Kritik zum Track 'Ysgramor - Windcaller' (Melodeath) gewünscht

P
Pscht
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.22
Registriert
20.12.10
Beiträge
54
Kekse
540
Servus, liebes Board!

ich habe vor 'ner Woche mit einem Nebenprojekt von mir und zwei langjährigen Bandmitmenschen die erste "Single" veröffentlicht.

Entstanden ist das Ganze vor vielen Jahren im Rahmen einer "Lass uns mal an einem Wochenende schauen wie viele Songs wir im Stile von Amon Amarth geschrieben bekommen." - Selbstchallenge und irgendwie hat es danach eine Eigendynamik bekommen. :D

Mir geht's vor allem um Feedback zur Produktion. Ich bin mit dem Grundsound schon ziemlich zufrieden und mag Gitarren und Bass recht gerne, auch wenn es an manchen Stellen vielleicht ein bisschen Feinarbeit braucht, um beispielsweise manche Basslinien ein wenig mehr präsent zu bekommen. Nur habe ich immer Probleme damit gerade gutturale Vocals sinnstiftend im Mix unterzubringen und wollte mal hören, was die Schwarmintelligenz dazu sagt. ;)

Insgesamt ist das Projekt eine ziemlich lustige Sache. :p
Und empfehle solche "einfach mal Musik im Stile von X schreiben" - Unternehmungen von Herzen weiter.

Cheers!








 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Uwi1976
Uwi1976
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.22
Registriert
23.05.21
Beiträge
485
Kekse
1.561
Ort
Wien
Stimmt, der Gesang will sich irgendwie noch nicht so recht in den Mix einfügen, vor allem bei den Strophen fällt mir das auf, im Refrain passt es auf Grund des Chors besser.
Hast Du es schon mit Reverb / Delay versucht?
Sonst ist Mix einwandfrei, ich finde, dass alle Instrumente sehr gut zusammenpassen :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
P
Pscht
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.22
Registriert
20.12.10
Beiträge
54
Kekse
540
Heya,
Delay ist drauf, aber irgendwie im Mix dann doch weniger präsent als beim mischen wahrgenommen. Beim Reverb fand ich den Raum schwierig in den Mix einzuordnen, irgendwie war alles zu weit, zu eng oder zu flach. :D Aber eventuell schiebe ich das Delay nochmal etwas höher in den Mix.

Danke dir! :)
 
K
KatharinaNoreia
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.22
Registriert
01.12.20
Beiträge
90
Kekse
236
Zum Mixing kann ich nicht viel sagen, da kenne ich mich zu wenig aus (für mich klingt es gut, aber im Vergleich zu professionellen Recordings ein wenig flach und zu weit weg - aber ich habe keine Ahnung, ob man das ohne Studio usw. überhaupt besser hinbekommt).

Vom Songwriting und der Performance her finde ich das Stück aber auf jeden Fall sehr stark. Die Riffs haben mich sofort an Amon Amarth erinnert, ich finde die Gitarrenparts aber sogar ein wenig abwechslungsreicher als bei einem typischen AA-Song. Ich höre da neben dem Melodic Death Metal à la Amon Amarth auch ein paar zusätzliche Pagan Metal Einflüsse, die gut zur Thematik passen. Gefällt mir insgesamt auf jeden Fall sehr gut.

Aus Neugier: Wie viele Songs habt ihr an dem Wochenende geschrieben? Und habt ihr die Songs da wirklich jeweils komplett fertig gemacht (Drums, Lyrics usw)?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
P
Pscht
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.22
Registriert
20.12.10
Beiträge
54
Kekse
540
Salü, erstmal vielen Dank für's Gebäck! :)

Und abermals vielen lieben Dank für die netten Worte. Die etwas paganigeren Einflüsse waren tatsächlich das kleines Alleinstellungsmerkmal, was wir uns herausgesucht haben. Freut mich sehr, dass es gefällt!

Wir haben damals insgesamt 9 Songs geschrieben, die zwar auch mit Lyrics und Drums, aber dafür in einer recht rohen Form, so dass sie jetzt zum Release alle recht exzessiv überarbeitet wurden und teilweise doch recht weit entfernt von der Ausgangsversion sind. Es ging eher darum sie vollständig zu schreiben und weniger darum sehr ins Details zu gehen, weswegen dann doch ein paar grobe Schnitzer drin waren. :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben