Mikrofaser vs. Baumwolle

  • Ersteller Chriscaster
  • Erstellt am
C
Chriscaster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.12
Registriert
06.03.12
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo zusammen,

Ich hab mich duch die diversen "Gitarren Pflege" Threads gelesen und bin immernoch nicht klüger.

Mal weg von den Mitteln und Polituren usw. mich interessiert vorangig mit welcher art Stoff ich meine Gitarre mit (Galaxy Black) Hochglanz-Lack nun "richtig" säubere bzw. poliere also Fingertabser Schweiß Dreck usw. entferne.

über die bei den Musikläden erstehbaren Tücher wurde ja auch schon einiges geschrieben nur :

BAUMWOLLE oder MIKROFASER ???

in 25 von 50 Threads schriebt man : " AUF KEINEN FALL MIKROFASER " --> die Kunstfasern zerkratzen die Oberfläche.

also Baumwolle. so würde ich das verstehen...

JEDOCH: fast alle gänigen ( aus dem Musikladen ) Poliertücher sind aus Mikrofaser.... eine Marke wirbt sogar mit " diese Faser ist 30 mal feiner als Baumwolle .."

Brillentücher - oder Displaytücher sind soweit ich diese kenne auch aus Mikrofaser.

Rein mal vom mechanischen Vorgang her mache ich ja nichts anderes als mit dem Tuch zu "reiben" somit wirke ich ja auf den Lack ein - Baumwolle ist fein - und Organisch - jedoch diese angebliche Superfaser ist feiner und syntetisch.

Was mich wiederum darauf schließen lässt, dass die Baumwolle zwar besser "saugt" - die Mikrofaser statisch "aufnimmt"

Hat jemand hier den ultimativen Tipp bzw. eine plausible Erklärung wieso Baumwolle oder doch Mikrofaser ?

Sry für den langen Beitrag - bin mir auch nicht zu knausrig mehrere zu kaufen jedoch ausprobieren um danach zu sagen :" ja dieses macht Kratzer " ist ja nicht Sinn der Sache.

Liebe Grüße aus Wien!

Chris:gruebel:
 
Jack White 3
Jack White 3
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.21
Registriert
05.09.10
Beiträge
3.254
Kekse
9.776
Interessante Frage! Lustigerweise habe ich mich damit heute auch noch auseinandergesetzt und bin auf der großen T-Seite zig Bewertungen von diversen Tüchern durchgegangen, mit der Erkenntnis, dass die Hersteller doch schon ganz schön viel Kohle für spezielle Tücher nehmen und es teilweise auch Vodoo ist (meiner Meinung nach).
Ich für meinen Teil nutze übrigens zum Saubermachen von Lackflächen ein Putztuch für LCD-Displays ;-)

Grüße
 
Whiteout
Whiteout
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.20
Registriert
29.01.10
Beiträge
3.937
Kekse
12.547
...Hat jemand hier den ultimativen Tipp bzw. eine plausible Erklärung wieso Baumwolle oder doch Mikrofaser ?

Es gibt eben verschiedene Arten von Microfasertüchern... und nicht jede Art von Mikrofasertuch ist geeignet. Solange du aber nicht gerade im Discounter, sondern im Musikfachgeschäft kaufst, ist die Chance gering, dass du eine erwischst, die dir den Lack zerkratzt.
 
F
femorock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.13
Registriert
26.06.12
Beiträge
10
Kekse
0
Hallo,

Wir nutzen bei uns Brillenputztuecher (Microfaser) vom Optiker in 30x30cm....kosten mit Werbung bei unserem Optiker 3-4 Euro
und funzen Super. Keine Kratzer auf der schwarzen Les Paul ! Wenn es doch mal schmutziger ist und ein Feuttuch benoetigt wird,
nehmen wir die Brillenputztuecher vom Drogeriemarkt aus der Spenderbox dnn mit dem Brillentuch drueber und gut iss....DM oder
auch Mueller hat die. Kratzen auch nicht !

Gruesse
 
ZickZack
ZickZack
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
29.08.08
Beiträge
681
Kekse
1.345
Ort
Hamburg
Brillenputztücher? Ist vielleicht ein wenig mühsam damit eine ganze Gitarre zu reinigen ;)

Bei den Microfasertüchern muss man sehr aufpassen! Die MF-Tücher für den Haushalt zerkratzen den Lack einer Gitarre ganz schnell. Ich wundere mich auch, wie diese flauschigen Dinger das schaffen.
Sicher gibt es Tücher uaf Microfaserbasis die auch für Hochglanzlack auf Gitaren geeignet sind.

Also Augen auf beim Tuchkauf! :D

Ich verwende für die Reinigung meiner Gitarren ein Staubtuch aus dem Dro-Markt (ist wahrscheinlich Baumwolle) und wenn die Giatre stärker verschmutzt ist nehme ich ein Küchenhandtusch (Baumwolle) und Glasreiniger. Die normale Pflege meiner Instrumente erfolgt mit dem besagten Kuchenhandtuch und Orangenöl.
 
Willberto Blanco
Willberto Blanco
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.15
Registriert
30.01.12
Beiträge
150
Kekse
106
Ort
Fürstenfeldbruck
Um die friedliche Atmosphäre hier mal zu brechen: Gitarre sauber machen? Noch nie von gehört :D

*duckundwegrenn*
 
Vester
Vester
E-Gitarren
Moderator
HFU
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
18.08.10
Beiträge
8.945
Kekse
80.349
Ort
Norddeutschland
Zitat v. ZickZack: ....ein Küchenhandtusch
tätärätääääää-bumbum:)

den gewünschten "ultimativen Tipp" hab ich auch nicht. Ich verwende immer ein ausrangiertes Unterhemd, also Baumwolle. "Statische" Probleme mit dem Staub hab ich auch nicht, allerdings sehen meine Gitarren sowieso recht benutzt aus (im Gegensatz zum Edelstein-Imitatschmuck meiner Frau).

Ein guter "Baumwolllappen" reicht aus, würde ich sagen....
 
F
femorock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.13
Registriert
26.06.12
Beiträge
10
Kekse
0
klar, ich sagte doch, die vom optiker....die sind auch kuststofftauglich !
das mit den brillenfeuchttuechern, klappt wunderbar.....einfach aus dem spender zupfen,
soviel wie man braucht. klappt wunderbar. aber glasreiniger geht bestimmt auch super. werde
ich sicher auch kal probieren.
gruesse
 
Jack White 3
Jack White 3
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.21
Registriert
05.09.10
Beiträge
3.254
Kekse
9.776
Brillenputztücher? Ist vielleicht ein wenig mühsam damit eine ganze Gitarre zu reinigen ;)

Bei den Microfasertüchern muss man sehr aufpassen! Die MF-Tücher für den Haushalt zerkratzen den Lack einer Gitarre ganz schnell. Ich wundere mich auch, wie diese flauschigen Dinger das schaffen.
Sicher gibt es Tücher uaf Microfaserbasis die auch für Hochglanzlack auf Gitaren geeignet sind.

Also Augen auf beim Tuchkauf! :D


So Leute,
seitdem ich mich hier in den Thread eingeklinkt habe, mache ich mir nun NOCH MEHR GEDANKEN über die Tuch-Geschichte und bin nun ein wenig hin- und hergerissen.
Dass Mikrofasertücher leider viel kaputt machen habe ich leider mal an einem Flachbildschirmfenseher erlebt (hochglanzlackierte Füße bei Samsung-Paneln -> Mikrofasertuch -> zerkratzt -> *verärgert*).

Wie siehts denn bei euch mit den Mikrofasertüchern von DM aus? Hat die schon mal einer "probiert" und kann was dazu sagen?

Noch eine Sache, die mir einfällt: Wie sieht es mit diesen lustigen Staubtüchern a la Swiffer aus? Sind zwar primär für den Boden, aber fühlen sich auch recht weich an. Hat die mal einer probiert?

Grüße!
 
F
femorock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.13
Registriert
26.06.12
Beiträge
10
Kekse
0
@jack white
hallo du,
bei den microfasertuechern, muss man aufpassen, die mit den grossen loops (aehnlich frottee) gibt es kratzer !
die feinen, die man im brillengeschaeft bekommt funzen super.
welche dm tuecher meinst du ? die brillenfeuchttuecher ? wenn ja, die gehen ohne kratzen, wunder bar.

uebrigends deine kratzer am samsung fuss bekommst du eventuel mit displex weg.
probier es aber erst irgendwo an einer nicht sichtbaren ecke aus ;-) aber sollte funzen. geht bei uhren mit kuststoffglas aka swatch auch super.

viel erfolg
 
Jack White 3
Jack White 3
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.21
Registriert
05.09.10
Beiträge
3.254
Kekse
9.776
So, ich wollte nun nicht am falschen Ende sparen und habe mir nun ein Brillenputztuch vom Optiker geholt - fand ich zwar ganz schön teuer, aber den Lack verkratzen und sich hinterher ärgern ist noch schlechter!

Bzgl. des Displex-Zeugs: kann ich *überhaupt nicht* empfehlen. Hatte mir damals mal ein Handydisplay damit geschrottet und seitdem meide, hasse und verfluche ich dieses Zeugs! Wenn ich mal Kratzer im Gitarrenkorupuslack unbedingt weg haben will (manche Kratzer und Macken sind ja durchaus sympathisch!), dann nutze ich ganz feine Politur aus dem Profi-Auto-Bereich ;-)
 
S
S.Tscharles
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
22.08.13
Registriert
18.04.04
Beiträge
1.411
Kekse
3.433
Wenn ich da auch noch etwas beitragen darf:
Brillenputztücher und Sachen wie Swiffer würde ich auf einer Gitarre nicht verwenden, weil es durchaus sein kann, daß die dort verwendeten Chemikalien mit dem Lack reagieren. Das Üble an der Sache ist, daß das nicht sofort passieren muss, sondern manchmal auch Monate oder Jahre später. Seitdem mir das einmal (vor vielen Jahren) mit einer Akustik und Gottseidank PU-Öack passiert ist (die sich dann mit Autopolitur wieder retten ließ), halte ich mich mit den diversen Mittelchen und Polituren ziemlich zurück, und verwende die nur im äußersten Notfall und äußerst sparsam.
Was die Microfasertücher angeht: es gibt welche für Flächen, es gibt welche gegen Fett und es gibt die groben für den richtigen Schmutz, wie auch ganz flauschige, die nur Staub entfernen sollen. Durch die Oberflächenstruktur können speziell die Glanztücher ganz andere Ergebnisse erzielen, als ein was-auch-immer-Stoff-Tuch, außer vielleicht Seide.
Ich hol mir meine immer von Tedox, da gibt es Tücher, die recht günstig sind (bis etwa 3,-€/Tuch, und dann sind in jedem Gitarrenkoffer ein ganz feines und ein flauschiges, die dann ab und zu auch mal in die Waschmaschine wandern und vor allem, für nichts anderes verwendet werden, und gut ist. Außerdem wische ich auch wirklich nur, für's Schmirgeln hab' ich andere Sachen im Programm.

Und Kratzer in den Gitarren: Fehlanzeige! Jedenfalls soweit es die Verwendung der Putztücher betrifft.;)

und falls jemand einen Link möchte, bitteschön: http://tedox-shop.de/de/999244_Microfaser-Staubtuch?x0d5af=0d0t1e3in38icgfh41jnpsimn6 und http://tedox-shop.de/de/999241_Microfaser-Fenstertuch

Man kann natürlich auch die guten von z.B. Vileda oder aus dem Musikalienhandel nehmen ....
 
Zuletzt bearbeitet:

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben