Lautsprecherwechsel Fender SC112 Enclosure

von sockenkopf, 25.06.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. sockenkopf

    sockenkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.11
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    198
    Kekse:
    917
    Erstellt: 25.06.19   #1
    Hallo Forengemeinde,

    ich habe eine Frage bezüglich des Lautsprecherwechsels eines Fender SC112 Enclosure. https://www.thomann.de/de/fender_sc112_enclosure.htm

    Wenn ich die Produktfotos und die Information des Thomann Mitarbeiters richtig deute, so ist die Rückseite eingeleimt. Der Mitarbeiter vermutet, dass man die Frontseite der Box abnehmen kann, um den Lautsprecher zu wechseln.
    Stimmt diese Annahme, bzw hat damit jemand Erfahrung?

    Ich kann mir schlecht vorstellen, dass Fender die Box so konzipiert, dass man sie nach einem eventuellen Verlust des Speakers ohne Modifikation nicht instand setzen kann.

    Für eine Info wäre ich dankbar.

    Beste Grüße
     
  2. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.829
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    36.766
    Erstellt: 25.06.19   #2
    Hi!

    Der Speaker ist - ziemlich sicher - von vorne aufgeschraubt.
    Du musst die Frontbespannung abnehmen.
    Das kann ein bisschen "fummelig" sein - aber die ist ziemlich sicher einfach nur mit Klebeband befestigt.
    Dann kannst du den Speaker rausschrauben und einen neuen reinschrauben ;)

    Ich sage "ziemlich sicher" weil ich diese Box nicht persönlich kenne - aber ich hab´die große Schwester :D

    IMG_1559895249_25209.jpg

    cheers - 68.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. sockenkopf

    sockenkopf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.11
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    198
    Kekse:
    917
    Erstellt: 25.06.19   #3
    Ich danke dir!
     
  4. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    1.887
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    1.717
    Kekse:
    9.334
    Erstellt: 25.06.19   #4
    Hey,

    ...wir hatten zwecks der Box schonmal nen Thread und da hab ich das Gleiche zu bedenken gegeben:
    das Gehäuse dieser Box ist geschlossen und so klein, dass du mit den allermeisten Lautsprechern darin das Phänomen haben wirst deren Klangbeschreibungen nicht nachvollziehen zu können. In der Praxis gibt`s nur recht wenige 12er Speaker die in einem so kleinen geschlossenen Gehäuse klingen und vorallem gibt es so gut wie keine Hinweise zu den verschiedenen Typen darüber.

    Du musst es probieren was da funktioniert.

    Ich habe den Eindruck, dass vorallem vom Magneten her grössere Kaliber mit etwas schwereren Membranen eher sogar etwas oversized Cabs brauchen-also Luft zu Atmen!

    ZB: laut Klangbeschreibung könnte man ja auf die Idee kommen gerade für so ein Cab nen Eminence Swamp Thang zu ordern, da der als besonders fett bezeichnet wird.
    In der Praxis klingt er jedoch genau in so nem Gehäuse grausam-ich liebe diese Speaker und hab viel damit gearbeitet-er braucht ein Oversize-Cab, hab 2 davon in ner recht grossen Box mit Dumble Fräsung hinten-da klingt er.

    Probier selbst...aber wie gesagt, nicht wundern wenn`s komisch klingt-das Gehäuse macht gut 50%+ des Sounds einer Gitarrenbox aus.

    Gruss,
    Bernie
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. sockenkopf

    sockenkopf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.11
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    198
    Kekse:
    917
    Erstellt: 25.06.19   #5
    Hallo Bernie,

    ich habe mir die Box nicht gekauft und dein Beitrag hat mich nun auch dazu bewegt, sie nicht zu kaufen. Ich hatte auf dem Schirm einen Jensen Speaker mit wenig Leistung einzubauen.

    Mal schauen, was sich so ergibt .

    Viele Grüße
    Sebastian
     
  6. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    1.887
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    1.717
    Kekse:
    9.334
    Erstellt: 25.06.19   #6
  7. sockenkopf

    sockenkopf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.11
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    198
    Kekse:
    917
    Erstellt: 26.06.19   #7
    Genau das schwebt mir vor. Sie soll von einem 0,5 Watt Ruby vom werten Herrn slideblues befeuert werden.
     
  8. Hatfield Clan

    Hatfield Clan Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.18
    Zuletzt hier:
    25.07.19
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    151
    Kekse:
    891
    Erstellt: 28.06.19   #8
    Hatte ein ähnliches Problem. War auch mal auf der Suche für eine 112"Box für mein Lionheart L5T Studio Top zum "moderaten" üben zu Hause. Hab mich dann für den Tip entschieden den OldRocker hier auch gibt. Die Lemberg ist sehr solide verarbeitet. Da ich mein Top nicht auf der Box stehen habe, ist mein Griff etwas handlicher ausgefallen. Der flache Fender Griff geht aber auch. Box ist nicht schwer. Zur Speakerauswahl habe ich zwei verschiedene Jensen und einen Greenback. Bin aber noch am ausprobieren. Will auch mal so einen Warehouse testen. Die wären angeblich ganz gut. Viel Spaß beim suchen. Falls du aber etwas "experimentieren" willst, dann lass am besten die Finger von diesen Pressspan Gehäusen. Die sind nicht sehr solide beim demontieren. ( Erinnert mich immer etwas an Ikea. Nach Fest kommt Ab. Danach kleben und wegschmeissen. :D ) Und die Kosten ? Sehr, sehr moderat. Rechne mal alles zusammen.

    Hatfield

    IMG_4634.JPG IMG_4637.JPG IMG_4638.JPG IMG_4639.JPG
     
Die Seite wird geladen...

mapping