgelesen und probiere sie mal aus vlt hilfts...
     
Die Seite wird geladen...

mapping