KUSTOM DE300 HD mit Mesa Boxen

von testerli33, 15.06.10.

  1. testerli33

    testerli33 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    13.12.11
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Schweiz
    Kekse:
    41
    Erstellt: 15.06.10   #1
    Hoi zusammen:-)

    Aktuelles Rig von mir: Traynor YBA 200 (erste Serie), mit 1x 2x10" und 1x 15" Boxen von Messa Boogie mit je 4 Ohm.

    Bass: Hauptbass Squier Classic Vibe 50 Precision mit nem SEYMOUR DUNCAN SCPB-3 drin, und noch ein Gibson Thunderbird als Zweitbass.

    Nun, irgendwie das oben erwähnte Rig nicht ganz das, was ich mir Soundmässig vorstelle, irgendwie habe ich keinen "schönen, definierten Basssound" mit der Anlage. Ich stelle mir so was in der Richtung vor wie Duff McKagen, so als Beispiel.

    Musikmässig geht es absolut Richtung Rock, Hardrock.

    Ich bin zufällig auf den Kustom DE300 gestossen, und mich irgendwie verliebt, bulliges Äusseres, nicht 100 Regler und Knöpfe. Leider kann ich das gute Stück niergens antesten, also keine Ahnung was mach da Soundmässig erwartet.
    Ich finde Röhre zwar absolut geil, aber beim Traynor habe ich die Zerre voll zu, zerrt mir aber immer noch zuviel.

    Was meint ihr, funktioniert der Kustom mit den Messa Boxen, oder sollte ich lieber Boxen tauschen? Bin gespannt was ihr mir raten könnt:-)

    Thanks!:-)
     
  2. disssa

    disssa Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    ...zwischen den Meeren...
    Kekse:
    63.397
    Erstellt: 15.06.10   #2
    Die recht früh einsetzende Zerre des Traynors ist halt ein "Manko" des Amps... Ein wenig Abhilfe schafft der Austausch zweier Röhren in der Vorstufe. Dazu habe ich hier mal etwas geschrieben. Wirklich clean wird er dadurch nicht, er klingt jedoch deutlich angenehmer als mit der originalen Röhren-Bestückung.

    Was meinst du mit "habe ich die Zerre voll zu"? Der Traynor läuft laut Manual zwar 2-Ohm stabil, ich fand jedoch, dass er an 8 Ohm Gesamtimpedanz deutlich "entspannter" klang. Man sollte auch vorsichtig mit dem Bass-Regler umgehen. Zufälligerweise zeigt dieses Bild meine Einstellungen (Gain auf 11 Uhr, Master 12 Uhr) die reichten, um gegen eine recht laute Gitarre und Drummer "anzukämpfen"...

    [​IMG]

    Den Kustom kenne zwar nicht, aber da wirst du mit deinen beiden Boxen mit jeweils 4 Ohm Probleme bekommen. Es sei denn, du schließt sie seriell an. (Der Kustom leistet 300 Watt an 4 Ohm!)
     
  3. Der Lud

    Der Lud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Wesel
    Kekse:
    220
    Erstellt: 15.06.10   #3
    Hi,

    Auch der Kustom zerrt.. Ich hab das topteil jetzt seit ca 2 Monaten.
    Wenn man den Tube Gain Regler aufdreht beginnt der Amp ab 12 uhr Einstellung zu zerren, was mir persönlich sehr gut gefällt ;)
    Ausserdem hat der Amp eine mindest Impendanz von 4 Ohm, Also kannst du deine Boxen nur seriell betreiben
     
  4. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.06.20
    Beiträge:
    1.732
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 15.06.10   #4
    Ein recht cleaner Röhrenbolide soll der Weber Mywatt sein. Aus eigener Erfahrung spreche ich da nicht, frag' da bitte nochmal den User 'fourtwelve" nach oder Direkt beim Herrn Weber. ;)
     
  5. testerli33

    testerli33 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    13.12.11
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Schweiz
    Kekse:
    41
    Erstellt: 16.06.10   #5
    hm, mal schauen was Röhrentauschen bringt, und sonst halt mal wieder die Anlage verkaufen, und was neues gönnen:-)
     
  6. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    5.080
    Ort:
    München
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 16.06.10   #6
    Ich war selber immer auf der Suche nach dem möglichst "röhrigen" Sound, hatte von WW Tubepath über Markbass R500 echt geile Amps mit richtig schön rotziger Zerre ... Habe aber, seit wir unseren Band-Sound tighter und präziser haben wollen, gemerkt, dass "dreckig-röhrig" einfach für mich nicht länger funktioniert, und ich 'nen direkteren, defineirteren Sound haben will (ohne auf 'ne gewisse Wärme im Sound zu verzichten). Beim durch alle Optionen testen hat mich der Hartke LH500 richtig begeistert - relativ warm vom Grundsound, aber 'n massives Rock-Pfund bei gnadenlos cleanem und in den Mitten und Höhen sehr definiertem Klang. Hat gegen einige deutlich teurere Geräte für mich das Rennen gemacht - aber musste selber ausprobieren, was dir taugt ;)

    Was ich damit eigentlich sagen will - so cool Vollröhre mitunter ist, für manche Soundvorstellungen sind Hybrid- oder Transistor-Konzepte einfach geeigneter, und unter Hybriden auch net die, die versuchen, nach maximaler Röhrensättigung und möglichst authentischem Röhren-Drive zu klingen. Grade weil Du Duff McKagan ansprichst - der ist doch überzeugter Gallien Krueger RB-Spieler, wenn ich's richtig in Erinnerung habe? Also schon fast maximaler Kontrast zur Vollröhre ;)
     
  7. testerli33

    testerli33 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    13.12.11
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Schweiz
    Kekse:
    41
    Erstellt: 17.06.10   #7
    @ ratking

    klingt sehr intressant, und auch preislich ne absolute wucht!:-)
    muss ich wohl oder übel antesten gehen:-)
    denke thema kann soweit geschlossen werden, ausser es intressiert jemanden am schluss wie ich mich entschieden habe:-)

    besten dank an alle!:-)
     
  8. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    5.080
    Ort:
    München
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 17.06.10   #8
    Si claro!!! :)
     
  9. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Kekse:
    14.039
    Erstellt: 18.06.10   #9
    ich misch ich mal ein;
    @ratking: magst du nicht das überschüssige s im titel entfernen? danke.
    @ all:
    der Hartke LH500 geht nur bis 4 ohm. dh man müsste entweder ein spezielles kabel löten oder an den anschlüssen der boxen basteln, wenn man beide vorhandenen 4 ohm boxen dran betreiben möchte.

    wenn dir der sound von Mr. McKagan gefällt, werfe ich folgende amps ins rennen:
    gallien krueger 2001RB
    mesa boogie big block 750
    mesa boogie m6/m9 carbine

    alle 2 ohm fähig. den bigblock hab ich schon gespielt, der kann den sound auf jeden fall.
    leider nicht gerade die billigsten vorschläge.:rolleyes:
     
  10. Goas

    Goas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    20.01.16
    Beiträge:
    200
    Ort:
    good ol' bavaria.
    Kekse:
    261
    Erstellt: 18.06.10   #10
    Aber nur, wenn du das überschüssige "e" aus seinem Namen entfernst.:D
    EDIT ratking: Selbst ist der Mod :D

    @ Topic: Jo, den LH500 empfinde ich auch als die passendste Lösung, vor Allem, da er sich ungefähr im Preisbereich des Kustom, den der Threadersteller ja vorgeschlagen hat, bewegt.
     
  11. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    5.080
    Ort:
    München
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 18.06.10   #11
    Auch in Serie mit 8 Ohm dürfte man mit den beiden Boxen beim LH500 keine Probleme mit der zur Verfügung stehenden Leistung haben ... Die 500W Nennleistung sind, hab' ich den Eindruck, bei Hartke im Gegensatz zu manch anderen Herstellern wirklich ernst zu nehmen ;)
    Und die Mesa Boxen bringen schon ein gewaltiges Pfund rüber ...

    Gerade GK ist für McKagan-Sound natürlich prädestiniert, man muss den sehr direkten Transistor-Sound aber schon mögen ... Ist bei den GKs meinem Empfinden nach 'n Sound, der allein gespielt oft nicht so ohne weiteres überzeugt, der seine wahre Stärke aber ganz massiv im Bandkontext ausspielt.

    Und obiges zum Thema Leistung gilt übrigens definitiv auch für GK: In beinahe allen Basser-Lebenslagen dürfte der 700er locker reichen, der 1001 ist schon ein richtiger Boxen-Killer in den falschen Händen, und der 2001 ist 'ne Massenvernichtungswaffe :p
     
  12. testerli33

    testerli33 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    13.12.11
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Schweiz
    Kekse:
    41
    Erstellt: 27.06.10   #12
    So, hat ein LH500 gebeben, gleich mit einem 6HE Rack zusammen, für ne Schublade, Tuner, und eine Rackleuchte mit Kaltgerätesteckern hinten raus, welche zugleich als Netzfilter funktioniert

    Danke an alle die sich die Mühe genommen haben!:-)
     
mapping