Nektar Impact 49LX+ vs Icon Ikey 4x

von Jakari, 24.05.19.

Sponsored by
Casio
  1. Jakari

    Jakari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Beiträge:
    1.074
    Ort:
    Wald
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    1.985
    Erstellt: 24.05.19   #1
    Servus Tastenkenner,

    Ich bin grad dabei, mein Heimstudio weiter auszubauen, und stehe nun vor der Entscheidung, mir trotz aller Nostalgieschwärmerei.... einen USB-Midi Masterkeyboard /Controller kaufen zu wollen.

    Zur Wahl stehen für mich oben im Titel genannte Modelle, von denen ich denke (keine Erfahrung) dass sie für meine Ansprüche /Wünsche entsprechend Sinn machen würden.

    Hauptsächlich sollen ggf VSTInstrumente eingespielt werden; eventuell paar "One Shot" Samples.... und, ich brauche eine Bedienoberfläche für die DAW.
    Immer mit Maus rumfriemeln ist mir zu nervig, und die Lust am produzieren vergeht....

    Quasi suche ich also, ein weitgehend vernünftiges Einsteigergerät, womit via plug&play auch Elemente der DAW direkt angesteuert werden können, aber noch portabel bleiben.

    Ich selber tendiere zum Impact, vielleicht hat jemand von Euch eines der Teile und kann was dazu sagen....

    Oder, kennt jemand nen alternativen Geheimtip? So um die 100€ rum, mehr will/kann ich erstmal nicht ausgeben, Studio kostet genug :-D

    Vielen Dank

    lg
     
  2. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    4.819
    Zustimmungen:
    8.266
    Kekse:
    132.391
    Erstellt: 25.05.19   #2
    Hi Jakari,

    Ich stand selbst vor kurzem vor dieser Entscheidung und habe einige Keyboards durchgetestet,
    https://www.musiker-board.de/threads/review-samson-graphite-49-midi-keyboard-und-controller.684907/

    https://www.musiker-board.de/threads/review-icon-ikeyboard-5x-midi-keyboard.684120/

    https://www.musiker-board.de/threads/review-alesis-q49-midi-keyboard.683229/

    geworden ist es denn keines von den 3en sondern das Nektar Impact LX 49+ mit dem ich sehr zufrieden bin (und leider es noch nicht geschafft habe ein Review davon zu schreiben)

    Alternativen wären für mich die Native Instruments A Serie gewesen, fielen aber für mich erstmal durch den Raster da ich noch auf Win7 arbeite und diese nur Win10 / Mac Kompatibel sind Zb A49 für 179€

    in Bezug auf Plug&play wäre das Native Instruments sehr gut, besonders auch die teurere S Serie mit ihrer Integration zu Kontakt und den Native Instruments produkten (falls du die hast)

    Beim Nektar Impact 49 LX49+ matche ich mir immer die Regler per Hand auf den Synth, das geht über die Midi Learn Funktion recht schnell und einfach, erfordert aber bei jedem Wechsel zu einem anderen Instrument natürlich immer eine Neukonfiguration (vielleicht kann man sich auch hier selber Presets anlegen, ich hatte noch keine Zeit mir das im Detail anzusehen)

    Praktisch ist auch die Transportkontroller Einheit am Keyboard, um das Projekt zu stoppen, Aufnahme zu schalten, rückzuspulen, etc.

    die Trigger Pads finde ich hier auch sehr gut und mache Spass beim spielen und reagieren wirklich gut
    auch am Mod und Pitchwheel finde ich Grossen gefallen, laufen satt und haben dank Gummierung einen schönen Grip.

    lg
    chris
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Jakari

    Jakari Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Beiträge:
    1.074
    Ort:
    Wald
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    1.985
    Erstellt: 25.05.19   #3
    Auf Dich ist verlaß :-D
    Danke... Dir...

    Ok, Du bestätigst also, was viele Kritiken zu dem Impact meinen.... wär ich jetzt bei 3:0 für nektar.
    Achso, Ich bin auch noch bei Win7..... Hach wie die Zeit vergeht *schwelg* :-D
     
Die Seite wird geladen...

mapping