Meine 2013 Gibson SG Std. trotz prof. Setup der Epi SG "nur" +/- ebenbürtig ?

  • Ersteller NewHolland
  • Erstellt am
N

NewHolland

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.21
Registriert
05.11.18
Beiträge
28
Kekse
0
Hallo, ich frag jetzt einfach, weil ich immer noch verblüft bin. Hab eine Gibson Sg Standard gegönt, bj 2013, gebraucht aber in gut geplegten Zustand, war auch auf einer plekmaschine und wurde vom fachmann eingestellt.
Jetzt beim antesten, stell ich fest das sustain nicht mehr ist, eher weniger.
Soundmäßig auch nicht mehr zu bieten.
Hab sie darauf auf meine bedürfnisse eingestellt( Saitenlage) bisschen tiefer, neue Saiten, pickups höher runter, aber keine enorme Verbesserung. Tailpiece ist bisschen hoch, muss sie aber so lassen sonst die Bassseiten an der Brücke auffliegen.
Einzig ist, dass sie sehr Stimmstabil ist, Hals etwas breiter, Volumepotis sehr genau agieren, im gegesatz zur epi.
Kann es sein Das meine Epi Sg mit Originalen T Top Humbucker genau so gut oder sogar besser alls eine Gibson SG?
Gruss
 
c.h.iller

c.h.iller

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.21
Registriert
10.07.07
Beiträge
233
Kekse
495
Klare Antwort: Kann sein! :D

Es gibt definitiv sehr gute Epis. Ich hab selbst auch ne SG die ich nach ein wenig Überarbeitung (Pickups und Sattel) überraschend geil für das Geld finde. Ja... auch im Vergleich zu Gibsons oder anderen "guten" Gitarren. Tatsache ist aber auch, dass viele Epis nichts besonderes sind. Man kann Glück haben, man kann Pech haben, wie immer bei Gitarren. Insgesamt nehme ich Epiphones aber als sehr solide Gitarren wahr (abgesehen von der Elektronik) bei denen es sich oft lohnt ein bisschen Geld und Arbeit zu investieren und man mit einem wirklich soliden Instrument belohnt wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
crazy-iwan

crazy-iwan

Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
26.04.20
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.362
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Ooooh, gefährliches Thema, das kann schnell in Glaubenskriege eskalieren :D

Gitarren sind ja keine Produkte die qualitativ absolut einheitlich sind. Es wird bessere Epiphones und schlechtere Gibsons geben, sodass da auch ein großer Überschneidungsteil zwischen beiden Firmen entstehen wird.

Man kann jetzt drüber diskutieren ob Du mit der Epi Glück oder mit der Gibson Pech hattest, so oder so zählt einzig Dein Urteil und Gefühl - Du magst die Epi lieber, fertig.
Meine Lieblingspaulas sind beide Asiatinnen, haben für mich jede Gibson geschlagen, hat sich bei mir individuell so ergeben :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
C_Lenny

C_Lenny

Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
03.06.06
Beiträge
19.173
Kekse
167.881
Ort
Zentrales Münsterland
...gefährliches Thema...Glaubenskriege...
Wenn's Fahrt in die Richtung zuhauf vorhandener Scharmützel der Vergangenheit endet (umgehende Meldung bei Anfängen erbeten!!!), ist hier ruckzuck :zu:!

LG Lenny (für die Moderation)

P.S.: Titel prophylaktisch "relativiert/entschärft"
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
rock4life81

rock4life81

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.19
Registriert
05.01.12
Beiträge
3.771
Kekse
5.154
Ort
Duisburg
Glaubenskrieg muss ja nicht sein.

Ich selbst hatte mal eine Epiphone SG Gothic. Verarbeitungstechnisch war die Gitarre ein Traum. Nur die PUs habe ich getauscht und die Bridge ein bißchen nachbearbeitet.

Ebenso hatte ich eine Gibson SG Standard. Die war bis auf eine Sattelkerbe von vornherein perfekt.

Ich habe zwar mittlerweile beide verkauft, aber beides waren absolute top Instrumente. Die Frage habe ich mir allerdings nie gestellt, ob eine davon besser war oder habe diese auch nie direkt miteinander verglichen.

Nach so vielen Jahren Gitarre habe ich eines gelernt: betrachte jedes einzelne Instrument als einzelnes solches ohne auf das zu achten, was auf der Kopfplatte steht!
Egal welcher Hersteller drauf steht und auch in welchem Preissegment man sich befindet, es gibt immer Perlen und "Ausschuss". Jedes Instrument ist ein einzigartiges Machwerk, ganz egal ob Serienfertigung oder Customshop und jeder Spieler wird das Instrument anders bewerten, da unsere Anforderungen und Vorstellungen an das Instrument auch total unterschiedlich sind.

Daher folgender Rat an den TE: Wenn dir deine Epi besser gefällt als deine Gibson, dann spiele die Epi und überlege, ob du die Gibson behalten willst oder nicht. Eine Überlegung, ob der höhere Preis gerechtfertigt ist oder nicht, ist total unnötig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 13 Benutzer
N

NewHolland

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.21
Registriert
05.11.18
Beiträge
28
Kekse
0
Gute Aussagen und das glaub ich auch.
Den T Top in die Gibson reinsetzen würde mich noch reizen. Ich glaub immer noch das der soviel ausmacht.
 
rock4life81

rock4life81

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.19
Registriert
05.01.12
Beiträge
3.771
Kekse
5.154
Ort
Duisburg
Klar probiere es aus.. Und wenn es das doch nicht ist.. Dann soll halt einfach die SG mit dem großen G nicht zu dir passen und die mit dem E macht dich eben glücklicher ;)
 
DirkS

DirkS

Superstrats & frühe PRS
HCA
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
18.08.13
Beiträge
3.824
Kekse
105.761
Vielleicht nur eine Ergänzung: Die Epi bist Du, wahrscheinlich seit Jahren, gewohnt. Man passt seine eigene Spieltechnik, die Soundvorstellung, Verstärkereinstellungen usw. im Laufe der Zeit an sein Modell an, bis man dort das Optimum erreicht hat.

Dagegen hat es jede neue Gitarre erst einmal schwer.

Mein Vorschlag; Spiele mal eine Woche lang ausschließlich die Gibson. Ändere alle Einstellungen an Effektgeräten, Verstärkern usw., bis Du das für Dich perfekte Klangbild gefunden hast. Erst dann spiele wieder die Epi. Es kann gut sein, dass Du dann die Gibson für besser hältst.

Zumindest bei mir kam es häufiger vor, dass ich nach dem Kauf von hochwertigen Gitarren im ersten Moment enttäuscht war. Erst nach längerem Spielen und Optimierung/Anpassung des Umfelds an diese Gitarre und ggf. auch Optimierung/Einstellung der Gitarre gefiel sie mir dann immer besser. Oft war ich am Ende dieses Prozesses dann doch begeistert und sie klang im dann objektiveren Vergleich eben doch besser, als die Vergleichsgitarre.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 11 Benutzer
N

NewHolland

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.21
Registriert
05.11.18
Beiträge
28
Kekse
0
Vielen dank für die qualifizierten Aussagen, werd mich jetzt mal öfters mit der Gibson beschäftigen.
Eine Frage da ich gerade am Einstellen der Saitenlage bin, die Saitenreiter der Tailpice, schauen bei der Gibson alle in eine Richtung. Bei der Epi sind die 3 Basssaitenreiter verkehrt herum, was zur Folge hat das die Tailpice weiter runter kann ohne das Saiten aufliegen.
Kann ich das bei der Gibson auch machen?Also 3 böcken um 180 grad drehen.
Gruss
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Vielen dank für die qualifizierten Aussagen, werd mich jetzt mal öfters mit der Gibson beschäftigen.
Eine Frage da ich gerade am Einstellen der Saitenlage bin, die Saitenreiter der Tailpice, schauen bei der Gibson alle in eine Richtung. Bei der Epi sind die 3 Basssaitenreiter verkehrt herum, was zur Folge hat das die Tailpice weiter runter kann ohne das Saiten aufliegen.
Kann ich das bei der Gibson auch machen?Also 3 böcken um 180 grad drehen.
Gruss
 

Anhänge

  • 6D034BF6-9189-4E34-BCFD-282EF53D0C77.jpeg
    6D034BF6-9189-4E34-BCFD-282EF53D0C77.jpeg
    151,4 KB · Aufrufe: 199
rock4life81

rock4life81

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.19
Registriert
05.01.12
Beiträge
3.771
Kekse
5.154
Ort
Duisburg
Kannst du nur machen, wenn darunter die Oktavreinheit nicht leidet... Nur um diese einzustellen sind die nämlich da ... Und wenn die an deiner Epi so eingestellt sind wie du sagst, glaub ich fast, dass die tiefen Seiten deiner Epi nicht oktavrein sind.
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.771
Kekse
31.162
Ort
Ruhrgebiet
Die Kompensation der auf dem Foto gezeigeten Gitarre, welche ja wohl die Gibson SG ist, ist sicher nicht richtig, unabhängig von der Ausrichtung der Böckchen.

Linkshänder?

Ganz sicher ist jedenfalls dass die Gitarre nicht von einem Fachmann eingestellt wurde.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
benny barony

benny barony

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
09.07.05
Beiträge
6.792
Kekse
18.707
Ort
Brounschwaaich
N

NewHolland

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.21
Registriert
05.11.18
Beiträge
28
Kekse
0
Die Kompensation der auf dem Foto gezeigeten Gitarre, welche ja wohl die Gibson SG ist, ist sicher nicht richtig, unabhängig von der Ausrichtung der Böckchen.

Linkshänder?

Ganz sicher ist jedenfalls dass die Gitarre nicht von einem Fachmann eingestellt wurde.

Ist linkshänder.
Oktavrein ist sie auch.
Was passt dir den nicht
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Hier die Epi
 

Anhänge

  • 9408CB61-22D4-49D4-A0A0-DFE4ADC8804F.jpeg
    9408CB61-22D4-49D4-A0A0-DFE4ADC8804F.jpeg
    189,8 KB · Aufrufe: 180
benny barony

benny barony

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
09.07.05
Beiträge
6.792
Kekse
18.707
Ort
Brounschwaaich
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.771
Kekse
31.162
Ort
Ruhrgebiet
Was passt dir den nicht

Die ich nenne es mal optischen Intonationskurven haben einen direkten Zusammenhang mit den tatsächlichen bzw. akkustischen. Sie beruhen schließlich auf den gleichen physikalischen Gesetzen. Insofern kann man aus dem optischen Bild Rückschlüsse auf die Akkustik ziehen.

Wenn man soviel Erfahrung hat wie ich sieht man da auf den ersten Blick dass da was faul ist. Was genau da nicht stimmt kann ich leider aus der Ferne nicht beurteilen, sonst würde ich Dir da gerne einen Tip geben.

Definitiv fehlt beiden Gitarren ein ordentliches setup.
 
N

NewHolland

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.21
Registriert
05.11.18
Beiträge
28
Kekse
0
H
Die ich nenne es mal optischen Intonationskurven haben einen direkten Zusammenhang mit den tatsächlichen bzw. akkustischen. Sie beruhen schließlich auf den gleichen physikalischen Gesetzen. Insofern kann man aus dem optischen Bild Rückschlüsse auf die Akkustik ziehen.

Wenn man soviel Erfahrung hat wie ich sieht man da auf den ersten Blick dass da was faul ist. Was genau da nicht stimmt kann ich leider aus der Ferne nicht beurteilen, sonst würde ich Dir da gerne einen Tip geben.

Definitiv fehlt beiden Gitarren ein ordentliches setup.
Ja ich geb dir recht.
Da ich kein profi bin im Gitarren einstellen geb ich mich auch bald geschlagen.
Versuch die Saitenlage bzw Halskrümmung nach den Tutorials in youtube einzustellen, aber bei der Gibson klappts nicht so wies ich mir vorstelle.
Glaub ich lass sie einfach mal von einen Fachmann anschauen.
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.771
Kekse
31.162
Ort
Ruhrgebiet
Gute Idee.

Sag mal wo Du steckst.
 
N

NewHolland

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.21
Registriert
05.11.18
Beiträge
28
Kekse
0
Bayern-Oberpfalz-Landkreis Cham
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.771
Kekse
31.162
Ort
Ruhrgebiet
Leider ein bisschen weit weg vom malerischen Ruhrgebiet, aber vielleicht findet sich ja noch ein erfahreneres Forumsmitglied aus Deiner Nähe das da mal helfen kann...
 
Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben