Mittelklasse Schlagzeug (bis 1500.-)

von baeschi, 15.05.19.

  1. baeschi

    baeschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.19
    Zuletzt hier:
    21.05.19
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.05.19   #1
    Hallo Zusammen

    Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem neuen Schlagzeug. Momentan habe ich noch ein ca. 15 jähriges Tama Swingstar. Ich habe ca. 5 Jahre gespielt, dann einen Unterbruch von etwa 3 Jahren gehabt und bin nun seit Ende letzten Jahres in einer Band. Wir spielen momentan noch hauptsächlich Covers wollen aber in Zukunft eigene Songs schreiben. Genremässig bewegen wir uns im Bereich Pop und Rock, ich möchte mich aber da nicht allzu fest fixieren, da dass in Zukunft noch ändern könnte.
    Nun haben wir bereits einige Konzerte gespielt und ich musste feststellen, dass meine Drums auf Stage noch schlechter klingen als ohnehin schon.
    Deshalb möchte ich mir nun ein neues Schlagzeug kaufen und hoffe auf ein paar Tipps von euch. Vielen Dank!

    Hier nun die gewünschte Schablone:

    Ich bin

    [ ] Blutiger Anfänger (ohne jegliches Vorwissen)
    [x] Fortgeschrittener (mit Vorwissen)
    [ ] Profi (mit speziellen Wünschen und Anforderungen)
    [ ] Anderes (bitte angeben)

    Ich spiele seit _5_ Jahr(en) Schlagzeug

    [x] Ich besitze derzeit ein Set. Und zwar besitze ich ein _Tama Swingstar_
    [ ] Ich besitze derzeit noch kein Set
    [ ] Ich hatte schon ein oder mehrere Set(s) und will jetzt ein Neues
    [ ] Anderes (bitte angeben)

    Ich suche

    A-Drum

    [ ] Komplettset (Kessel, Hocker, Cymbals, Hardware und Felle)
    [ ] Shellset (Nur Kessel)
    [x] Shellset mit Hardware (Nur Kessel und Hardware)
    [ ] Einzeltrommeln (bitte Genaueres angeben)
    [ ] Anderes (bitte angeben)

    E-Drum

    [ ] Ich suche ein E-Drum (In diesem Falle bitte E-Drum-Subforum beachten und Beitrag dort posten!)
    ---> Hier geht's zum E-Drum Subforum.


    Einsatzgebiet

    [x] Zum Üben zuhause
    [x] Für Proberaum
    [ ] Als Zweitset
    [x] Für Konzerte / Touren (roadtauglich)
    [ ] Als Set für meine Tochter / meinen Sohn
    [ ] Anderes (bitte angeben)


    Mein Budget

    [ ] 0-450 €
    [ ] 450-650 €
    [ ] 650-800 €
    [ ] 800-1000 €
    [ ] 1000-1200 €
    [x] 1000-1500 €
    [ ] 1500-2000 €
    [ ] über 2000 €

    [ ] Nur Gebrauchtkauf kommt in Frage
    [ ] Nur Neukauf kommt in Frage
    [x] Beides darf in Frage kommen
    [ ] Anderes (bitte angeben)


    Musikrichtung

    [ ] Ich spiele bevorzugt Rock / Metal
    [x] Ich spiele Rock / Pop
    [ ] Ich spiele Jazz
    [x] Ich will ein Allrounderset
    [ ] Anderes (bitte angeben)


    Setup

    Ausstattung

    [ ] Ich habe keine konkreten Vorstellungen
    [x] 5-teilig: Snare, Bassdrum, 2 Hängetoms, 1 Standtom
    [ ] 5-teilig: Snare, Bassdrum, 1 Hängetoms, 2 Standtoms
    [ ] 4-teilig: Snare, Bassdrum, Hängetom, Standtom
    [ ] 3 Teilig: Snare, Bassdrum, Standtom
    [ ] Anderes (bitte angeben)


    Tomgrössen

    [x] Ich habe keine Vorstellungen bezüglich Kesselgrössen
    [ ] 22", 10", 12", 14"
    [ ] 22", 12", 13", 16"
    [ ] 24", 12", 13", 16"
    [ ] 24" / 26", 14", 16", 18"
    [ ] Anderes (bitte angeben)


    Soundvorstellungen Toms

    [ ] Keine konkrete Vorstellungen
    [ ] Durchsetzungsstark / Perkussiv
    [x] Genügend Volumen / Satt
    [ ] Kurz und knackig
    [x] Allrounder

    Ich tendiere zu

    [ ] Kurzen Toms
    [ ] Hyperdrive-Toms
    [ ] Tiefen Toms
    [ ] Allroundern
    [x] Spielt keine Rolle / Keine Ahnung

    Bassdrum

    [ ] Ich spiele mit DoFuMa
    [x] Ich spiele mit Single Pedal
    [ ] Ich möchte 2 Bassdrums


    Grösse / Tiefe

    [x] Keine konkreten Vorstellungen
    [ ] 20"x18"
    [ ] 20"x20"
    [ ] 22"x18"
    [ ] 22"x20"
    [ ] 24"x18"
    [ ] 26"x18"
    [ ] Anderes (bitte angeben)

    Für fortgeschrittene mit konkreten Vorstellungen: (bitte hier genau Präferenzen, Überlegungen und Wünsche formulieren)

    Holz:
    Holzlagen:
    Gratung:
    Setup:
    Kessel:
    Hardware:
    Finish / Folie / Lack:
    ... etc.


    Marke

    [x] Die Marke spielt mir in erster Linie keine Rolle
    [ ] Ich bevorzugende folgende Marke(n) aus folgenden Gründen:
    (Bitte Marke und Grund angeben: _______________________________)


    Vorfeld

    [ ] Ich habe mich im Vorfeld noch nicht erkundigt
    [x] Ich habe mich im Vorfeld bereits erkundigt (Bitte Kaufvorschläge und/oder engere Kaufauswahl posten und/oder Links einstellen)
    [ ] Ich habe die boardinterne, erweiterte Suchfunktion bereits nach verwandten Suchbegriffen abgefragt und nichts Vergleichbares gefunden.


    Yamaha Stage Custom
    Sonor AQ1
    Tama Superstar Classic



    Felle / Stimmerfahrung

    [ ] Ich besitze Stimmerfahrung
    [x] Ich besitze noch keine Stimmerfahrung
    [ ] Im genannten Budget sollte ein Satz neuer Felle mit inbegriffen sein
    [ ] Die beim Set mitgelieferten Werksfelle reichen vorerst aus
     
  2. Mr. Drum

    Mr. Drum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    21.05.19
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Ransbach-Baumbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 21.05.19 um 10:34 Uhr   #2
    Da würde ich dir das Yamaha Stage Custom Birch wärmstens empfehlen! Das Set macht eine super Figur vor allem bei Rock/Pop. Die Verarbeitung sucht in der Preisklasse seines gleichen. Die Hardware ist für mich eine der besten auf dem Markt. Selbst die einstrebige Version! Ich selber spiele ein Yamaha Stage mit 20/10/14 als Fusion Set und spiele damit auch große Rockauftritte! Natürlich dann alles abgenommen... Aber richtig gutes Set für einen sehr fairen Preis!
     
  3. ThaInsane88

    ThaInsane88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.09
    Zuletzt hier:
    25.05.19
    Beiträge:
    2.070
    Ort:
    Heinsberg
    Zustimmungen:
    250
    Kekse:
    4.475
    Erstellt: 21.05.19 um 11:33 Uhr   #3
    Zusätzlich zum Yamaha kann man auch Pearl https://www.thomann.de/de/pearl_decade_maple_limited_bk_burst.htm

    PDP https://www.thomann.de/de/dw_pdp_cm5_standard_black.htm

    Tama https://www.thomann.de/de/tama_superstar_classic_kit_22_cff.htm

    Sonor https://www.thomann.de/de/sonor_aq1_studio_set_piano_black.htm

    Empfehlen. Die Qualität und Verarbeitung tut sich in dem Preisbereich nicht viel. Natürlich ist die einstrebige Hardware von Yamaha schön leicht und dennoch sehr Roadtauglich. Aßerdem wissen die, wie man verchromt. Da gibts nichts zu rütteln. Dennoch haben viele Mütter schöne töchter. Da kann man ruhig auch den Bauch mal entscheiden lassen. Ich selbst bin aus irgendeinem Grund Sonor Fanboy, mag aber Tama und Mapex Snares lieber.

    Es kann auch Sinn machen, eine Klasse höher zu greifen und nur ein Shell Set zu kaufen.
    https://www.thomann.de/de/sonor_aq2_stage_set_brf.htm z.B.

    https://www.thomann.de/de/mapex_armory_studioease_set_ii_fg.htm mapex

    https://www.thomann.de/de/pearl_crystal_beat_studio_ruby_red.htm wenn man Acry mag.

    Und dann ein Amtlichen Hardwarepaket hinzubucht.

    https://www.thomann.de/de/millenium_pro_hw900_hardware_pack.htm man darf die Millennium Hardware echt nicht unterschätzen. Ich hab da ebenfalls Kram von. bzw Fame (Musicstore). Da rostet nix. Einzig die Fußmaschine ist im Vergleich schwergängig. Hab Mit dem Doppelhufpendant aber auch Jahre gespielt und es hat nicht geschadet. Hab jetzt eine Yamaha DoFuMa die natürlich weit leichtgängiger ist.

    Im Grunde wäre es am Besten, sich da mal durchzutesten. Es ist halt oftmals eine Frage des persönlichen Geschmacks und - solange es im Preisrahmen bleibt - des Bauchgefühls.

    Und Wichtig: Felle... du wirst in dem Preissegment noch oftmals Die Remo UX Pellen drauf bekommen. Sind nicht mit den richtigen Remo Fellen (oder halt den Pendants anderer Marken) zu vergleichen. Da wäre kurzfristig auch Wechselbedarf.
     
  4. Stevie65

    Stevie65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.13
    Zuletzt hier:
    24.05.19
    Beiträge:
    1.165
    Ort:
    Samstags im Borussia-Park
    Zustimmungen:
    377
    Kekse:
    1.427
    Erstellt: 21.05.19 um 11:55 Uhr   #4
    Wenn Du gerne ein neues Set möchtest spricht da erst mal nichts dagegen, aber ich frage mich irgendwie nach deiner folgenden Aussage:

    woran das liegen könnte? :gruebel:

    Ok, ein Swingstar ist kein Highend-Set, aber wiederum doch nicht sooo schlecht, dass man da keinen ordentlichen Klang raus bekäme. Zumindest wenn es materialtechnisch (insbesondere die Gratungen) in Ordnung ist.
    Das erfordert natürlich eine vernünftige Stimmung und qualitativ gute Felle!
    Wie sieht es denn mit deiner Stimmerfahrung aus ? Welche Felle hast Du aufgezogen und sind diese relativ neu oder bereits seit 15 Jahren auf der Kiste? Je nach dem kannst Du allein hier schon signifikante
    Verbesserungen erreichen. Man wundert sich oft, welch ansprechender Klang aus solchen Sets herauszuholen ist. ;)

    Ein zweites Thema -und mindestens genauso wichtiges!! - sind die Becken!
    Minderwertige Becken werden auch ein hochwertiges Set immer besch...en klingen lassen. Umgekehrt aber werten gute Becken ein preiswertes Set (wenn vernünftig gestimmt!) unglaublich auf!

    Bevor Du dir hier deshalb gefühlt 50 Set-Vorschläge anschaust, würde mich deine Stimmerfahrung und dein Equipement (Becken und Felle) mal interessieren.
    Denn auch ein neues Set klingt nicht automatisch überall gut, nur weil es neu ist.

    Deshalb u.a. auch Zustimmung zu dem hier:

    ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. hrawth

    hrawth Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    23.05.19
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    346
    Kekse:
    8.455
    Erstellt: 21.05.19 um 12:10 Uhr   #5
    Hallo, @baeschi !

    Ich will kein Spielverderber sein, aber diese Textstelle lässt mich erst mal an was anderes denken als an die Notwendigkeit, sich ein neues Drumset zu kaufen:
    - und das umso mehr, als du "noch keine Stimm-Erfahrung" angekreuzt hast.

    Kein Schlagzeug klingt an sich "ohnehin schon schlecht", ausgenommen natürlich Aldi-Spielzeug und Co. sowie kaputte Trommeln. Wenn dein Drumset also genau das tut, liegt irgendwas beim Bediener im Argen (s. o. - "keine Stimm-Erfahrung").

    Das Tama Swingstar ist mit Sicherheit keine Offenbarung hinsichtlich Design und Modernität, aber es wird von seinen Besitzern gern als Gig-Arbeitspferd verwendet, weshalb ich selbst schon ein, zwei Mal auf einem solchen Set gespielt habe. Dabei konnte ich mich davon überzeugen, dass es durchaus etwas taugt, vorausgesetzt natürlich, es ist noch alles intakt und die Felle sind frisch und gut gestimmt.

    Bevor du jetzt also 1500 Euro ausgibst, solltest du a) deine Stimmkünste trainieren, b) neue Felle kaufen und die frisch erworbenen Stimmkünste daran ausprobieren (bzw. a und b gleichzeitig durchführen, wenn deine alten Felle zu durchgenudelt sind, um daran noch stimmen zu üben) und c) nach ein paar weiteren Gigs entscheiden, ob es denn wirklich ein neues Set sein muss.

    Viel Spaß und Erfolg dabei!
    André
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. Stevie65

    Stevie65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.13
    Zuletzt hier:
    24.05.19
    Beiträge:
    1.165
    Ort:
    Samstags im Borussia-Park
    Zustimmungen:
    377
    Kekse:
    1.427
    Erstellt: 21.05.19 um 12:18 Uhr   #6
    Ich sehe gerade, Du hast keine Stimmerfahrung.

    Dann würde ich wie @hrawth auch sagt, zu erst mal dort ansetzen!
    Ein neues kit läuft Dir a la longue nicht weg.
     
  7. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    24.05.19
    Beiträge:
    7.215
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    2.057
    Kekse:
    17.048
    Erstellt: 21.05.19 um 13:18 Uhr   #7
    Zusatzhinweis:

    Stimmen bringt nix, wenn im Schlagfell sichtbare Dellen von Stockschlägen zu sehen sind. Dann sind die Felle hinüber!
     
  8. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    24.05.19
    Beiträge:
    10.183
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.000
    Kekse:
    15.685
    Erstellt: 21.05.19 um 14:14 Uhr   #8
    Kleine Anekdote dazu:

    Vor Jahren hab ich mal bei einem kleinen Festival gespielt. Der Drummer der Hauptband war recht schnöselig und lies niemanden auf seinem teuren Ludwig spielen. Also hab ich mein altes Mapex Mars Pro mitgenommen.
    Vorher hatte ich die Gratungen überarbeitet und neue Remo Emperors draufgezogen.

    Im Publikum saßen auch Profi-Musiker und die meinten, mein altes Set klang sicher nicht schlechter als das sündteure Ludwig - eher besser. Anscheinend waren auf dem alte Felle und/oder der Typ hatte keine Ahnung vom Stimmen. Dessen Set klang jedenfalls muffig und leblos.

    Sicher ist das Swingstar kein Topset. Aber so ein Teil stand mal in unserem alten Proberaum. Nachdem ich den Besitzer überreden konnte, doch mal neue Felle aufzuspannen, klang das Ding gar nicht mal so daneben.

    Ich würde mal 100 oder 150 € für neue Felle investieren, das sollte schon einiges helfen. Voraussetzung ist allerdings, dass die Kessel und die Hardware nicht vergriesgnaddelt sind. Sind die Kessel rund, die Gratungen in Ordnung und die Böckchen, Spannreifen und Stimmschrauben gut, sollte das Ding schon nach was klingen.

    Eine Aussage, die ich 100%ig unterschreiben kann: gute Becken und eine gute Snare machen einiges aus.
    Der Klang eines Sets ist immer nur so gut, wie das schwächste Glied. Ein 5.000 € Set mit Müll-Becken wird nie gut klingen. Ein Einsteigerset mit guten Becken und Snare klingt mindestens annehmbar.

    Nicht von ungefähr erkennt man Topdrummer am Sound ihrer Snares. Eine gute Snare ist mehr als die halbe Miete in Sachen Klang.
    Vielleicht solltest du da auch mal an eine Verbesserung denken.
    Ein Vermögen muss man dafür zum Glück nicht mehr ausgeben.

    Für round about 300 € bekommt man heute toll klingende Snares.

    Wenn wir schon bei Tama sind: Diese Soundworks und die SLPs sind preis-/leistungsmäßig der Knaller.


    [​IMG]

    [​IMG]

    Ein richtig geiles Teil ist Mapex "schwarze Witwe". Ein echter Schnapper für den Preis.

    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. baeschi

    baeschi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.19
    Zuletzt hier:
    21.05.19
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.05.19 um 19:04 Uhr   #9
    Vielen Dank für eure Antworten.

    Mein erster Gedanke war tatsächlich auch einfach die Felle zu wechseln, da diese mindestens 10jährig sind und längst hinüber wären. Daraufhin habe ich ein paar Fachgeschäfte abgeklappert und da wurde mir überall abgeraten weiter in "dieses" Kit zu investieren und besser ein neues zu kaufen. Ich bin aber keineswegs abgeneigt noch zu investieren, wenn man da noch was rausholen kann.


    Nun also noch ein paar Infos zu meinem Kit. Eventuell noch zu erwähnen ist, dass dieses Kit seit Kauf nie erneuert oder erweitert wurde.

    Becken

    Hi-Hat: Meinl Laser Basic 14"
    Crash: Zildijan A Custom Projection Crash 18"
    Ride: Mein Laser 20"

    Snare
    Tama Rockstar Steel

    Felle
    Auf den 3 Toms und der Bassdrum sind als Reso die Standard Tama Blackhead 200 drauf. Bei den Schlagfellen herrscht ein wildes Durcheinander:
    Tom1: Aquarian Response 2
    Tom2: nichtmal mehr lesbar :(
    Floortom: Tama Ambassador Clear
    Bassdrum: Emperor Bass
    Snare: Schlag: Ambassador Coated Powerstroke 3, Reso: Tama Snare Side 75


    Und betreffend Schlagzeug stimmen habe ich wirklich keinerlei Erfahrung, ich habe während meinen 4-5 Jahren Schlagzeugunterricht wirklich nie was rumgeschraubt oder ausgetauscht.
    Habe mir jedoch vor ein paar Tagen folgendes Buch gekauft um dieses Defizit ausgzugleichen: Drum Tuning, Nils Schröder

    Bin auch betreffend Fellvorschlägen offen, da ich kaum Erfahrung habe.

    Gruss Pascal
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    24.05.19
    Beiträge:
    7.215
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    2.057
    Kekse:
    17.048
    Erstellt: 21.05.19 um 20:40 Uhr   #10
    Naja, neue Felle kaufen ist natürlich erstmal günstiger, als ein neuen Set zu kaufen.
    Aber: Der Verkäufer hat auch nicht ganz unrecht. Ich habe mir mal ein paar Youtube-Videos zum Swingstar gezogen. Gruselig!

    Da wirst du mit dem Yamaha Stage Custom oder den anderen (z.B. AQ1) aber schon direkt eine weitere Liga höher einsteigen!

    Insofern relativiert das den Kauf von neuen Fellen! ;)
     
  11. Stevie65

    Stevie65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.13
    Zuletzt hier:
    24.05.19
    Beiträge:
    1.165
    Ort:
    Samstags im Borussia-Park
    Zustimmungen:
    377
    Kekse:
    1.427
    Erstellt: 21.05.19 um 20:50 Uhr   #11
    Hallo baeschi,

    vielen Dank für deine Infos. Ich habe da so meine Meinung zu , fangen wir vorne an.

    Die Pellen kannst Du getrost in die Tonne werfen, und zwar sowohl Schlag- als auch die Resofelle.
    Da kann nix vernünftiges mehr bei rauskommen.

    Na klar, die verkaufen ja auch lieber für 1500 Euro ein neues Kit als 2 Satz neue Felle. Ob es der richtige Rat ist, lasse ich mal dahin gestellt / siehe auch vorherige Posts.

    Das ist mMn nach einen Versuch wert!

    Also:

    Alte Felle runter.

    Trommeln innen mit einem feuchten, nicht zu nassen Tuch ausreiben. Die Gratungen ( das sind die runden Kanten auf denen das Fell aufliegt, kontrollieren! Sind die glatt, bzw. haben sie erkennbare Beschädigungen? (Wir gehen jetzt hier mal davon aus, dass das nicht der Fall ist und ebenso die Spannböckchen noch gut funktionieren )

    Die Schrauben der Böckchen auf der Innenseite kontrollieren (alle fest?)

    Wenn alles i.O. ist --> neue Felle drauf! Jetzt ist natürlich die Frage: welche! Hier wirst Du mit der Zeit verschiedene Sorten ausprobieren und deinen Geschmack finden müssen. Als Allroundvariante würde ich Dir hier ein zweilagiges Schlag- und einlagiges Resofell vorschlagen, z.B. diese:

    https://www.thomann.de/de/remo_pp_0952_be_emperor_coated.htm?sid=014342ef5b1ee5261aecb2d013f538e0

    [​IMG]

    Oder den entsprechenden Satz von G2 von Evans

    https://www.thomann.de/de/evans_g2_studio_fusion_set_coated.htm

    Ist erstmal zweitrangig und hinterher Geschmacksache. Beide Sätze gibts auch "clear", da ist der Anschlag vllt ein bisschen knackiger.


    Als Resos dann die einlagigen Pendants:

    https://www.thomann.de/de/remo_pp_1182_ba_ambassador_clear.htm
    oder den entsprechenden Satz G1 clear von Evans.

    Für die Kickdrum schwören die meisten hier auf:
    https://www.thomann.de/de/evans_22_emad2_clear_bass_drum.htm

    oder

    Remo Powerstroke 3, oder Aquarian Superkick. Die tun es alle ...und zwar gut.

    Nun noch die Snare. Egal was Du drauf ziehst, alles wird besser klingen als das, was jetzt drauf ist :D

    zB.
    der Klassiker:

    https://www.thomann.de/de/remo_ambaco14.htm

    Aber auch hier, die Zeit und das Ausprobieren was Dir gefällt, werden hinterher deine Fellwahl bestimmen.
    Du legst ja erst los.

    Das Resofell muss auch hier neu, diese Felle sind wegen der Teppichansprache extra dünn!

    https://www.thomann.de/de/remo_ambacl14reso.htm

    [​IMG]
    Natürlich auch von Evans oder Aquarian denkbar.


    A propos Teppich: der sollte ersetzt werden. Der alte wird vermutlich verzogen und hinüber sein. Den kann man aber separat tauschen, bleiben wir mal erst bei den Fellen.

    Wenn Du das Buch von Nils Schröder hast... prima! Aber kleiner Tip: wenn du einen Drummer an der Hand hast
    der stimmen kann, machst du die Neubefellung das erste Mal am besten mit so jemanden zusammen.

    So, wenn Du dein Set neu befellt hast und es in eine vernünftige Stimmung gebracht wurde, wirst Du feststellen...
    Du hast ein neues Set !(im übertragenen Sinne ;) ) Im Ernst, Du wirst dich wundern, wie sehr der Klang deines Kits sich verbessert hat.

    Bis hierher betragen deine Kosten ca. 180 Euro (ohne Snareteppich, der kostet nochmal ca 25 Euro),
    ein zusätzliche neues BD-Reso könnte man noch in Erwägung ziehen. Dann kämen nochmal ca 35 Euro hinzu.



    Damit sind wir beim Thema Becken.

    Das 18" Zildjian Crash ist gut. Die Meinl Laser sind naja, nix dolles, gibt aber noch schlimmeres.

    Wenn Du mit dem Klang deines Sets zufrieden bist (das würde ich jetzt fast behaupten), wäre m.E. die nächste Baustelle ein vernünftiger Beckensatz aus Bronze.

    Hier werden die kleinen türkischen Hersteller im gerne empfohlen und das nicht ohne Grund:
    sie bieten ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis und stehen im Klang den großen Namen so gut wie nicht nach.

    Beispiel:
    https://www.thomann.de/de/zultan_rock_beat_beckensatz.htm
    [​IMG]

    passt von den Größen gut mit deinem vorhandenen 18er Crash zusammen.

    Für ein bisschen Geld mehr evtl. dieser Satz:

    https://www.thomann.de/de/istanbul_mehmet_samatya_cymbal_set_1.htm

    [​IMG]


    Es sind ja alles nur Beispiele.

    Aber die gerade genannten Becken sind deutlich besser als die Laser von Meinl und Du wirst feststellen was in früheren Posts schon gesagt wurde: die Becken beeinflussen den Gesamtsound entscheidend. Da Du deren Kang nicht, oder nur unwesentlich ändern kannst (im Gegensatz zu den Trommeln) solltest Du auf die Bronzeteller entsprechendes Augenmerk legen!

    Du wirst auf Dauer selbst für dich herausfinden müssen, welche Becken mit welchen Klangeigenschaften dir am besten gefallen und deiner Musik nutzen. Das heißt: testen, testen, testen!! (soll ja angeblich Spaß machen :D )


    So,

    würdest Du jetzt alles in einem solchen Rahmen umsetzen, wärst Du bei einer Gesamtinvestition von ca
    500-600 Euro und hättest damit ein Set, mit welchem Du vermutlich noch ein paar Jahre Spaß haben kannst.

    Natürlich vorausgesetzt, dass die HW, sprich die Stative und Tomhalterungen, noch gut in Schuss sind.

    Ich halte diesen Weg für überlegenswert.

    Direkt ein neues Set heißt auch meist zus. neue Felle, weil in der Regel billige Werksfelle drauf sind. Zudem ist ist - bis auf das 18 er Zildjian- das Thema Becken auch noch eine Baustelle. Wer will schon ein neues Set mit schlechten Becken, dann klingts ja immer noch sche...e ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    24.05.19
    Beiträge:
    10.183
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.000
    Kekse:
    15.685
    Erstellt: 22.05.19 um 06:28 Uhr   #12
    Das sind noch Punkte, die man einkalkulieren muss.

    Bei den Werksfellen, die auf diesen Sets sind, handelt es sich meist um günstige China-Pellen, die nicht lange halten. Da lohnt es sich gleich vernünftige Felle mit zu ordern.
    Wenn dann noch ein paar gute Becken mit dazu sollen, bist du gleich bei 500 € mehr.

    Ich würde es so machen:
    Diese Laser-Becken sind nicht der Brüller. Da würde ich zuerst ansetzen.

    Und dann Augen und Ohren auf und Ausschau nach Versandrückläufern, Auslauf- und Vorführmodellen, Sonderaktionen, usw. halten.
    Mit Glück bekommst du ein Oberklassen-Set zu Mittelklasse-Preis.

    Tolles Set, noch besserer Preis:

    [​IMG]
     
  13. hrawth

    hrawth Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    23.05.19
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    346
    Kekse:
    8.455
    Erstellt: 22.05.19 um 12:21 Uhr   #13
    Habe ich jetzt auch getan und muss sagen: Der Grusel könnte auch darin liegen, dass die meisten Videos von Leuten gepostet wurden, die offenbar kein gutes Aufnahmeequipment zur Verfügung hatten und/oder des Stimmens nicht mächtig waren. Im Gegensatz dazu holt der hier aus seiner Swingstar-Ballerburg richtig was raus.

    Zuverlässige Hardware, gute Becken und Felle sowie Stimmkünste sind immens wichtiger als das Shell-Set, und wenn moberts' Drumset runde, intakte Kessel und glatte Gratungen hat, sollte er es behalten.

    Ich war mal einkaufen :D und bin bei 1561 Euro rausgekommen, angefangen bei den Fellen, die oben auch schon empfohlen wurden:
    - für die Toms Remo Emperor Clear als Schlag- sowie Ambassador Clear als Resonanzfelle,
    - für die Snare ein CS Black Dot als Schlag- und ein Ambassador Hazy als Resofell,
    - für die Bassdrum ein PowerStroke 3 Clear als Schlag- und ein schickes weißes Tama-Resofell;
    macht zusammen erst mal 207 Euro. Dann ging's weiter mit einem richtig guten Snareteppich, der vom Sound und von der Praktikabilität her keine Wünsche offen lässt: Puresound Custom Pro für 28 Euro. Und weil die Meinl Lasers förmlich nach ihrer Pensionierung schreien, schließe ich mich Stevies Tipp an: Zultan Rockbeat Profi-Beckenset für 349 Euro. Das alles soll aber ja auch solide stehen, und einen sicheren Sitz sowie eine gute Fußführung möchte man wohl auch haben, also: Tama Hardware-Set für 689, Tama Beckenständer für 88 sowie Tama Ergo Rider-Hocker für 199 Euro. Damit kannst du dir alles so einstellen, wie du es haben möchtest, und kannst dich darauf verlassen, dass das für die nächsten zwanzig Jahre so bleibt!

    ABER: Wer weiß, wie dir das alles so gefällt, was wir für toll befinden, weil wir es selbst benutzen? Geh ausprobieren (und berichte uns, was es geworden ist)!

    Liebe Grüße
    André
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping