Lackpflege / Versiegelung mittels Autoprodukten

von Paddy.z, 13.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Paddy.z

    Paddy.z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    1.04.15
    Beiträge:
    339
    Kekse:
    335
    Erstellt: 13.11.08   #1
    Hallo zusammen

    Ich habe gestern ein Experiment gemacht. Da meine Dean Razorback nach 3 Monaten schon einige Gebrauchspuren hatte (ganz feine Kratzer etc.) habe ich sie von Hand mit einer Hochglanz Autopolitur poliert und siehe da es sieht wieder alles aus wie neu :great:

    Dann habe ich mir vor einiger Zeit noch "Liquid Glass" gekauft. Das ist eine Art Lackversiegelung für Autos. Das Produkt wird einfach aufgetragen und erhärtet dann zu einer ganz dünnen glasartigen Schicht die den Lack schützt und unglaublichen Glanz verleiht. Ich hab nun 3 Schichten auf die Gitarre aufgetragen und siehe da, die Oberfläche ist wunderbar glatt (der Hals ist sowas von schnell :great:) und es glänzt wie sau
    Ich hatte zuerst bedenken ob das der Gitarrenlack verträgt, aber kein Problem, alles ist noch dran ;)
    Auch das putzen geht jetzt viel einfacher, der Dreck und Schweiss hält gar nicht richtig, mit nem feuchten Mikrofasertuch kann man alles rückstandslos und kratzfrei entfernen.
    Hier noch der Link zu dem Wundermittel:
    Liquid Glassl
     
  2. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    6.396
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Kekse:
    40.205
    Erstellt: 13.11.08   #2
    Du kannst den Effekt nicht zufällig mal mit nem Foto einfangen oder so?

    An alle, die das nun auch ausprobieren wollen: Unbedingt vorher an "unsichtbaren" Stellen vorher ausprobieren. Der ein oder andere Lack kann da sehr empfindlich reagieren und Gitarren sind keinesfalls alle mit der selben Lackart versiegelt (sofern es überhaupt Lack ist...).

    MfG
     
  3. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.805
    Ort:
    Blankenheim
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 13.11.08   #3
    Ich poliere meine Lackierungen nach dem Planschleifen mit Auto-Hochglanzversiegelung von CAR-LOVE aus. Das Finish ist so beständig, daß ich da für Jahre nicht mehr mit weiteren Poliermaßnahmen ran muß.

    Joachim
     
  4. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.268
    Kekse:
    41.204
    Erstellt: 13.11.08   #4
    Jeder hat da seine eigene Philosophie. Ich habe z.B. mit Menzerna Poliercreme und Versiegelung mit Carnauba-Wachs gute Erfahrungen gemacht.
    Eine "ulitmative" Politur und Versiegelung gibt es nicht, dafür aber hunderte gut funktionierende Methoden, bei denen jeder auf eine andere schwört...;)
     
  5. Barth Basses

    Barth Basses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.07.17
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    3.129
    Erstellt: 13.11.08   #5
    Das betse was man nehmen kann ist 3M Finesse-it . Ist zwar teuer aber wie gesagt das Beste.

    Lg
    Chris
     
  6. Paddy.z

    Paddy.z Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    1.04.15
    Beiträge:
    339
    Kekse:
    335
    Erstellt: 14.11.08   #6
    Ich kann das Liquid Glass nur wärmstens empfehlen. Wird in Autoaufbereiter Kreisen hoch gelobt
    Der Vorteil gegenüber Wachs ist, dass die Schicht wirklich komplett aushärtet und somit auch weniger Kratzempfindlich ist.
    Einfangen konnt ich das Ergebnis nicht, da es nur bei einem Direktvergleich wirklich ersichtlich ist. Evtl. mach ich das ganze noch bei meiner zweiten Gitarre dann würde ich nur die eine Hälfte behandeln und dann Fotos machen.

    Habe Liquid Glass schon auf dutzenden verschiedenen Lacken probiert und es gab niemals eine negative Reaktion mit dem Lack (wies mit Nitro aussieht weiss ich jedoch nicht)
     
Die Seite wird geladen...

mapping