Merengue Piano-Patterns

von jatzemann, 27.03.07.

  1. jatzemann

    jatzemann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.06
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    113
    Erstellt: 27.03.07   #1
    hi leute,
    ich befürchte zwar mir kann niemand weiterhelfen, aber ich versuch´s trotzdem.
    ich suche dringend einige merengue-tumbaos/montunos für piano. bin salsa-pianist... kenne mich daher eigentlich gut aus. habe mich nur immer "geweigert", merengue zu spielen und daher auch kaum diese musik zur hand.
    jetzt ist´s nur so, dass ich mit einem salsa-orchester im studio einen merengue einspielen muss ... und da stehe ich etwas blöd da. natürlich kann man sich das auch raushören! finde ich bei merengue jedoch ziemlich schwierig, weil im gegensatz zu salsa beide hände etwas verschiedenes spielen und die linke hand durch die perkussion oft kaum zu hören ist.
    habt ihr irgendwelche notierten sachen? ... oder wisst ihr, wo man´s im netz finden kann?
    bin für jeden tipp dankbar!
    liebe grüße,
    jatzemann

    ahhh, könnte im gegenzug ein paar moderne kubanische timba-tumbaos anbieten!
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 28.03.07   #2
    An der Stelle hätte ich vielleicht mal eine etwas blöde Frage. :o Kannst du das nicht nach Gefühl spielen? Du hast doch offensichtlich jede Menge Erfahrung mit Latin. Bringst du's da nicht hin, auf einen Merengue etwas zu spielen, was rhythmisch passt? Das Orchester probt doch bestimmt vorher mal oder hat vielleicht 'ne Aufnahme für dich, falls du da Aushilfe/Studiojobber bist. Die Frage nach "irgendwelchen notierten Sachen" lässt ja darauf schließen, dass du am Piano gewisse Freiheiten hast, was deinen Part angeht, oder nicht? :confused:
     
  3. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 28.03.07   #3
  4. Langfingerli

    Langfingerli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    15.06.12
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 28.03.07   #4
    Merengue ist einfach gerades Gebolze, um es einfach zu formulieren. Keine vorgezogenen Töne, sondern völlig straight. Dies fällt einem ja schon auf, wenn man die Basslinien vergleicht, wo primär einfach Viertel gespielt werden.
    Und die Sache mit "in beiden Händen dasselbe spielen". Das ist ja reine Geschmackssache. Man kann bei Salsa in beiden Händen dasselbe spielen, oder verrückte Timbas raushauen. Genauso kann ich die Merenguestimmen doppeln, oder z.B. eine Hand um eine Terz verschieben(kleine/große, je nach Akkord:D) und gegenläufige Bewegungen spelen. Einfach ausprobieren. Ist auf jeden Fall einfach als Salsa:D
    Und Montunos/Tumbaos sind ja im Normalfall wirklich einfach rauszuhören. Einfach eine Scheibe von Manolito o.Ä. reinziehen, da sind auf jedem Album sicher 2 Merengues drauf und fertig ist die Kiste;)
     
  5. jatzemann

    jatzemann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.06
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    113
    Erstellt: 29.03.07   #5
    hi,
    erst mal danke für die antworten.... aber soooo leicht ist das auch nicht.
    natürlich kann man nach gefühl spielen, aber mich interessiert speziell das zusammenspiel von linker und rechter hand und das ist nunmal bei den aufnahmen nicht gut zu hören.
    und merengue ist bestimmt nicht einfach nur gerades gebolze (o.k., vielleicht für den bassisten!). percussion und piano sind relativ anspruchsvoll. klar, die ganzen geschichten mit terzen etc. kenne ich natürlich... aber wie gesagt, mir geht es darum ins detail zu gehen. fast jeder pianist kann einen salsa-tumbao spielen, aber so richtig authentisch ist´s halt nur bei leuten, die es ausgecheckt haben. ... und so geht´s mir mit merengue. natürlich kenne ich das ein oder andere pattern, will aber gerne mehr auswahl!
    übrigens spielt manolito cubanische salsa richtung timba und keineswegs (dominikanische) merengue.
    ich werde jetzt mal die midi-files anhören.
    liebe grüße,
    jatzemann
     
  6. Langfingerli

    Langfingerli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    15.06.12
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 29.03.07   #6
    In der Tat, Manolito war ein schlechtes Beispiel, ist in der Tat nur Salsa drauf. So kann man sich täuschen:D1-2 Pseudomerengues sind vorhanden, z.B. La Ciudad auf rompieron los termometros:rolleyes: (ich betone Pseudo, nicht daß nachher wieder einer kommt und behauptet, daß es kein Merengue sei)
    Und daß Merengue nicht anspruchsvoll sei:rolleyes:Habe ich nie behauptet, es ist trotzdem ein Gebolze:D
     
  7. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 29.03.07   #7
    Naja zum studienzwecken konnte man auch ein style von die Yamaha PSR serie nehmen und analysieren (ist im grunde nur ein MIDI wo die teilen wie intro, variation 1, variation 2 und outtro definiert sind).
    Wenn du gerne hast das ich dir die Yamaha Merengue styles durchschick, reicht ein PN, ich kann dir auch sagen wie du sie anhören kannst... ich habe 6 gespeichert.
    LG
    NightflY
     
  8. Trane

    Trane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    29.03.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.07   #8
    Hi,

    bin Geiger, kenne mich nicht direkt damit aus, habe aber hier einen tollen Pianisten entdeckt der latinmässig zu spielen scheint:

    www.berlynatic.com

    Mit seinem Geiger spielt er im Duo auf dem Video ein ziemlich abgefahrenes Stück, ob man das merengue nennen kann weiss ich allerdings nicht.


    Viele Grüße!
     
  9. FantomXR

    FantomXR Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 31.03.07   #9
    Leider weiß ich nicht genau, was du suchst. Ich habe mal einen Montuno gelernt. Ich habs dir mal aufgenommen. Ist jezz nicht ganz sooo toll die Aufnahme, aber es reicht fürs erste um klar zu machen, was ich meine :)

    Hier also die Mp3:
    http://www.wolfgangradtke.de/Chrissi/Montuno.mp3
     
  10. jatzemann

    jatzemann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.06
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    113
    Erstellt: 31.03.07   #10
    hi leute,
    danke danke für die vielen antworten (und für die midi-einspielung). ... auch der pianist ist nicht schlecht, ist aber eher ein brasilianisch anzuortender rhythmus.
    leider trifft´s alles nicht so ganz das von mir gesuchte. wie gesagt, ich bin (u.a.) berufsmäßiger salsa-pianist und suche absolut authentische und moderne merengue-patterns. ich habe sogar bücher über latin-piano, aber die merengue-patterns darin sind noch langweiliger und reduzierter als die salsa-tumbaos (und teils auch einfach falsch!). ich dachte, man würde im internet vielleicht etwas speziell über die art und weise erfahren, wie die linke und die rechte hand miteinander agieren....und das ist halt eben bei aufnahmen auch nicht deutlich zu hören.
    trotzdem vielen lieben dank,
    jatzemann
     
  11. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 05.04.07   #11
    Hi
    Auch wenn die Links jatzemann anhscheinend wenig gebracht haben. Ich hab mir die Seiten angeschaut und kann einiges davon gebrauchen. Danke schoen.
    @jatzemann
    Wenn du professionel salsa und merengue spielst waere es wohl auch eine Ueberlegung wert sich fuer gewisse Zeit dich in den entsprechenden Laendern umzuschauen. Drummer den ich kenne hat eine Weile in Cuba gelebt. Eben aus dem Grund.Seine Percussionschule scheint sehr gut zu gehen. Hat sich wohl gelohnt.
    hast du irgendwelche Tipps fuer Salsa, die man im www nachlesen kann ?
     
  12. calimero

    calimero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    11.03.14
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.07   #12
    Hallo zusammen,

    weil ich das Thema interessant finde, wollte ich das nochmal ausgraben. Gerade auch, weil Richys letzte Frage nicht beantwortet wurde ;-)

    Ich habe leider gar kein Plan, wie man Salsa, Merengue & Co. spielt. Klar kann man sich Midis besorgen, aber da steht ja oft auch nur die halbe Wahrheit drin. Zumal mir da z.B. Infos zu Fingersätzen fehlen.
    Deswegen wäre ich auch dankbar für ein paar Empfehlungen (Websites, gute Bücher, einfach nur Tipps, usw.), die jemandem den Einstieg erleichtern, sowas zu spielen.

    Grüße
    Cali
     
  13. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 09.11.07   #13
    Calimero, ich bin bei weitem kein Experte, aber ich würde dir empfehlen, v.a. ganz viel zu hören. Tito Puente, Mongo Santamaria, Eddie Palmieri, Afro Cuban Allstars - oder auch einige von diesen Samplern quer durch, auf manchen ist gutes Zeug drauf. Ich finde es extrem wichtig, das Gefühl für die Musik zu bekommen. Spiel ruhig am Anfang vereinfachte Figuren, wenn du nicht alles raushören bzw. umsetzen kannst, was einige dieser Wahnsinnigen da spielen - aber schau gleich von Anfang an, dass sie im Groove sitzen.

    Das "Salsa Guidebook" von Rebeca Mauleón soll außerdem ein sehr gutes Buch zum Thema sein - vielleicht wäre das mal einen Blick wert. Ich wollte mir das auch schon ewig mal besorgen...

    Auf eine knallharte Weise hilfreich war für mich auch das "Salsa / Latin Jazz"-Buch Jamey Aebersold mit CD zum Mitspielen. Einerseits spielt Mark Levine auf der CD z.T. ziemlich abgefahrenes Zeug, wofür es auch einen Extraband mit Transkriptionen gibt, andererseits ist die CD so grausig schlecht aufgenommen, dass man die wichtigen Elemente der Percussion nicht richtig hört. Also wenn du mit dieser CD spielen kannst, schrecken dich bestimmte Sachen nicht mehr besonders...
     
  14. Guendola

    Guendola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.02.13
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 12.11.07   #14
    Stichwort zum Thema: Band-in-a-Box. Das ist ein Midiprogramm das auch in einer Latino-Piano Version erhältlich ist. Da sind eine Menge Stücke direkt eingespielt dabei, auch Meringue, Noten können ausgedruckt werden und so weiter:

    http://www.hochweber.ch/improvisation/index.htm
     
Die Seite wird geladen...

mapping