Maximale Kabellänge für Multicore bei Drumaufnahmen

mika
mika
HCA - Raumakustik
HCA
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
19.10.04
Beiträge
1.035
Kekse
3.920
Ort
Mexico, Queretaro
Hallo Ihr lieben :)

Ich bin mir nicht sicher ob ich hier im richtigen Subforum gelandet bin, aber zur not kann man ja alles noch verschieben ;)

Es geht um Folgendes:
Manche werden es ja schon mitbekommen haben, aber ich bin seit herbst 2008 beim Bau meines neuen Studios in Frankfurt. Dieses wird aus einem Regieraum von ca 25m² und einem Aufnahmeraum von ca 15² bestehen.
Da der Aufnahmeraum aufgrund der größe eher weniger für eine Lebendig ausgeglichene raumakustik geeigent ist, werde ich diesen eher trockener gestallten.

Wie wir wissen sind bei Drumaufnahmen manchmal sehr große und hallige Räume sehr angenehm, und hier kommen wir zu meiner Frage.

Im Gebäude wo ich mich eingemietet habe stehen mir theoretisch noch massig andere Räume zu verfügung von gößen zwischen 40m² und 1200m² außerdem noch ein sehr geil klingendes Industrietreppenhaus, das wirklich einen tollen, langen Nachhall hat.
Ich habe mir jetzt überlegt neben die Eingangstür zum Studiokomplex eine Hartingsteckerdose anzubringen an die ich ein 24kanal multicorecabel bei bedarf anschließen kann, um überall im Gebäude mit meinen Regieraum verbunden zu sein.
Somit hätte ich bei bedarf 24 Audioknäle überall im Gebäude zur verfügung stehen.
Das Problem ist, dass wir hier von Entfernungen bis zu 60m reden, und dazu noch 3 Steckverbindungen dazwischen.
Was meint ihr bis zu welcher Kabellänge professionelle Aufnahmen noch möglich sind?
Problem ist, dass die Preamps wahrscheinlich im Regieraum bleiben, und somit unverstärkte Mikrofonsignale und auch Phantomspannung über lange Strecken übertragen werden müssen.
Hat jemand von euch Erfahrung mit solchen Kabelwegen?

wäre über Hilfe sehr dankbar
cheers
Mika
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
pico
pico
HCA-Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
24.10.21
Registriert
30.06.07
Beiträge
15.016
Kekse
68.039
Ort
Maintal near Frankfurt/M
alter Bauer :D

ich denke, das ist in erster Linie von der Kabelqualität abhängig und da in erster Linie vom Leiterquerschnitt - wir reden ja sicher von symmetrischen Verbindungen. Bei den Verbindungen spielt halt auch die Qualität bzw. der Zustand der Kontakte eine Rolle.

Aber 60m sind bei Live-Acts auch ganz schnell zusammen ;)

muss Dich doch mal besuchen kommen - kann ja so weit nicht sein....
 
P
paulsn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.08.12
Registriert
11.04.06
Beiträge
1.340
Kekse
7.648
Ort
Innsbruck
also 60 meter sind symmetrisch sicherlich kein problem. ich zittiere mal einen bekannten live-typ den ich mal zum thema kabellängen, höhenverlust usw befragt habe: "yeah, you know, maybe there is a difference somehow... but who actually gives a f*ck?"

wenn du auf nummer sicher gehn willst und dir 100kilo kupfer sparen willst, könntest du dir vielleicht mal gedanken über digitale snakes machen (MADI - 64 channels bis 300 meter problemlos getestet).
 
deschek
deschek
HCA PA & Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
18.11.20
Registriert
11.01.08
Beiträge
1.070
Kekse
19.989
Ort
Basel
Hi,

bei hochwertigen Mitschnitten von wirklich renommierten Klassik-Neue-Musik-Acts (z.b. Kronos Quartett) habe ich schon Multicorestrecken von Stagebox bis Aufnahmewagen von über 150m gesehen - ohne Probleme. Standardmässig wird für solche Strecken aber Multicore mit Einzelmasse je Kanal plus Gesamtschirm verbaut, das würde ich fürs Studio schon auch so vorsehen.

ciao, Deschek
 
Lasse Lammert
Lasse Lammert
HCA Amps und Aufnahmetechnik
HCA
Zuletzt hier
20.09.19
Registriert
30.03.05
Beiträge
4.063
Kekse
35.603
Ort
Lübeck
ist nicht unmöglich...klar muss die Kabelqualität aber gut sein (und somit SEHR teuer für 60m), wichtig sind aber natürlich auch die Steckverbindungen, gerade wenn da davon mehrere hast...Neutrik sollte es schon sein
 
Dieter B.
Dieter B.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.14
Registriert
15.06.06
Beiträge
1.504
Kekse
1.911
Ort
Nähe Freiburg Brsg.
Ist es nicht auch eine Möglichkeit, die Drums in dem trockenen Raum aufzunehmen und sich die tollen Räume per Faltungshall reinzuholen?
Oder wäre das nur ein fauler Kompromiss?
 
mika
mika
HCA - Raumakustik
HCA
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
19.10.04
Beiträge
1.035
Kekse
3.920
Ort
Mexico, Queretaro
Vielen Dank für die zahlreichen nützlichen Antworten


Die MADI Variante scheidet aus Kosten/Nutzen Gründen aus, da ich nicht Hauptsächlich recording von Drums betreibe, sondern das Studio eher auf Vocal und Gitarrenaufnahmen ausgelegt ist. Wie gesagt der Isolierte Aufnahmeraum ist nur 15m² hat aber eine Deckenhöhe von 3,5m.

Verwenden möchte ich ein schon vorhandenes 24Kanal Multicorekabel (0,22mm²) das momentan noch Steckerlos ist.
Die Zwischensteckung am Studioeingang wird mit Vergoldeten Harting Crimpkontakten realisiert.
An Anfang und ende kommen selbstverständlich Neutrik XLR verbindungen.
Die Verdrahtung ist selbstverständlich symetrisch und das Multicore ist Paarweise geschirmt.

Ich denke ich werde der Sache einen Versuch spendieren, da ihr alle ja eher in richtung egalität bei dieser Wegstrecke tendiert.

DIre Idee mit dem Aufnehmen im trockenen Raum ist leider nicht vorteilhaft realisierbar.
Der Grund liegt darin, dass in kleinen Räumen egal welcher form und egal wie viel optimierung betrieben wurde durch Raumeigenmoden und durch Kammfiltereffekte auslöschungen entstehen.
Besonders unterhalb der Schröderfreqeunz haben wir es dann mit störenden einbrüchen oder überbetonungen im frequenzgang zu tun.
In einem raum mit Maßen von 40m x 15m zb, liegt diese frequnez unterhalb des für musikaufnahmen relevanten Frequnezspektrums, und schafft einem so viel freiheit in de rpositionierung des Drumkits und auch der mikrofone.
In solch großen Räemn ist es leicht möglich durch Stellwände sehr verschieden aber doch ausgewogenen klingende Szenen zu schaffen, die keine impulsantwort der welt nachbilden könnte.
Es gibt einem außerdem die möglichkeit einfach mal 30m entfernt noch ein paar abience mics zu platzieren, was durchaus brauchbar sein kann.


@ Horst

Ja komm mich doch mal besuchen/ helfen ^^
Das Studio wird im gewerbegebiet Fecheneheim Nord/ Riederwald gebaut, also keine 5 min mit dem Auto für dich.

cheers
Mika
 
D
DonStefano
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.12
Registriert
30.05.04
Beiträge
312
Kekse
154
40Meter!? Ich kennen keinen normalen Aufnahmeraum der fast ein ganzes Schwimmbecken groß ist. Wow.
Wie lösen dann Profistudios mit weniger dimensionierten Räumlichkeiten das Problem??
 
P
paulsn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.08.12
Registriert
11.04.06
Beiträge
1.340
Kekse
7.648
Ort
Innsbruck
keine drums aufnehmen ;) oder mit dem scheiss raum leben lernen
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben