Lichtlose Tage

von Hurricane2139, 11.11.07.

  1. Hurricane2139

    Hurricane2139 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    204
    Erstellt: 11.11.07   #1
    Naja was soll ich sagen...true story...ist fast fertig,8 Lines fehlen noch..Hook ist von Radi,wird gesungen
    Der Rest wird noch nacheditiert.
    Feedback von euch wär riesengeiL



    Du fragtest mich nach einem letzen Gespräch
    nimm es wiederwillig an unter Einfluss von Tränen.
    Du sagst du willst am späten Nachmittag da sein,
    doch langsam krieg ich immer mehr Angst vor der Wahrheit.

    Du warst schließlich die, die Schluss gemacht hat,
    ich überlege nun ob ich noch ne Schusswaffe hab.
    Mir geht es so dreckig und dir? Nich mal nachts!
    warum sagte ich ja, weil du nen Grund dafür hast?


    Ich guck auf die Uhr noch eine halbe Stunde Zeit,
    habe Angst das statt Liebe eine tiefe Wunde bleibt.
    Ich trinke noch einmal,habe Angst vor meinem Todesgang,
    gehe zur Tür und fühl mich völlig schmerzverbrannt.

    Ich fang an zu schwitzen und atme immer schneller,
    mein Puls wird langsam und mein Herz immer kälter.
    Schmerz immer älter,denn ich hoffe zu lange,
    Angst bricht aus,ich brech gleich zusammen.


    Hook:

    Es ist soweit es einzusehn,ich lauf im Kreis
    wills nur verstehen-das du mich nie geliebt hast.
    Wieder lenken mich quälende fragen,
    wo bleibt die Sicht bloß,an solchen lichtlosen tagen?
    Das ist was ich nei kapiert hab.

    Du umarmst mich -statt mir einen Kuss zu geben,
    ich lächelte traurig - und verlor die Lust zu leben,
    Ich will - in den Himmel,den schönsten Ort auf Erden
    aber ohne dich muss ich in der Hölle sterben.

    Ich atme unruhig, es herrschst stille durch schweigen,
    diese Fülle mit Leiden an der mein Wille verzweifelt,
    Ist gezeichnet - durch unendliches Leiden,und es will
    nur noch meine Hoffnung vertreiben.
     
  2. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 12.11.07   #2
    Halli Hurri,
    es ist eine echt komplizierte Aufgabe, Deinen Text zu kritisieren. Sehr emotional.
    Irgendwie unantastbar.
    Ich fasse trotzdem an.
    Entscheidend ist, welchen Musikstil Du Dir dafür vorstellst. Ich könnte mir einen Sprechgesang vorstellen (Hip-Hop oder Rap)
    Du wählst überwiegend klare Formulierungen mit wenig Bildern.
    Es hört sich an, wie ein Mitschnitt Deiner Gedanken, so ein wenig ungeordnet.
    Ich markiere mal farbig in rot, was ich unklar finde, vielleicht kannst Du nochmal posten und diese Stellen erklären?! Meine Vorschläge in blau. Das Eingeklammerte würde ich jeweils streichen.
    Grüße
    willy

     
  3. Hurricane2139

    Hurricane2139 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    204
    Erstellt: 12.11.07   #3
    Also: Musikstil wird eindeutig Rap sein;) Ich dacht mir ich schreibs jetz nich mehr extra dazu,habs ja bei den andern Texten immer gemacht=)

    Deine Anmerkungen zur Verbesserung kann ich leider nicht übernehmen,die Texte werden ja immer auf nem Beat geschrieben und deine Vorschläge würden die Metrik verändern (z.B. statt "schließlich" "doch",das ja eine silbe weniger hat) und somit würds den Flow verändern bzw.
    zerstören^^

    Ich werd mir allerdings noch maL überlegen ob ich kleine Sachen noch änder, so das sie dann passen,mal schauen....=)
    Und das mit dem "Mitschnitt meiner Gedanken",danke=)
    Dann hab ich mein ZieL erreicht,denn genau das soll es letztendlich sein....
    Das Lied soll viel mehr eine persönliche Erinnerung darstellen von dem letzten Treffen mit meiner ehemaligen Freundin...deswegen auch öfter klare Formulierungen,wobei ich zugebe mich mit Metaphern und dem ganzen Zeug ziemlich schwer zu tun^^

    Und diese eine Stelle am Ende des 2.Teils der strophe bereitete mir beim Schreiben auch iwie Bauchweh....
    Es ist jedenfalls so gemeint das sie selbst Abends wenn sie im Bett liegt(einschlafen will oder so) nicht mal einen Gedanken an mich verschwendet und ich permanent leide...und daraus resultiert die Frage warum ich einem "letzten" klärendem Gespräch zugesagt hab...

    Soo das wars dann meinerseits,danke fürs Feedback=)


    Edit: Und ich spring ganz gerne zwischen Präsens und Präterium hin und her...ich find das machts interessanter und fällt mir beim Schreiben auch sehr viel leichter als eine Art Rückblick=)
     
  4. Xeonadus

    Xeonadus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 12.11.07   #4
    Hi Hurricane,
    endlich wieder mal was von dir :) Ich les deine Texte gerne, da sie mir zeigen, dass es auch Hip Hop ohne den ganzen "Gangsta"-Kram gib, denn dir glaub ich was du schreibst und den ganzen anderen "harten" Jungs nicht ;)

    Aber nun zum Text:
    Der Text ist sehr, sehr emotional und man kann eigentlich nich anderst als mit dir zu leiden und auch die einzelnen Erzählabschnitte sind größtenteils (!) nachvollziehbar. Der Kontrast zwischen dir und dem Mädchen wir ebenfalls durchaus klar.
    Schwächen hat der Text aber leider auch noch ein paar. Es gibt viele Unklarheiten, die willypanic schon angekreidet hat und mir fehlt auch ein bisschen die Verbindung zwischen Hook und dem Rest. Konkrete Vorschläge etc. werde ich dir keine geben, da in dem Text meiner Meinung nach zu viele emotionale Erinnerungen stecken.

    Ich hoffe aber, dass ich dir trotz der Tatsache, dass ich "Rocker" bin, dennoch helfen konnte.

    Xeonadus
     
  5. Hurricane2139

    Hurricane2139 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    204
    Erstellt: 14.11.07   #5
    Okay danke,bin natürlich dankbar für jegliches Feedback;)
    Ich denk ma der "Rest" kommt so gegen Wochenende=)
     
  6. Hurricane2139

    Hurricane2139 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    204
    Erstellt: 15.11.07   #6
    Du fragtest mich nach einem letzen Gespräch
    nimm es wiederwillig an unter Einfluss von Tränen.
    Du sagst du willst am späten Nachmittag da sein,
    doch langsam krieg ich immer mehr Angst vor der Wahrheit.

    Du warst schließlich die, die Schluss gemacht hat,
    ich überlege nun ob ich noch ne Schusswaffe hab.
    Mir geht es so dreckig und dir? Nich mal nachts!
    warum sagte ich ja, weil du nen Grund dafür hast?


    Ich guck auf die Uhr noch eine halbe Stunde Zeit,
    habe Angst das statt Liebe eine tiefe Wunde bleibt.
    Ich trinke noch einmal,habe Angst vor meinem Todesgang,
    gehe zur Tür und fühl mich völlig schmerzverbrannt.

    Ich fang an zu schwitzen und atme immer schneller,
    mein Puls wird langsam und mein Herz immer kälter.
    Schmerz immer älter,denn ich hoffe zu lange,
    Angst bricht aus,ich brech gleich zusammen.


    Hook:

    Es ist soweit es einzusehn,ich lauf im Kreis
    wills nur verstehen-das du mich nie geliebt hast.
    Wieder lenken mich quälende fragen,
    wo bleibt die Sicht bloß,an solchen lichtlosen tagen?
    Das ist was ich nei kapiert hab.

    Du umarmst mich -statt mir einen Kuss zu geben,
    ich lächelte traurig - und verlor die Lust zu leben,
    Ich will - in den Himmel,den schönsten Ort auf Erden
    aber ohne dich muss ich in der Hölle sterben.

    Ich atme unruhig, es herrschst stille durch schweigen,
    diese Fülle mit Leiden an der mein Wille verzweifelt,
    Ist gezeichnet - durch unendliches Leiden,und es will
    nur noch meine Hoffnung vertreiben.

    Auf dem Weg wird klar,du gibst uns keine Chance mehr,
    tränen die funkeln sterben im gedankenmehr
    Letztendlich will ich dich ein letztes Mal küssen,
    es passiert,du umarmst mich,ich werde zerrissen,

    Ich fang an zu schwitzen und atme immer schneller,
    mein Puls wird langsam und mein Herz immer kälter.
    Schmerz nicht mehr älter,ich hoffte zu lange
    Angst bricht aus,ich breche zusammen.


    That´s it...nach langer Zeit endlich vollendet....
     
Die Seite wird geladen...

mapping