Kustom Defender oder Laney VC30?

T
Thain
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.18
Registriert
24.06.10
Beiträge
109
Kekse
0
Mahlzeit allerseits,

da ich meinen Fender HotRod Deville 4x10 im Proberaum stehen lassen möchte, statt ihn immer die zwei Stockwerke hoch und runter zu schleppen und hin und herr zu karren, suche ich nach einem Zweitamp für zuhause, der notfalls auch als Back-up für den Deville taugt.

Zerre vom Amp brauche ich nicht, sondern - da die Zerre bei mir aus Pedalen (MXR GT-OD, Z Vex Distortron und Barber Trifecta) kommt - einen guten und (wenn nötig) lauten Cleansound. Und leichter als der Deville sollte er auch sein. Kostentechnisch ist bei 600 Euro die Schmerzgrenze erreicht.

Meine Suche hat sich im Grunde auf die im Betreff genannten Amps reduziert (wobei ich beim VC30 zum 2x10 tendiere). Also hab ich gelesen, was ich finden konnte (Reviews hier und auf Harmony Central usw.), und gehört, was Youtube zu bieten hatte (anspielen geht leider nicht, da ich momentan akut reisefaul bin).

Aber um ganz sicher zu gehen, bevor ich mich entscheide, möchte ich auch eure Fachkompetenz bemühen;-)

Gibt's was, was für oder gegen einen der beiden Amps spricht (Erfahrungswerte oder ähnliches) was einem der beiden Amps einen Vorteil vor dem anderen verschaffen würde?

Für Antworten schon jetzt vielen Dank:)

Gruß

Thain
 
M
matze1187
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.17
Registriert
01.01.05
Beiträge
72
Kekse
0
zum kustom kann ich leider gar nichts sagen.
der vc30 klang für mich in der 2x10-version etwas "boxy", was aber wahrscheinlich einfach an den mittelmäßigen stock-speakern liegt..ausserdem ist im clean mit humbuckern recht schnell ein kleines bischen rotz dabei, was aber immer noch als clean durchgeht. ist halt ein etwas anderes voicing als beim fender. trotzdem (oder grade deshalb) im ganzen ein toller amp, auch wenn ich ihn als topteil oder 1x12er combo vorziehen würde.
 
T
Thain
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.18
Registriert
24.06.10
Beiträge
109
Kekse
0
Hi Namensvetter,

vielen Dank für deine Antwort. Zum 2x10er gibts ja leider (soweit ich das sehen kann) keine Videos...insofern ist das gut zu wissen:).
Momentan pendelt es aber wegen verschiedener Faktoren (unter anderem die geringeren Folgekosten) troptzdem zum Kustom.
 
Chris Jetleg
Chris Jetleg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Registriert
07.06.07
Beiträge
1.925
Kekse
4.982
Ich habe beide Amps kürzlich im Gitarrenladen angespielt und muss sagen der Laney spielt für mich in einer anderen Liga als der Kustom. Der Kustom ist für mich ein typischer, günstiger Tube Amp mit einem ganz netten Cleansound und ganz ordentlichem Headroom. Das war's dann aber auch schon. Der Laney ist dagegen ein Amp mit Charackter, hat einen klasse Cleansound besitzt, der subtil in einen wunderschönen Overdrive und letzlich in klassische Rockzerre übergeht, die man irgendwo zwischen Vox, Marshall und Orange ansiedeln kann, aber durchaus eigenständig ist. Während der Kustom auch dem Preis entsprechend klingt kann es der Laney auch mit weitaus teureren Amps aufnehmen. Ehrlich gesagt für mich sogar der am hochwertigsten klingende Amp dieser Preisklasse!
 
Stef94
Stef94
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.16
Registriert
26.01.09
Beiträge
59
Kekse
51
Ort
Kaiserslautern
Also ich steh vor dem selben Problem. Budget is ugf das selbe. Röhre oder Transe oder sonstwas is mir völlig worscht. Der Amp soll nen guten clean haben (ich persönlich steh ja sehr auf den fender clean, das is aber kein muss) und auch pedalfreundlich sein.
Vorschläge parat? :)
 
M
matze1187
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.17
Registriert
01.01.05
Beiträge
72
Kekse
0
wollte den amp auch eigentlich gar nicht so schlecht darstellen, was chris schreibt umschreibt den klang des laney angemessen positiver..thain, warum siehst du beim kustom geringere folgekosten?
generell würd ich empfehlen, beide amps zu bestellen, zu hause probe zu spielen und einen zurückzuschicken. wenn du beide beim gleichen anbieter orderst und sozusagen auf jeden fall einen kaufst finde ich das auch nicht moralisch verwerflich.
 
B
band-olero
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.03.11
Registriert
11.07.08
Beiträge
1.471
Kekse
10.388
Moin.
Anspielen ist natürlich wichtig.
Ich denke, der Defender könnte der geeignetere sein.

Ob ich Recht hab oder nicht, das sagt dir gleich ....
nein, nicht das Licht, sondern ein eigener Test. ;)
 
T
Thain
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.18
Registriert
24.06.10
Beiträge
109
Kekse
0
Mahlzeit zusammen und danke für die angenehm differenzierten Antworten:)

@ Chris Jetleg: Dass der Laney der ist, der "erwachsener" ist, war auch mein Eindruck...(womit ich also wieder in Richtung Laney pendele;-).

@ matze1187: Hinsichtlich der Folgekosten: 2 statt 4 Endstufenröhren macht schon einen Unterschied aus.

Ich denke, Ihr habt recht, ich komme doch ums Testen nicht wirklich herum...also entweder bewege ich mich in Richtung Amps, oder - wie vorgeschlagen - in die Amps zu mir...den Paketboten wird's freuen;-)

Gruß

Thain
 
stylemaztaz
stylemaztaz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.20
Registriert
19.02.06
Beiträge
1.250
Kekse
839
Ort
Pappkarton unter der Isar
Hi!
ich spiele den kustom seit 2 jahren und habe vor ein paar tagen eine laney lc30 angespielt. kein vergleich:

-kustom: einkanaliger, "kleiner" rotziger(weil el34-röhren) fender clean sound mit sehr eigenen zerrsound der sich aber sehr gut durchsetzt, mMn einer der besten cleanamsp in dieser preisklasse um mit pedalen gefüttert zu werden. der boost ist ein schönes bonusfeature, macht aus dem amp aber keinen 2kanäler.

-laney: hat nichts besonderes. cleansound um einiges schwächer als kustom, irgendwie matt. zerrsound ganz ok, mittig/marshallig, nichts weltbewegendes. hat nichts was mich gekickt hat. der aufpreis lohnt sich auf jeden fall für den lc30 nicht. in wiefern er sich vom vc30 unterscheidet weis ich leider nicht. falls du aber einen top cleansound mit super reverb für benutzung mit pedalen suchst: dann ist der kustom defender DEIN amp.

greetings

stylemaztaz
 
Chris Jetleg
Chris Jetleg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Registriert
07.06.07
Beiträge
1.925
Kekse
4.982
Hi!
ich spiele den kustom seit 2 jahren und habe vor ein paar tagen eine laney lc30 angespielt. kein vergleich:

-kustom: einkanaliger, "kleiner" rotziger(weil el34-röhren) fender clean sound mit sehr eigenen zerrsound der sich aber sehr gut durchsetzt, mMn einer der besten cleanamsp in dieser preisklasse um mit pedalen gefüttert zu werden. der boost ist ein schönes bonusfeature, macht aus dem amp aber keinen 2kanäler.

-laney: hat nichts besonderes. cleansound um einiges schwächer als kustom, irgendwie matt. zerrsound ganz ok, mittig/marshallig, nichts weltbewegendes. hat nichts was mich gekickt hat. der aufpreis lohnt sich auf jeden fall für den lc30 nicht. in wiefern er sich vom vc30 unterscheidet weis ich leider nicht. falls du aber einen top cleansound mit super reverb für benutzung mit pedalen suchst: dann ist der kustom defender DEIN amp.

greetings

stylemaztaz

Der LC30 und der VC30 haben klanglich überhaupt nichts gemeinsam. Der LC30 ist wie Du sagst ein low Budget Marshall ohne viel Charakter und klingt recht kratzig und mittig... Der VC 30 hingegen ist im Cleankanal irgendwo zwischen Fender Blackface und AC30 und im Zerrkanal zwischen AC30 und altem Marshallsound angesiedelt. Der Amp reagiert klasse aufs Gitarrenvolume und hat gerade im kritischen Übergang vom Clean zu Crunch alle Vorzüge eines guten Röhrenamps. Auch mit Pedalen verträgt er sich bestens. Die Transparenz und Dynamik brauchen sich vor einem guten AC30 meiner Meinung nicht verstecken.
Der Kustom klingt Clean natürlich schon sehr schön (fendrig eben). Allerdings übersteuert er nicht gerade sehr harmonisch und zeigt sich auch deutlich wählerischer was Pedale angeht (wohl auch zu einem Teil auf die Speaker zurückzuführen.). Alles natürlich Geschmacksache, für mich ist der Laney jedoch der deutlich ausgereiftere Amp!
 
T
Thain
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.18
Registriert
24.06.10
Beiträge
109
Kekse
0
Hättest Du ein Beispiel, für ein Pedal, mit dem sich der Kustom nicht so gut verträgt, Chris?
 
Chris Jetleg
Chris Jetleg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Registriert
07.06.07
Beiträge
1.925
Kekse
4.982
Hättest Du ein Beispiel, für ein Pedal, mit dem sich der Kustom nicht so gut verträgt, Chris?
So ein Kustom steht bei meinem Dad im Proberaum und ich hatte damals mein Pedalboard mit Xotic BB Plus und Ibanez TS808 zum testen dabei - beides Pedale die eigentlich mit fast jedem Amp recht gut klarkommen, aber der Sound, der mit dem Kustom dabei rauskam war doch ziemlich harsch und kratzig...
 
T
Thain
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.18
Registriert
24.06.10
Beiträge
109
Kekse
0
Ok. Danke:)
 
Stratspieler
Stratspieler
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
04.03.09
Beiträge
6.790
Kekse
60.201
Ort
Ländleshauptstadt
Hallo,

zum Kustom Defender vielleicht noch eines: meinen habe ich wieder abgegeben, nachdem er in relativ kurzer Zeit durch immer mehr steigendes Rauschen auffiel und der Service statt einer Reparatur mir die Frontplatte des Amps komplett zerkratzte. Ansonsten war der Defender clean gar nicht mal übel, jedoch in der Zerre recht harsh.

Gruß Michael
 
stylemaztaz
stylemaztaz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.20
Registriert
19.02.06
Beiträge
1.250
Kekse
839
Ort
Pappkarton unter der Isar
die zerre ist anders als fender oder marshall. irgendwie grober, dreckiger. ich mags sehr, aber höre es rel. selten da ich den amp clean mit pedalen füttere. hatte aber bis jetzt weder probleme mit rauschen noch pedalen...klingt super mit:
-visual sound angry fuzz
-barber direct drive, dirty bomb
-fulltone ocd
-mi audio tube zone, crunch box, blues deluxe, blues pro
-HAO rumble.mod
etc...

und, wenn es jemand schafft den xotic bb kratzig einzustellen, dann hat er irgendwas falsch eingestellt.hatte ich auch mal, war mir zu brav am defender. ist ja eher ein rundes wollig/sanftes pedal.

greetings

stylemaztaz
 
Chris Jetleg
Chris Jetleg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Registriert
07.06.07
Beiträge
1.925
Kekse
4.982
und, wenn es jemand schafft den xotic bb kratzig einzustellen, dann hat er irgendwas falsch eingestellt.hatte ich auch mal, war mir zu brav am defender. ist ja eher ein rundes wollig/sanftes pedal.

greetings

stylemaztaz

Der Xotic BB Plus war nicht kratzig eingestellt, sondern wurde vom Kustom einfach harsch und kratzig verarbeitet - über alle meine Amps klingt das Pedal sonst rund. Allerdings kann man nicht sagen, dass das BB Plus ein sanftes Pedal ist - soll ja immerhin den Overdrive eines Marshall Amps emulieren und gerade der linke Kanal kann doch relativ rauh werden (zumindest im Vergleich mit nem Tubescreamer, Fulltone Fulldrive, Zendrive usw...).
 
G
Gast 2440
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.19
Registriert
04.01.10
Beiträge
1.451
Kekse
1.985
hm, wenn Du auf Fender clean wert legst ist der Laney der falsche.
Klingt sehr british
 
T
Thain
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.18
Registriert
24.06.10
Beiträge
109
Kekse
0
Also erst einmal ein herzliches Danke schön an alle, die sich beteiligt haben, um mir bei meiner Entscheidung auf die Sprünge zu helfen.

Letztenendes war mir der Laney VC30 dann doch etwas zu teuer, für den angestrebten Zweck, der Kustom ist bestimmt auch ein guter Amp, aber mit 50 Watt vielleicht doch zu laut fürs Wohnzimmer, so dass ich noch einmal geforscht und mich dann entschieden habe.

Es ist der Laney VC 15 110 in Old English White geworden:)

Hab ihn gerade mal mit meinem großen Stressbrett mit den im Ausgangsposting erwähnten Pedalen getestet und bin überrascht, was da für ein Wumms rauskommt...klingt relativ groß, laut und trotzdem recht differenziert...bin zufrieden und kann kaum erwarten, etwas mehr damit zu spielen:)
 
Chris Jetleg
Chris Jetleg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Registriert
07.06.07
Beiträge
1.925
Kekse
4.982
Also erst einmal ein herzliches Danke schön an alle, die sich beteiligt haben, um mir bei meiner Entscheidung auf die Sprünge zu helfen.

Letztenendes war mir der Laney VC30 dann doch etwas zu teuer, für den angestrebten Zweck, der Kustom ist bestimmt auch ein guter Amp, aber mit 50 Watt vielleicht doch zu laut fürs Wohnzimmer, so dass ich noch einmal geforscht und mich dann entschieden habe.

Es ist der Laney VC 15 110 in Old English White geworden:)

Hab ihn gerade mal mit meinem großen Stressbrett mit den im Ausgangsposting erwähnten Pedalen getestet und bin überrascht, was da für ein Wumms rauskommt...klingt relativ groß, laut und trotzdem recht differenziert...bin zufrieden und kann kaum erwarten, etwas mehr damit zu spielen:)

Glückwunsch! Geiler Amp - für das Geld gibts eigentlich nix besseres, hab den auch schon seit einigen Jahren und der kommt zwischen den teuren Boutique und Vintageamps auch immer wieder gerne zum Einsatz! Viel Spaß damit!
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben