Michlbauer-Griffschrift: Notenbuch+APP statt CD

von Notenfahne, 16.07.20.

  1. Notenfahne

    Notenfahne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.19
    Zuletzt hier:
    11.10.20
    Beiträge:
    84
    Ort:
    10 km von Koppold
    Kekse:
    201
    Erstellt: 16.07.20   #1
    Hallo Harmonikaspieler!
    Wer ein Notenheft in Griffschrift bestellt bekommt in der Regel eine CD mitgeliefert.Michlbauer will jetzt statt der CD eine APP liefern,aber das gefällt mir nicht.Mir ist die CD sympatischer,zudem habe ich
    kein Smartfon und auch keinen Provider was zusätzliche Kosten für mich wären.Zudem möchte ich nicht zu viel in der Öffentlichkeit stehen.Stretta-Verlag hat angeblich schon umgestellt!
    Wie sehen das andere Forenmitglieder?
    LG
    Notenfahne
     
  2. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    5.785
    Ort:
    Franconian Forrest
    Kekse:
    37.021
    Erstellt: 16.07.20   #2
    Der Großteil der heutigen Laptops hat kein CD-Laufwerk mehr, die Verlage passen sich an. Evtl. mal anfragen, ob ein Download möglich wäre.
     
  3. Frager

    Frager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.11
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    1.280
    Ort:
    Schweiz, Kt Zürich, Affoltern am Albis, Säuliamt
    Kekse:
    4.701
    Erstellt: 16.07.20   #3
    Ich hasse Apps; denn sie sind grosse Stromfresser und verlangen immer wieder ein UpDate, was wiederum Strom und Zeit verbraucht. Die App-Ersteller würden besser ihre Energie für die Qualität ihres Produktes verwenden; dann wären weniger UpDates erforderlich!

    Ein schönes kommendes Wochenende wünscht Paul Frager.
     
  4. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    5.785
    Ort:
    Franconian Forrest
    Kekse:
    37.021
    Erstellt: 16.07.20   #4
    Das war hier nicht die Frage - der Post ist OT.
     
  5. Frager

    Frager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.11
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    1.280
    Ort:
    Schweiz, Kt Zürich, Affoltern am Albis, Säuliamt
    Kekse:
    4.701
    Erstellt: 16.07.20   #5
    Notenfahnes Aussage war doch: Das gefällt mir nicht, was einfach vornehmer tönt als das hasse ich.
    Als Mann vom Bau ist meine Sprache halt nicht so geschliffen; entschuldigt das bitte. mfG Paul Frager.
     
  6. maxito

    maxito Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    6.965
    Ort:
    Daimlerhofen
    Kekse:
    44.304
    Erstellt: 16.07.20   #6
    Der Fluch der heutigen Zeit ist dass vieles elektronisch basiert ist, weil sich damit viele Vorteile verbinden lassen... leider ist die Elektronik auch relativ kurzlebig, so dass sich gewohnte Kanäle in kurzer Zeit verändern.

    Vor nicht allzulanger Zeit hat man bei ganz modernen Publikationen eine Diskette mitgeliefert bekommen (kennt das noch jemand?) Das wurde kurze Zeit später dann durch CD ´s eretzt, weil die stabiler und universeller verwendbar waren...Das ist mittlerweile auch schon wieder out. Im Moment gilt das Händi als das Kommunikatonsmedium der Wahl. Keine Ahnung was morgen sein wird.

    Als relativ mechanisch affiner Mensch hab ich s auch nicht so damit immer up to date zu sein, was die modernsten Kommunkikationsmedien angeht und ich kauf auch nicht nur ein neues Händi, bloß weils was neues gibt und das alte aber noch voll funktionsfähig ist.. Und drum passiert mir sowas auch immer wieder , dass ich zu dem gekauften noch elektronische Medien mitgeliefert bekomme, die ich nicht lesen kann und die somit für mich wertlos sind.

    Anfangs hab ich mich noch drüber geärgert. Mittlerweile schmeiß ich die mitgelieferten elektronischen Dinge, die ich nicht lesen kann einfach weg, behalt die Noten, weil ich die ja wollte und der Rest interessiert mich dann nicht mehr.

    Dass die Verleger sich nach der aktuellen Kommunikationsmethode richten, ist absolut legitim, denn man kann einfach nicht alle Kanäle bedienen (z.B. auf 5 1/4" Disketten), denn alle Medien bereitzuhalten ist kostenmäßig nicht abdeckbar.
    Aber was dann durch aus möglich sein sollte, ist, dass dann vielleicht einem die Möglichkeit gegeben wird sich die Daten vielleicht auf deren Homepage runterladen zu können . Drum find ich den Vorschlag von @netstalker gar nicht mal so schlecht: Schreib den Verlag doch mal an, schildere kurz dein Problem und frag nach ob ein Download auf den Rechner möglich wäre?


    ...falls nicht: willkommen im Club! ... dann sind wir schon mal mindestens 2 im Club der Oldfashion Konsumenten, an denen ein Teil der modernen Kommunikation vorbei geht!:cool:

    ... Drum schau ich immer, dass ich das Zeug wenn möglich auch in Papierform erhalten kann, denn : nur bares ist wahres:great:
     
  7. Notenfahne

    Notenfahne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.19
    Zuletzt hier:
    11.10.20
    Beiträge:
    84
    Ort:
    10 km von Koppold
    Kekse:
    201
    Erstellt: 17.07.20   #7
    Hallo Harmonikaspieler!
    Das sonderbare an dieser Angelegenheit ist,dass auf seiner Homepage das Notenbuch mit CD angeboten wird.Schreibe schon eine ganze Woche
    Emails, habe die CD bis heute nicht bekommen.So geht es, wenn man vor lauter Umstellungsarbeit den Kunden vergisst!
    Früher war mal die Devise"Der Kunde ist König".Die nächste Variante wäre das Notenheft als PDF zu liefern.Dann könnte man die Druckerei samt
    Postversand nach Hause schicken.
    Will eigentlich "Steirische Harmonika"lernen.Hätte nie gedacht auf solche Abwege zu kommen.
    LG
    Notenfahne
     
  8. maxito

    maxito Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    6.965
    Ort:
    Daimlerhofen
    Kekse:
    44.304
    Erstellt: 17.07.20   #8
    vermutlich hat man eher vergessen oder übersehen, die Homepage zu aktualisieren... Sowas passiert nämlich recht häufig.

    Diese Verlage sind ja meist relativ kleine Betriebe und haben nicht für jeden Bereich einen Spezialisten. Da kann es dann schon mal vorkommen, dass man einen Part übersieht und der dann eben veraltete Informationen hat. Und jetzt kann es auch durchaus sein, dass der Verlag selber gar keine Möglichkeit hat eine CD zu erstellen, weil er diese Dinger auch bezogen hat. Und weil die Scheiben industriemäßig meist gepresst werden kann man da oftmals gar nicht mal einfach 1 Stück nachmachen.

    Jetzt ein Stück CD zu erhalten, weils halt noch auf der Homepage (veraltet) stand ... ich schätze die Chancen hierfür sehr gring.

    Wie gesagt: iss ärgerlich, keine Frage. Aber jetzt auf eine CD pochen, bringt glaub ich nix, außer Ärger. Sinnvoller wäre eher nach einer Lösung zu suchen, wie man trotzdem an die Informationen kommt....Freunde bitten mit der App die Inhalte runterzuladen unn dann schauen, ob und wie man die auf den eigenen Rechner übertragen kann?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Schtine01

    Schtine01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.16
    Zuletzt hier:
    29.10.20
    Beiträge:
    750
    Ort:
    Wannweil
    Kekse:
    3.264
    Erstellt: 25.07.20   #9
    CDs habe ich ehrlich schon lange nicht mehr benutzt, Apps sind allerdings auch nicht so ein Ding. Warum sollte ich die auf mein Smartphone oder Tablet ziehen, wenn ich nur ab und zu mal ein Stück anhören möchte um zu wissen, wie es gespielt wird? Ziemlich gut finde ich daher den Verlag Purzelbaum, der (fast) alle Stücke aus seinen Heften auf dem eigenen Youtube-Kanal veröffentlicht.

    Andererseits: wenn das Preisangebot inkl. CD lautet, hat der Käufer schon ein Recht darauf, die auch zu bekommen.
     
  10. maxito

    maxito Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    6.965
    Ort:
    Daimlerhofen
    Kekse:
    44.304
    Erstellt: 25.07.20   #10
    im kaufmännischen Recht bin ich nun zwar überhaupt nicht bewandert... aber wenn man das jetzt auf rechtlichem Weg wirklich durchfechten will, dann glaube ich eher dass es auf eine Vertragsannulierung , sprich Rücknahme der Hefte und Rückerstattung der Auslagekosten rauslaufen wird... und dann wird der Fall für den Verlag beendet sein.... meist mit dem Hinweis dass man zukünftig keine weiteren Geschäfte mit dieser Person zu machen wünscht. Die Frage ist dann allerdings was man dann im Endeffekt für sich dabei gewonnen hat?

    Drum : wer hier unbedingt mit dem Kopf durch die Wand will: Bitte sehr - da will ich keinen davon abhalten. Ich würd s auf die freudliche Tour beim Verlag probieren (falls das zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt noch gehen würde) und ansonsten unter "Erfahrungen" abhaken. Zumal ich vermute dass die Kosten noch nicht wirklich schmerzen und verkraftbar sind. Die Noten hat man ja immerhin
     
  11. albschneggle

    albschneggle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.18
    Beiträge:
    94
    Kekse:
    2.650
    Erstellt: 26.07.20   #11
    Hallo @Notenfahne

    Ich hab auch mit Michlbauer-Literatur gelernt und hab ehrlich gesagt die CD's nie benutzt.
    Von fast allem gibt es YouTube-Aufnahmen, die wesentlich besser sind als die mitgelieferten CD's.
    Da die Hefte schon recht hochpreisig waren/sind, wäre es mir sogar lieber gewesen, wenn man sie ohne CD und dafür etwas günstiger bekommen hätte.
    Ansonsten schau doch mal bei der Konkurrenz, beim Knöpferl-Verlag oder bei Zillertal-Noten; Meines Wissens werden die Hefte dort noch mit CD geliefert. Oder willst/musst Du unbedingt Michlbauer spielen ?
    Die App wäre auch nicht mein Fall.
    Andererseits geht ohne Handy und Internet heut vieles nicht mehr, ist leider so...:(
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  12. Notenfahne

    Notenfahne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.19
    Zuletzt hier:
    11.10.20
    Beiträge:
    84
    Ort:
    10 km von Koppold
    Kekse:
    201
    Erstellt: 27.07.20   #12
    Hallo!
    Suche natürlich auch auf Joutube nach diesen Musiktiteln, werde aber nicht immer fündig.Wenn ich zu dem Notenheft die CD habe da sind die Musiktitel
    wie im Notenheft der Reihenfolge nach aufgelistet.Aber was mich an der Situation stört ist folgendes:Nach geliefertem Notenheft ohne CD hat man mir
    versprochen die CD nachzuliefern trotz wochenlangem Emailverkehr,aber bis heute nicht bekommen.Wenn ich auf seinem Shop nachsehe wird
    das Notenheft+CD+MP3 angeboten.Wie soll man das verstehen?Diese Michlbauer-Methode ist nichts anderes als aggressives Marketing!
    Habe mich entschlossen von Michlbauer nichts mehr zu kaufen.Seit meiner Anmeldung werde ich mit Mails bombardiert zum Seminar am Attersee zu kommen.
    Habe mit jemandem gesprochen der ein Michlbauer-Seminar besucht hat aber ncht sonderlich begeistert war.
    Wenn ich mit dem Spielen sattelfest bin lassen sich Lieder die in C oder G-Dur geschrieben sind gut in GCFB umsetzen.Dann brauche ich keine Griffschrift-Notenhefte mehr.
    LG
    Notenfahne
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. Frager

    Frager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.11
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    1.280
    Ort:
    Schweiz, Kt Zürich, Affoltern am Albis, Säuliamt
    Kekse:
    4.701
    Erstellt: 27.07.20   #13
    Hallo zusammen.
    Es ist leider eine üble Zeiterscheinung: Gross Werbung machen und dann nichts zu liefern. :bad:

    Mein übles Beispiel:
    Eine schöne Wetterstation gekauft, dabei war 1 externer Sensor.
    Es ist mir bis heute nicht gelungen 2 zusätzliche Sensoren zu kaufen. :(
    Meine Mails wurden nicht einmal beantwortet. :o
    Besonders ärgerlich ist, dass die Anzeige aus mir nicht bekannten Gründen auf den externen Sensor 2 umschaltet, welcher natürlich keine Daten liefern kann und ich manuell wieder auf Sensor 1 umstellen muss. :mad:
    Es soll mir künftig niemand mehr kommen und über schlechten Geschäftsgang jammern, wenn Kunden so lausig bedient werden.

    Wünsche Euch allen eine schöne Woche, mfG Paul Frager
     
  14. Notenfahne

    Notenfahne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.19
    Zuletzt hier:
    11.10.20
    Beiträge:
    84
    Ort:
    10 km von Koppold
    Kekse:
    201
    Erstellt: 30.07.20   #14
    Hallo Zusammen!
    Habe inzwischen einen Musiklehrer.Beim ersten Lied ist Ihm schon aufgefallen,dass ich mich nicht an den Fingersatz gehalten habe.
    Was das Seminar am Attersee betrift wundere ich mich,dass man auf diese Verlockungen reinfällt.Mein Musiklehrer hat mir gesagt, dass dieser auch noch an den APPs verdient.Soviel besser kann ein Seminar wie ein normaler Unterricht nicht sein.Aus dem ganzen Schriftverkehr den ich mit dem Shop geführt habe hat bei mir eher Vorsicht als Zustimmung hervorgerufen.Kann meine Daten nicht löschen,bekomme nach wie vor Einladungen.
    LG
    Notenfahne
     
  15. Merlin

    Merlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.16
    Zuletzt hier:
    28.10.20
    Beiträge:
    172
    Kekse:
    457
    Erstellt: 27.08.20   #15
    Man bekommt noch eine CD, wenn man es verlangt - habe ich auch so gemacht :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
mapping