möglichst einfache Lichtanlage für Duo

von JazzNote, 04.01.20.

Sponsored by
QSC
  1. JazzNote

    JazzNote Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.14
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.01.20   #1
    Für den Einsatz mit meinen verschiedenen Duos bin ich auf der suche nach einer geeigneten kleinen Lichtanlage. Beleuchtet werden müssen vor allem 2 Musiker (Sängerin & Gitarrist, oder Gitarrist & Bassist oder Gitarrist & Saxophonist) Bühnen sind klein, häufig ist es auch nurfür Backgroundunterhaltung in einer kleineren Eventlocation z.B. vor einer Wand oder in einer Ecke in einem Raum. Ich bin noch unschlüssig ob ich die Anlage vielleicht auch für ein Trio (ähnliche Verhältnisse) konzipieren soll.

    Wichtige Kriterien:
    - schönes natürliche warme Farben die eine gute Ambiance erzeugen und die Musiker gut aussehen lassen
    - schönes natürliches warmes Weisslicht
    - geringes Gewicht
    - einfacher & schneller Auf- und Abbau
    - Möglichkeit der Fernsteuerung (Handbedienung kein Fusschalter)
    - gute Qualität der Komponenten

    Automatikprogramme benötige ich nicht, da ich hauptsächlich mit fest-voreingestellten Farben oder Weisslicht arbeiten werde. Wenn es möglich ist einige voreingestellte Farben per Fernbedienungen abwechseln zu können wäre das nützlich um z.B. in einer Ballade ein anderes Licht zu verwenden als in schnellen Titeln, das ist aber nicht notwendig.

    Ich habe viele der aktuellen Lichtsets gegoogelt, da die Herstellerinfos aber vor allem auf Verkaufseffizienz ausgerichtet sind suche ich Antworten die auf tatsächlichen Erfahrungen im Gebrauch der Anlagen beruhen.

    Vielen Dank im Voraus
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    1.798
    Zustimmungen:
    846
    Kekse:
    5.229
    Erstellt: 04.01.20   #2
    Da ich mich gerade mit der gleichen Frage beschäftige, hänge ich mich mal hier an (Akustik Quintett).

    Detailfragen:
    kann man die "neuen" LED Lampen (ich komme noch aus der PAR64-Kannen Zeit) zusätzlich an einem vorhandenen Boxenstativ befestigen?
    Gibt es ein "Steuerteil" für Mikrofonständerbefestigung ? (alternativ bei mir Fussleiste)?
    Ist die DMX Verkabelung in Reihe oder sternförmig ?
     
  3. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    4.627
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2.947
    Kekse:
    52.944
    Erstellt: 04.01.20   #3
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    1.798
    Zustimmungen:
    846
    Kekse:
    5.229
    Erstellt: 04.01.20   #4
    @chris_kah Danke für den Tipp...
    Wie habt ihr (im Trio) die Aufstellung / Befestigung (ihr hab ja wohl noch Farbige) gelöst?
     
  5. JazzNote

    JazzNote Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.14
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.01.20   #5
    ist ja nicht gerade gentlemanlike meinen Thread zu hijacken .....
    --- Beiträge zusammengefasst, 04.01.20, Datum Originalbeitrag: 04.01.20 ---
    ein einzelner Strahler am Boden nützt mir wenig, darum bin ich auf der Suche nach einer Anlage ....
     
  6. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    1.798
    Zustimmungen:
    846
    Kekse:
    5.229
    Erstellt: 04.01.20   #6
    uups...!
    okay, wollte dich sicher nicht verärgern, aber da ich die nahezu identische Anforderung wie du habe, erschien es mir sinnvoller, hier mit reinzugehen, wie einen (identischen) Thread aufzumachen, und ich versuche auch die Fragen so zu stellen, das es für uns Beide passt, aber okay, wenn es dir lieber ist, halte ich mich raus...
     
  7. soundmunich

    soundmunich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.13
    Zuletzt hier:
    22.02.20
    Beiträge:
    1.891
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.161
    Kekse:
    29.500
    Erstellt: 04.01.20   #7
    Echt jetzt :igitt: Hier geht's doch um die Sache und nicht um persönliches Trallala. Darf @Ralphgue dann auch nicht mitlesen und die Infos beachten? Aber ich denk mal, @JazzNote ist noch ziemlich neu bei dem Thema Forum allgemein.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. JazzNote

    JazzNote Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.14
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.01.20   #8
    bitte halte dich da raus sonst gibts NOCH mehr Posts die mit meinen Fragen nichts zu tun haben
     
  9. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    1.798
    Zustimmungen:
    846
    Kekse:
    5.229
    Erstellt: 04.01.20   #9
    sorry, was soll der Einwurf (und der "Tonfall")
    @chris_kah hat hier einen (Weisslicht) Scheinwerfer empfohlen und in den verlinkten Threads auch die farbigen Varianten.
    und eine gute Beleuchtung steht und fällt mit der Qualität der Lampen (mir z.B. war das Thema Lüfter nicht bewusst).
    Die Steuerung und die Aufstellung ist das 2te Thema, das hier sicher noch zum Tragen kommt, zumal bei deinen Anforderungen u.U. eine fertige Anlage eben nicht passt...(Oder kaufst du dir als Gitarrist eine Bundle Anlage aus Gitarre und Amp?)
    Ich denke, das man sich sowas aus Einzelkomponenten zusammenstellt und da ist es interessant, welche Erfahrungen die User hier gemacht haben.
     
  10. Stephan 1234

    Stephan 1234 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.14
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Dombühl
    Zustimmungen:
    83
    Kekse:
    513
    Erstellt: 04.01.20   #10
    Ich hab für unsere Kirchenband, einige einfache LED Scheinwerfer und n Stativ und Bodenständer, das ganze steuern wir über ein ganz billiges DMX Pult. Hab ich auch schon für andere kleinen Gigs in bars und so genutzt.
    Wir arbeiten auch immer nur mit festen Farben, bzw. einfachen Farbsetups ohne großen wechsel.

    Aber ansonsten gibts ja schon fertige kleine Setz.
    Sowas zum Beißpiel reicht Meiner Meinung nach für ne Bar oder ne kleine Lockation schon:
    https://www.thomann.de/de/stairville_stage_tri_led_bundle_complete.htm
    oder Sowas:
    https://www.thomann.de/de/stairville_led_lighting_kit_par56_black.htm
    oder:
    https://www.thomann.de/de/stairville_led_par64_10_mm_black_bundle.htm (von den Strahlern hab ich 7 im Einsatz noch ohne Probleme, und 5 vom Model kleiner)

    Brauchst halt noch n einfaches DMX Pult und die Kabel und evtl. n paar Safetys.

    Grüße
    Stephan
    --- Beiträge zusammengefasst, 04.01.20, Datum Originalbeitrag: 04.01.20 ---
    Bei dem Tonfall bin ich raus, Servus!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. JazzNote

    JazzNote Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.14
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.01.20   #11
    wir sind hier im Forum unter dem Oberbegriff komplette Lichtanlagen ..... und genau das ist was ich suche ...

    Edit: und dass eine Komplettlichtanlage für ein Quintett andere Anforderungen erfüllen muss als für ein Duo ist hoffentlich klar ....
    --- Beiträge zusammengefasst, 04.01.20, Datum Originalbeitrag: 04.01.20 ---
    Danke Stephan,
    Fragen: wirkt das Weisslicht der stairville_led_par Strahler die du im Einsatz hast natürlich? (laut der Literatur die ich über LED gefunden habe ist dies bei gemischtfarbigen LED's in der Regel nicht der Fall)
     
  12. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    1.798
    Zustimmungen:
    846
    Kekse:
    5.229
    Erstellt: 04.01.20   #12
    ich bin jetzt auch draussen...
    vielleicht denkst du mal ein wenig über deinen Ton nach...
     
    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
  13. JazzNote

    JazzNote Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.14
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.01.20   #13
    Wenn du dir Zeit genommen hättest alles richtig zu lesen und auch zu verstehen, würdest du erkennen dass mein "Ton" sachlich und zielorientiert ist. Wer das nicht erträgt ist in meinen Threads sowieso fehl am Platz.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    4.627
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2.947
    Kekse:
    52.944
    Erstellt: 04.01.20   #14
    Also ... ich hab das vorhin mal auf die Schnelle reingetippt. War mit meiner Frau heute Abend aus und war schon auf dem Sprung und habe jetzt weiter gemacht.

    @JazzNote , arbeite an deinem Tonfall ich bin hier auch raus! Die Antworten, die ich hier gebe, sind genauso gut für @Ralphgue zu nutzen. Du bist nichts besseres, dass du hier eine Sonderberatung bekommst.

    Während ich getippt habe, ist das hier weiter eskaliert.

    Ich habe meine Antwort daher nachträglich hierher umgezogen: https://www.musiker-board.de/thread...-akustikband-individuell.702886/#post-8909043
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  15. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    1.798
    Zustimmungen:
    846
    Kekse:
    5.229
    Erstellt: 04.01.20   #15
    sorry, jetzts reichts, so nicht, bitte...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    5.393
    Ort:
    Oberroth
    Zustimmungen:
    2.749
    Kekse:
    33.817
    Erstellt: 05.01.20   #16
    Diese LEDs sind seit über zehn Jahren auf dem Markt. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bekommt man damit kein schönes Weiss hin. Dafür gibt es Spezialisten, aber selbst die sind im Direktvergleich mit einem Halogenscheinwerfer noch nicht so gut. Beispiel: Ich habe zwei von den Stairville Revue LED 120W mit 3200K Farbtemperatur, also angeblich nettes Warmweiß. Die haben aber trotzdem einen heftigen Grünstich, den ich nur mit Spezialfilterfolien wegbekommen habe:
    https://www.thomann.de/de/stairville_revueled_120_cob_3200k_dmx.htm - und diese Teile sind vergleichsweise neu am Markt, wenn man sie mit den obigen Stairville_LED_PARs vergleicht.

    Als Hintergrund- und Effektbeleuchtung spricht nichts gegen diese LED_PARs, aber zur Frontaufhellung würde ich mir etwas anderes suchen, das gutes Weiß kann - insbesondere Warmweiß, denn es geht ja um das Anleuchten von Gesichtern. Die beste Lösung wäre dabei eine Halogenlampe wie z.B. die Arri Junior 650 Plus (gibt es auch in einer 300W-Ausführung) - aber da braucht es dann noch einen zusätzlichen Dimmer: https://www.thomann.de/de/arri_junior_650_plus_man.htm

    Eventuell tut es auch diese hier als LED: https://www.thomann.de/de/varytec_led_theater_spot_100_3000k.htm - die Testberichte jedenfalls sind überwiegend positiv
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    22.02.20
    Beiträge:
    3.516
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    22.595
    Erstellt: 05.01.20   #17
    Um eine hoffentlich in deinem Sinne sachlich-zielführende Antwort zu liefern:

    Zwei Elation KL Fresnel 6 WW als Frontlicht hernehmen und glücklich werden. Vernünftige Farbtemperatur, vernünftiger Farbwiedergabeindex. Solide Torblenden, gute Zoomoptik um bei wechselnder Bühnengröße vernünftig agieren zu können, Dimmerkurven mit Hirn entwickelt, Lüfter leise und temperaturgeregelt. Passt! Das Ganze links und rechts auf ein vernünftiges K&M-Stativ.

    Ja, der kostet richtig Asche. Da du uns aber bislang ein Budget schuldig geblieben bist und offenbar zu wissen scheinst, wo du hin willst, kommt hier die Empfehlung einer Kompromisslösung für mich nicht in Frage. Und eine solche wäre auch das Varytec-Gerät, von denen ich selber "dreieinhalb" besitze. Der vierte ist nämlich direkt reklamiert worden, weil er jedes Mal die Startadresse "vergessen" hat. Ein weiterer "verschläft" manchmal anscheinend DMX-Werte und bleibt auf ca. 10%, obwohl ich ihn eigentlich auf 0 gezogen habe. Da bin ich mir auch noch nicht ganz schlüssig, ob der zurückgeht oder nicht. Die Praxis wirds zeigen. Dimmung ist eher hakelig, der gelegentlich aufheulende Lüfter in kleinen Locations u.U. nervig. Von Lichtoutput und -qualität ansonsten prinzipiell in Ordnung, das war es dann aber auch schon.

    Für farbige Akzente würde ich 4-6 x-beliebige RGBW-PARs im Bühnenhintergrund fürs Uplighting hernehmen (also auf dem Boden stehend), gern was lüfterloses wie z.B. Stairville Mini Stage PAR 7x4W oder Cameo Flat Pro Par Can 7. Auf einen vernünftigen Bügel achten, damit man sie entsprechend hinstellen kann. PowerCon In/Out wie beim Cameo reduziert den Kabelsalat, weil durchschleifbar. Somit ist das Ganze in 5 Minuten hingestellt. Es empfiehlt sich eine kompakte DMX-Steuerung um die von dir gewünschten Lichtwechsel zu programmieren - Lösungen mit IR-Fernbedienungen sind wenig zuverlässig und unflexibel.

    Mit +- 3000€ sollte sich da was sehr ordentliches realisieren lassen und ist für eine vernünftige LED-Lichtanlage aus der Mittelklasse auch ein angemessener Preis. Oberklasse wäre hingegen z.B. ETC Source Four Lustr, da kostet das fast ein Scheinwerfer allein. Nur, falls die Anschaffungskosten "hoch" erscheinen...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. JazzNote

    JazzNote Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.14
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.01.20   #18
    Vielen Dank mix4munich! Ich realisiere dass Halogen Lampen bezüglich Lichtqualität ideal sind. Ich möchte die Recherchen über LED Weisslicht trotzdem noch etwas weiterführen. Deshalb die folgende Frage: mit welchen Spezialfilterfolien hast du den Grünstich wegbekommen? Wie bist du bei der Suche/Auswahl derselben vorgegangen? Ist das Licht jetzt, nach dem anbringen der Folien akzeptabel, bzw. vergleichbar mit dem einer Halogen Lampe?

    Vielen Dank SB! Ja das Budget bin ich schuldig geblieben. Da mir das Licht nicht sosehr wichtig ist wie der Sound ist das Budget dafür leider begrenzt. Allerdings ist mir die Qualität wichtig genug dass ich, falls eine qualitativ adäquate Lösung budgetmässig zu teuer erscheint, lieber ganz darauf verzichte. Dasselbe gilt auch für das Handling, wenn's transport- und verpackungsmässig allzu kompliziert wird, oder lange dauert die Anlage aufzustellen dann werde ich verzichten müssen mir eine solche anzuschaffen. Ich strebe maximal Fünfzehn Minuten zum Aufstellen und Einstellen an, wenn mehr notwendig ist werde ich sicher verzichten müssen. Ich bin seit Mitte der 80er als Livemusiker unterwegs, bisher ist's immer ohne eigenes Licht gegangen, an einigen Orten wär's halt "edler" gewesen "mit". 3000€ einzusetzen wäre schön, ist für mich aber unrealistisch. Ich denke dass etwa +/-500€ realistisch sind. Wenn mit 100€ mehr ein Quantensprung erreichbar ist wird das auch drinliegen, wenn bei diesem Betrag nichts übrigbleibt für Farben ist das auch okay ....

    Da die Fernbedienung für mich nicht zwingend ist und sicher nicht auf Kosten der Lichtqualität gehen soll kommen folgende Fragen auf:
    - bezieht sich der von dir erwähnte Kompromiss bei dem Varytec Gerät vor allem auf Steuerung und Dimmer, bzw. kann ich davon ausgehen dass im Handbetrieb (ohne Fernbedienung mit fest eingestellter auf die Situation abgestimmter Dimmung) die Lichtqualität "kompromisslos gut" ist?
    - wäre z.b. die Eurolite LED THA 40PC (https://www.thomannmusic.ch/eurolite_led_tha_40pc_theater_spot_bk.htm) eine brauchbare noch günstigere Alternative?
     
  19. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    22.02.20
    Beiträge:
    3.516
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    22.595
    Erstellt: 05.01.20   #19
    Wahrscheinlich reicht dir in der Tat die 40W-Variante. 3000K und CRI > 95 passt. Den Varytec würdest du so oder so auch entsprechend runterdimmen müssen, da der doch in der Liga 650W Halogen spielt. Das ist für eine kleine Bühne too much. Mit zweien davon mach ich eine 7-köpfige Hochzeitsband auf einer 30qm-Bühne hell...

    Die Unzulänglichkeiten beim Varytec machen sich nur während einer Veränderung des Dimmwertes bemerkbar; wenn die Lichtstimmung "steht", ist alles chic.

    Als einfache Steuerung ginge z.B. ein Stairville DDC-12, da hast du 12 DMX-Kanäle. Somit könntest du recht easy auf einen Kanal die Stufenlinsen legen und z.B. acht weitere Kanäle zur Steuerung von RGBW-PARs im 4-Kanal-Modus in zwei Gruppen verwenden, dann kann man ein schön "alternierendes" Lichtdesign fürs Backdrop bauen. Ich hab das DDC-6 - wenn die beim 12er nicht irgendwas an der Software grob vermurkst haben (die identisch aussehenden Pendants zum DDC-6 von Botex oder Cameo sind z.B. der größte Schrott), gibt es da nichts zu meckern.
     
  20. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    5.393
    Ort:
    Oberroth
    Zustimmungen:
    2.749
    Kekse:
    33.817
    Erstellt: 06.01.20   #20
    Ich habe die speziellen LED-Filterfolien bei CAST bestellt - hier auf der Seite: https://www.castinfo.de/catalogsearch/result/?q=LED+Folien - hat ein Forenkollege empfohlen :)
    Es gibt zwei Arten von Folien "minus green" (um den Grünstich abzumildern) und "Warm Amber" (um das ganze etwas in den Bereich Warmweiß zu verschieben). Ich habe von beiden Typen jeweils die mittleren drei Typen geordert (also alles bis auf die schwächste und die stärkste Ausführung), habe mit der mittleren Warm Amber zu experimentieren angefangen, und das gefällt mir schonmal zu meinen LEDs. Durch einen Filter verliert man immer etwas an Helligkeit, aber die Revue LED sind so abartig hell, da kann man das schon vertragen.

    Interessant finde ich die neuen Filter Packs von LEE: https://www.castinfo.de/catalogsearch/result/?q=LEE+Music+Packs
    Die gab es damals noch nicht - wenn es ein Set mit den Warm Amber und noch anderen Farben gibt, hast Du deutlich mehr Farbauswahl und gibst etwa dasselbe Geld aus wie ich damals.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping