Leadsheet eher einfach oder doch komplexer?

von baskforall, 02.12.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. baskforall

    baskforall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    48
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.08   #1
    Hallole Zusammen,

    ich hoff, dass ich hier im richtigen Thread bin. Mal schauen ...

    Also, es geht um folgendes: ich bin grad dabei ein Leadsheet für einen meiner Songs zu erstellen. Den Instrumentalpart am Anfang hab' ich ähnlich den Songbooks ausnotiert, da ich ihn für zu wichtig halte, als das er beliebig interpretiert werden darf. Nun aber komme ich zur ersten Strophe und schon hänge ich. Normalerweise werden ja nur die Akkorde und die (Gesangs-)Melodie notiert, aber wenn ich nur die Akkorde notiere, weiß doch keiner was die 2 Gitarren während der Strophe wirklich spielen sollen, oder? Ehrlich gesagt schnall ich das nicht. Einerseits halte ich es für ziemlichen quatsch, jetzt alles auszunotieren, andererseits will ich halt eine möglichst gute Vorlage liefern.

    Im Moment tendiere ich dazu, die Instrumentalpassagen detaillierter zu notieren und in den Passagen mit Gesang gibt's tatsächlich nur die Akkorde-Symbole und die notierte Gesangsmelodie. Alles andere ist ja irre aufwendig und wahnsinnig unübersichtlich (was ja ein Leadsheet gerade nicht sein soll).

    Wie würdet Ihr vorgehen? Meinen Ansatz übernehmen oder doch ganz anders machen?

    Viele Grüße
    baskforall
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.511
    Kekse:
    56.344
    Erstellt: 02.12.08   #2
    Deine Frage lässt sich nicht ohne Weiteres beantworten. Man jann zu viel aufschreiben oder auch zu wenig - wie detalliert man den Sheet schreibt, hängt immer vom Verwendungszweck ab.

    z.B. Ist das nur für Dich als Gedächtnisstütze? Soll jemand das spielen, mit dem Du selber nicht zusammenspielst? Oder soll der Song mit vorhandener eigener Band demnächst geprobt werden?
     
  3. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    Göttingen
    Kekse:
    25.502
    Erstellt: 02.12.08   #3
    Hans hat wie meistens mal wieder recht: Kann man nicht pauschal sagen.

    Für mich selbst schreibe ich so gut wie gar keine Leadsheets, weil ich mir Songs ziemlich gut merken kann - oder einfach so lange trainiere, bis sie sitzen.

    Für Subs gibt's Aufnahmen der Songs mit Leadsheets als Gedächtnis- und Raushörhilfe. Da stehen dann nur die verschiedenen Parts und deren Akkordfolgen drin. Allerhöchstens werden markante Läufe und Soloparts ausnotiert. Aber wirklich nur gaaaanz selten.

    Wenn du allerdings jemanden dazu bringen willst, ein Stück, von dem keine Aufnahme existiert, so zu spielen wie du es möchtest, dann wirst du um's Ausnotieren eher nicht herum kommen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping