Marching Drum - keine Polka

von -xForce-, 04.05.06.

  1. -xForce-

    -xForce- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    23.12.09
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Northhar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 04.05.06   #1
    Hallo!

    Da ich unter anderem auch im lokalen Musikzug hier vor Ort tätig bin und die "Schützenfestsaison" bald wieder losgeht stell ich euch mal ne Frage die mir seit Ewigkeiten auf den Fingern brennt :p :

    Wenn ich Noten für Märsche hab, dann steht da zu 60% nur Nachschlag. Es gibt Stücke die laut Notentext nur aus Nachschlag bestehen. :mad: Das is Polka-Kacke!!!
    Was macht IHR um da Abwechslung reinzubringen???
    Man lernt so viele Rudiments und Marching Drum Sachen (d'Agostini, Wilcoxon etc) aber (ich) kann sie garnicht im vollen Umfang anwenden ohne den Charakter des Marsches zu verfälschen, ich will ja auch nich Übertreiben... Was ich gerne mache ist halt die ganzen Flam-Rudiments wie FlamTap Flamacue Flamaccent oder die Single Flammed Mill auf Figuren im Notentext zu übertragen, damit kann man schöne Akzente setzen. Aber sonst noch etwas ??? Ich verwende ZB kaum den Ratamacue oder viele Paradiddle-Geschichten ( ZB Double-Paradiddle, Paradiddlediddle), die ich eigentlich im Schlaf beherrsche, weil es oftmals nicht passt.

    Freue mich auf euren Ehrfahrungsschatz diesbezüglich!

    Gruß

    -xForce-
     
  2. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    14.529
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.539
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 04.05.06   #2
    Andere Märsche aussuchen? :confused:
    Zuerst will ich aber mal fragen, was du denn vorhast: Du willst Märsche spielen, nervst dich aber daran, dass alle so simpel aufgebaut sind? Und du weisst nicht wie du Abwechslung reinbringen kannst? Dann kopier dir mal ordentliche Märsche aus der Ersten Klasse. Da kriegst du deine 7-er, 9-er und 11-er-Rufe, deine "Müllirädli", deine Tagwachtgrundlagen, deine Wirbelfigunren, Patafla und -flaflas und was es sonst noch so alles gibt. Wenn du Interesse an richtigen, traditionellen Märschen für Baslertrommel oder Snare willst, dann schreib mich per PM an. Ich dürfte da so einiges für dich an Lager haben ;) Und ansonsten hab ich dein Problem nicht verstanden :o

    Limerick
     
  3. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 04.05.06   #3
    ...ich würde die Noten einfach mal als Mindestanforderung interpretieren! was da steht sollte mindestens kommen, der Rest bleibt dem Drummer überlassen.

    ->natürlich ist oftmals weniger mehr - wie du schon sehr richtig geschrieben hast, muß dein Spiel songdienlich/musikalisch sein
    ->genau da würde ich auch ansetzen, nicht das Augenmerk auf irgendwelche abgefahrene Rudiments (schon gar nicht in Reinkultur), sondern was tut der Musik gut. Wie kann ich die Bläser unterstützen, wie kann ich Breaks/Riffs betonen,...
    ->geh mal fremd, hör dir mal fremde Blasmusiker an, z.B. US-Amerikaner (gerne Miltärbands), da spielen oft 2-3 Snaredrums, mindestens eine davon spielt einen sogenannten "Parademarsch", ...schlecht zu erklären... - vielleicht ählich einer "fortwährenden" Locke (natürlich immer in der richtigen Taktart)
     
  4. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 04.05.06   #4
    da ich auch ne zeitlang marschtrommelt hab: du kannst da natürlich sachen ändern

    aber:
    drauf achten, ob es dem stück dienlich ist wenn du etwas änderst. Wenn du an manchen stellen zuviel spielst kann sich das manchmal gut, manchmal aber auch überladen anhören.

    ansonsten bring einfach zB Wirbel, oder einen oIIoo (achtel, 2 sechzehntel, 2 achtel) oder triolen rein.du kannst zB auch den ersten schlag weglassen, dafür aber dann x 2,3,4 spielen oder alle 4 schläge durchholzen... einfahc probieren... oder 1 2 x 4 spielen
    oder 1 2 drrrrr oder ddrrrr 1 2 (drrrr soll jetzt mal nen wirbel darstellen ^^)


    PS: ich weiß natürlich dass marschtakte ala breve sind, habs nur zur verdeutlichung mit 1,2,3,4 gemacht weil 1 und 2 und irgendwie doof ist ^^


    lite:
    preußische oder österreichische locke? *klugscheiß*
     
  5. -xForce-

    -xForce- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    23.12.09
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Northhar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 06.05.06   #5
    Cool, ein Vertreter vom Basler Trommeln. Ich spiele aber leider nicht in einem Trommlerkorps, oder wie immer man das auch nennen will, sondern in einem simplen Musikzug. Das ist warscheinlich eine andere Dimension in der du spielst. Da hab ich keine Kontrolle daüber ob die Märsche jetzt 1. Klasse sind oder nich. Das sind einfach die Standard Dinger (Preußens Gloria, Präsentiermarsch, ein Jäger aus Kurpfalz bla bla bla). Halt so Teile die jeder kennt und die jeder Dorfmusiker mit nen paar Bier intus noch spielen kann. Nur das reizt mich selbst natürlich nicht aus, da ich zu Hause ganz andere Sachen spiele...

    Ja, das tue ich auch, so ziemlich alles was du gesagt hast. Aber wie ist das mit diesen US-Militärbands? Wo kann man sich sowas angucken. Sagt dir der Film "Drumline" was?
    Solche rein optischen "tricks" würden mich auch interessieren um etwas leben in die Sache zu bekommen, wenn ich mich schon spielerisch nicht ganz "austoben" kann. Nach ein paar Jahren ist man es irgendwie satt nur songdienlich zu spielen.

    Vielleicht hab ich i der Beschreibung der Märsche etwas übertrieben, sowas ist natürlich vorhanden, diese ganz einfachen "Auflockerer", wie ich sie gradma nenne, die du beschrieben hast, benutze ich natürlich auch...

    Was ich suche ist sowas wie ein Video, eine Schule wo die Märsche ich jede Saison hoch und runter spielen muss (spiele alles auswendig) ma richtig geil notiert sind. Ich selbst maße mir nich zu einen Notentext schreiben zu können, der sowas abgeht als auch songdienlich ist.
    Ich kann nur nicht ganz Glauben, das alle Marschmusiker in Deutschland nur Nachschlag und die Locke spielen (übertrieben gesagt) Das hab ich schon vor 4-5 Jahren gekonnt. :mad:
     
  6. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 06.05.06   #6
    ...darf ich raten: du bist gerate in deinen Sturm- und Drangjahren? Es gibt musikalisch nichts sinnvolleres und auch nichts anspruchsvolleres als "songdienlich" zu spielen (...soweit das jetzt mal auf Marschmusik zutrifft), wir reden mal in 10 Jahren wieder drüber...
    Im TV, in irgendeinem seltsamen Programm (einfach mal die 3. und sonstige Minderheitenprogramme durchsuchen) kommt min. 1x die Woche Aufzeichnungen von Miltär-Musik-Festivals,das sind jetzt keine kulturell erhebenden Sendungen, aber schau dir einfach mal an, was die so spielen - und wenn dich das anspricht, dann kannst du in eine bestimmte Richtung weitersuchen.

    Alternativ zu den Basler Trommeln (sehr hochwertige Technik!), haben die Schotten vergleichbares, aber das gleiche Problem, das ist nicht unbedingt mit dt. Marschmusik kompatibel.
    Vielleicht kannst du dir im Netz mal ein paar Versionen von "Stars and stripes forever" anhören, ich hab da auch schon Varianten gehört, bei denen sogar zwei Parade-Trommel-Grooves parallel gespielt wurden... - aber sehen ist besser, sonst bekommst du einen Knoten ins Gehirn.
     
  7. -xForce-

    -xForce- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    23.12.09
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Northhar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 06.05.06   #7
    Wenn du es so nennen willst... Ich finde nur das ich jeden Sommer sehr viel Zeit mit Marschmusik verbringe es mich jedoch in meinem Schlagzeugspiel mittlerweile kaum noch weiterbringt. Das einzige was ich da mache ist ein bisschen Muskeln und Ausdauer trainieren und meine Technik/Präzision verbessern. Was will man beim Nachschlag auch anders machen...

    Achja: Jetzt kommt mir bitte nich mit "Ja, genau so solltest du das für dich Nutzen" oder "Das is doch auch das Wichtigste"

    Is mir schon klar ;)
     
  8. rubinsky

    rubinsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.06
    Beiträge:
    405
    Ort:
    xffmx
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 09.05.06   #8

    Ich spiele seit drei Jahren in einer schottischen Marching Band, und wir haben mehrere Leute, die aus deutschen Spielmannszügen "übergetreten" sind... Die haben allerseits ziemliche Probleme mit dem Stil (wie spielen sehr jazzy, mit viele Triolen und Punkten und so weiter). Denke also nicht, daß das auf deutsche Märsche passt - Wobei Inspirationen sicher toll sind. Wenn Du Beispiele suchst kannst du mir eine PM schreiben.
     
  9. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 09.05.06   #9
    die musikschau der nationen (von mir immerwieder gern gesehen) läuft immermalwieder abwechselnd auf den dritten programmen. dort nehmen wirklich viele länder von china bis usa von südafrika bis schottland teil, das hat den vorteil, dass man mal sieht was die leute aus musik machen und vielleicht findest du ja da was, was für dich interessant sein könnte.
    meistens wird das auf mdr, wdr oder 3sat ausgestrahlt.
     
  10. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    14.529
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.539
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 17.05.06   #10
    So, ich habe bei Gelegenheit mal Fotos von meiner traditionellen Baslertrommel und ein paar Märschen gemacht. Ich weiss nicht, ob man auf den Notenblättern etwas erkennen kann, hoffe aber, dass es einen etwaigen Eindruck über meine "Arbeit" gibt. Gespielt wird mit 72-Grammstöcken (ich mag's schwer) auf Kalbsfell/-leder.
    Anbei die Fotos.

    Limerick
     

    Anhänge:

  11. TRommelman

    TRommelman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    464
    Erstellt: 18.05.06   #11
    Was ist denn das für ein Stück?Pumpernigger? Der Marsch mit dem rassistischem Touch?
     
  12. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    14.529
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.539
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 18.05.06   #12
    Das heisst "Dr Pumperniggel" (Der Pumperniggel) :D
    Nichts rassistisch! Was denkst du auch bloss von mir?! :eek:
     
  13. TRommelman

    TRommelman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    464
    Erstellt: 18.05.06   #13
    Hab ja auch nicht gesagt dass du das geschrieben hast. Ich hab da bloß das falsche gelesen.
     
  14. starclassic123

    starclassic123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    985
    Erstellt: 21.05.06   #14
    seas!

    wir machen marching zeugs in schottischer weisse!
    ist recht interessant. hab hier als hörbeispiel mal
    einen drumsalute damit ihr euch was drunter vorstellen
    könnt.

    http://www.pipesanddrums.at/sound/drumsalute.mp3

    PS: ich spiele snare drum
     
  15. rubinsky

    rubinsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.06
    Beiträge:
    405
    Ort:
    xffmx
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 27.05.06   #15
    he starclassic, noch einer von uns =)
    Von deiner band hab ich aber noch nie was gehört muss ich sagen, ist noch nicht bis Deutschland vorgedrungen ;)


    Zum Thema: Der Salute ist sehr nett, aber der Stil schottischer Märche kommt nur bedingt rüber (keine Kritik, bei Salutes eh nie, nur für andere Hörer).

    Wie habt ihr denn das mit den Sticks gemacht ca. bei min.0:35 ? das klingt ja als würdet ihr auf holz spielen. cooler effekt!
     
  16. starclassic123

    starclassic123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    985
    Erstellt: 28.05.06   #16
    der teil wird mit sticks am spannreifen gespielt ;-)

    MFG

    r
     
  17. rubinsky

    rubinsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.06
    Beiträge:
    405
    Ort:
    xffmx
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 31.05.06   #17
    Öy, hätte man merken sollen ;)

    Danke!
     
  18. Lavalampe

    Lavalampe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 31.05.06   #18
    Boar das klingt mal echt genial! Musstet ihr euch das "selber beibringen", oder wurdet ihr auf die Lieder "trainiert"?
     
  19. starclassic123

    starclassic123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    985
    Erstellt: 03.06.06   #19
    dieses stück ist aus einem buch von "bert anhalt" mit dem titel
    "scottisch drumcorps darmstadt - tunes and salutes"

    MFG

    rudi
     
Die Seite wird geladen...

mapping